Küchenplanung Küchenplanung EFH Neubau

link555

Mitglied

Beiträge
25
Küchenplanung EFH Neubau

Hallo liebe Küchen-Experten.

Wir sind aktuell in der "heißen Phase" der Hausplanung und benötigen jetzt sowohl für unseren Architekten für die Anschluss & Fensterplanung als auch für den Elektriker (Elektro & Lichtplanung) einen Küchenplan. Oh, und natürlich auch für uns.

Wenn die Dinge so weiter laufen, wird das Haus wohl zwischen Q1 und Q3 2023 fertig sein. Super konkret muss es also definitiv noch nicht werden.

Wir sind 2 Erwachsene + 2 Kinder (3J, 2.Trimester).

Wie in der Checkliste zu sehen, sind meine Frau und ich sehr unterschiedlich groß. Außerdem übernimmt sie zu 90% das Backen (+TM Rezepte) und ich zu 90% das Kochen am Herd.

Ich liebe offene Küchen, meine Frau ist dem gegenüber eher neutral eingestellt.

Durch die "Extra Küche" versprechen wir uns zum einen mehr Stauraum durch raumhohe Schränke. Außerdem gibt uns das die Möglichkeit, einige Küchengeräte (primär den TM) etwas mehr aus dem Blick aufzustellen und eine weniger hohe Arbeitsplatte unterzubringen.
Während unserer groben Planung hat auch m eine Frau die extra-Küche als "Backreich" für sich entdeckt. Ich sehe hier ein wenig das Problem, dass die geplante Spüle doch sehr weit von den Arbeitsflächen dieses Raumes entfernt sind. Auf den fast 2.5 Metern sollten wir aber noch eine Spüle unterbringen können.

Ursprünglich (siehe Architekten-Plan) war die Halbinsel mit Herd geplant. Nach fleißigem Lesen hier im Forum bin aber aber überzeugt von der Halbinsel als reine Arbeitsinsel.

Das einzige vorhandene Elektro-Gerät ist ein großer LG SBS Kühlschrank (92Bx74Tx179H).

Auf Oberschränke haben wir bewusst verzichtet, da meine Frau diese kaum sinnvoll benutzen kann. Die Ecke im Plan unten links würde ich tot lassen, da auch so genug Stauraum da sein sollte.
Kann man die Ecke links oben im Plan sinnvoll von der anderen Seite nutzen? Oder gibt es dafür keine guten Lösungen? Wir hatten da an einen kleinen Schrank für Gartenschuhe/Ausrüstung gedacht.

Das Budget ist nur eine grobe Richtung und ist auch abhängig von den konkreten Angeboten für das Haus, Keller, Erdarbeiten etc.
Im Zweifelsfall wird es halt eine provisorische, gebrauchte Küche bis wir uns eine "richtige" leisten können.

Für größere Änderungen:
Beim Grundriss sind wir was den Wohn/Koch/Essbereich angeht noch einigermaßen flexibel. Fix: Treppe, WC, Garderobe, Gästezimmer, Haustür. Der Rest kann noch angepasst werden. Die Gartentür (planlinks) könnte noch weiter nach unten geschoben werden. Weiter oben geht auf Grund des Geländes nicht.

So, das war jetzt doch mehr Text als ich dachte.

Über Kritik oder sogar komplette Gegenvorschläge würden wir uns beide sehr freuen!


Edit: Erklärung hinzugefügt, wofür die "extra-Küche" gedacht ist. Klarstellung, was im Grundriss fix ist und was noch angepasst werden kann.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 183, 156
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 80 & 85

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): ~110cm
Fensterhöhe (in cm): ~120cm
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche. 1-2x im Monat größere Menge Eintopf/Soße zum einfrieren.
Backen: Regelmäßig selbst gebackenes Brot.

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Größtenteils alleine.
1x/Woche zusammen.
1x/Monat für/mit Gästen


Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Störend:
- Durch Küchengeräte & Herd eher wenig Arbeitsfläche (3m inkl. Stellfläche für Messerblock, Gewürze, Thermomix, Mikrowelle, Sodastream, ...).
- Wenig Stauraum (2x 60cm Unterschränke, 110cm LeMans , 60 +2x40cm Oberschränke, 90cm Rondell Oberschrank ).
- Eher eng (~70-90cm platz vor Arbeitsflächen)

Anforderungen:
- Genug nicht verstellte Arbeitsfläche um den Herd.
- Genug Stauraum.
- Genug Platz um wieder mehr gemeinsam kochen zu können, ohne sich im Weg zu stehen.

Preisvorstellung (Budget): 20'-30'

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Geschossplan.jpg
    Geschossplan.jpg
    187,1 KB · Aufrufe: 185
  • Küchenplanung-link555.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 15
  • Küchenplanung-link555.POS
    9,6 KB · Aufrufe: 14
  • Backküche 2.JPG
    Backküche 2.JPG
    48 KB · Aufrufe: 173
  • Backküche.JPG
    Backküche.JPG
    71,9 KB · Aufrufe: 125
  • Küche 2.JPG
    Küche 2.JPG
    63,6 KB · Aufrufe: 121
  • Küche.JPG
    Küche.JPG
    67,8 KB · Aufrufe: 126
  • Küche 3.JPG
    Küche 3.JPG
    60,8 KB · Aufrufe: 121
  • Top-Down.JPG
    Top-Down.JPG
    114,7 KB · Aufrufe: 128
  • 2022-04-29 23_36_33-ALNO AG _ Küchenplaner 15b  __  C__Program Files (x86)_ALNO_KPL15b_PLANUNG...jpg
    2022-04-29 23_36_33-ALNO AG _ Küchenplaner 15b __ C__Program Files (x86)_ALNO_KPL15b_PLANUNG...jpg
    58 KB · Aufrufe: 152
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
16.171
Hallo und herzlich Willkommen!

Ich glaube, Du solltest noch etwas mehr im Forum stöbern ;-), auch in den fertiggestellten Küchen. Meine Philosophie zu einer Spülen-/Arbeitsinsel ist HIER zusammengefaßt.

Und, da Du schon wirklich sehr gut mit dem Alnoplaner umgehst, wäre ein Screenshot der 2d-Planungsansicht sehr hilfreich - die 3d-Ansichten sind für die Planung unerheblich, die Farben auch - in dieser Phase sind Wege und Abstände am Wichtigsten.

Due zweite Küche ist ein in meinen Augen unnötiges Konstrukt, zwei gelungene Beispiele verlinke ich für Dich als Inspiration, weil beide sehr sehr lange geplant wurden und ganz viele gute Ideen enthalten:
- Lebens-(T)Raum Küche| Küchenplanung einer Küche von Ballerina (hier unbedingt auch das verlinkte Planungsthread durchlesen) und
- Eine Forumsküche in London| Küchenplanung einer Küche von Leicht

Zu Deinen Themen:
- unterschiedliche Arbeitshöhen könnte man realisieren, in dem man eine niedrigere Kochfeldzeile und höhere Spüleninsel (ich rate vom „U“-Layout mit Hausfrau-Fensterspüle dezidiert ab, samt Eckschränken)
- Thermomix: Wenn man damit dämpft, dann sollte man ihn einen festen Platz unter einem Abluft-Dunstabzug gönnen, damit die Feuchtigkeit nicht im Haus bleibt
- Wenn 2. Küche, dann auch 2. Spüle darin. Die Spüle ist das Zentrum der Küche, die braucht man immer und hin und her rennen ist keine ernstzunehmende Option.

Die 2. Küche bedeutet auch längere Wege, doppelte Geschirr, Besteck, Messer. Keine Ahnung wie man vermeiden sollte, dass Sachen von der zweiten in die ersten Küche abwandern. Ich wäre nur am suchen und fluchen.
 

link555

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Vielen Dank für deine Antwort isabella!

Die fertigen Küchen hatte ich tatsächlich nur überflogen, da werde ich jetzt am Wochenende noch einmal einige Stunden reinstecken.
Und vielen Dank für die beiden Beispiele! Insbesondere den "Lebens-(T)Raum Küche" von Ballerina finde ich sehr schön.

Die Extraküche fanden wir in einigen Musterhäusern die wir uns angeschaut hatten sehr charmant, insbesondere um wie schon erwähnt die etwas lauteren Geräte separat zu haben.
Beim Planen hat meine Frau den Raum dann noch als Back-Ecke für sich entdeckt.

Die logistischen Probleme leuchten mir aber ein. Selbst wenn man Werkzeuge doppelt haben sollte, wird es vermutlich immer Stress geben, wenn "X" in der einen oder anderen Küche doppelt eingeräumt wird.

Den Screenshot von der 2d-Planung habe ich noch ergänzt.
 

Anhänge

  • 2022-04-29 23_36_33-ALNO AG _ Küchenplaner 15b  __  C__Program Files (x86)_ALNO_KPL15b_PLANUNG...jpg
    2022-04-29 23_36_33-ALNO AG _ Küchenplaner 15b __ C__Program Files (x86)_ALNO_KPL15b_PLANUNG...jpg
    58 KB · Aufrufe: 34

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
317
Hallo,

seid ihr wirklich zufrieden mit dem Architekten plan? Jeder hat natürlich unterschiedliche Prioritäten aber ich muss sagen ich sehe da viele Fragezeichen... WC ohne Fenster, ecke im Gästezimmer die nicht benötigt wird, Küche + Zweite Küche + Speis + Keller (wirklich alles notwendig??), die Küche ist groß aber der Durchgang ist klein und wird blockiert wen jemand zum Kühlschrank geht, die Küche (mit Zweitküche) ist ungefähr so groß wie der restliche Wohnraum, es passen niemals 4 Leute auf die Couch... ist nur was zum überlegen, mehr will ich dazu nicht sagen.

Zu der Küche, ich würde lieber eine gut durchdachte vollständige Küche die sich im Wohnraum harmoniert wählen wie zwei halbe Küchen mit eine größere Fläche. Sollte dann auch günstiger sein. Wenn die Küche richtig geplant wird dann gibt es auch viele Möglichkeiten auch größere Objekte zu verstecken. Gewürze sollten in eine Schublade und platz für Messer gibt es auch in der Schublade.

Ich würde vorschlagen eine Kücheninsel, eine Küchenzeile plan unten und plan rechts 4 Hochschränke. Die Küche würde in der breite wachsen weil die Zweitküche verschwindet. Ihr könnt unterschiedliche höhen für Insel und Küchenzeile auswählen. Die Küche wird zugänglicher weil es nicht nur einen Eingang gibt. Reine Arbeitsinseln bin ich selber nicht ein fan davon, ich bevorzuge Kochfeld oder spüle (je nach Geschmack) neben der arbeitsfläche, da gibt es aber viele unterschiedliche Meinungen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.624
Wohnort
Perth, Australien
@Anonymaus, going mir auch so, ich habe den Tisch gesucht ....

Hallo,

ich vermute, der Etagenplan ist Marke Eigenbau von einem Bauzeichner umgesetzt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Architekt eine Toilette an besagter Stelle planen würde, denn der Abfluss muss ja in Richtung Straße.

Der Wohnraum ist 3x4m groß, mit Tisch und Couch bestückt.

Messe doch mal deine Couch, deinen Tisch und stell sowas in den Raum.

Sorry, aber das Etagenlayout muss komplett überarbeitet werden, man kann so zu viert nicht leben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.924
Wohnort
Schweiz
Spendiere uns doch mal die Grundrisse aller Ebenen, sowie einen aussagekräftigen Schnitt.
Steht das Haus auf einem Feldherrnhügel? Rundrum sehe ich Böschung? Ein Geländeriss wäre auch gut.

Die Wohnebene muss total umorganisiert werden: Entweder verschiebt sich die Küche in ZweitKüche & Speise, oder ihr legt den Esstisch dorthin.

Das Toi würde ich zur Garderobe dazu setzten; Beim Gästezimmer eine Einbuchtung mit weitern Schränken - je nach Nutzung evt nur 40cm tief;

Die Treppe würde ich verlängern und entzerren - grade für Deine kleine Frau, wird diese äussert unbequem zu begehen sein.

Die Küche als 2-Zeiler anordnen und einen direkten Ausgang auf die Terrasse gönnen.

Die Terrasse sollte breiter werden. ca 3 m ist erstrebenswert, wenn man da auch einen Esstisch stehen haben möchte.
 

link555

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Vielen Dank für die Antworten @Anonymaus und @Evelin.
Ich hätte glaube ich doch noch etwas mehr "drum herum" erzählen sollen.
Ich wollte nur vermeiden, dass der Beitrag etliche Seiten lang wird.

Jeder hat natürlich unterschiedliche Prioritäten aber ich muss sagen ich sehe da viele Fragezeichen...
Dann hoffe ich doch mal, dass ich die Fragezeichen beantworten kann. Ich halte mich mal eher kurz bei jeder Frage, sind ja doch einige.

Ja. Das hat uns noch nie gestört. Bad im OG und Duschbad im Wohnkeller haben aber Fenster.

ecke im Gästezimmer die nicht benötigt wird
Die Ecke ist für einen Schreibtisch für einen potentiellen Au Pair bemaßt. Sollte das nichts werden, wird aus dem Raum ein Büro.

Küche + Zweite Küche
Ja, die Küche ist bewusst groß gewählt. Ob eine große oder die aufgeteilte Küche ist noch nicht fix. Uns gefiel nur (noch lange bevor wir uns mit echter Küchenplanung beschäftigt hatten) die Idee, das ganze aufzuteilen (siehe auch mein vorheriger Beitrag).

In unserer letzten Mietwohnung hatten wir eine kleine Küche und dementsprechend wenig gekocht.
Jetzt haben wir eine größere Küche, die aber als enger Schlauch geschnitten ist, in der man sich dauernd im Weg steht. Beides wollen wir vermeiden. Außerdem soll zusätzlich noch genug Platz für herumwuselnde Kinder und genug Stauraum da sein, um alles ohne Stress ordentlich wegräumen zu können.

Ja, und die ist auch notwendig. Wir gehen beide nicht gerne in Supermärkte. Aktuell machen wir alle 2-3 Wochen einen Großeinkauf und zusätzlich holen wir 1-2 mal die Woche frisches Obst & Gemüse vom Markt bzw. in Zukunft auch aus dem eigenen Garten. Zusätzlich hat meine Frau Lebensmittelallergien und Nudeln z.B. können wir meist nur als Angebotsware alle paar Monate kaufen. All das muss auch irgendwie untergebracht werden.

+ Keller (wirklich alles notwendig??)
Gut, der Keller ist ein Wohnkeller mit 9m² Technik-Raum. Teile von diesen 9m² stünden noch als Stauraum zur Verfügung, nicht aber der gesamte Keller.

die Küche ist groß aber der Durchgang ist klein und wird blockiert wen jemand zum Kühlschrank geht, die Küche (mit Zweitküche) ist ungefähr so groß wie der restliche Wohnraum
Ja, die Anordnung mit dem Kühlschrank gefällt mir auch noch nicht. Wo er aktuell steht haben wir etwa 70cm Durchgang, da kommt man echt nicht durch, wenn der offen ist.
Mit 1m sollte es schon eher gehen, ist aber natürlich immer noch eng und nicht bequem.

es passen niemals 4 Leute auf die Couch
In den letzten 10 Jahren hatten wir in unseren Mietwohnungen immer ein Wohnzimmer bzw. eine große Wohn-Ecke, die wir aber so gut wie nie benutzt haben.

Wenn wir was als Familie zusammen machen, spielen wir Brettspiele am großen Tisch (der eingezeichnete Tisch kann auf 200x100 ausgezogen werden), essen zusammen, spielen Computerspiele zusammen oder gehen raus.
Filme & Serien schauen wir lieber jeweils am PC als gemeinsam vor dem Fernseher (den wir aktuell nicht einmal mehr haben).

Wir waren am überlegen, Couch & Wohnzimmer komplett aus dem Haus raus zu lassen.
Das wurde uns aber ausgeredet, daher dieser Kompromiss.
Die Idee dahinter ist, die Meiste Zeit den Tisch als zentrales Element im Raum zu haben, mit der Couch platzsparend an die Wand gedreht. Sollte dann doch mal jemanden das Bedürfnis überkommen, sich zum Fernsehen gemeinsam(?) auf eine Couch zu setzen, hat die Couch wie eingezeichnet gemütlich Platz für 2 oder etwas enger Platz für 3 Personen.
Vorausgesetzt, wir haben bis dahin wieder einen Fernseher.
Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass man in 9-12 Jahren mal zu 4. vor den Fernseher will, kann man immer noch einen Polsterhocker o.ä. dazu stellen.

Der Wohnraum ist 3x4m groß, mit Tisch und Couch bestückt.

Messe doch mal deine Couch, deinen Tisch und stell so etwas in den Raum.
Der Tisch ist ein wenig größer eingezeichnet als der den wir haben und dort hinstellen werden (unserer ist 100*145, um 55cm ausziehbar). Die Couch die wir aktuell haben (aktuell ausschließlich von unserer Tochter als Trampolin genutzt) ist 1950*800. Breite passt also im Plan, aber unsere ist etwa 15cm tiefer.

Sorry, aber das Etagenlayout muss komplett überarbeitet werden, man kann so zu viert nicht leben.
Danke für die offene Kritik, immer besser als wenn da zurückgehalten wird! Aber für uns ist ein Wohnzimmer kein Mittelpunkt des Lebens. Küche & Esszimmer schon. Der Esstisch ist gleichzeitig als Tisch für Gesellschaftsspiele, Pen & Paper Gruppe u.ä. geplant, findet also auch für mehr Benutzung als nur zum Essen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.924
Wohnort
Schweiz
Sorry - aber für ein Au-pair ist der Raum zu knapp bemessen und ein eigenes Duschbad sollte sie auch haben.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.967
Heißt das, die Möblierung des WZ/EZ ist anders geplant als eingezeichnet? Jetzt klebt der Tisch ja an der Wand und wirkt nicht als Mittelpunkt des Raumes.
Könntest du die Möbel so skizzieren, wie du sie dir vorstellst?
Zur Küche
Isabella hat dir zwei sehr schöne Beispiele verlinkt, das erste davon kann ich mir bei euch raummäßig nicht vorstellen, wie soll sich das ausgehen?
Das zweite hätte ich auch verlinkt. Ein offener Übergang von Küche zu Nebenküche - somit ein Kompromiss zwischen offener und geschlossener Küche.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.171
@Melanie 75, ein wenig Abstraktionsvermögen muss man schon selber beisteuern, es ging mir um die Idee der Zweitküche und momentan plant der TE verdammt viel Platz für die Küche(n). Was meinst Du, „geht sich nicht aus“?
 

link555

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Ich komme hier ja gar nicht mehr hinterher :2daumenhoch:
Wir müssen auch leider gleich los, von daher wird meine nächste Antwort wohl erst gegen Abend sein.

Spendiere uns doch mal die Grundrisse aller Ebenen, sowie einen aussagekräftigen Schnitt.
Steht das Haus auf einem Feldherrnhügel? Rundrum sehe ich Böschung? Ein Geländeriss wäre auch gut.
Ich hoffe ich trete hier auf keine Füße, aber ich würde mich an dieser Stelle gerne auf den Koch/Wohn/Essbereich konzentrieren.

Einen aussagekräftigen Geländeschnitt habe ich nicht direkt griffbereit. Das Gelände fällt über die Schraffierte Fläche mit den eingezeichneten Messpunkten um etwa 75-90cm ab. Danach bis zum Ende des Hauses noch einmal um etwa 20-40cm.

Die Terrasse wird aufgeschüttet um ebenerdig zu sein mit dem Haus. Weiter nach hinten schieben lässt sie sich aber nicht ohne weiteres, da es sonst mit dem abböschen zur planoberen Hauswand/Garten schwer wird.

Sorry - aber für ein Au-pair ist der Raum zu knapp bemessen und ein eigenes Duschbad sollte sie auch haben.
Die "Offiziellen" Anforderungen erfüllt der Raum auf jeden Fall. Nicht um viel, aber immerhin. Für 1-2 Jahre nach Fertigstellung wäre auch noch ein Kinderzimmer frei. Und wenn sich niemand findet, würde der Raum zum Büro oder Spielzimmer für die Kinder werden. Oder als Gästezimmer für Verwandschaft für 1-2 Übernachtungen. Möglichkeiten den Raum zu nutzen gibt es auf alle Fälle.

Heißt das, die Möblierung des WZ/EZ ist anders geplant als eingezeichnet? Jetzt klebt der Tisch ja an der Wand und wirkt nicht als Mittelpunkt des Raumes.
Könntest du die Möbel so skizzieren, wie du sie dir vorstellst?
Ich bin gerade dabei, den Architekten-Plan mit mir zur Verfügung stehender Software anzupassen. Dann kann ich auch schneller auf Vorschläge und Fragen reagieren. Das wird aber leider erst heute Abend etwas.

Isabella hat dir zwei sehr schöne Beispiele verlinkt, das erste davon kann ich mir bei euch raummäßig nicht vorstellen, wie soll sich das ausgehen?
Das zweite hätte ich auch verlinkt. Ein offener Übergang von Küche zu Nebenküche - somit ein Kompromiss zwischen offener und geschlossener Küche.

Die erste ist tatsächlich SO nicht umsetzbar bei uns. Dazu fehlt einiges an Wandfläche.
Vom Gesamtbild gefällt mir sie aber besser als die Forumsküche aus London.

Wir werden uns aber was diese Küche angeht inspirieren lassen und den Plan noch einmal überarbeiten.

Gerade die Vorschläge, den oder einen zusätzlichen Terrassen-Ausgang in die Küche zu legen finden ich sehr gut!
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
623
Hi, so in der Art könnte man eine Terrassentür in die Küche integrieren. Spülenhalbinsel, Kochfeld an die Wand, Speise mit HS und gegenüber eine Backfläche und ein 2. Spülbecken.
 

Anhänge

  • 20220430_095838.jpg
    20220430_095838.jpg
    190 KB · Aufrufe: 61

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.924
Wohnort
Schweiz
Verlegt das Duschbad in die Garderobe; Verengt Speise & Zweitküche auf einen Durchgang von ca 1m - In der Diele dann Garderobenschränke einplanen (Schiebetüren)- optisch in der Wand versenkt.

Zur 2. Küche dann eine Schiebetüre einplanen (evt. zweiseitig (in ober auf der Wand laufen). Unbedingt eine kleine Spüle vorsehen. Arbeitsfläche muss zum Kneten / backen niedriger sein, als zum Schnibbeln - bei der 'Chefkoch-Variante' des Schnibbels ist allerdings auch eine niedrigere APL angezeigt.

Beide sollten getrennt und für die Haupttätigkeiten die optimale Arbeitshöhe für sich bestimmen. Die Spülenseite kann dann für den grossen Koch optimal gestalltet werden, das Kochfeld dann etwas niedriger und die Knetarbeitsfläche in der Nebenküche nochmals niedriger.

Die 2. Küche bzw. Speise kann man auch gut mit einer 'guten gebrauchten' Küche ausstatten. In der Küche einen integrierten Kühlschrank - in den Nebenräumen auch freistehend TK & Kühli.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
623
So in der Art hatte ich auch gedacht. Skizze anbei. Ich habe auch noch schnell das Treppenhaus versetzt und einen großen Essbereich und einen kleine Couchecke generiert. Das mit der Garderobe rückseitig der Speise ist eine super Idee.
Gästezimmer mit gegenüberliegendem Duschbad und Zwischentür zum Wohnbereich.
 

Anhänge

  • 20220430_111852.jpg
    20220430_111852.jpg
    149,3 KB · Aufrufe: 77

isabella

Mitglied

Beiträge
16.171
Die erste ist tatsächlich SO nicht umsetzbar bei uns. Dazu fehlt einiges an Wandfläche.
Das interessante an Landmadls Küche ist die Nebenküche, die man vielleicht nicht in den Bilder der fertiggestellten Küche so erkennbar ist, sowie der langen Planungsthread, wo man die ganzen Überlegungen zu Laufwegen, Geräten Aufteilung nachlesen kann.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.967
@isabella, ich meinte damit, dass dieses Küchenkonzept, abgesehen jetzt von der Nebenküche, in diesem Raum meiner Meinung nach nicht umsetzbar wäre, auch wenn man es nicht 1:1 übernimmt.
Das zweite Beispiel jedoch ließe sich sehr gut umsetzen. Beispielsweise wie bei Sabines Plan von #12. Ich weiß, dass ich diese Küche schon oft verlinkt habe, aber sie gefiel mir von Anfang an sehr gut. Geradlinig, großzügig, der direkte Zugang zur Terrasse, die Hochschränke „versteckt“, die Spüleninsel, usw.
Ich habe aber das Gefühl, dass der TE nicht so begeistert ist davon wie ich und das ist natürlich auch okay.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.967
Isabella, ich habe nur deine Frage von #10 beantwortet. Mir ist schon klar, was du meinst. Landmadls Küche inkl. Nebenküche ist sehr gut durchdacht und in ihrem Album konnte ich auch die zusätzlichen Fotos finden. Es ist auch ein gutes Beispiel, weil Ich glaube, dass hier so ein ähnliches Konzept gewünscht wäre - dazu passt aber die Hausplanung nicht.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
623
Ich stelle mir die Frage, ob Küche, Zweitküche und grosse Speise wirklich nötig sind. Durch die Pandemie haben sich doch viele an weniger aber größere Einkäufe gewöhnt und man hat ein gutes Gefühl für Vorräte bekommen. Ich halte die Hinterküche für Backen und TM für nicht unbedingt erforderlich. Wenn der Koch (kriegt das Kochfeld) gross ist und die Bäckerin (kriegt die Spüle) klein ist, könnte man das mit Insel und Zeile in passender Höhe gut lösen. Wenn man dann die gesamte Speis zur Vorratshaltung hat und dort ggf. ein separater TK Platz hat, müsste das doch reichen? Ich würde auch den Sbs gegen einen großen 70 cm breiten Kühlschrank tauschen. Spart Platz und hat gefühlt genauso viel Volumen, zumindest besser konfiguriertes Volumen.
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
623
Noch ein Hinweis zu Au-Pairs: du bewirbst dich als Gastfamilie um ein Au-Pair, nicht umgekehrt. Du musst dich um dein Wunsch Au-Pair bemühen und nicht nur die Mindestanforderungen an ein Zimmer erfüllen. Eine Live roomtour durchs Haus mit Zeigen des Zimmers sind gute Werbung. Mit einem eigenen kl. Bad landest du Pluspunkte! Wenn dann die Chemie persönlich stimmt wirds in der Regel eine gute Zeit für alle.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben