Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Beiträge
44
Wie von tantchen angestossen werde ich hier mal ein Planungsthread eröffnen.

Also unten als Anhang die Grundrissplanung, samt den Bildern wie die Küche hätte sein sollen.

Entweder kann man diese verbessern, wenn es machbar ist oder man hat ein anderen Vorschlag.
Die Grundmaße kann man ja für die Küche entnehmen

Wichtig ist uns das die Küche von Bauformat ist.
Die Front sollte in Magnolie sein und Korpus sowie APL in Cortina Eiche.
Es sei den andere Hersteller haben auch diese wunderschöne Dunkle Eiche kann man auch einen anderen Hersteller nehmen.
Schön fanden wir zudem den Eckschrank als Space Corner, genauso das alle Unterschränke als Vollauszüge (mit Dämpfung) vorhanden sind.
Die Spüle kann nur (da fester Wasser und Abwasseranschluss) im Fensterbereich geplant werden, zudem ist die maximale Arbeitshöhe dort 86cm, da die APL in die Brüstung geht. Wir haben uns damit abgefunden das das Fenster nicht zu öffnen ist, hatten wir in der Alten Küche auch schon so.

Wir wollten gerne den Backofen erhöht eingebaut haben.

Weiter besteht das Problem das unsere Küche nun auf die eigentlich geplante Küche fertig gestellt ist, alle Steckdosen und Antennendose wurden entsprechend so verlegt, die Tapeten hängen schon, Wasser und Abwasser ist fest, der vom Side by Side auch.
Ich werde dazu noch einen Elektroplan hier einstellen. Eins sei angemerkt die Steckdose für DAH (Doppelsteckdose die andere ist geschaltet für APL Beleuchtung Oberschränke) ist oben an der Wand von der Ecke aus Mitte Steckdose bei 1,40m eingebaut. Über dem GSP ist eine Dreierblende mit zwei Steckdosen und einer Satdose eingebaut.

In der Küche selbst steht ziemlich Mittig zur leeren Wandseite ein Esstisch 1,60 x 0,90 m
mit 4 Stühlen. Einen anderen Platz zum Essen haben wir nicht zudem haben wir in der Decke die Stromzufuhr extra passend verlegt für eine noch zu kaufende Küchenlampe.

Es steht bereits ein Bosch Sidy by Side (Höhe 179cm) in Schwarz bei uns in der Küche. Generell sollten alle Geräte von Bosch sein,, wenn es wichtig ist nenne ich auch gerne die von uns gewünschten Typen. 80er Induktionskochfeld von Bosch ist schon vorhanden.
Als DAH sollte es eine 90er Kopffreihaube sein (Abgeschrägt) in Glas Schwarz mit Touchscreen.
Als Spüle war gedacht die Schock Primus 150D in Nero mit Schlauchbrausearmatur SC-200 in Nero, sowie Comfo-Touch und 2-Fach Led in der Spüle

Der Heizkörper ist 90 breit und 60 cm Hoch. Er steht von der Wand ca. 13cm ab. Also müsste man da eine Blende passend einplanen.

Vielleicht kann man ja was machen aus dem ganzen. Notfalls aber auch wirklich Notfalls kann man die 3 Wandseiten wo die Küchenteile stehen sollte, neu Tapezieren (ich hasse das Tapezieren) auch wenn diese Teuer war. Ich habe mir in den Berreichen wo die Küche steht die Tapeten gespart und nur weiss gestrichen.

Ach ja die Deckenhöhe ist 2,41cm. Es ist ein Altbau, die Betondecke hängt in der Mitte 7cm durch und wurde gerade mal in der Mitte zur Wandseiten hin 1,5cm mit Rigips tiefer gehangen um die Decke wieder gerade zu bekommen (war eine Sauarbeit) darin sind dann 8 Flache Led-Einbauleuchten eingebaut worden.

Ich hoffe das reicht erstmal.

mfg
sawende


Checkliste zur Küchenplanung von sawende

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 175, 196
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 80 cm +APL 40mm
Fensterhöhe (in cm) : 127
Raumhöhe in cm: : 241
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Side by Side
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80er schon vorhanden
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle, Einbaukaffeeautomat
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 160x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Zum Essen, kein andere Platz sonst vorhanden
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : max.86cm an Fenster, 92 od. 97 Herdseite
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : das Übliche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Auch gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Störend ist das wir keine haben wegen Probleme mit Küchenstudio und nun mal neuanfange
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Hilfreich wäre ein leerer Grundriss, wo genau die Wasseranschlüsse eingetragen sind (von/bis Bereich) usw.

Kannst du mal den SbS verlinken?

Die Brüstungshöhe wirklich nur 80 cm? An den Fenstern hätte man wohl nichts bauen können?

Und warum nicht das Kochfeld an eine Fensterseite und den Spülen-und Vorbereitungsblock dorthin, wo man die Arbeitshöhe praktisch machen kann.

Warum muss es unbedingt Bauformat und Bosch sein? (wobei wir ja hier eher herstellerneutral planen)

Ist da mit Korpushöhen von 52 und 65 cm geplant worden? :rolleyes:
 
Beiträge
44
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Dann gehen wir entweder ins Restaurant oder wir können am Tisch noch Stühle stellen. Bis 8 Personen hatten wir schon untergebracht :-). Eine Nette gemütliche Runde.

Ansonsten ist die Küche wirklich nur für unsere 4 Köpfige Familie gedacht also auch der Essplatz.

Wir verweilen auch gerne in der Küche um zu lesen oder wenn man mal getrennt Fernsehn schauen möchte. Wir hatten in der neuen Küche ein Fernseher, so soll es auch wieder sein.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Wir haben uns damit abgefunden das das Fenster nicht zu öffnen ist, hatten wir in der Alten Küche auch schon so.
Ähm, wieso nicht zu öffnen? Wegen der Spülenarmatur? Wenn dem wirklich so ist und Euch das nicht stört, dann frage ich mich, warum Ihr nicht gleich die Spülenzeile richtig hoch macht und zum Fenster hin eine "Mulde" baut. Also hinten am Schrank eine Blende in Fensterbreite und die Fensterbank dient quasi als Blumenkasten... Kippen könnte man das Fenster immernoch.

Dann zum Esstisch: wie soll der denn stehen? Das ginge doch fast nur senkrecht und auch dann wäre es eng. Ich rechne:
Tisch 90cm + Stühle incl. Bewegungsspielraum je Seite 80 cm = 250cm Breite.
Der Raum ist aber nur 409cm breit, abzgl. 60cm Spülenzeile und ca. 70cm SBS komme ich auf grade mal knapp 80cm auf beiden Seiten. Knapp aber noch machbar... Hmmm.

Könnte man den Einbau-Kaffeeautomat nicht über der Spülmaschine unterbringen? Da so ein Gerät nicht 60cm tief ist, könnte man die dann verdeckten Steckdosen auch nach oben in die AP oder oben seitlich in die Wange des Schrankes setzen.
Wasser hat man ja auf dieser Seite auch von der Spüle her. Den Schlauch da hochlegen dürfte kein Problem darstellen.

Spacecorner und sonstige Eckschränke sind Preistreiber,d ie nicht wirklich viel mehr Stauraum bringen. Lieber weglassen und mit Toten Ecken arbeiten.

Also mein Vorschlag mal so als Aufzählung, beginnend unten links beim GSP:
- hochgebauter GSP, darüber der Kaffeeautomat, wie eben beschrieben, mit neuer Steckdosenlösung. Macht keinen Dreck oder so.
- Spülenzeile in Normalhöhe mit der Fenstermulde: 80er Auszugunterschrank, 60er Spülenschrank, 45er für entweder Müll direkt unter der AP oder Gewürze, Flaschen etc.
- Totes Eck
- 60er Auzugunterschrank, 2 x 80er Auzugschränke und das Kochfeld da drauf mittig
Macht in der Kochzeile 5cm weniger, als bisher und die braucht man am Eingang auf jeden Fall.

Dann den Backofenhochschrank statt mit Kaffeekocher drin, mit Mikrowelle. In der Ecke hinten, statt dem 60er einen 40er mit Innenauszügen als Vorratsschrank. Damit rückt der Block auch etwas von der Türe weg und durch die weniger tiefe Türe in der Ecke hat man auch ein wenig mehr Platz zum Esstisch hin.

Alternative:
Es gibt wunderbare Deckenlüfter. Ich würde mir mal Gedanken drüber machen, das Kochfeld vor's Fenster zu verlegen und die Spüle ein wenig um die Ecke rüberzuziehen. Mit ein wenig von der Wand abgerückter Fensterzeile ginge das mit Abwasser um die Ecke bringen schon. Dann hätten beide Bereiche wieder die ergonomisch optimale Höhe.
 
Beiträge
44
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Leerer Grundriss samt Elektroplan habe ich mit Hand auf Din A 4 aufgeschrieben. Lade ich jetzt mit hoch als PDF

Hier ein Link zu SBS, leider bei Bosch nicht mehr verfügbar wegen Modellwechsel.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Die Brüstungshöhe ist nur 80cm ja, die Fenster sind nicht veränderbar es passt gerade so das die APL dann in die Brüstung eingreift. Sah bisher in der neuen Küche eigentlich nicht schlecht aus.

Ich habe zwar die Küche umbauen dürfen, aber der Vermieter hat klar mittgeteilt das die Berreiche bleiben sollten, etwas abweichen durfte ich. Wasser ist halt aus der Ecke (Eckschrankseite) herraus zum Fenster im Bereich 97cm bis 126 cm da ist auch eine Doppelsteckdose mit bei wegen geplanten LED und Comfo Touch.

Also geplant war allgemein mit der Cube130 sowie 150er Sockel und 780er Höhe. Im Fensterbereich wurde dann auf 650 gekürzt, so das mit 40mm APL und 150er Sockel eine Arbeitshöhe von 840mm zusammenkamen.

Ich habe nun gehört das es besser planbar ist mit einem 100er Sockel sowie 715er (mit halben Raster) Korpusen am Fenster und 780er Herdseite, somit hätte man bei 100er Sockelhöhe an Fensterseite 855mm und Herdseite 920mm.

Also mit einem 100er Sockel fände ich im Nachhinein doch besser.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Bitte Zitate nur dann, wenn sie fürs Verständnis notwendig sind. *rose*

Der Wasserhahn für den SbS ist hinter dem SbS? Funktioniert das?
 
Beiträge
44
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Nein, also der Wasserhahn ist direkt darunter unten im Keller mit Auslaufschutz wir haben von da ein Lehrrohr wohin dann der Dünne Schlauch hinunterführt, das ist die Position wo der Anschluss rauskommt man kann also den SBS schon etwas verstellen aber an der Wand bleiben.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Wieso schreibt Euch denn der Vermieter vor, wo Ihr in Eurer Küche was hinplant? Bezahlt er die Küche? Dass er vielleicht nicht will, dass die Wand aufgemacht und was verlegt - da kann man nix machen. Aber solche Rohre sind auch aufputz recht einfach zu verlegen, das hab ich zuhause selber schon gemacht. Beim Auszug ist das auch genauso einfach wieder rückzubauen. Man braucht halt lediglich hinter den Schränken ca. 7cm Platz.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Hier mal der Leergrundriss.

Wie weit ragt die Heizung in den Raum? Ist das auch ein Fensterbrett drüber, das noch in den Raum steht? Wie hoch ist die Brüstungshöhe dieses Fensters?

Wo sind Rolladengurte, Lichtschalter etc.?
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Mal ne Stellprobe mit Eckschränken .. Tischgrösse: 60x90cm.

Bereits ohne den SbS ist die Eingangssituation beengt. Wo da der SbS noch hinsoll ist mir ein Rätsel. Es gibt auch Einbaukühlschränke mit Eiswürfelbehälter.

Dafür ist die Spüle und ein schöner Teil der Arbeitsfläche jetzt auf einer hohen Arbeitsfläche möglich.

Herd sitzt auf 80cm - das gibt auch einen guten Anschluss an den Tisch.
 

Anhänge

Beiträge
44
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

die Heizung ragt in den Raum 125mm hinein. Man müsste also 130mm an der Seite der Wand eine blende oder Passtück planen.

Die Fensterbank steht über der Wand 2cm herraus. Die Brüstungshöhe dieses Fensters beträgt inkl. Fensterbank 80cm

Der Tisch steht neben der Heizung an der Wand also mehr nach Richtung geplanten GSP, weil der Griff zum Einstellen der Heizung ist rechts.

Bei dem anderen Fenster ist das die Rohhöhe, so das eine APL darüber geplant werden kann.

Also wir haben mit dem Vemieter gesprochen das wir eine neue Küche haben wollen.
Er hat uns das erlaubt, sogar wenn man bedenkt über das normal übliche Hinaus.

Einzigst die Bedingung war das der Bereich Herd an der Wandseite bleibt, der Wasseranschluss war so schon und wollte er so lassen. Da konnte ich nichts machen.
Für den Side by Side wollte er es deshalb, er hatte Angst das wenn es mal zu einem Wasserrohrburch käme das dann im Bereich der Wand die anderen Räume auch schneller direkter Betroffen seien.
Der Vorschlag von ihm unter der Küche direkt an der Wand ein Wasseranschluss herzustellen und dann ein Lehrrohr nach oben in die Küche worin der Dünne Schlauch dann unten im Kellerraum am Wasserhahn mit Wasserstop (für einen Rohrbruch) angeschlossen wird, im Bedarfsfall kann anschliessend das Lehrrohr auch verschlossen werden und gut ist.
Dafür durften wir die Decke abhängen wenn auch nicht viel und mit Beleuchtung bestücken. Die Materialkosten der Decke hat er übernommen, er fand es auch unschön mit dieser durchhängenden Betondecke, es sah vorher extrem aus.
Die Elektrik ansich also Steckdosen etc. hat er mir freie Wahl gelassen, weil die kann man im Bedarfsfall wieder Totlegen und zumachen.
Sicherlich hat der Vermieter sein Vorteil daraus aber auch wir und ehrlich welcher Vermieter lässt das so zu, die Küche wäre so wenn wir jemals ausziehen werden für den Nachmieter durchaus flexibler als vorher zu nutzen.

Aufgrund diesen Grundlagen wurde dann die Küche geplant. Wir fanden es Super und haben dann darauf die Küche umgebaut.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Hier den Herd auf die linke Seite genommen; Herdanschluss versetzten kann man Aufputz (Kabel auf der Sockelleiste verziehen) und auch ganz einfach wieder Rückgängig machen.

Auch bei dieser Planung stimmt die Ergonomie besser, weil Herd niedrig und Spüle hoch sind. Genügend Platz rund um die Spüle und den Herd ist auch zum Vorbereiten und kochen.

Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung - 164194 - 15. Nov 2011 - 14:00 Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung - 164194 - 15. Nov 2011 - 14:00
Dadurch dass es weniger Schränke sind, dürfte diese Planung (trotz des integrierten Kühlschranks) günstiger sein als Deine Ausgangsplanung.

Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung - 164194 - 15. Nov 2011 - 14:00

Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung - 164194 - 15. Nov 2011 - 14:00
 

Anhänge

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenplanung die 2te.nach einer Unglücklichen Erfahrung

Sicherlich hat der Vermieter sein Vorteil daraus aber auch wir und ehrlich welcher Vermieter lässt das so zu, die Küche wäre so wenn wir jemals ausziehen werden für den Nachmieter durchaus flexibler als vorher zu nutzen.
Also erstens: solange Ihr keine nicht-wieder-rückgängigmachbaren Veränderungen an den Installationen vornehmt, hat der Vermieter Euch bei einer von Euch gekauften und bezahlten Küche keine Vorschriften zu machen, wohin z.B. der Herd kommt. Basta.
Ein Herdkabel aufputz verlegen und ein paar Rohre an die bestehenden Anschlüsse schrauben bzw. dranstöpseln sind ohne Weiteres revidierbar. Ihr seid also de facto mit Eurer Aufteilung in gewissen Grenzen völlig flexibel.

Zweitens: Wenn ich als Nachmieter gefragt würde, ob ich eine Küche mit der ursprünglichen Planung ablösen wolle, würde ich das strikt ablehnen. Wieso sollte ich Geld in eine Küche investieren, die in meinen Augen schlecht geplant und unergonomisch ist? Dann lieber was Eigenes einbauen. Und an den Reaktionen hier im Forum siehst Du, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe und die Wahrscheinlichkeit für diesen Fall recht hoch ist.

Heißt, Ihr dürftet das ganze Teil schlimmstenfalls ausbauen und mitnehmen. Den Vermieter interessiert das wenig, ob Ihr Euch mit dem Nachmieter einigt. Der bekommt ggf. einfach eine Wohnung zurück wie vorher: ohne Küche.

Daher würde ich mich von dem Gedanken der vorgegebenen Aufteilung einfach mal freimachen. Und wenn es nur für diesen Thread ist. Mal sehn, was bei rauskommt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben