Küchenplanung bitte drüberschauen

Beiträge
26
Hallo,

nach vielen Jahren in mistigen Küchen (derzeit ist das Bad in der Küche :rolleyes: ) habe ich nun eine Eigentumswohnung gekauft (siehe Plan) und möchte dort eine gute Küche haben.
Gut heißt für mich vor allem funktional. Die Küche soll nicht der Selbstdarstellung dienen und vom Wohnzimmer getrennt sein. Ich gehe fast jeden Tag in der Mittagspause nach Hause und koche mir ein Mittagessen. Alles muss optimal und schnell funktionieren weshalb im Zweifel das Aussehen hinter der Funktion zurückstecken muss. (z.B. muss ein Handtuch direkt greifbar sein, das möchte ich nicht erst hinter einer Tür hervorholen.)
Natürlich soll die Küche möglichst gut aussehen aber ich möchte das Geld lieber in hervorragende Geräte statt in teure Fronten stecken.

Problematisch ist etwas, das ich derzeit alleine lebe und einen absoluten Singelhaushalt mit minimalstem Geschirr und Küchengeräten habe, die Küche aber auch noch mit Frau und 2 Kindern funktionieren sollte. Somit bringt es hier auch wenig, nur von vorhandenen Geräten auszugehen. Ein spezielles Gerät möchte ich aber noch erwähnen: ein Dörrgerät mit dem ich im wesentlichen Pilze trockne. Es soll auf der Arbeitsplatte im Eck stehen. Zudem kommt auch ein Receiver mit zwei kleinen Regalboxen in die Küche, dafür habe ich an der freien Wand ein Regal vorgesehen (siehe Küchenplan Alno)

Das Haus ist ein Kfw-Effizienzhaus 55, Abluft beim Dunstabzug ist somit nicht möglich.

Es wird eine Niedertemperaturfußbodenheizung eingebaut. Kann man da eigentlich die Sockelverkleidung der Küche weglassen um eine gute Luftzirkulation für die Fußbodenheizung zu ermöglichen? Ansonsten erwärmt sich ja auch alles in den Schubladen unterm Kochfeld und Kühlschrank. Ich dachte an Metallfüße.

Die Wohnung ist noch im Bau und damit nicht fix. Wasseranschluss wird irgendwo rechts an der Wand sein. Links lasse ich eine Wand einziehen, die sich aber nur für Strom nicht für Wasserleitungen eignet.
Zum Wohnzimmer wird es erstmal nur eine Wandöffnung geben, falls nötig ziehe ich später eine Schiebetür ein. Die Terassentür wird entgegen der Plandarstellung keine Schiebetür, sondern sich in die Küche öffnen, die 140cm sind aber geteilt in ein fixes Fenster und eine Türe. Beides aber Raumhoch.

Eine Planung habe ich bereits selbst erstellt. Für Anregungen oder andere Vorschläge wäre ich dankbar.

Küchenplanung bitte drüberschauen - 260220 - 25. Aug 2013 - 13:45 Küchenplanung bitte drüberschauen - 260220 - 25. Aug 2013 - 13:45 Anhang anzeigen Alno1.POS Anhang anzeigen Alno1.KPL

Küchenplanung bitte drüberschauen - 260220 - 25. Aug 2013 - 13:45

Als Neuling hier im Forum hoffe ich, das alles in meinem Beitrag funktioniert wie es soll, falls nicht, versuche ich es zu verbessern.

Viele Grüße
Henning


Checkliste zur Küchenplanung von Neckarpark

Anzahl Personen im Haushalt :
Davon Kinder? :
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 175
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : Fenster und Terrassentür raumhoch.
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: : 260
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : ca. 80x120
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen, Essenszubereitung, täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : derzeit alleine, Option für gemeinsam und Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : die neue Küche soll vor allem optimal funktional sein.
Sie muss nicht der Selbstdarstellung dienen und ist vom Wohnraum abgetrennt, sollte natürlich aber auch nicht häßlich sein.
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, aber hohe Gerätequalität!
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Willkommen im Forum!

Zunächst mal zur FBH. Du überschätzt die Wärmeabgabe und Zirkulation gewneuig. Die Differenz zwischen Raumtemperatur und Oberflächentemperatur im KFW 55-Haus beträgt selbst an extrem kalten Tagen kaum mehr als 2°C. Im winterlichen Normalfall bewegt sie sich so um 1°C. Da zirkuliert nicht viel und die Töpfe werden auch nicht vorgeheizt ;-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Ich würde hier einen Versatz in Wandstärke von der Küchentrennwand zur Badezimmerwand in Kauf nehmen.

Dann könnte man die Küche in planrechts Funktionszeile und planlinks Abstellmöglichkeit/Sitzmöglichkeit teilen.

- 60er GSP
- 60er Spülenschrank für küchenübliche Putzmittel, Gelber Sack Müll, Altpapier etc.
- 30er Bio/RestMüll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum:
122616-93358e638ae08d00882f16494f377332.jpg

- 80er Auszugsunterschrank für alle Küchenhelfer, Gewürze, Öle/Essig usw.
- 90er Auszugsunterschrank für Kochfeld rechtsbündig gesetzt, Kochbesteck, Töpfe, Pfannen usw.
- tote Ecke
- 60er Hochschrank für Backofen/Mikrowelle, unten Platz für Innenauszüge mit Vorräten, alternativ gleich Auszüge
- 60er Hochschrank für Kühlschrank
- tote Ecke
- 90er Auszugsunterschrank im Raster 1-1-2-2 für viel Platz Besteck, Geschirr usw. Vermutlich bleibt auch noch Platz für Vorräte ... hier Abstellfläche für Dörrapparat und auch Küchenmaschine einsatzbereit
- Ansatzstück APL zum Sitzen oder eben auch mal zum erweitertem Küchenarbeiten.
 

Anhänge

Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Danke für deinen etwas radikaleren Ansatz.
Bietet auf jeden Fall etwas mehr Stauraum und nutzt die günstigeren, großen Breiten.
Ich müsste dann natürlich auch das Badezimmer vergrößern, denn so ein Sprung im Wohnzimmer wäre nichts.
Als Nachteil sehe ich beim Sitzplatz, das ich den schönsten Platz, nämlich den mit Blick aus dem Fenster, aufgeben muss und das ich zwei tote Ecken habe, so das der vergrößerte Stauraum etwas unterdurchschnittlich ist.

Gut gefällt mir dein Mülltrennsystem, so etwas möchte ich auch nutzen.
Brauchst du keine Abtropffläche für die Spüle? Trocknest du sofort per Hand ab oder stellst du die Sachen einfach auf die Platte?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Ich habe eine Spülmaschine ;-) ... und, die 2 Teile, die ich doch mal abwasche, trockne ich auch gleich ab.

Wenn du mal einen Stauraumvergleich machst, dann wirst du feststellen, dass meine Planung trotz ... besser wohl wg. der toten Ecken sehr guten Stauraum bietet. Denn Auszüge, Auszüge, Auszüge sind das Beste.

Und, wenn man auf Funktion Wert legt, dann könnte man die beiden 80/90er aus der Funktionszeile auch noch mit 1-1-2-2 gestalten. Wieder eine Ebene mehr.

Und eben Abstellfläche, so dass Küchengeräte auch einsatzbereit sind.

Ich denke, der eine Platz planrechts gibt mit leichtem schräg sitzen auch schönen Ausblick und versperrt in keinem Fall die Hochschränke wie in deiner Planung.

Arbeitshöhe solltest du auch überprüfen. Ich denke, die könnte bei dir zwischen 92 und 95 cm liegen.
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.


Was heißt 6rasterig werden:
full

Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 10 cm Sockelhöhe
-----------------
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
Typische Hersteller wären Schüller , Häcker , Ballerina , Bauformat , Beckermann , Brion, Leicht, Alno usw.
__________________________Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
Küche von Moiree
Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von träumerle
Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
 
Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Ja, als nicht-Spühlmaschinenbesitzer muss ich mich wohl erst an den Gedanken gewöhnen, das man da einfach alles reinstellen kann und kaum noch abwaschen muss.:-) Wobei Töpfe und Pfannen muss ich wohl schon noch regelmäßig von Hand waschen, sonst brauche ich ja für jeden Tag eine extra Pfanne.

Die Arbeitsplattenhöhe hatte ich auch ermittelt, aber wohl etwas nachlässig, wie jetzt meine Nachmessung ergab.:-[ Damit werde ich auf jeden Fall 6 rasterig, das bringt ja auch schon einiges vom Stauraum her.

Mit der prinzipiell sinnvollen U-Form tue ich mich dagegen schwer, auch weil dann natürlich das Wohnzimmer kleiner wird und ich noch am Überlegen bin, ob ich das noch etwas vergrößern sollte (allerdings eher Richtung Kinderzimmer).

Mit den Hochschränken und dem Stuhl wird es natürlich zu eng, wenn man da sitzt, aber wenn keiner dort sitzt, kann man ja den Stuhl unter den Tisch schieben oder meinst du es wird trotzdem zu eng?
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Hallo,
gerade als Singel solltest du ALLES in die GSP stopfen, dann kannst du sie spätestens am 2. Tag regelmäßig anstellen, wobei es auch nicht schlimm ist, wenn sie mal nicht komplett voll ist, einige Maschinen bieten halbe Programme, aber selbst wenn nicht, verbraucht die Maschine i.R. weniger Wasser, als Handspülen und selbst wenn nicht ;-) nutzt man für ein paar wenige Euro im Jahr den DEUTLICHEN Komfortgewinn, gerade wenn du in der Mittagspause noch schnell etwas kochen willst.

Einzig die guten Messer lässt man draußen, aber die brauchen ja auch kaum Platz, die zählen nicht :cool:
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Hallo

Die Wand zum Ki-Zi scheint eine tragende Wand zu sein - ob man diese Verschieben kann, sagt Dir der Bauleiter. Kinderzimmer haben auch eine vorgeschriebene Mindestgrösse und Du solltest mal die Möblierung der Zimmer ausprobieren, nicht dass wie in der Küche 10cm für eine gute Planung fehlen.

Die Trennwand zur Küche kann man auch in Spanplattenstärke vom Schreiner liefern lassen, dann kann man allerdings auf dieser Wand keine Steckdosen haben - allerdings gibts Ecksteckdosenleisten, die sind Funktional und praktisch.
Wenn Du Dir eh eine Schiebetüre überlegst, dann ist das sowieso ein Fall für den Schreiner.

Wenn Du Dir die Mühe machst, auch noch den Wohn/Essraum im Alno anzulegen, dann kannst Du den gleich mal möblieren und siehst, ob Dir eine Wandverschiebung Richtung KiZi überhaupt etwas bringt.

Musik: die Boxen stecken bei mir in der DAH-Abhängung, in der auch noch Licht eingelassen ist. Du kannst Dir vom Elektriker Leerrohre legen lassen, und darin dann die Leitungen zu den Boxen verlegen und brauchst keine teuren & unpraktischen Regale. Diese zählen zu den typischen Preistreibern - und Unordentlich schauen sie ohnehin aus. Bei Dir könnten die Lautsprecher oberhalb der Seiten- & Hängeschränke in der Kofferung eingelassen werden.
 
Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Kerstin
Das ist doch auch etwas kritisch, den Kühlschrank direkt neben den Ofen zu platzieren? Ich hatte bei meiner Lösung extra noch einen Schrank dazwischen, weil ich meine irgendwo bei einem Kühlschrank gelesen zu haben, das man ihn nicht direkt neben einen Ofen platzieren sollte?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Nice-nofret
Deine Küche sieht jedenfalls sehr ordentlich aus, aber man muss dann für alles immer auch eine Türe oder Schublade öffnen.
Was meinst du mit Kofferung? Den Raum über den Schränken?
Leerrohre sind eine gute Idee, ich überlege sie in die Trennwand zum Wohnzimmer verlegen zu lassen und dann kann ich die Boxen einfach an der Wand auf einer Halterung montieren in einer akkustisch guten Höhe. Ganz oben auf den Schränken ist wohl zu hoch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
5.767
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Heutzutage sind sowohl Kühlschrank als auch Backofen so gut isoliert das man beide problemlos nebeneinander stellen kann. Es sei den dumachst bei 24 Stunden Backmarathon mit und hast dabei ständig den Kühlschrank offen. ;-)

LG
Sabine
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

aber man muss dann für alles immer auch eine Türe oder Schublade öffnen.
Also, wenn etwas in Schränken steht, dann muss man halt den Auszug aufziehen oder die Schublade ;-) Oder was meinst du mit dieser "Problem"-Stellung?

Ich habe den Alnoplan samt Wohnzimmer angelegt.

Wg. Tisch/Stuhl usw. ... Ich finde es immer gut, wenn alles gleich so steht, dass man alles auch wie geplant benutzen kann.

Insbesondere solltest du mal die zur Verfügung stehende APL deiner und meiner Planung vergleichen und dann überlegen, wie du arbeitest und ob es nicht sehr praktisch ist (du wolltest Funktion über Schicksein), wenn Sachen wie der Dörrapparat oder die Küchenmaschine wirklich gleich einsatzbereit stehen und nicht die Standardarbeitsfläche zubauen.

Ich würde vermutlich ganz auf die Sitzgelegenheit in der Küche verzichten und lieber ordentlich Stauraum schaffen, denn vermutlich steht ja wohl gleich nebenan ein Esstisch.

Zu GSP, Kühlschrank/BO-Schrank ist alles gesagt ;-)
 
Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Also, wenn etwas in Schränken steht, dann muss man halt den Auszug aufziehen oder die Schublade ;-) Oder was meinst du mit dieser "Problem"-Stellung?
Ja, das meinte ich. Es gibt praktisch nichts, was direkt greifbar ist. Alles muss erst rausgeholt und nachher wieder aufgeräumt werden ohne offene Regale. Aber gut, das ist auch nicht so ein großes Problem und putztechnisch wohl sauberer.:-)

Ein wirkliches Problem tut sich aber bei der Raumplanung auf: die Balkontüren. Die beiden in der Wohnstube würden den Küchenzugang blockieren und einen Tisch im Wohnzimmer verhindern und die in der Küche, würde dort stören, wenn man sie öffnet, was im Sommer oft der Fall sein würde, gerade wegen Dunstabzug. Eigentlich muss ich nicht von der Küche auf den Balkon wenn ich das direkt daneben durchs Wohnzimmer kann. Ich habe Anfang September einen Termin beim Bauträger und versuche da was zu ändern, so dass im Wohnzimmer eine Schiebebalkontüre hinkommt und in der Küche vielleicht nur ein Fenster, das ich platzsparend kippen kann und unten Festverglasung. Leider sind Schiebebalkontüren wohl erheblich teurer.

Was ich auch bemerkt habe: so ganz auf die Optik kann ich doch nicht verzichten, zumindest würde mich der Wandversprung im Wohnzimmer massiv stören, da läuft man immer drauf zu und ich hätte bei deiner Lösung auch in der Küche zum WC hin zwei solche "Löcher", wo die Arbeitsplatte unter den überhängenden Schrank geht, was mir tatsächlich optisch nicht so behagt. Deine Ecklösung rechts mit vorgezogenem Hängeeckschrank bündig zum Hochschrank sieht wiederum besser aus als das gerade hineinführen wie bei mir.

Wenn ich es morgen zeitlich schaffe wird umgeplant und einiges der Vorschläge umgesetzt. Vom Tisch in der Küche werde ich mich wohl verabschieden, zum Wohnzimmer ist es ja nicht weit.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Ich hatte gedacht, dass die große Balkontür eine Schiebetür ist.

Es geht aber problemlos auch als 2x2flügelige Balkontüren.

Küche jetzt als 2-Zeiler, planunten auch nochmal ca. 60 cm Wand. Das schützt quasi die Küchenbalkontür, wenn sie offen steht. Und der Durchgang in die Küche mit 95 cm Breite läßt sich auch bei offenstehender Balkontür gut nützen.

Ich kann mir vorstellen, dass man den Balkon dann oft durch die Küchenbalkontür nutzt, weil man da auch schnell mal ein Getränk oder etwas zu essen holen kann.

Wenn man die Wohnzimmerbalkontüren dann als 2x2flügelig ausführt, dann spricht auch nichts dagegen vor der einen den Essbereich zu machen. Das wird dann ein schön belichteter Sitzplatz, der nirgenwo im Weg ist. Die zweiten 2Flügel dann bewußt offen lassen. Da könnte man dann z. B. ein großes Sofa (ca. 240x95cm) und einen bequemen Sessel im Wohnbereich positionieren.

Küche jetzt als 2-Zeiler, planrechts in Übertiefe von 75 cm, damit man dort auch mal tiefere APL hat. Und, wenn man diese tiefere APL auch noch mit tieferen Unterschränken nutzt, gewinnt man wieder Stauraum. Wieder wie oben mit Müll unter der APL etc.

Planlinks dann die beiden Hochschränken und dazwischen als Abstellfläche ein 90er Unterschrank .

In der Küche jetzt auch noch einen Teil Regale. Was würdest du denn in Regale stellen?
 

Anhänge

Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Hi Kerstin,

die Variante gefällt mir deutlich besser, vielen Dank auch für die Raumkonstruktion, die verwende ich gleich mal weiter.
Als ich den ersten Plan mal mit einem Ikeaplaner gemacht habe, hat der davor gewarnt, weniger als 1,20m Abstand zwischen zwei Küchenzeilen zu lassen. Ich denke insbesondere die überbreiten Unterschränke kann ich bei nur 1,0m Zwischenraum nicht optimal nutzen. Auch die Oberschränke werden dann etwas schlechter zugänglich. Überbreite wird wahrscheinlich auch mehr kosten als Standard?
Zweizeilig gefällt mir. Die Zeile links passt gut wie sie ist, Zeile rechts modifiziere ich noch etwas. Kochplatten wollte ich eher an Fensterseite, da ich dann über die Türe besser nach draußen lüften kann.
Dunstabzugshaube habe ich den Tipp mit der Einbaulösung bekommen, da man diese freien Hauben viel putzen muss und ich in den Schrank geschickt Gewürze stellen kann, so ist es bei meinen Eltern.
Regale sind in meiner jetzigen Küche sehr viele. Einfache Holzregale, garantiert billiger als jeder Schrank. War so vorhanden. Da stehen meine zahlreichen Teesorten, Gläser mit getrockneten Steinpilzen, Pfannen, Töpfe :-[ Toaster usw.. Gewürze stehen auf der Fensterbank vor den Eisenkochplatten.
Will ich in der Form sicher nicht, aber vielleicht einfach ein kleines offenes Regal, in das man das reinstellt, was man am häufigsten braucht, z.B. Material fürs Frühstück.
 
Beiträge
523
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Gewürze in Fensternähe und nahe einer Wärmequelle -- das kann nur besser werden. ;-)
 
Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Im Alnoplaner steht bei 6-rasterig 99cm? Rechnen die mit mehr Sockel?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
26
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

So, nun meine überarbeitete Planung.
Leider komme ich noch nicht mit allen Funktionen des Küchenplaners zurecht, so das es recht lange dauert und die Ansichten etwas verzerrt sind. Das muss ich noch in Ruhe durchlesen, wie es besser geht.

Ein kleines Regal zwischen den zwei großen Schränken für die täglich genutzten Dinge, alles andere ordentlich verstaut und putzarm.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

bei 99 cm Arbeitshöhe ist der Sockel eben 17 cm hoch ;-) ... und Sockel sind sehr variabel haltbar.

Ich finde es eigentlich immer besser, wenn man in Spülennähe die Möglichkeit für Tageslicht hat. Du willst doch eine DAH kaufen, dann soll die ihre Arbeit tun. Und wg. einfach Luft von außen, da sollte es der DAH egal sein, ob die 150 cm weiter weg von der Außenwand ist.

Gewürze im Schrank von der DAH finde ich eher unpraktisch.
Bilder zur Gewürzunterbringung:
Hemerocallis:
hemerocallis-15067-album638-bild71339.jpg

hemerocallis-15067-album638-bild71338.jpg

atmos
full

biggimaus
full

Bodybiene
full

Meine Küche
full

full

Jelena
full

full

Magnolia
full

Vanessa
nice-nofret-5782-album389-bild69656.jpg

doppelkeks
full


Angelika95

full

Moiree
full

Und ganz neu - Menorca
85391d1341769308-wo-und-worin-bewahrt-ihr-gewuerze-auf-gewuerzschublade.jpg
mit den Küchenforums-Etiketten
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung bitte drüberschauen

Du bist 175 cm groß, wenn du die DAH im Hängeschrank haben willst, dann sollte der schon wenigstens 160 cm Abstand zum Fußboden haben. Und nicht so wenig, wie jetzt in der Alnoplanung.

Generell finde ich es sinnvoll bei Hängeschränken den Abstand zur APL möglichst Richtung 60 cm zu haben, damit man die Sachen, die man dort hat auch bedienen kann.

Noch zu deinem Einwand Zeilenabstand.

Ich habe 90 bis 93 cm, ist absolut prima.

Die übertiefe APL planrechts würde ich in JEDEM Fall wählen ... Funktionalität ;-). Ob da dadrunter dann auch übertiefe Unterschränke sind, hängt von deiner Stauraumplanung und vom Preis ab. Bei Stauraumplanung würde ich immer sagen, sollte noch etwas freibleiben, kein Problem, wird schnell voll. Bedienbar sind die Schränke auf jeden Fall.
__________________________Dann hast du die GSP mitten in der Zeile platziert ... wie unpraktisch ist das denn? Beim Ausräumen mal so rum und mal so rum. Wenn man kocht, kann man sie nicht mal auflassen, weil zwischen Kochfeld und Spüle. Ich lasse sie eben auf, um Sachen, die ich nicht mehr benötige gleich in die GSP zu packen. Ist ja egal, ob ich es erst abstelle oder gleich dort verstaue. Spart nur einen Arbeitsschritt :cool: . Deshalb ist eine GSP am Zeilenrand wesentlich besser aufgehoben.

Den Müll unter der APL hast du auch gekillt ... warum?

Den guten Arbeitsbereich zwischen Spüle und Kochfeld hast du auf die 60 cm der GSP verringert - warum?
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben