Küchenplanung Küchenmodernisierung Möglichkeiten

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Küchenmodernisierung Möglichkeiten

Ich mag dieses Forum hier sehr gerne und lese gerne quer.
Vielleicht habt ihr ein paar gute Ideen für mich.
Unsere Küche habe ich vor 26 Jahre für unsere Doppelhaushälfte geplant.
Sie ist beige/grau, hat viele hohe Hängeschränke und auch viel Stauraum.
Am Fenster ist ein kleiner Tisch aus Arbeitsplatte gefertigt. Als die Kinder klein waren, war das hervorragend.

Mittlerweile sind wir zu zweit alleine. Ich koche immer noch viel und gerne, daher wollten wir ursprünglich nur die Elektrogeräte modernisieren.

Den Gefrierschrank und den Kühlschrank haben wir schon durch einen sehr großen Einbaukühlschrank ersetzt. Eine Gefriertruhe steht im Keller.

Jetzt muss unbedingt eine ordentliche Dunstabzugshaube und ein Induktionsfeld folgen.Hier habe ich mir Geräte im Miele Showroom angeschaut. Viele Möglichkeiten gibt es nicht, da die Nischenbreite nur 60 cm beträgt.
Derzeit ist die Spülmaschine vollintegriert. Jetzt planen wir eine, ebenfalls von MIele, mit Bedienblende in Edelstahtl. Der andere Teil der Küchenront soll den Schaltkasten des Ceranfeldes ersetzen. Da sind ja derzeit noch die Schaltknöpfe.

Und bei all dem kam mir der Gedanke, ob es dann nicht schlau wäre, auch die Arbeitsplatte zu ersetzen und eine neue Spüle einzubauen. Edelstahl mit einem großen Becken und eine Handbrause.
Der Tisch könnt entfallen und statt dessen könnten wir die Arbeitsplatte durchziehen. Also bis vor das Fenster. Darunter wäre nix, man könnte einen nicht so hohen Barstuhl davor stellen und hätte Arbeitsfläche gewonnen.
In die Arbeitsplatte sollen zwei Steckdosen.
Wie ich dann die Beleuchtung anbringe ist mir noch nicht so klar.
Derzeit hängt mittig über dem jetzt vorhandenen Tisch eine Lampe. Dort ist auch der Stromauslass, also blöd, dass über die Arbeitsplatte zu bekommen.

Schön wäre eine Steinplatte und die Geräte entsprechend flächenbündig.
Macht das Sinn bei dem Alter der Küche? Die Arbeitsplatte hätte in jedem Fall eine ungewöhnliche Form, sie muss ja in in die Fensternischen hinein. Dadurch wird es sicher auch recht kostspielig. Ist es das wert?

Was meint ihr, habt ihr gute Ideen?

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164-172 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
normal
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:
Nicht wichtig

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Fast täglich, auch Meal Prep
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine, max. zu zweit

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele oder Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Unsere Küche wurde von mir damals so geplant und ist effektiv eingerichtet. Einige Elektrogeräte müssen getauscht werden. Deshalb möchte ich die Planung an die LEbenssituation heute anpassen.
Preisvorstellung (Budget): ca. 6000 €

Angehängte Dateien
Küche.jpg

Grundriss.JPG
Ecke.jpg
Küche 2.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
Auch hier, wie in fast jedem anderen Thread sind Maße abgeschnitten.

Dein Eingangspost ist nicht klar. Soll die Küche komplett ersetzt werden? Von welcher Nische sprichst du?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.414
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich vermute,neue Arbeitsplatte und Geräte.
Mit Stein,Flächenbündigen Einbauten,Montage wird das Budget aber nicht reichen.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.336
Wohnort
Barsinghausen
@Evelin : klick mal auf die 2. Schaltfläche von links (die mit dem Pfeil). Dann hast Du in einem neuen Tab beim Küchengrundriss alle relevanten Maße.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
Zumindest mit Handy kann ich nicht viel entziffern.

Küchenplan aus dem Ordner nehmen, ordentlich abfotografieren wäre ja auch eine option
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.336
Wohnort
Barsinghausen
Da hast Du Recht: mit dem Wischfon wird's schwierig.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Ich bin unsicher.
Im Grunde bin ich mit meiner Küche zufrieden. Die Aufteilung ist wirklich gut.
Einzig die Spüle in der Ecke ist zwar chic, aber sehr unpraktisch. Da der Wasseranschluss aber hinter der Spülmaschine ist, wird man das nicht problemlos ändern können.

Ich überlege, ob es sinnvoll ist, eine neue Arbeitsplatte zu kaufen, wenn wir jetzt die Geräte ersetzen. Wahrscheinlich ist es ja so, wenn wir das jetzt nicht machen, wird es immer so bleiben.

Und wenn eine neue Platte, welches Material ist da nicht nur schön sonder wirtschaftlich auch vertretbar. Was mein ihr, passt eine Granitplatte zu der "alten" Küche?
Ich hätte gerne ein Kochfeld und eine Spüle, die flächenbündig eingebaut werden.

Ich möchte den Tisch entfernen und die Arbeitsplatte vor dem Fenster gerade durchziehen.
Bis in die Fensternische, das sind dann etwa 72 cm tiefe.

Darunter wäre dann aber kein Unterschrank , die wird es wohl nicht mehr passend geben.

Den Grundriss habe ich ausgetauscht und angedeutet, wie ich mir die Arbeitsplatte denke.
In Echt ist die Flucht der Arbeitsplatte ziemlich genau die Ecke des Fensters.
Wird das aussehen? Arbeitsplatte mit nichts darunter.

LG Mary
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
983
Wohnort
Frankfurt
Ist die Fensterbankhöhe gleich der Arbeitsplattenhöhe? Dann kannst du die Arbeitsplatte ja ins Fenster laufen lassen. Finde die Verlängerung eine gute Idee, weil du viel Arbeitsfläche dazugewinnst.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Ja, die Fensterbänke sind jetzt schon aus Arbeitsplatte gefertigt.
Genau das war auch meine Idee. Nur ist halt dann kein Schrank darunter.

Den Tisch nutzen wir nur noch als Ablage. Mit Kindern haben wir dort immer gefrühstückt. Jetzt haben wir einen Tisch mit sehr bequemen Stühlen im Esszimmer. :-)
Und keine Kinder mehr im Haushalt.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
da ich die Raummaße im Etagenplan nicht lesen kann, sind die Wände planrechts und planunten die Fenster in etwa korrekt.

Hier ein Beispiel
prusssel1.PNG prussel2.PNG prussel3.PNG prussel4.PNG

man müßte die Wasseranschlüsse verlegen. Ich behaupte mal, dass sie im Moment irgendwo in der Ecke sind

prussel22.png prussel33.PNG

Ignoriere die Rasterung, der Plan ist von einem anderen thread kopiert.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Der Wasseranschluß ist an der langen Wand, neben/hinter der Spülmaschine.
Zudem bekommen wir keine Schränke nach, und da wo du die Spüle hingezeichnet hast, ist ein Schubladenunterschrank.
Wenn man die Unterschränke verschiebt, ist da ein Loch. Auch blöd.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
983
Wohnort
Frankfurt
Hast du eine übertiefe Arbeitsplatte oder wie funktioniert es, dass der GSP vor den Wasseranschlüsse steht?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.414
Wohnort
Ruhrgebiet
Theoretisch könnte man einen Spüleneckschrankkorpus mit passenden Maßen bestellen und die vorhandene Front (40 oder 45cm breit ?) verwenden.
Der grösste Faktor sin die Arbeitsplatten.Das kommt einiges zusammen mit Fensterbänken etc.,
Aufmass u. Montage.

Ich würde es evtl so angehen:
Kranzleiste weg und eine tapezierte Deckenblende.
Lichtleiste weg und neue moderne LED Unterbauleuchten.
Arbeitsplatten neu in Schichtstoff mit neuem flächenbündigen Becken(alternativ aufliegend mit Flachrahmen.),Kochfeld aufliegend.
Abschlussregal weg,stattdessen moderne Steckborde im Kontrastfarbton.
Spülmaschine und Schubladenschrank tauschen + neue Seitenwange links.
Nischenverkleidung vor die Fliesen (im Fensterbereich die alten Fliesen entfernen)
Neuer Dunstabzug-evtl Schranklösung mit neuem Schrank im Kontrastfarbton.
Evtl neue Sockelblenden im Kontrastfarbton oder Edelstahldekor.
Das könnte zum Budget passen und man sieht die Veränderung.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
483
Köntest du auf den Stauraum eines 60er OS verzichten? Vielleicht könnte man einen 60er OS für eine Einbau-Dunstabzugshaube verwenden.
Also von plannoben an der langen Wand nach dem 60er HS zwei 60er OS und dann die zwei 50er OS und als Abschluss ein Regal.
Du hättest so zumindest links von der Spüle mehr Kopffreiheit und es wirkt nicht so massiv.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Die Idee, oben eine tapezierte Deckenblende einzubauen, gefällt mir sehr gut. Diese könnte man sicherlich auch etwas versetzt nach hinten bauen. Dann verschwindet auch der neue Abluftkanal dahinter. Wenn man den aber über alle Oberschränke zieht, ist auch die Luftzufuhr des Kühlschranks dahinter. Ist das problematisch? Sollte ich dann Lüftungsschlitze oder so planen?
den Kranz möchte ich nicht abnehmen und ersetzen, es wirk dann sicher sehr massiv.

Perfekt wäre die Spüle vor dem Fenster. Das wird aber schon wegen des fehlenden Wasseranschlusses nicht funktionieren. Die Schränke vorziehen und dahinter Rohre legen kann auch nicht klappen, der Platz ist ausgereizt.

Heute kommt der Tischler, mal hören, was er sagt und was es kosten wird.
Morgen hole ich mir ein Angebot für eine Granit Arbeitsplatte.

LG Marion
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Das Angebot ist da, nur die Arbeitsplatte liegt bei 2000 €.

Gestern war ich in einem Küchenstudio , dort wurde mir nahegelegt, eine neue Küche zu planen.
Dann könnte die Spüle anders und besser stehen und auch der Dunstabzug wäre besser zu positionieren.
Ich bin nun am ausprobieren, der Gedanke macht Spaß.
Der Wasseranschluss ist genau in der Ecke, kann ich die Spüle so versetzen? Vormals war es eine Eckspüle.
Ich habe nun ein breite DAH geplant. Wieviel Abstand sollten die Oberschränke haben?

Küche.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Mewtu

Mitglied

Beiträge
983
Wohnort
Frankfurt
Das ist klar, dass das Küchenstudio lieber eine neue Küche verkauft ;-)
wir hatten auch mal eine Küche, wo die Anschlüsse in der Ecke waren. Der Spülenschrank wurde an der Seite ausgeschnitten und die Leitungen da durch gelegt. Man kommt halt nicht so easy ans Ventil, wie wenn es direkt im Spülenschrank ist.
 

Prusseliese

Mitglied

Beiträge
56
Klar wollen die verkaufen.
Aber prüfen muss ich den Gedanken auf jeden Fall. Denn jetzt ist die Chance, etwas zu verändern. Wir treffen uns nächste Wochen noch einmal, dann wird genauer geplant und auch gerechnet. ;-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben