1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen kuechenplan verbessern

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von killekille, 23. Apr. 2016.

  1. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7

    hallo,
    unser rohbau ist schon in arbeit und wir sind gerade dabei uns mit den kuechendetails zu beschaeftingen. im anhang ist der erste entwurf.
    die arbeitsplatte wird bis zu den fenstern rausgezogen. die spuele wird so positioniert, dass mindestens ein festerfluegel geoeffnet werden kann.

    das 2. fenster hinter dem herd 2m breit und 60 cm hoch (groesser als im kuechenplan)
    da sind wir uns noch nicht sicher, ob es nicht besser waere den herd mittig anzuordnen

    wichtig war uns, dass der herd nicht auf der insel ist, da uns die haengenden dunstabzughauben nicht gefallen. ausserdem ist es praktisch, wenn man die insel von beiden seiten nutzen kann.

    wir haetten gerne die moeglichkeit im sitzen zu arbeiten, sind uns aber unsicher ob auf arbeitsplattenhoehe mit hocker, oder ob nicht doch eine normale tischhoehe praktischer waere.

    wir freuen uns auf eure vorschlaege!
    vielen dank!

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180 und 160cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
    Fensterhöhe (in cm): 140 bzw 60 cm
    Raumhöhe in cm: 165
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät:
    Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: wir sind es gewohnt im sitzen zu arbeiten / damit die kinder leicht mithelfen koennen
    fuer ein schnelles fruehstueck

    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): alltagskueche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: manchmal zu zweit, aber meistens ist mindestens ein kind dabei
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: wenig arbeitsflaeche
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Welcher Hersteller verbaut standardmäßig noch eine Korpushöhe von 675mm?
    Dadurch entsteht viel verlorener Raum im Sockelbereich.
    Brüstungshöhe der Fenster ist für die angegebene Körpergröße und die daraus resultierende Arbeitsplattenhöhe, viel zu niedrig.
     
  3. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7
    ich glaube die korpushoehe ergibt sich daduch, dass nebenbei mal sockelladen erwaehnt wurden.
    90cm arbeitsplattenhoehe passt fuer uns beide gut, haben wir jetzt auch.
     
  4. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    D.h. Ihr wisst nicht welchen Hersteller, dass Studio verplant hat?
    Mich würde es stören, wenn ich noch nicht einmal eine Ölflasche in einen Auzug stellen kann.
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.374
    Ort:
    Barsinghausen
    Sockelschubladen sind so ziemlich die größten Schmutzfänger, die man in eine Küche einbauen kann.
     
  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.431
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo und :welcome:

    Die Zeile planoben (330cm lang) würe ich etwas anders aufteilen.

    60er HS für Vorräte
    60er HS mit hochgebautem GSP
    90er US mit Spüle rechts bündig
    40er MUPL (oder 45er MUPL)
    tote Ecke

    die Kochzeile 2 x 80er US dmit das Kochfeld nicht ganz im Eck ist.

    Ansonsten einen Hersteller mit 6er Raster nehmen, die Aufteilung der US könnte dann 2 Schubladen und 2 Auszüge sein, sehr praktisch.

    * 6 Raster - was heißt das? *
     
  7. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    Ein interessanter Grundriss. Da freu ich mich schon aufs basteln im
    ALnoplaner. Nur erst mal einige Grundsatzfragen zu eurer Planung:

    Hmm ... da euer Rohbau schon in Arbeit ist, fallen geschätzte 2/3 der
    Möglichkeiten eure Küche zu optimieren leider weg. Schade drum. Ich
    hätte die Position der Fenster überdacht um eine übertiefe Front planoben
    zu instalieren und euch gefragt was ihr euch von der Speisekammer
    versprecht. Viele Bauherren denken da an den kühlen Kartoffelkeller
    von einst und erleben in der Realität einen Schock.

    Die ganze Planung wirkt auf mich so, als hättet ihr euch was überlegt und
    das Küchenstudio hätte dies, ohne zu wagen eigene Ideen einzubringen,
    für euch umgesetzt.

    Das ihr z.b. keine hängende Dunsthaube über der Insel wollt ist gut
    nachvollziehbar. Mit einer Deckenhaube oder einer Bora kann ein
    Kochfeld aber trotzdem auf die Insel.

    Warum wollt ihr ein Ceranfeld von 60 cm Breite? Die Breite ist schlicht
    überholt und ein Induktionsfeld ist schneller, komfortabler und vorallem
    viel viel sicherer!

    Warum eine Spüle mit Abtropffläche? Eine Spüle ohne bringt viel mehr
    Arbeitsfläche und dank der Geschirrspüler kommt es stark auf eure
    Arbeitsabläufe an, ob sie Sinn macht.

    Von Sockelladen rate ich dringend ab. Ich plane in der eigenen Küche
    auch 90 cm APL-Höhe mit einem 78 cm Korpus (+ 4 cm APL und 8 cm
    Sockel). Dadurch habe ich ein 6er Raster für saubere Schubladen und
    Auszüge. Was wollt ihr denn in so vielen notorisch verdreckten Sockel-
    schubladen lagern?

    Mit einer geschickt gewählten Spüle/Armatur solltet ihr beide Fenster-
    flügel aufbekommen. Notfalls hilt da ein fester Teiler im Fenster oder
    die Ausrichtung der Armatur direckt in die Mitte der Fensterflügel.
    Das packen wir bestimmt!
     
  8. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7
    guten morgen! vielen dank fuer die raschen antworten!

    also es wird eine dan-kueche werden, da wir leider so blöd waren, bei einem messeangebot zuzuschlagen.(wills nicht diskutieren, ärgern uns eh genung). wir hatten vorher 2 tischlervergleichsangebote und da waren die preise eher schlechter und wir waren so froh dass einfach ein hersteller entschieden war, und somit zumindest ein überlegungsgrund wegfällt.. aber naja..

    sockelschubladen lassen wir weg und ich hab grad eine korpushöhe von 80,3cm entdeckt. arbeitshöhe wäre dann bei 90,3 cm.

    Die speisekammer wollten wir als verlängerte arbeitsplatte nutzen (zum brotschneiden, kuechenmaschine und toaster sollen dort stehen) weiters wird sie als abstellkammerl benutzt.

    Die spüle wollen wir mit abtropftasse, weil wir mindestens einmal am tag abwaschen. wir haben irgendwie viele sachen die wir nicht in den geschirrspüler geben wollen oder die auch nicht reindürfen. wir hatten einmal ein spüle ohne abtropftasse und das war irgendwie mühsam.

    bora haben wir lange überlegt. wir wollen das kochfeld aber eigentlich nicht auf der insel und somit kann dann ein normaler dunstabzug bleiben.
    uns gefällt, dass man auf der insel von beiden seiten arbeiten kann. so können die kinder gut zuschaun/mithelfen und ich hab trotzdem noch bewegungsfreiheit.

    mit dem 60er ceranfeld kommen wir gut aus und reicht fuer unsere bedürfnisse.


    ich hätte überlegt, das backrohr auf die 330cm wand neben den geschirrspüler zu verschieben. so hätte der kühlschrank (eventuell freistehend) neben dem vorratsschrank platz.

    das waren fürs erste mal unsere überlegungen und beweggründe
     
  9. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Hallo! Die Entscheidung gegen das Kochfeld auf der Halbinsel finde ich sehr gut, denn wer möchte schon da sitzen, wo das Fett spritzt ;-).

    Wie breit ist denn der Durchgang zwischen den Hochschränken und der Halbinsel? Ich schätze so 80-90cm?

    Braucht ihr wirklich die zwei Eingänge in die Speisekammer? Ich würde die Tür vom Flur zu machen, dann habt ihr mehr Stellfläche.

    Bitte mit der Brüstungshöhe des Fensters aufpassen, wenn ihr jetzt bei 90,3 seid.
     
  10. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    OK - jetzt wird Einiges etwas klarer.

    Nur das mit dem 60er Ceranfeld versteh ich nicht. Es geht bei einer neuen
    Küche doch nicht darum eine an sich veraltete Technik beizubehalten wenn
    sie ausreicht.

    Induktion spart Strom und Zeit und Platz da der Wasserkocher wegfällt. Das
    Kochfeld wird selber nicht so heiss und ist dadurch kann man es zwischen
    Schränken einbauen und gewinnt die oberste Schublade unter dem Herd. Und
    Induktion ist wesentlich sicherer für euch und eure Kinder da die 'Kochplatten'
    sich wesendlich weniger aufheizen und daher eher mal berührt werden können.

    Der einzige Nachteil ist, dass das Kochfeld etwas teurer ist und man einen
    Teil der Töpfe und Pfannen austauschen muss. Das sollte bei euren Budget
    aber locker drin sein und die Teile, die da ausgetauscht werden müssen, sind
    ohnehin meistens in der Qualitätsstufe 'Verschleissteil' und halten auch auf
    einem Ceranfeld nicht ewig.

    Bei der Breite solltet ihr daran denken, dass die KInder, und damit auch die
    Töpfe, größer werden. Wenn eines der Kinder z.B. seine Veganerphase hat
    wird es schnell eng auf dem Herd. Das Hantieren ist bei 80er Breite einfach
    bequemer.

    Wir werden ein Kochfeld mit Variozone (für Grillplatte, Steakplatte und zum
    Einkochen) mit Induktion in 80er Breite für deutlich unter 600 Euro im Netz
    bestellen. Lasst euch beim Preis nur keinen Sand vom Küchenstudio ins Auge
    blasen. Listenpreise sind bei den meisten Herstellern nur noch leeres Geschwätz
    und gerade kleine Studios bestellen auch bei Amazon und co.
     
  11. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7
    der durchgang zw insel und hochschränken ist derzeit 90cm - ist das zu knapp?

    die speisekammertür vom gang aus, wäre nicht zum durchgehen geplant. wir wollten dahinter ein regal machen, das wir von beiden seiten nutzen kann. so kommt man vom gang aus gleich zum staubsauger.

    brüstungshöhe werden wir im auge behalten. noch sind die maurer auf der baustelle.

    induktion vs ceran werden wir uns noch einmal durch den kopf gehen lassen
     
  12. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Hallo!

    Eure Entscheidung gegen ein Kochfeld auf der Halbinsel finde ich gut und ist mir sehr sympathisch, kommt selten vor, dass jemand das nicht möchte.
    Auch dass Ihr Euch eine Abtropffläche wünscht, kann ich gut verstehen, das geht mir ganz genauso, ich könnte nicht ohne. Die Speis in unserer eigenen Planung soll eine ähnliche Funktion erfüllen wie bei Euch - ich seh schon, wir verstehen uns ;-)

    Was ich noch nicht so ganz kapiere: lt. Plan ist das Kochfeld doch vor dem Fenster, oder? Weil Du von einem "normalen Dunstabzug" sprichst. Vor dem Fenster könnte man eine Decken-DAH installieren.

    Könntest Du bitte noch den gesamten Etagengrundriss einstellen? Dann bekommt man ein besseres Gefühl. Muss z. B. die Tür zur Küche zwingend sein?
     
  13. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Ah, dann wird es auch eine Schiebetür vom Flur aus.

    90cm sind ausreichend. Ich war mir nur nicht sicher,ob es wirklich so breit ist.

    @Landmadl - wenn ich mich nicht täusche, gibt es keinen Eingang direkt in den Wohnbereich.
     
  14. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    377
    @Landmadl
    Der Dunstabzug soll in den Hängeschrank über dem Kochfeld
    und das Fenster hat nur die Höhe des Abstandes dazwischen.

    Das Bild fronten_3.png zeigt wies gemeint ist
     
  15. Landmadl

    Landmadl Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Lkr. Rosenheim
    Ach ja stimmt... also Fenster als NRW.
     
  16. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7
    die kuechentuer muss bleiben, es gibt zwar einen direkten zugang zum wohnbereich, aber wir wollen es uns offen lassen diesen jederzeit abtrennen zu koennen.

    genau, das fenster hinter dem kochfeld ist nur 60cm hoch und der dunstabzug soll in den haengeschrank
     
  17. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7
    was haltet ihr davon das backrohr links vom geschirrspueler in der 330cm zeile unterzubringe?

    ich komme leider mit dem alnoplaner noch nicht so wirklich zurecht
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Wenn schon dieser Plan, dann verlängert den Kochschenkel maximal breit - so dass die Insel NICHT mit den Seitenschränken auf gleicher Höhe ist, das produziert eine unnötige Engstelle - so bekäme dieses U etwas mehr Grosszügigkeit und besser nutzbare Schränke.

    Sockelschubladen sind schmal - sie müssen ja zwischen die Möbelfüsse passen - das ist teuer erkaufter und zur Strafe schlecht nutzbarer Stauraum. Besser wäre es, gleich einen 6er-Raster Hersteller zu wählen - da seid ihr auch deutlich flexibler in der Planung.
     
  19. killekille

    killekille Mitglied

    Seit:
    23. Apr. 2016
    Beiträge:
    7
    danke, sockelschubladen lassen wir weg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen guenstige Kuechenplanung mit Dachschraegen Küchenplanung im Planungs-Board 20. Sep. 2016
Kuechenplanung im Dachgeschoss Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juli 2016
Hilfe bei der Kuechenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 27. Feb. 2013
Kosten fuer Kuechenplanung Küche und Recht 24. Jan. 2013
Kuechenplanung in Berlin Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Juli 2012
Unbeendet kuechenplanung_zur_diskussion Küchenplanung im Planungs-Board 19. Jan. 2011
Unsere Kuechenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Mai 2010
Kuechenplaner fuer MAC Planungshilfen 31. Dez. 2009

Diese Seite empfehlen