Küchenplanung für Anbau

Beiträge
11
attachment.php?attachmentid=135549
attachment.php?attachmentid=135548
Hallo !

Wir planen im nächsten Jahr einen Anbau, in den dann unsere neue Küche einziehen soll.

Nun sind wir schon mal am Planen, wie die Küche im Endeffekt werden soll, damit wir wissen, wie groß er werden soll und wo in etwa die Fenster, Türen und Anschlüsse sein sollten.

Ich habe mich dazu mal am ALNO-Küchenplaner versucht und hoffe, Ihr könnt was damit anfangen.

Große Ansprüche habe ich eigentlich nicht, es soll ausreichen Stauraum vorhanden sein und genug Arbeitsfläche, was in meiner jetzigen Küche etwas fehlt.

Die eine Tür an der Wand innen soll übrigens ein Durchbruch werden, ca. 100 cm breit. Leider habe ich etwas Entsprechendes im Planer nicht finden können.

Vielleicht könnt Ihr mal schauen, ob das, was ich so zusammengebastelt habe, Sinn macht. Z.B. der Backofen scheint mir etwas ungünstig, habe aber keine bessere Idee für ihn finden können. Generell fände ich ja einen höherliegenden Backofen gut, was aber auf Kosten der Arbeitsfäche gehen würde.

Also - bitte schaut doch mal und gebt einen Küchen-Planer-Anfänger hilfreiche Tips.

Ich habe auf jeden Fall noch so 2-3 Küchenstudios zu besuchen, wolle halt erstmal einen ersten Plan machen.

Ich danke Euch

Ines






Checkliste zur Küchenplanung von inessa73

Anzahl Personen im Haushalt : 5
Davon Kinder? : 3
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 166 und 173
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 110 - aber veränderbar
Fensterhöhe (in cm) : 120 - veränderbar
Raumhöhe in cm: : 235
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 150 x 100 - ist variabel
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Familienmahlzeiten
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 86
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : viel zu klein, kaum Arbeitsfläche
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenplanung für Anbau

Hallo Ines,

:welcome: im Küchenforum!

Zuerst mal: die Alno-Dateien bestehen immer aus einer .POS und einer .KPL, die man beide benötigt, um deine Planung öffnen zu können.

In deiner Planung sind Kochfeld und Spüle etwas dicht beieinander, dazwischen liegt eigentlich die Haupt-Arbeitsfläche und diese sollte möglichst ca. 80 cm betragen.

Du hast auch Eckschränke verplant. Diese sind meistens unverhältnismäßig teuer und sind oft unkomfortabel... es gibt dazu einen Thread hier im Forum, den ich dir empfehlen möchte (die Argumente haben mich auch irgendwann überzeugt):
https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/

Ein sehr beliebter Schrank ist der MUPL , ein Auszug für Müll direkt unter der Arbeitsplatte, in den man beim Schnippeln mit hoher Trefferquote gleich alles entsorgen kann. Das sieht dann z.B. so aus:
122616-93358e638ae08d00882f16494f377332.jpg


Es gibt ihn auch als stehende Variante, bei dem die Eimer einfach in einem Auszug auf einer Anti-Rutschmatte stehen. Der Schrank sollte je nachdem, wie viele Behälter man unterbringen möchte, 30-40 cm breit sein.

Zur Wahl der Schränke selbst:
Bei den Korpussen kann man unterscheiden zwischen 5er und 6er Raster.
Was heißt 6rasterig werden:


123947-9b0b0306176d71fe6a5fc67c0aaaf507.jpg

Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
In
Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL -Höhe
- 10 cm Sockelhöhe
-----------------
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
Typische Hersteller wären Schüller, Häcker,
Ballerina, Bauformat , Beckermann , Brion, Leicht, Alno usw.

Näheres zu Herstellern findest du unter
Das Hersteller Ranking - Qualitätsmerkmale der Küchenhersteller

Viele Grüße
Silke
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Hallo !

Ich danke Dir für Deine Antwort.

Ich muss mal noch sehen, wie ich beide Dateien so angehängt bekomme, irgendwie klappt das nicht. Ich lade immer die Bilderdatei hoch, mit der Raumansicht und die Planungsdatei (POS ???). Aber die KPL.Datei finde ich irgendwie nicht :-( - was mache ich da nur falsch ???

Die Arbeitsflächenhöhe derzeit ist bei uns so um die 86 cm, daher denke ich, daß ich nur mit einem 5-er-Raster arbeiten kann, oder ? Das 6-er bei der ALNO-Planung hat ja eine Korpushöhe von 99 und das wird dann zu hoch, zumal wir beide nicht gerade sehr groß sind, oder habe ich da wieder einen Denkfehler ?

Wegen der Ecken - wäre es evtl. sinnvoll, statt einer Ecke da die Spüle reinzubasteln ? Das hätte den Vorteil, daß sich der Abstand zwischen Herd und Spüle vergrößert und ein teurer Eckschrank wegfallen würde. Oder lässt man die Ecke dann komplett frei (nur Arbeitsplatte drüber ?

Eine Ecke würde ich schon mit so einem Rondell ausstatten, um da Töpfe und Co. unterbringen zu können. In die andere Ecke wollte ich Küchengeräte und Sachen verstauen, die nicht so oft benötigt werden, da könnte ich auf ein Rondell verzichten, statt dessen eben nur Fächer.

Mein Mann hatte jetzt noch die Idee, die Küche durch einen Art Theke oder einen etwas höheren schmalen Schrank vom Essbereich abzutrennen. Da habe ich jetzt auch mal eingebastelt. Leider konnte ich im Planer keinen Möglichkeit finden, wie ich eine Theke darstellen kann.

Die Idee mit dem Müll unter der Arbeitsfläche finde ich auch nicht schlecht, aber da wir Putzmittel eh im Keller lagern, würde wohl ein Schieber unter der Spüle reichen. Ich hätte lieber gerne mehr Auszüge für z.B. Besteck, Zutaten, Tupper- und Brotdosen und allerlei anderes Zeugs. Das Gesuche in den Hochschränken nervt mich derzeit nämlich etwas.

So, habe mal meine Planung etwas geändert - ist evtl. etwas besser ?!

Ines
 

Anhänge

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenplanung für Anbau

Warum muss die Arbeitshöhe 86 cm werden - nur weil das jetzt so ist? 6er Raster geht ab einer Höhe von ca. 91 cm (78 cm Korpus, 9 cm Sockel, 4 cm APL). Grundsätzlich richtet sich das nach deiner optimalen Arbeitshöhe und die ermittelst du so:

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

Alno hat ebenfalls eine Korpushöhe von 78 cm, der Rest ist Sockel. Um das im Planer darzustellen, musst du den Schrank anklicken und mit F4 den Sockel verringern.

Würdest du bitte zu deiner Planung einen Screenshot vom Alno-Grundriss mit einstellen? So kann man auf einen Blick Abstände und Aufteilung erkennen. Was ich sehe ist, dass du die Eckspüle über einem Auszugschrank geplant hast, was schonmal nicht geht.

Mit "Tote Ecken = gute Ecken" ist gemeint, dass da gar nichts drunter ist. Mit Eckschränken, die ja auch Platz einnehmen, verbaust du dir die Möglichkeit, mehr Schränke mit gut nutzbaren Auszügen zu platzieren. Z.B. benötigt ein 90 cm-Eckrondell in jede Richtung noch 30 cm. Bei einer toten Ecke brauchst du nur 5 cm Eckblende, so dass du rechnerisch in jede Richtung 25 cm Platz übrig hast. Bei sinnvoller Aufteilung der Schränke erhältst du also insgesamt 50 cm für einen Auszugsschrank, in den auf 3 Ebenen genauso viel hineinpasst wie in ein Rondell.
In meiner vorigen Küche hatte ich sowas und bin sehr froh, dass man mir das hier ausgeredet hat, denn erstens lässt es sich kaum bis überhaupt nicht von Innen putzen, weil die Mechanik immer im Weg ist und zweitens kommt man auch nicht dran, wenn mal was hinten runter fällt. In Auszügen dagegen hast du immer alles auf einen Blick griffbereit.

Und Fächer sind ja noch schlimmer, da muss man vorne immer erst alles ausräumen, um hinten dran zu kommen.

Was hat der Müll unter der Arbeitsplatte denn mit den Putzmitteln zu tun? Es geht doch darum, dass du dich nicht bücken musst, um Teller abzustreifen und dabei auch noch eine hohe Auszugfront im Weg hast, die man dabei auch noch vollsaut.

Viele Grüße
Silke
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenplanung für Anbau

Ich habe auch mal eine Planung versucht, bei der ich möglichst alles berücksichtigt habe: tote Ecken, hochgebauter Backofen und leicht erhöhter Geschirrspüler sowie möglichst viele Auszüge. Dabei habe ich die Arbeitszeile mit Übertiefe geplant, so dass du zusätzliche Stellfläche gewinnst. Mehr Platz habe ich zwischen Kochfeld und Spüle aufgrund der kompakten Raummaße allerdings auch nicht unterbekommen. Die Spüle könntet ihr ggf. ohne Abtropffläche nehmen.

von links nach rechts:
- 60 cm und 80 cm Auszugschränke mit Raster 1-1-2-2
- tote Ecke
- 80 cm Auszugschrank mit Raster 1-1-2-2 mit autarkem Kochfeld
- 30 cm MUPL
- 60 cm Spülenschrank
- tote Ecke
- GSP und Backofen
- Kühlschrank

Die Abtrennung habe ich nicht übernommen, da sonst der 60 cm-Schrank nicht gepasst hätte und ich denke, dass ihr davon mehr habt als von einer schmalen Vitrine...

Küchenplanung für Anbau - 283375 - 16. Mrz 2014 - 12:20 Küchenplanung für Anbau - 283375 - 16. Mrz 2014 - 12:20

Anhang anzeigen Inessa.KPL
Anhang anzeigen Inessa.POS

Viele Grüße
Silke
 
Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Hi !

Mensch - Du machst Dir echt Mühe - DANKE !!!

Habe nochmal einen Screenshot meiner letzten Planung eingefügt.

Die Höhe der Arbeitsfläche kommt mit 86 schon hin (die beiden Messmethoden bestätigen das).

Jetzt habe ich das mit den Ecken auch endlich verstanden ;-) und ich denke, wir werden das unbedingt mit berücksichtigen. Irgendwie ist einem das auf den ersten Blick unnötig, aber nach Deiner Erklärung hauts hin.

Das mit der Eckspüle, gebe ich zu, war wohl nicht so optimal, dachte halt nur, daß man auf diese Weise mehr Platz zwischen Herd und Spüle bekommen würde. Und wir hatten eh geplant, nur das Spülbecken, ohne Abtropf zu nehmen. Irgendwie habe ich im Planer aber so ein Becken nicht finden können.

Auf jeden Fall gefällt mir Deine Planung super (vor allem der hohe Backofen und die Schieber unter dem Kochfeld), wobei wir immer einen Stand-Alone-Kühlschrank im Auge hatten - weiß nicht, ob das optisch dann passt ?!

Was ich auch nicht mag, ist diese Art Dunstabzug. Ich finde da die schmalen, die man unter einem Hängeschrank anbringt, praktischer. Vor allem, weil ich darüber wieder etwas Stauraum hätte. Gibt es da einen besonderen Vorteil bei Deiner Variante ? So ganz in Detail bin ich ja bei der Planung der Gerätschaften noch nicht gegangen, da kommt noch.

Das mit der Abtrennung müsste man eben auch sehen. Mein Mann wünscht sich so etwas, um die Küche mehr vom Essbereich abzutrennen. Vielleicht überzeugt ihn ja Dein Entwurf ;-).

Das Weiße in der Ecke, sind das Regalbretter ? Da müsste man evtl. auch mal sehen, ob es etwas Geschlosseneres gibt. Oder meinst Du, man könnte da evtl. noch Hängeschränke, so um die Ecke (ja, ja - immer meine Ecken ;-)) nehmen. Aber das ist dann bestimmt zu vollgestellt und passt nicht mit der Höhe von Kühlschrank und Co..

So, da werde ich mich mal weiter mit meinem Mann beraten und mich weiter belesen.

Danke nochmal

Ines
 

Anhänge

Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Hi nochmal !

Ich versuche gerade mal, Deine Planung in meinem Programm umzusetzen, damit ich mir ein genaueres Bild davon machen kann.

Kannst Du noch kurz sagen, was für einen Schrank Du für die Kombi Backofen und GSP genommen hast ? Bin da nicht so sicher, welcher richtig ist.

Ines
 

Mela

Premium
Beiträge
7.748
AW: Küchenplanung für Anbau

Ines,
probiere bitte unbedingt deine Arbeitshöhe am Bügelbrett aus. Ich bin 163 groß und GöGa 166 cm und wir genießen beide die neue Arbeitshöhe von 92 cm. In verschiedenen Küchenstudios wurde auch gemessen und das Ergebnis war 86 cm Arbeitshöhe.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.748
AW: Küchenplanung für Anbau

Würdest du bitte einen kompett vermaßten Grundriss des Geschosses hochladen, damit ersichtlich ist, wie der Anbau angebliedert wird. Ist die Breite von 300 cm bereits festgeschrieben?
Muss dieser Balken - mal ist er in der Planung, mal nicht - sein?
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenplanung für Anbau

Und ich bin genauso groß wie Mela und habe ebenfalls 92 cm Arbeitshöhe in meiner neuen Küche und bin damit super zufrieden. Einzig bei sehr hohen Töpfen wird es etwas hoch, aber das nehme ich gerne in Kauf, denn der viele Stauraum durch das 6er Raster ist da auf jeden Fall wert.

Spülbecken ohne Abtropfe hat sich auch bei vielen hier im Forum schon bewährt - es nimmt weniger Fläche ein und wenn man mal was mit der Hand abwäscht, tut es auch ein untergelegten Handtuch. Ich bin total begeistert von meiner Systemceram-Spüle.

Was den Dunstabzug betrifft, gebe ich dir Recht, hier habe ich erstmal irgendwas eingebaut. Eine untergebaute Haube im Hängeschrank wird auch optisch bei dir besser passen. Bei den Eckschränken verhält es sich bei Hängeschränken natürlich genau so wie bei den Unterschränken, aber optisch könnte es vielleicht trotzdem bei einer Landhausoptik besser passen. Apropos: da bieten einem die Küchenverkäufer gerne eine günstige Folienfront an. Die können (müssen natürlich nicht) sich aber im Laufe der Zeit ablösen und das gerne nach Ablauf der Garantie. Aus diesem Grund raten wir hier immer davon ab. Also ggf. gründlich nachfragen, um was für eine Front es sich handelt.

Den Hochschrank mit Backofen und Geschirrspüler habe ich aus Einzelteilen zusammengestückelt, weil es den im Alnoplaner nicht gibt. Grundsätzlich ist das aber machbar. Und alternativ könnten die Hochschränke natürlich auch noch höher werden, wenn mehr Stauraum benötigt wird.

Eine Spüle ohne Abtropfe gibt es im Alno auch nur in rund. Hier kann man einfach die Spüle etwas tiefer setzen (mit F4) und dann verschwindet die Abtropfe.

Könntest du mal einen Gesamtgrundriss mit den angrenzenden Räumen einstellen? Wohin führen denn die Türen? Die Abgrenzung würde ich eher weglassen, weil dann weniger Stauraum und Bewegungsfreiheit verbleibt.

Vielleicht hat ja noch jemand hier eine Planungsidee...

Viele Grüße
Silke
 
Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Hi !

Ich muss zu meiner Schande gestehen, daß ich gar kein Bügelbrett im Haus habe ;-).

Ich denke, die Höhe der Arbeitsfläche können wir wirklich noch überdenken. Derzeit gehts ja erstmal darum, eine grobe Planung der Küche zu machen, damit wir wissen, wie der Anbeu so werden soll.

Danke Dir - wäre ja cool, wenn es etwas höher doch funktionieren würde, häten wir wieder bisschen mehr Stauraum..

Ines
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenplanung für Anbau

Sonst fällt mir nur noch ein, die Spüle unter dem Fenster zu platzieren. Du schreibst ja, dass die Sanitäranschlüsse variabel sind. Dann wird es allerdings nicht mit einem hochgebauten Geschirrspüler:

Hier wäre oben links der Geschirrspüler, dann 30 cm MUPL und 50 cm Spülenschrank. Nach der toten Ecke ein 80er und ein 90er Schrank mit Auszügen, wieder übertief oder zumindest vorgezogen für mehr Arbeitsfläche. Um die Ecke dann Hochschrank mit Backofen und Fach für Mikrowelle oder einfach Stauraum und Kühlschrank.

Und die Hängeschränke wie gehabt.

Diese Aufteilung gefällt mir ehrlich gesagt bisher am besten. Planoben sind alles Schränke, bei denen Übertiefe nicht viel nützen würde und rechts kann man sich austoben. Durch die tieferen Unterschränke gäbe es auch weniger Kopf-Probleme hinsichtlich der Hängeschränke.

Viele Grüße
Silke
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Das mit dem Grundriss muss ich mal in Angriff nehmen - habe leider aktuell keinen da.
Muss mal in der Alno-Hilf gucken, ob es da die Möglichkeit einer Bemassung gibt.

Wie gesagt, derzeit gibt´s den Anbau ja erstmal nur in unserem Kopf, so richtig geplant ist er ja noch nicht. Daher sind auch die Türen, Fenster und der Durchbruch flexibel. Wir würden sozusagen alles nach der geplanten Küche ausrichten.

Ich sehe schon, die Arbeitsfläche wird wohl das nächste Mal etwas höher als jetzt - wären ja nur ca. 6 cm. Das sollte schon hinhauen.

Wobei ich das mit dem 6-er Raster im Planer nicht verstehe, da steht ja bei Alno was von 99 cm bei dem 6-er Raster - wie soll ich da auf 92 kommen oder ist da der Sockel und die Arbeitsplatte schon mit dabei - ja, so wirds sein.

Das mit den Folienfronten habe ich auch schon oft gelesen - auch da werden wir später dann sehen. Ist auf jeden Fall im Hinterkopf.

Ich habe Deine Planung übrigens nochmal mit meinem Mann durchgeschaut - so richtig gefällt ihm die Idee mit dem Block nicht, habe daher nochmal meine Planung etwas modifiziert.

Ines
 

Anhänge

Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Die Variante mit der Spüle am Fenster ist auch ganz cool - schwirrte mir auch eine ganze Weile im Kopf herum. Andererseits, wie lange steht man vor der Spüle und im Vergleich dazu arbeitet man was. Das waren so meine Gedanken - ich würde mehr herausschauen, wenn ich was schnibble.

Was mich auch an dem Block mit dem hochgebauten Herd etwas stört - ich stelle mir das Arbeiten am Herd dadurch etwas beengt vor bzw. wenn man an diese Ecke möchte (evtl. für Kaffeemaschine bedienen und so) - evtl. müsste man etwas um die Ecke gehen.

Aber ich sehe schon - wir kommen voran ;-)

Ines
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenplanung für Anbau

Es ist natürlich Geschmackssache, aber ich bin kein Freund von Stand-Alone-Kühlschränken. Die sehen meistens einfach so "dazugestellt" aus, als ob sie gar nicht dazugehören, so dass ich die integrierten optisch einfach schöner finde.

In deiner Planung hast du jetzt den GSP sehr ungünstig zwischen Kochfeld und Spüle platziert, so dass man da immer drüberhüpfen muss. Günstiger ist es, wenn der GSP irgendwo am Rand steht. Deshalb bin ich auch auf die Fensterseite gekommen. Da es ja etwas eng ist, war mir eine günstigere Aufteilung wichtiger als die Aussicht beim Schnippeln ;-). Ansonsten hast du natürlich recht, dass die Spüle vor dem Fenster nur die zweite Wahl ist. Allerdings hättest du da auch reichlich Kopffreiheit, da an der Fensterseite halt keine Hängeschränke sind.

Und deine Mikrowelle hängt dort im Hängeschrank für deine Größe viel zu hoch. Man sollte beim Herausnehmen von heißen Dingen nicht über Schulterhöhe kommen.

Das Kochfeld könnte man ggf. auch mittig über die zwei Unterschränke setzen, so dass auf beiden Seiten genug Luft ist. Wenn du keinen hochgebauten Backofen magst, kannst du den ja auch wie von dir geplant als Herd-Kombi unter dem Kochfeld haben. Die Kaffeemaschine würde ich übrigens eher in der Nähe von Spüle und Müll aufstellen.

Die Hochschränke bringen dir halt mehr Stauraum... Ansonsten gibt es für die Ecke auch noch die Lösung "Ullaschrank ". Dann passen aber nicht mehr so viele Hängeschränke in die Planung. Dafür probiere ich nochmal einen Entwurf, aber wohl erst morgen.

Viele Grüße
Silke
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung für Anbau

Silkes Variante mit der Spüle am Fenster gefällt mir auch besser als die anderen und da ist ja auch noch genügend APL vorm Fenster, aber auch zwischen Spüle und Kochfeld.

Wenn der Anbau noch frei planbar ist, dann wäre ein eingescannter Grundriss eures Hauses mit Maßen sinnvoll. Namen etc. abdecken. Und dann einskizziert wo der Anbau in etwa hin soll. Sollte es das nicht geben, dann kann man so etwas auch halbwegs maßstabsgerecht auf Papier aufzeichnen, bemaßen und dann abscannen oder mit der Digicam abfotografieren ;-). Wir haben übrigens eine Alnohilfe, wo ganz viele immer wieder auftretende Fragen ausführlich beantwortet sind.

Dann kann man das gut planen. Und z. B. einen schönen Platz für einen Stand-Alone-Kühlschrank finden und trotzdem mal prüfen, wie man den Backofen hoch bekommt.

Soll das der einzige Essplatz im Haus werden oder gibt es irgendwo anders noch einen Essplatz?
 
Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Hi nochmal !

Ich habe gestern mal noch versucht, unseren geplanten Anbau bildlich darzustellen.

Wie gesagt - da ist noch nichts fix, aber so in etwa macht es unserer Meinung am meisten Sinn.

Der Essbereich in der Küch wird wohl der Einzige bleiben, wobei wir als Alternative auch einen im Wohnzimmer einrichten könnten. Dazu müsste man ja nur durch den eingezeichneten Durchgang. Aber das wäre nur 2. Wahl, da wir denken, der Platz müsste in der Küche für uns 5 ausreichen.

Ines
 

Anhänge

Beiträge
5.767
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchenplanung für Anbau

Du sagst der Sitzplatz reicht für euch 5. Bekommt ihr denn nie Besuch?

Also ich würde, wenn es möglich wäre den Essbereich mit ins Wohnzimmer legen und die Küche anders planen. Evtl mit 2-3 Sitzplätzen in APL Höhe.

Ich bin übrigens nur 1,56m und meine APL Höhe ist 95 cm. Davor hatte ich auch nur 86 cm..nie wieder. Das Bügelbrett hat mich zur richtigen Höhe gebracht.

LG
Sabine
 
Beiträge
11
AW: Küchenplanung für Anbau

Hi !

Danke Dir für Deine Antwort.

Das mit der Höhe der Arbeitsfläche habe ich mir inzwischen auch überlegt, habe auch schonmal einen neuen Plan mit dem 6-er Raster gemacht, den ich erts heute Abend mal hochladen könnte.

Hm, wegen des Essbereiches.

Ich denke, daß man auch 8 Leute am Tisch unterbringen könnte, soll ein Ausziehbarer werden. Aber direkt den Essbereich umlegen, wollten wir eigentlich nur im Notfall, falls es mit dem Platz gar nicht ausgereicht hat.
Wir bekommen eher selten großen Besuch und bisher haben wir dann einfach, wenn mal wirklich ´ne Feierlichkeit war, 2 Tische im Wohnbereich zusammengestellt. Für die paar Anlässe im Jahr war das kein Problem.

Aber wir werden es trotzdem noch im Hinterkopf behalten...

Ines
 
Oben