Warten Küchenplanung - bitte um Hilfestellung

mozart

Spezialist
Beiträge
3.747
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Du mußt es so rechnen:
Erhöhung gegenüber dem Einbau am Boden=Sockelhöhe Küche + Blendenhöhe des Auszugs unter dem GS - 1 Rasterhöhe.
Bei dir dann ca. 10cm + 40cm - 14cm = 36cm

Ich finde diesen Wert übrigens nicht zu hoch. Schwere Dinge kommen mehrheitlich in den Unterkorb-der kann dann auch richtig hochgesetzt werden. Die Besteckschublade ist mit dieser Erhöhung trotzdem nur etwa 26cm über Arbeitsplattenniveau.

VG,
Jens
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Also passt meine Erhöhung und Rechnung doch - deckt sich nun aber nicht mit Kerstins Aussagen? Sie kam auf 50cm.
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Mein GSP im alten Haus war OK 120cm und passte. Jetzt hätte ich 116cm.
Wenn ich den optischen 26er Auszug nehme dann ist der GSP grad mal um 22cm erhöht? Und endet bei 102cm. Das ist für die Fisch mMn.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.747
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
dann hast Du doch eine Referenz, mit der Du beurteilen kannst, welche Höhe für dich die beste ist.
Kerstin hat überschlägig errechnet, wie hoch der Unterkorb des Gerätes liegt-klar, der ist natürlich höher, als die Füße des Spülers.
Das ist schwer zu verallgemeinern, selbst wenn man eine bestimmte Körpergröße voraussetzt.
VG,
Jens
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Ja und da hatte ich auch eine Besteckschublade und hat perfekt gepasst!
Ok ich verstehe. Und ich dachte ich habs komplett falsch verstanden :O
Danke Jens.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.369
Nein, ich zitiere nochmal Jens, der nichts anderes geschrieben hat als ich
Du mußt es so rechnen:
Erhöhung gegenüber dem Einbau am Boden=Sockelhöhe Küche + Blendenhöhe des Auszugs unter dem GS - 1 Rasterhöhe.
Bei dir dann ca. 10cm + 40cm - 14cm = 36cm
Wobei ich den Wert -14 anzweifle. D. h. ja, der Sockel der GSP wäre 14 cm. Bei meinem Auszug sind ca. 10 cm von der Front für den Sockel der GSP.
Aus der Einbauphase meiner erhöhten GSP kann man das ganz gut erkennen:

Unten an sich alles 2-rasterig, das Podest, das für die GSP gebaut ist, ist aber eindeutig höher als 1 Raster und lässt von der Front nur etwa 10 cm den Sockel der GSP verdecken.

Also ... Sockel + Front Auszug - üblicher Sockel GSP = Erhöhung
Bei mir: 9cm + 28 cm - 10 cm = 27 cm Erhöhung für die Füße der GSP, wobei jedoch die Unterkante des Korbes bei mir z. B. auf Höhe 51 cm ist. Hatte ich ja extra gemessen.

Meine Oberkante GSP ist aktuell 115 cm. Wenn ich eine GSP bediene, die am Boden steht, ist der Unterschied mehr als deutlich.

Und letztendlich ist es eine Abwägung Optik, die dir eben bislang sehr wichtig war, gegen hohe Erhöhung statt normaler Erhöhung.
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Danke Kerstin, dann habe ich dich wohl falsch verstanden.

Ich such noch, welche Höhe meistens gemacht wird. Wie gesagt im Haus waren es sogar 124cm OK GSP und war optimal für mich.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.369
Und letztendlich ist es eine Abwägung Optik, die dir eben bislang sehr wichtig war, gegen hohe Erhöhung statt normal hoher Erhöhung.
Es ist ja nur noch das die Frage.

Und, wenn du dir das Bild aus deiner alten Küche anschaust, dann sieht es schon gut aus, wenn die unteren Auszüge alle eine Linie haben.
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Natürlich Kerstin, das bestreit ich nicht. Nur finde ich persönlich, dass die Höhe optimal ist - wenn er niedriger ist, finde ich es sinnlos, dass ich ihn überhaupt hochstelle (wenn dann natürlich optimal- wie bei den Heißgeräten, deswegen hab ich ja so lang damit herumgetan)

Jetzt aber wegen einer einzigen Linie mir die Höhe wegzunehmen, find ich irgendwie nicht sinnvoll.
Witzig - bis jetzt warst du eher die praktische und ich die optische, jetzt haben wir wohl Rollen getauscht :rofl::rofl::rofl:
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.470
Wohnort
Berlin
Deshalb hatte ich ja doch lieber hohe Auszüge bei den Schränken daneben (zumindest den sichtbaren) vorgeschlagen... aber ich kenne deine Stauraumplanung nicht.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.470
Wohnort
Berlin
Du kannst es ja einheitlicher machen, also unten überall hoch, dann mittel, dann niedrig, und eben doch ggf. Innenauszug hier und da. ;-)
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Wieder zurück auf Anfang?:rofl: Wo wir doch extra umgeplant haben, damit ich niedrigere Laden unterbringe. Nöööö. Der Tischler wird mir noch wahnsinnig, abgesehen davon, dass es mir so gefällt wie es ist. Klar könnte die Linie links schöner sein, wenn der GSP niedriger wäre, aber in dem Fall ist es mir wichtiger, dass der GSP schön angenehm hoch ist, den ich täglich ein und ausräume.

Die Innenansicht der Insel ist auch nicht "schön" dafür aber praktisch mit dem MUPL und darauf freue ich mich :-) Endlich praktische Dinge in der Küche.
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Hallo,

ich meld mich nochmal mit einer Frage an Euch :-)

Unzwar war der Ursprungsplan, dass der Schacht (15x15) in der Küche nicht mit Rigips verkleidet wird, damit wir mit der Küche um diese 15cm vorrutschen können (Richtung Insel)

Die Wand hat eine Länge von 75cm. Wenn wir also vorrutschen, müsste es sich genau ausgehen.

Nun wurde aber der Schacht verkleidet - der Küchenbauer war schon da und hat ausgemessen. Es geht sich zwar aus, aber wir sind mit der Küche wirklich Plan mit der Wand, sodaß die Terrassentüre exakt daneben anfängt (ich hoffe ich kann das richtig erklären).

Jetzt habe ich die Befürchtung, dass die Terrassentüre nicht ganz aufgehen/kollidieren könnte aufgrund des Griffs des Kühlschranks.
Was meint ihr? geht es sich aus oder sollen wir lieber auf Nummer Sicher gehen und die Verkleidung des Schachts entfernen? Gewinnen würden wir vermutlich ~2cm.

Anbei nochmal ein Bild der Küche.
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.470
Wohnort
Berlin
Mach doch einfach mal die Terassentür auf und muss, wie der Abstand zur Wand ist und wie weit sie in den Raum steht. Da ist ja rechts vom Kühlschrank trotzdem noch eine Blende, wie breit ist diese?
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Muss ich schauen ob das geht. Wir haben noch keine Griffe drauf - das Haus ist noch nicht übergeben.
Ja mir gehts weniger um die Blende. Sondern ob die Zeile dann quasi zu knapp an der Terrassentüre ist. Ich schätz aber, die Terrassentüre geht eh max. 90Grad auf, dann wird's passen.
Die Blende wird eh breiter, denn wir haben 3,60m Platz und 3,40lfm Küche also 10cm auf jeder Seite.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.253
Wohnort
München
Muss die Terrassentür denn um volle 90 Grad aufgehen? 80 Grad reichen doch auch zum Lüften und durchgehen.

Bei Küchenbenutzung muss sie sowieso zu sein. An den Kühlschrank geht man vergleichsweise oft.
 

Anschii

Mitglied

Beiträge
505
Nein muss eh nicht. Ich möchte mir nur nicht die Möglichkeit nehmen - JETZT könnte ich es noch ändern (lassen) deswegen frage ich um Eure Meinungen/Einschätzungen dazu.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben