Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Beiträge
8
Hallo,

ich habe mich hier gerade angemeldet, weil ich nicht mehr witerkomme. Ich plane eine neue Küche, habe schon eine genaue Vorstellng wie diese aussehen soll und habe schon alle Geräte relativ fix ausgesucht. Ich war bei 3 Anbietern. Von 2 habe ich Angebot vorliegen, von einem warte ich noch bis kommende Woche. Vorab: EIn Angebot aus einem großen Möbelhaus vor Ort lag bei unerklärlichen 41000 Euro (ohne zu verhandeln), während bei einem anderen Anbieter der Preis bei ca. 28000 lag....da stimmt irgendwas nicht.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Ratschläge geben könntet. Ich versuch es gut zu strukturieren:

Küchenmöbel:

Der Raum ist ca. 72m² groß (Wohnen, Essen, Küche ist ein Raum). Die Küche besteht aus einer Kochinsel (110 x 285cm) mit Granitstein,schwarz. Dahinter steht eine Küchenzeile mit 4m Länge und Oberschränken. Dann gibt es noch eine Nische mit ca. 3m, in die dann ein Side by Side Kühlschrank mittig stehen wird und ein Ofen und Dampfgarer links/rechts. Fronten: Lack weiss. Die Raumhöhe ist 3m.

Geräte:
Ich habe mch wochenlang eingelsen und schwanke teils zwischen Gaggenau und Miele. Gaggenau gefällt mir optisch besser. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, sofern Ihr insbesondere beim Herd/Garer ein anderes Gerät empfehlen würdet.

Backofen: Gaggenau BO471110 60cm Herd (alternative Miele H686BP)
Dampfgarer: Gaggenau 455110 it Wassertank (alternative Miele DGC6800)
DAH: Berbel Skyline Edge (3m Deckenhöhe - DAH mit Rohr scheiden aus)
Geschirrspüler: Miele G6990 ScVi K20
Kühlschrank: Siemens KA620551 (schwarzes Glasfront)
Herd: Miele Induktion KM6387
Warmhalteschublade Gaggenau WSP221 (alternativ von Miele)

Für die Geräte allein komme ich laut Internetpreise auf ca. 16000 Euro. Es bleiben also ca. 14000 Euro nur für die Möbel/Montage usw. über.



Ich habe eine Küche von Schüller Next 125 angeboten bekommen (vom großen Möbelhaus) und eine Häcker Küche (vom Küchenstudio) und warte derzeit noch auf ein Angebot von Küche Aktiv, die mir bisher von der BEratung am besten gefallen haben.

Ich habe jetzt noch von Siematic und anderen hochwertigeren Anbietern gelesen. Wenn Ihr ein solches Budget verplanen würdet, welche Wahl würdet Ihr treffen? Ich bin mir unsicher, ob Schüller oder Häcker die beste Wahl sind für das Geld?

Wichtig sind mir hochwertige Einschübe mit Funktionen wie man Sie eben kennt, ordentliche und robuste Lackierung.

Ich wäre sehr dankbar wenn Ihr mir Tipps gegen könnt, weil ich mit jedem weiteren Besuch im Möbelhaus oder Küchenstudio noch verwirrter bin - jeder preist seine Küchen als die Beste an und die Preise die genannt werden und die teils fragwürdigen Kalkulationen die einem vorgerechnet werden (ich bin Betriebswirt und musste da teilweise schmunzeln), geben einem das Gefühl, dass man den Preis zuerst utopisch hoch ansetzt umd dann dem oberen genannten Budgetlimit entgegenzukommen....

Ich werde alle Anbieter bitten, mir die Preise aufzuteilen in: Preis für Möbel/Lieferung/Montage und eben Gerätepreise.


Checkliste zur Küchenplanung von bucholtze

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 180
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 20
Fensterhöhe (in cm) : 230
Raumhöhe in cm: : 300
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Umluft
Backofen etc. hochgebaut? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 90
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Wärmeschublade, Backofen
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 200
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen, Frühstück
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : ca.80
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? :
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu klein - neue wird größer - Umzug Neubau
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
Preisvorstellung (Budget) : mehr als 25.000,-
 
Beiträge
508
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Hm... ich bin zwar keine der Planungsfeen, aber: Du bist hier im Planungsboard. Wenn du also Input zu deiner Planung haben möchtest, dann solltest du zumindest eine vermasste Raumskizze hochladen.

Es klingt fast so, als hieltest du deine Planung schon für optimal. Allerdings bin ich ziemlich sicher, die kompetenten Mädels hier hätten garantiert noch Tips für dich. Dann solltest du ihnen auch einen Blick auf die aktuelle Planung gönnen.

Wenn es dir nur um Geräteempfehlungen geht, solltest du die Geräte von der Herstellerseite verlinken (und der Thread wird wahrscheinlich in ein anderes Forum verschoben).

Bzgl. Herstellervergleich: Ins Herstellerranking hast du schon geguckt?
 
Beiträge
1.698
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Du hast viel Fläche und eine große Masse an Schränken verplant, das kostet auch. Next ist auch nicht gerade günstig, brauchst du unbedingt dieses Raster? Ähnliche Optik gibt es auch woanders die nicht so massiv beworben und gepusht wird.
Du hast bei allem die ziemlich teuersten Geräte ausgesucht, das ist den Händlern sicher aufgefallen. Dementsprechend bekommst du Angebote.
Ich finde das unnötig wenn ihr nicht immerzu kocht und nur Alltagskram. Da sind Funktionen bei die ihr zahlt und ganz sicher nie nutzen werdet. Das Essen schmeckt nicht dann besser ;-)
Ich würde da andere Geräte nehmen und die Differenz eher in die Möbel stecken.
mit einem Plan bekommst du hier ganz sicher super Tipps, die Mädels und Jungs Habens echt drauf das zu optimieren.
 
Beiträge
3.641
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

:welcome: erstmal im Forum!

Das wichtigste was fehlt: ein vermaßter, gut leserlicher Grundriß!
Die Moderatorinnen werden sicherlich noch auf andere, fehlende Angaben hinweisen.

Kurz zu den Geräten: ich persönlich würde (bei einer Beschränkung auf die beiden Hersteller) zu Gaggenau tendieren. Wobei man in dem Fall nicht von gut oder schlecht reden kann - beide Hersteller bieten sehr hohe Qualität.

Am leichtesten werdet ihr euch tun, wenn ihr die Geräte erstmal hintan stellt (also nur einen Dampfgarer verplant, egal welches Modell) und die Möbel plant. Und dann mit der optimalen Planung zu 2-3 Anbietern geht. Dann seit ihr/du top vorbereitet ;-)
 
Beiträge
8
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich hoffe ich habe hier nicht ins falsche Thread gechrieben. Die Küche ist eigentlich schon geplant bzw die Auftilung der Möbel ist schon fix.

Mir geht es um 2 Dinge: Welchen Küchenhersteller würdet Ihr empfehlen (ich habe mir das Ranking angesehen) würde aber auch gerne die ein oder andere Meinung von Leuten hören, die evtl. schon die ein oder andere Marke haben oder auch schlechte Erfahrungen gemacht haben oder besonders gute Erfahrungen.

Und das Zweite: ie verhandel ich am besten vor Ort? Aufteilung in Geräte und Möbel? So kann ich die Preise der Möbek ja besser vegleichen und muss mich halt dann je nach Design und Ausstattung der Möbel entscheiden.
 
Beiträge
325
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Ja, wenn du nicht planen lassen willst, bist du hier wirklich verkehrt, wie die Vorschreiber/innen schon festgestellt haben.... hier ist das Planungsboard :-)
Es gibt aber diverse Unterforen, wo du deine Fragen stellen kannst.
Viel Erfolg beim Küchenkauf! Wir haben diese Odyssee unterlassen, letztendlich ist das Geschäftsgebahren in den großen Möbelhäusern jetzt hinlänglich bekannt, da hatte ich keine Lust, dort meine Zeit zu vergeuden. Wir haben hier planen lassen und dann sind wir mir diesem Plan zum "Granitdealer" der klare, unverhandelbare Preise verspricht gefahren, und wir waren überrascht, es war günstiger als gedacht. Da brauch ich mir keine Gedanken zu machen, ja hab ich jetzt den besten Preis bekommen, oder war ich nicht gut genug im Verhandeln??? Zahl ich zuviel und der nächste Kunde bekommt den fetteren Rabatt??? So hab ich ein gutes Angebot im meinem Limit und kann ruhig schlafen.

VG Chrome
 
Beiträge
508
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Leider ist es nicht so einfach damit getan, einen Hersteller zu empfehlen, schließlich bieten die auch unterschiedliche Linien an. Häcker z. B. hat Systemat (6 Raster) und classic (5 Raster), glaube ich. Wenn du je Schrank eine Schublade mehr hast, ist ziemlich klar, dass das einen Preisunterschied ergibt, oder? ;-) Versuchst du also jetzt eine Häcker classic mit einer next 125 zu vergleichen, kann das nicht funktionieren -> Äpfel mit Birnen und so ;-).

Es gibt hier ein klasse Post zu dieser Raster-Einteilung, leider finde ich es auf die Schnelle nicht.
 
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Die Frage ist ja auch, ob sich der Küchenladen überhaupt darauf einlässt, die Preise von Möbeln und Geräten zu trennen – oft gibt es das eine nur mit dem anderen im Kombi-Paket.
Ich traue mich wetten, dass Du für das Geld, was Dir zur Verfügung steht, bei einem qualifizierten Schreinerbetrieb eine sehr individuelle Traumküche ohne das ganze Rastergedöns bekommst. Mit Geräten Deiner Wahl.
 

Herda

Mitglied
Beiträge
418
Wohnort
bei HB
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Wenn Geld keine große Rolle spielt, würde ich persönlich zum Tischlermeister gehen und mir einen tollen, individuellen Koch-Salon erstellen lassen. Damit unterstütze ich ein wertvolles, traditionelles Handwerk und habe alles eingeteilt, lackiert und designed wie ich es möchte und freue mich über Materialien, von denen andere nur träumen. Außerdem spare ich mir die "Show", über die Du löblicher Weise noch schmunzeln kannst. Andere bringt das Gehabe spätestens nach dem 2. Studiobesuch zur Verzweiflung.

Bei der Budgetvorlage würde ich in einem undurchsichtigen Provisionsgewebe sowieso allerkritischst sein (Steilvorlage: "Da stimmt irgendwas nicht" -> eben!) und tatsächlich hier im neutralen Forums-Raum noch mal alle auf Deine Pläne gucken lassen. Immerhin planen hier Leute mit Erfahrungen, Leidenschaften und Begeisterung sehr gründlich und ausgeklügelt auch in gehobenen Preislagen. Manchmal weiß man gar nicht, welcher Honig einem um den Bart geschmiert wurde, der sich erfahrungsgemäß als völlig unbrauchbar und irgendwann störend und nervig erwiesen hat z.B. Apothekerschrank , versteckte Schubladen, Eckrondelle

Eine Aufsplittung macht wenig Sinn. Es kann z.B. folgendes dabei herauskommen: Wenn Du die Geräte nicht nimmst, wird die Montage von Fremdgeräten um 100€/Stck teuerer und u.U. sogar der Schrankpreis steigen...sehr merkwürdig....*hust*. Eine Transparenz, für die ein schwedisches Möbelhaus die Werbetrommel rührt, bekommst Du jedenfalls nicht hin.
 
Beiträge
3.641
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Schüller next125 und Häcker systemat sind auf alle Fälle eine gute Wahl.

Auch ein Schreiner arbeitet mit "Rastergedöns", nur halt mit individuellem Raster; fragt Samy. Da geht es u.a. auch darum, dass Schübe bzw. Auszüge eine einheitliche Optik haben. Das ist nichts was unnötig wäre. Eine nach einem Raster aufgebaute Küche ist optisch (wenn gut geplant) stimmiger als eine wild zusammen gewürfelte.
____________________
Die viel gescholtene "Show" findet i.d.R. nur bei überregionalen Möbelketten statt.
Ein kleiner Händler kann sich das nicht leisten, das funktioniert nämlich eben nur mit einem sehr umfangreichen Werbebudget (anderes Thema).

Wenn ihr lokalen Händlern die Chance gebt, bin ich mir sich, dass ihr einen guten finden werdet.
Und da ist eine Küche, einen fähigen Planer vorausgesetzt, eben auch eine Maßanfertigung genau nach euren Wünschen!
(wie es angeblich nur beim Tischler geht *tounge* )
 

Herda

Mitglied
Beiträge
418
Wohnort
bei HB
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Ich hab`s anders erlebt, Show hat sich in unserem Fall auch "der Kleine" geleistet. :rolleyes: Die beste Erfahrung habe ich hier im Forum und beim Schreiner gemacht. Deshalb die persönliche Meinung dazu.
 
Beiträge
2.493
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Hier kann ich 2 Wege empfehlen, wenn es Dir primär um die Auswahl der Hersteller geht. Sorry, nenn mich dreis, aber wenn Du hier im Forum gelandet bist, warum suchst Du nicht gleich einen Anbieter hier. Es gibt genügend und Du bekommst von einer Quelle aus dem Forum bestimmt Quqlität. Oh! Vorher im Hersteller-Ranking vom Forum schauen hilft dir auch weiter.
Bei dem Budget entweder
- Küchenschreiner suchen. Einen bei Dir vor Ort od der reisender Samy (PLZ 7) wurde hier schon erwähnt. Supe Geräte besorgt Dir auch der letztere. Als. Alternative zu Gag u. Miele empfehle ich V-Zug aus CH anzuschauen. V-Zug ist in CH wie Miele in DE u verkauft auch an andere Kontinente (youtube Videos zu Ygrrätevorstellung davon gibt es genug)

- Ein hochwertiger Hersteller ist Eggersmann (würde sagen, falls ich Racer nicht beleidige ;-), dass der Name im Rankingsberreich v Siemaric steht). Beim genannten Möbelbudget für Lack od guten Schichtstoff frag Racer nach Eggersmann Vertretung Deiner Stadt per PN fragen.

Ansonsten gibt es Leicht, der eine Stufe höher liegt als Häcker aber m weniger Modelauswahl. Dann gibt es im. Häcker Bereich noch Ballerina und... (Hersteller Ranking, bitte).

Sind. Kosten f APL beim dem genannten Möbelbudget dabei? Je nach gewählten Material u APL Fläche (ohne genauen Plan kann man die qm od laufende Meter davon nicht wissen) entweder kommen diese dazu od es bleibt Dir ca 10+TE f Möbel pur übrig.

Viel Erfolg beim Küchenkauf!
H-C

Als Betriebswirt kannst Du bestimmt die sog. Blockberrechnung der Anbieter gut entziffern. Nach mir undurchsichtiger Kalkulationen u der KFB mir die Preise der einzelnen Position m der Begründung Blockkalkulation nicht entziffern wollte, ist unser Auftrag aber auch an Schreiner gegangen. (Nur einer der Gründe warum es m Studiolösung bei uns nicht geklappt hat)
 
Beiträge
3.641
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

@Herta: ich kann da nur für uns und ein paar Kollegen sprechen. Aber (wie man bei uns in Bayern sagt) Grattler gibt es in jeder Firmengröße *tounge*

Ansonsten gebe ich H-C Recht: wenn du Zeit und Lust hast besuche doch einen Händler hier aus dem Forum. Die sollten recht gleichmäßig über Dtl. verteilt sein bzw. die meisten arbeiten im weiteren Umkreis.
 
Beiträge
8
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

@Herda:-)a hast Du Recht. Aber wenn man gefragt wird, welches Budget man eingeplant hat, dann muss man ja antworten. Egal wie mans ausdrückt - derjenige Gegenüber muss ja fragen, in welche Richtung es geht und dann weiss er: Aha der will viel investieren oder eben nicht.

Also die Rasterung ist mir nicht wichtig. Ich habe im Vergleich zu meiner jetzigen Küche ohnehin ungelogen 10 mal mehr Platz.

Anbei einmal ein Entwurf und der Grundriss. Links ist die Küche - die Wände die gestrichelt sind kommen weg. Wird also ein Raum werden.

Auf die Idee zum Schreiner zu gehen bin ich noch nicht gekommen. Problem ist, dass das Gebäude noch nicht steht und der Elektroeingabeplan noch erstellt wird und daher Küchenstudios bevorzuge, die das ständig machen bzw. derzeit hier bei uns, weil da ein großes Areal entsteht im Stadtzentrum und viele Küchenstudios schon die ein oder andere Küche in anderen Gebäuden des Bauträgers gebaut haben.

Gestern habe ich noch in einem Miele Center eine Küche angefragt (Zeyko ) und fand die eigentlich auch sehr schön. Da bin ich dann auch nächste Woche.

Ist denn der Preis in Abhängigkeit von der Rasterung so ausschlaggebend??? Ich dachte es gibt große Unterschiede in Lackierung, Stabilität usw. ?

Noch ein Punkt: Die DAH liegt gut 2m über dem Herd. Ein Anbieter hat mr zu einem Flächenfeld geraten, welches direkt an der Decke verbaut wird - ich fragte, ob die Leistung groß genug ist, dass auch wirklich Fett eingesaugt wird...sie sagte mir, dass es ausreichend wäre, während mir gestern ein anderer Anbieter davon abgeraten hat, weil das Fett da niemals ankommt....

Wo finde ich denn hier im Forum Anbieter? Ich möchte aber auch nicht 10 Angebote erstellen lassen. Ich dachte mir, dass es das Beste ist, mir ein paar Angebote anzuschauen und dann letzendlich mir die Küche, die mir optisch am besten gefällt, zu nehmen. Ich bin auch nicht derjenige, der Preise auf den Cent verhandeln will. Es muss einfach eine für mich gute Küche sein, die den Preis wert ist und die mir gefällt. Worst Case wäre es, wenn ich eine Küche für kaufe, die den Preis nicht wert ist.
 

Anhänge

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Nur so auf den ersten Blick würde ich die Hochschrankseite
deckenhoch planen.Die Hängeschränke als schmales Band
in einheitlicher Höhe,oder komplett weglassen.
LG Bibbi
 
Beiträge
73
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

bucholtze,

Du schreibst:
"Aber wenn man gefragt wird, welches Budget man eingeplant hat, dann muss man ja antworten."

Nö. Finde ich nicht. Die sollen Dich nicht fragen, wieviel sie von Dir kriegen könnten, sondern was Du für eine Küche brauchst und mit Dir planen und die Dinge durchgehen. Dann können sie zwischendurch auch mal sagen "das wird aber teuer", aber so vorab find ich die Frage irgendwie deplatziert. Würde ich nicht beantworten.

LG
Kreszentia
 
Beiträge
2.493
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Mich hat es auch immer gestört, wenn ein Studio als allererste Frage stellte wieviel ich bereit war f die Küche auszugeben u dann fingen sie erst überhaupt einen Vorschlag zu machen. Ich verstehe irgendwie auch, dass es denen leichter ist. Bloß, wenn man wie ich anfangs der Küchensuche noch kein Gerfhl hat wieviel Küchen auf dem Markt heutzutage kosten aber genau weiß, was ich in der neuen Küche haben muss, dann können die Berater doch erst 'beraten'. Ich lerne nicht gerade Preislisten jedes Geschäfts auswendig, plane u kalkuliere alles zu Hause bevor ich einkaufen gehe, ansonsten kaufe ich alles online.

Unser Küchenschreiner liefert Wasser- u Elektroplan für unsere neue Küche komplett u die Installateure müssen nach seinen Plänen installieren :-) Also, für. Neubau ist es sogar leichter, weil man alles genau wie man es haben möchte an Bauträger weitergeben kann.

Wie Du Anbieter hier finden kannst? Such doch danach, wer hier in Deiner Nähe arbeitet. Habe ich Dir auch schon als Bsp 2 Namen genannt, weil der einer überall bis ins Ausland reißt, um Küchen einzubauen. Der andere kann Dir jedes Eggersmann vertretende Studio im Land nennen. Wenn ich im Bereich v Zeyko einkaufe, würde ich schon Vergleichsangebot v Eggersmann holen. Jmd beschriebt den Hersteller mal so, dass er alles anbietet, so wie das Geld reicht. Habe selbst noch nicht getestet:-)

VG, H-C
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Der Elektro- und Wasserplan richtet sich im Idealfall nach der Küche. Im Nicht-Idealfall murkst man die Küche um die – von irgendwem dahin geplanten Anschlüsse rum. Also lässt man den Elektroplan vom Küchenplaner mitplanen – oder wie bei unserer Küche – vom Schreiner. Der trifft sich beizeiten vor Ort mit dem Elektriker und erklärt dem genau, wohin welche Leitungen kommen.

Im übrigen würde ich das Budget auch nicht verraten und wenn überhaupt, dann eher weniger angeben – teurer wird die Küche dann ohnehin.

Zu Deinem Plan: Im Gegensatz zu Bibi würde ich die Hochschränke nicht bis zur Decke planen. Das kann sehr zugestopft aussehen und an die Schränke ganz oben kommt man ohne Leiter nicht dran.
Allerdings würde ich auch die obere Zeile der Hängeschränke weglassen oder sie rechts und links füllen. Solche "Treppen" machen den Anblick unklar (um nicht zu sagen spießig) und verführen dazu, irgendwelchen Mist draufzustellen.
 
Beiträge
6.854
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Hallo,

die Hochschränke würde ich definitiv bis oben hin machen. In diesem (deinem) Fall sehen die Schränke ja dann aus wie eingekoffert und wirken dann überhaupt nicht wuchtig. ;-) Deshalb würde ich dann das Stück Mauer auch sehen lassen bzw. einfach einkoffern.
Außerdem macht sich das dann schöner mit der Linienführung des Raums (Fenstertüre, Gardinenstange etc), da man dann unabhängiger ist.

Ganz hohe Schränke haben auch noch den Vorteil, dass es dann da oben zu ist und du weniger zu putzen hast. *kiss*
Selbst wenn der Stauraum oben schlecht zugänglich ist, so ist er wenigstens vorhanden. Ich denke hier an Dinge wie Weihnachtsdeko, Vase (Geschenk der Schwiegermutter ;D) etc, die man da ggf. toll verstauen kann.

Hängeschränke auf einer Höhe als schmales Band :cool:
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
AW: Küchenkauf mit 25 -30k Budget

Eine geschlossene Hochschrankwand mit Deckenanschluss
wirkt immer ruhiger als eine Reihe mit 40cm Lücke.
Noch besser wären integrierte Kühlgeräte statt SBS.
Ich finde die Frage nach dem Budget durchaus berechtigt.
Es ist wenig hilfreich stundenlang über Lack,Dampfgarer,
aufwendige Planungsideen zu beraten wenn das Budget es
nicht zulässt.Das ist für beide Seiten frustrierend.

LG Bibbi
 

Ähnliche Beiträge