1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von sonnenplaner, 14. Aug. 2010.

  1. sonnenplaner

    sonnenplaner Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    25

    Hallo Küchen-Forum,

    für unseree neue Eigentumswohnung, die demnächst als Dachgeschossausbau gebaut werden wird, wollen wir nun die Küchenplanung wagen. Es gibt einen großen offenen Küchen/Ess/Wohn/Dielenbereich (siehe Grundriss).

    Da wir noch die Innenwände, Fenster und Installationen mitbestimmen können, würden wir gerne frühzeitig unsere Küchenplanung vorantreiben, um hier keine Fehler zu machen.

    Es gibt mehrere erschwerende Faktoren mit diesem Grundriss:
    - an der Außenwand Fenster beträgt die lichte Raumhöhe nur 210cm (ohne Fliesenbelag, welcher noch in Planung ist), die lichte Höhe steigt bis zur Innenwand der Küche auf 270cm an
    - es gibt einen Belüftungsschacht von ca. 40x90cm, der nicht verschiebbar ist
    - es gibt zwischen Küche und Wohn/Essbereich einen Stützpfosten von ca. 10x10cm, der ebenfalls fix ist.

    Wir kochen beide sehr viel, zusammen, und auch gerne mal etwas Ausgefalleneres / Experimentelles, auch für Gäste. Ich habe oben direkt mal die geplanten Kinder mit aufgenommen, damit die Küche für alle Eventualitäten ausgestattet sein wird ;-)

    Wichtig in der Küche sind uns viel Stauraum, hochwertige und funktionale Elektrogeräte, sowie möglichst viel Arbeitsfläche. Ich fürchte allerdings, dass uns mit diesem restriktiven Grundriss nicht viel Gestaltungsspielraum bleiben wird.

    Sind sehr gespannt, wie sich meine derzeitige Planung noch verbessern ließe, und wie sich Probleme mit Raumhöhe und Wandelementen am besten lösen lassen können!

    Ach ja, die farbliche und materielle Gestaltung ist derzeit wieder komplett offen, da wir ja viele schöne Fronten und APL gesehen haben, aber vor allem eine harmonische Zusammenstellung mit den vielen weiteren Elementen wie Fliesen, Parkett, Holz im Wohn/Ess/Dielenbereich, Wandfarben herstellen wollen. Vielleicht habt ihr dazu auch noch einen Tipp?

    Vielen Dank & schöne Grüße,
    Sabine
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30. Aug. 2010
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Willkommen im Forum, Sabine *2daumenhoch*

    Schönes Eröffnungspost, das schon viele Fragen beantwortet. Der Grundriss scheint seine Tücken zu haben.

    Bitte hänge uns doch noch den Grundriss von der ganzen Whg rein. Dann bekommen wir eine bessere Vorstellung von den Möglichkeiten und Beschränkungen. "Diele" bezeichnet auch den WHG-Eingang?

    Welche Fenster sind abhängig von den unteren Parteien?

    Was muss bei euch alles in der Küche untergebracht werden, was habt ihr sonst für Stauräume? Was soll bei euch auf der APL alles rumstehen? Und was für Küchenmaschienen hast Du im Einsatz?
     
  3. sonnenplaner

    sonnenplaner Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    25
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo Vanessa,

    danke für deine ersten Eindrücke!

    Hiermit hänge ich euch auch den gesamten Grundriss der Wohnung an.

    Mit dem Thema Stauraum und Wohnraumoptimierung sprichst du einen kritischen Punkt an. Mit dem Architekt unseres Vertrauens haben wir schon herumgetüftelt und werden evtl. die beiden Kinderzimmer jeweils 50cm breiter machen. Vielleicht fallen euch ja noch weitere Ideen zur Platzoptimierung ein.

    Apropos Restriktionen der Fensterpositionierung: die gibt es nicht, da vor der Dachgeschosswohnung jeweils Dachterrassen sind, und somit keine Abhängigkeiten zu Fenstern der Geschosse darunter.
    Die wirklich harte Restriktion ist, dass wir die Außenwände und auch die mindeste lichte Raumhöhe von 210 cm wg. der Abstandsflächen nicht mehr verändern können. Und ja, in der Diele ist auch der Wohnungseingang.

    Was wir alles auf der APL stehen haben derzeit:
    - Wassersprudler
    - Wasserfilter
    - Teekanne
    - Messerblock
    - kleiner Brotkasten
    - Salz und Pfeffermühle
    - Kräuter (können auf die Fensterbank oder auf die Terrasse)

    Momentan auf dem Kühlschrank:
    - Toaster (muss wohl auch auf die APL)
    - Radio (könnten wir künftig unterbauen oder rauslassen)
    - Brotbackautomat (soll in einen Schrank)

    Küchenmaschinen:
    - Brotbackautomat
    - Mixer
    - Braun Stabmixer und diverses Zubehör

    Zu verstauen:
    - Töpfe und unser Wok (obwohl wir die bestimmt alle neu brauchen, bei dem geplanten Induktionsfeld..)
    - Tupper
    - einige Holzbrettchen in allen Größen
    - Gläser, Tassen, Teller, Schalen
    - Backformen und Backzubehör
    - Sprudlerflaschen, Isokannen
    - Vorräte
    - Kochutensilien (derzeit an vielen Haken, was sehr praktisch ist)
    - viele Kochbücher
    - viele Gewürze
    - Mülltrennsystem

    Derzeit haben wir einen 80cm Schubladen-Unterschrank, drei 60x92cm Oberschränke, einen 60x70 Oberschrank und ein 80cm breites Regal. Und wir brauchen definitiv mehr Stauraum!!

    Bzgl. dem was wir sonst noch verstauen wollen, müssen wir wohl mal in uns gehen. Ich melde mich zeitnah deswegen.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     

    Anhänge:

  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo Sabine

    Wie gross wird euer Keller? Gibt es einen Disponibel zur Whg? Wo sollen WaMa & Tumbler sein? Getränkekisten? Der breite Schrank gegenüber von der Küche ist wohl die Garderobe? Kann man die WhgsTüre 1m Planrechts verschieben? das würde im Vorraum etwas mehr Platz schaffen.

    Sind die Terrassen überdacht? Spontan würde ich versuchen auf der Terrasse vor dem Abstellraum eine Abseite zu bauen für Terrassenmöbel, Sitzkissen, Putzsachen.

    Bei einer derart offenen Küche wirst Du wohl nicht soviel auf der APL rumstehen haben wollen.. andererseits ist der Platz ja sehr beschränkt. Hast Du mal eine Stauraumplanung gemacht für die Küche? Reicht Dir der Platz?

    Der Esstisch und die Sitzgruppe sind m.E. mal wieder unrealistisch klein eingezeichnet. Schneide Dir doch mal eure Möbel in Papier aus und lege sie auf den Grundriss.

    Ein 4-Personen-Haushalt in diese Whg zu bringen, halte ich für eine logistische Herausforderung ;-) mir fällt es sehr schwer mich von Dingen zu trennen *skeptisch*
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Aug. 2010
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo Sabine,

    ich hab mir mal den Grundriss vorgeknöpft. Ist nur mal ein Vorschlag, wirklich viel (großzügigen) Platz bietet die Wohnung aber trotzdem nicht.

    Die Küche würde ich zum Flur hin mit Hochschränken abtrennen. Orange eingezeichnet. Evtl. auch eine Trennwand bis z.B. 2,10m hochziehen und oben den Rest in der Schräge verglasen. Dann im Küchenbereich bis zum Pfosten die Seitenschränke (evtl. die Mauer noch um diese Ecke ziehen) und im Flurbereich kann an diese Wand dann unten ein Sideboard/Schuhschrank und drüber z.B. ein großer Spiegel (vergrößert optisch den Raum wieder).
    Klar, damit ist die Küche nicht mehr wirklich "offen". Aber eine Insel oder Arbeiten mit Blick zum Essplatz wäre eh net möglich.
    Ach ja: die Zeile um den Lüftungsschacht könnte locker 75cm tief sein.

    Die Abstellkammer habe ich dann mitsamt dem Garderobenschrank weiter nach rechts gesetzt. Pink gezeichnet. Die braucht eigentlich kein Fenster.

    Dann das Bad auch nach rechts geschoben und anders eingerichtet, Türkis gezeichnet:
    - links hinter der Türe das WC, Badewanne an der Außenwand unter dem Fenster
    - großer Waschtisch mit Stauraum drunter rechts neben der Türe
    - Dann eine große Dusche in der Ecke rechts neben dem Waschtisch, abgetrennt durch (halbhohe) Mauer oder Verglasung und zum kleinen Fenster hin offen oder mit Drehtüre oder gar den ganzen Bereich bis zum Fenster als bodengleiche Dusche mit Schiebetüre - welche dann IN der Dusche entlang der mauer laufen könnte...
    - evtl. bleibt rechts neben der Wanne noch bischen Platz für Stauraum.

    Durch das verschobene Bad käme im oberen Kinderzimmer Platz für eine Schranknische (statt vorher Badewanne), das Zimmer würde größer.

    Außerdem hab ich das Eltern-Schlafzimmer mit dem unteren Kinderzimmer getauscht und die Wand dazwischen nach links verschoben (Schwarz). Ist vll. auch in punkto Lärmschutz für die Kleinen besser, wenn sie nicht direkt neben dem Wohnbereich schlafen (Fernseher, Gäste abends...)

    Jetzt müßte man halt noch die Fensteröffnungen anpassen und gucken, ob das von den Abmessungen her überhaupt alles machbar ist. Hab nur mal grob gezeichnet...

    Küche an sich: Koch- und Spülbereich tauschen würde ich nicht, höchstens gucken, dass neben der Spüle am Fenster ein großer Schnippelplatz bleibt. Durch die Seitenschrank-Trennwand gäbe es in der Ecke links vom Fenster eine Ecke für z.B. einen Aufsatzschrank wo dann ein Großteil der Geräte rein könnten, die sonst auf der AP rumstehen.
     

    Anhänge:

  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Ok, Alternative für die Küche wenn sie unbedingt offen sein soll: anstatt Hochschränken eine Halbinsel zum Flur hin, da das Kochfeld drauf und dafür die Seitenschränke ganz nach rechts, dort wo bisher die Kochzeile im Grundriss ist.

    Fände ich persönlich aber net wirklich praktisch, Küche und Flur so nahe beieinander...
    OK, ist auch Geschmackssache.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    So hier mal meine Variante der Geschichte;

    den Apotheker habe ich gegen einen 50cm mit Innenauszügen getauscht. Fenster als Fensterban unter den Hängeschränken bis auf die APL runter; APL in das Fenster laufend; das giebt mehr tiefe zum Arbeiten.

    Gegenüber noch zwei 80cm U-Schränke als Arbeitsinsel zwischen Wand und Pfosten.

    EDIT: Wie Andrea geht natürlich auch; hab mich aber wegen dem Schlauch-Gang dagegen entschieden..
     

    Anhänge:

  8. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo,

    ich würde das Sofa nicht an die Wand stellen, sondern frei in den Raum mit Blickrichtung zum Fenster. Die dünne Trennwand zur Küche würde ich weg lassen. So sollte die Küche einfacher zu möblieren sein.

    LG, Susanne
     
  9. sonnenplaner

    sonnenplaner Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    25
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo zusammen,

    erst mal lieben Dank für die vielen sehr kreativen Vorschläge! *2daumenhoch*

    Wir haben zwei Keller, die groß genug sind, um dort alles Unempfindliche zu lagern. Übrigens was genau ist ein Disponibel?
    Getränkekisten haben wir nie bis selten (Wasser wird gesprudelt). Säfte und Wein sollen in die Abstellkammer. In der Diele gibt es einen Garderobenschrank - genau.
    Die Wohnungstüre lässt sich leider definitiv nicht verschieben - wie gesagt, alle Außenwände sind fix. Auf der Terrasse können wir wahrscheinlich keinen Verschlag bauen, stattdessen soll es große, breite und tiefe Aufbewahrungsboxen geben.

    Apropos Stauraumplanung: die müssen wir wohl mal im Detail machen. Notfalls müssen wir uns halt von Dingen trennen, bzw. nicht so viel neu anschaffen. Im Optimieren von Logistik bin ich gut, ist quasi mein Job ;-) Und persönlich finde ich es gut, durch Entledigen von neuen Dingen Freiraum zu schaffen. Weiterhin haben wir ja auch noch keine Kinder, und werden uns dann beim Einrichten an die Wohnung anpassen.

    Als Esstisch haben wir bislang einen sehr kleinen, der Soll-Tisch kann also durchaus der Wohnung entsprechend gekauft werden, geplant ist derzeit ca. 100x190cm mit 6-8 Stühlen.

    Andrea, das Verschieben von Bad und Abstellabraum um ca.60cm planrechts ist eine Idee mit der wir auch schon geliebäugelt hatten. Das Fenster im Abstellraum würden wir mitverschieben. Die Aufteilung im Bad ist derzeit etwas anders als von dir vorgeschlagen, aber wir werden deine Idee mal durchspielen.
    Besonders gut finde ich deinen Vorschlag, Eltern- und Kinderschlafzimmer zu vertauschen. Allerdings würden wir dann gerne noch ca.50cm vom Esszimmer dazunehmen. Da müssen wir erst mit Architekten abklären, ob wir die Aussparung für die Terrasse verschieben können. Habe unseren aktuellen Plan-Spiel-Stand mal angehängt.

    Zurück zur Küche: momentan sind wir eher dagegen, den schönen offenen Küchen/Wohn/Essraum zu trennen. Wir wollen weder einen Schlauchgang von der Diele, noch ein Schlauchgefühl vom Whz. bis Esszimmer und zum langen Flur.
    Deswegen habe ich heute mal mit Vanessas Planung experimentiert. Dabei sind uns mehrere Punkte aufgefallen:
    - zwei Lichtbänder statt einem normalen Fenster sind eine klasse Idee - wie kann man diese Lichtband-Fenster denn öffnen?
    - Vanessa, toll, dass du die Dachschrägen modelliert hast - ist so viel besser vorstellbar - und auch schön, den gesamten Raum im Planer zu haben

    - statt den Schränken für die Arbeitsinsel wollen wir lieber einen 99cm hohe Arbeitsflächen-Tisch einbauen, den man sowohl als erweiterte Arbeitsfläche für meine bessere, größere Hälfte oder Tisch nutzen kann (die APL-Höhe sonst haben wir mit 92cm geplant, da diese mir sonst zu hoch wird)
    - als Oberschränke haben wir vorerst die 65cm Drehtürschränke ausgesucht wg. mehr Stauraum und auch preislich besser
    - eine Kopffrei-Haube haben wir auch als das Wunschziel etabliert - für gute Qualität aber anscheinend sauteuer. Habt ihr Tipps bzgl. guten Preis-Leistungs-Hauben?
    - das Induktionsfeld wird wohl 90cm breit werden mit 5 Kochfeldern - wisst ihr, ob es auch welche gibt, die nicht so piepen beim Bedienen?

    - die Trennwand zwischen Küche und Whz. brauchen wir wohl als Stellfläche für ein Regal oder den Fernseher
    - mit dem Sofa schauen wir wahrscheinlich erst nach dem Einzug, wie das am besten für uns passt.
    - Apropos tieferer APL um den Lüftungsschacht: gibt es denn 75cm Tiefe? Ich dachte alle APL wären 60cm tief...



    Aktualisierte Planung anbei - euch einen guten Start in die Woche :-)


    Liebe Grüße,
    Sabine
     

    Anhänge:

  10. sonnenplaner

    sonnenplaner Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    25
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Noch eine kurze Frage, was haltet ihr von folgendem Alternativ-Grundriss? - eine kleine Spielerei von heute nachmittag -

    Gute Nacht!
     

    Anhänge:

  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    ;-) Arbeitsplatten kannst Du so tief haben wie Du willst; bzw. soviel wie die Rohplattengrösse hergibt .. bei Kücheninseln sind die Arbeitsplatten ja z.T. durchaus bis 130 x 300cm :-)

    Es gibt auch Uebertiefe Unterschränke - die sind dann 75cm tief; das gibt ca 30% mehr Stauraum.

    Ich habe mal die maximale Stauraumplanung gemacht; Schränke weglassen ist einfacher als welche dazuplanen ;D;D.

    Solche Fenster kannst Du festverglast haben (günstigste Variante, und bei Dir ja prima von aussen zu putzen) oder zum öffnen - z.B. Kippfenster, Schiebefenster (Vertikal z.B), oder normal mit Flügel. Da musst Du halt schauen, was bei euch passt.

    Von der anders gestellten Whg halte ich nicht soviel, weil Du dann genau die Schlauchgänge bekommst. Du solltest bei dieser WHG-Fläche auch die Privaträume nicht allzugross auf Kosten der Allgem. Fläche machen. Kinderzimmer werden nur wenige Jahr intensiv genutzt .. kleinen Kindern sind auch kleine Zimmer gross genug; Jugendlichen reicht der Platz eh nie ;-)
     
  12. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo Sabine,

    wenn Du das Sofa frei in den Raum mit dem Rücken zu Küche stellst, hast Du die ganze linke Seite als Stellfläche für Regal und Fernseher. Ausserdem kannst Du vom Sofa auch nach draussen gucken.

    Diese kleine Wand macht den rechten Teil der Küche, der eh schon hinter dem Versorgungsschacht sitzt, zu einem dunklen Loch.

    Gruß, Susanne
     
  13. sonnenplaner

    sonnenplaner Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    25
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Guten Morgen zusammen,

    wisst ihr, bei welchen Händlern es übertiefe Unterschränke gibt? - bislang haben wir solche noch nie gesehen - Und wäre es dann nicht auch gut, übertiefe Oberschränke einzubauen, damit die Entfernung zum Öffnen der Türen nicht weiter wird? Bzw. gibt es sowas überhaupt?

    Wie macht man denn eine maximale Stauraumplanung - wären für Tipps dankbar!

    Die Alternativ-Whg. war auch mehr eine Spielerei - wollten mal nach Lösungen suchen, die Küche ohne Lüftungswand zu realisieren. Aber wahrscheinlich ist der bisherige Grundriss einfach schon platzoptimiert.

    Noch mal zum Thema Trennwand zwischen Küche und Whz: Wir wollen eine große HomeCinema-Ecke dort einrichten, und deswegen muss das Sofa entweder auf die Trennwand oder die Seitenwand ausgerichtet sein. Und eigentlich finde ich es gut, die Kochecke abgetrennt zu haben. Mit einem Lichtband würde das Ganze auch schon wieder um einiges heller, dazu noch die entsprechende Beleuchtung.
    Bzw. wenn wir die Trennwand wegließen würden wir wahrscheinlich unser Expedit-Regal als Raumteiler dorthin stellen müssen, weil sich sonst kein anderer Platz dafür findet. Und ob das so schön aussieht mitten in der Küche? Glücklicherweise haben wir mit der Entscheidung über diese Wand noch etwas Zeit, da sie nicht tragend ist. :-\


    Schönen Tag,

    Sabine
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Ich finde ja schon, dass man immer ein paar Wände braucht :-) für Möbel, Bilder, Bücherregale etc.

    Nachdem was bei Dir alles auf der APL rumstehen soll/wird ist ein Sichtschutz keine schlechte Idee; eine gute Beleuchtung braucht man sowieso.

    Uebertiefe Unterschränke gibt es bei vielen Herstellern; Alno hat diese bestimmt, sonst wären sie nicht im Planer ;-); Leicht und alle Mittelklasse Markten sowieso. Je nachdem welche Marken Dein Händler anbietet.. Du musst ihn fragen.

    Uebertiefe Oberschränke gibt es nicht; allerdings unterscheiden sich die Hersteller trotzdem etwas in der Tiefe.
    die Uebertiefe der APL gibt eine grössere Kopffreiheit und mehr Komfort beim Arbeiten.

    Eine Stauraumplanung machst Du am besten, in dem Du Fach für Fach und Schub für Schub überlegst, (bzw. durch Deine jetztige Küche gehst) was da verstaut werden soll. Dabei simulierst Du die Arbeitsabläufe von Frühstück vorbereiten oder für Gäste kochen etc.

    Ich schätze sehr ein grosses Spülbecken (40x50cm), in dem ich ein ganzes Backblech liegend einweichen kann. Einen Schrank in dem mein Backbrett, die Bleche und Schnippelbrettchen stehend gelagert werden (dann können sie noch was nachtrocknen, man kann auf jedes sofort zugreifen, und sie hauen sich nicht ggseitig die Perfect Clean Emaillierung ab). Einen Platz für die Küchentücher / Schürzen.
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
  16. sonnenplaner

    sonnenplaner Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    25
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau

    Hallo zusammen,

    nachdem wir die letzten beiden Wochen planungstechnisch mit anderen Themen beschäftigt waren, war heute endlich mal wieder die Küche dran :-)
    Es haben sich auch ein paar küchenrelevante Voraussetzungen geändert:
    - Wir bleiben bei dem einen breiten Fenster zum Rausschauen, müssen also auf viele Oberschränke verzichten. Aber vom Stauraum muss das jetzt einfach passend gemacht werden.
    Die Variante mit der 75cm tiefen APL gefällt uns sehr gut. Um aber keinen Platz zu verlieren, würde ich gerne wissen, ob es 75 cm tiefe Eck-, Spülen und Spülmaschinenschränke bzw. auch Geschirrspüler gibt? Der Alno-Planer stößt hier vielleicht auch nur an seine Grenzen??
    Das Fenster bzw. auch die Brüstungshöhe müssen wir schon bald definitiv festlegen. Damit wir eine flächenbündige APL haben, eine Frage dazu an euch: Welche APL-Höhe ist optimal für uns beide, 169 und 180 cm? Im Küchenstudio wurden uns 92 cm genannt. Habt ihr Tipps aus der Praxis?
    - Wir haben uns entschieden, im gesamten Wohnraum, also auch in der Küche, Parkett zu verlegen. Es wird wohl ein dunklerer rötlicher Farbton werden, sowas wie Merbau, Doussié oder Jatoba.
    Jetzt stehen wir vor dem Dilemma, dass wir ursprünglich eigentlich eine Holzfront-Küche haben wollten, dies aber wg. des Parketts nicht so gut aussieht. Aus dem Esszimmerbereich blickt man ja direkt auf die Hochschrank-Front, die 160 – 180 cm breit werden wird. Wenn diese nun komplett weiß oder schwarz sein wird, wirkt das doch bestimmt viel zu massig. Was ich mal gesehen habe, ist die Arbeitsfläche noch komplett um diesen Block als Wangen rumzuziehen zum harmonischen Auflockern.
    Wollte euch Küchenprofis mal um Rat fragen, welche designtechnischen Lösungen sich dafür wohl noch anbieten könnten?
    In der hinteren Kochecke, würdet ihr da Wandfliesen oder moderne Wandpaneele vorschlagen? Hat jemand schon Erfahrungen mit diesen System-Glas-Rückwänden gemacht, die ich zurzeit mal reingenommen habe?

    Angehängt findet ihr den aktuellen Planungsstand. Bin euch um Tipps und Ideen für Platzoptimerung und Verschönerung schon jetzt auf ewig dankbar *2daumenhoch*


    Liebe Grüße

    Sabine
     

    Anhänge:

  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Dachgeschoss-Neubau


    Es kommt doch sehr auf euren Geschmack drauf an und wie ihr die Wände der WHG gestalltet.

    Wenn ihr weisse Seitenschränke auf weisse Wände stellt und weiss koffert, dann verschwinden die Schränke optisch am meisten und erschlagen am wenigsten. Vorallem wenn dann noch diskrete Griffe gewählt werden.

    Wenn ihr die Schränke noch mit andersfarbigen Schmuckwangen umrahmt knallen sie umsomehr hervor. Auch Stangengriffe sind das Gegenteil von "diskret" .

    Ihr solltet nie Echtholz mit Holznachbildung kombinieren, dass sieht :-X aus.

    Wenn ihr schon soweinig Stauraum haben werdet, dann solltet ihr auf die völlig überflüssige Bar verzichten und statt dessen lieber Stauraumschränke einplanen.

    Natürlich hat man immer sehr viel Ideen und Vorstellungen und will diese dann in seiner eigenen Whg verwirkllchen. Nur ist es häufig so, dass die Vorstellungen und Wünche nicht mit einander harmonieren sonder kollidieren. (Bsp. Schmuckwangen & Stangengriffe <-> Angst das die Schränke "massig" wirken; Bar <-> Stauraum;-)

    Von daher ist es wichtig, sich auf wenige Materialien und Farben zu beschränken, damit der Raum noch wirken kann.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 19:50 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Anregungen für eine Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen