Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von unkenrufe, 5. Okt. 2011.

  1. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM

    Wohin zum Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Hallo zusammen,

    ursprünglich wollten wir uns eine Ikea Küche kaufen, davon sind wir aber inzwischen (eigentlich) abgekommen. Unser Budget liegt bei max. 9000 €.

    Dafür brauchen wir:

    Eiche massiv geölt APL
    Weiß Hochglanz Fronten (keine Folie)
    Griffleisten

    Unterschränke, 60 tief, 6er Raster (alle mit Auszügen):
    2x100, 1x90, 1x80, Spülenschrank 80, Umbau BO, 1x Kochmulden-US 100, Front für vollintegrierten GSA

    Unterschränke 30/40 tief mit Drehtür:

    1x60, 1x80

    Geräte (Bosch, Siemens, Neff):

    einfacher BO mit Ober-/Unterhitze und Umluft
    Glaskeramik-Kochfeld (keine Induktion) 80cm, 2 Mehrkreiskochzonen, Bräterzone
    GSA mit 6,5l Wasserverbrauch, vollintegrierbar
    leistungsstarke möglichst leise DAH 90cm, Wandesse (offene Küche, Raum > 40qm)

    Spüle für 80er US, ein Becken mit Abtropfe, am liebsten Keramik, weiß (z.B. V&B Subway 60XL)
    Armatur passend zur Spüle mit Ausziehbrause

    Das entspricht in etwa der angehängten Planung. Außer dass wir keine Hängeschränke wollen und der wandseitige 60er US an der Insel zu viel ist, da wir dort eine tote Ecke brauchen, weil ein restauriertes Küchenbuffet direkt neben der Insel stehen soll. Außerdem soll natürlich die ganze APL Eiche massiv geölt werden und nicht nur die Insel. Aber für einen ungefähren Eindruck sollte es trotzdem reichen.

    Wir waren im Küchenhaus-Süd und haben zwei Küchen angeboten bekommen. Genannt haben wir ein Budget von 7.500 € mit dem Hinweis, dass wir für die Wunsch APL auch noch etwas drauflegen könnten, wenn es anders nicht realisierbar ist.

    Küche 1 (Leicht Luna) für 16k
    Küche 2 (rational Puro) für 13k (hier schon mit deutlichen Abstrichen, z.B. keine Auszüge an der Insel, Eiche APL nur auf der Insel)

    Zumindest wissen wir jetzt, dass die beiden Hersteller und das Studio schonmal nicht die richtige Wahl waren *foehn*


    Wo könnten wir denn im Raum RheinMain, vorzugsweise in FFM oder Darmstadt, mit unserem Vorhaben erfolgreich sein?

    Häcker gibt’s z.B. nur bei Möbel Flamme, die mit ganz dubiosen Rabatten werben, was ich schonmal eher abstoßend finde. Die kleineren Studios bieten alle Siematic/Leicht/rational - also nicht unsere Preisklasse. Eigentlich wollte ich ja gern einen kompetenten Einzelhändler beehren, aber für unsere lausigen Kröten machen die scheinbar keinen Finger krumm.

    Hat jemand einen Tipp für mich, gern auch per PN, falls irgendwas dagegen sprechen sollte, hier öffentlich Empfehlungen auszusprechen. Kann man vielleicht bei einem Schreiner etwas passendes bekommen, oder ist das noch utopischer als leicht/rational/siematic? Wir brauchen die Küche Mitte Dezember und dachten eigentlich, wir hätten noch Zeit, aber langsam bekomm’ ich doch etwas Angst, dass wir im Eigenheim verhungern müssen, wenn wir in der Woche vor Weihnachten dort endlich einziehen, aber keine Küche da ist :rolleyes:

    LG ally
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    schreibe Hersteller an, die Dir gefallen (Beckermann, Häcker, Schüller, Alno, Wellmann) und lass Dir Händler in Deiner Gegend nennen .. z.T. findest Du diese Info auch direkt auf der Website
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Allerdings denke ich, dass das Budget mit den genannten Gerätekriterien und der Eiche-APL zu eng gesetzt ist.
     
  4. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Danke euch beiden für die schnellen Antworten. Habe natürlich schon solche Händleranfragen gemacht. Da erfährt man aber nicht, ob ein Händler auch empfehlenswert ist. Die meisten, die hier in der Region Alno, Schüler, Häcker und co. anbieten, sind die großen Möbelhäuser mit den dubiosen Sonderangeboten...

    Wenn wir wirklich mit 9.000 € keine Küche finden, wird’s halt doch eine IKEA. Spüle, Armatur und DAH kaufen wir dann über wohn-freunde oder so. Dann bekommen wir das alles (bis auf die Korpushöhe und natürlich mit Folienfront) inklusive Montage für 7.000 €. Die Behauptung, die hier im Forum kursiert, dass andere Anbieter zum gleichen Preis mindestens gleichwertige oder sogar bessere Angebote machen können, hat sich dann wohl als Irrtum erwiesen :(

    LG ally
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    ... das ist keine leere Behauptung sondern stimmt auch; Ausnahme sind Holzarbeitsplatten und Holzfronten, die gibt es bei Ikea wohl deutlich günstiger - der Rest wohl nicht.
     
  6. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Huhu Nice-nofret,

    dann sollte es aber doch drin sein. Für die APL hat das Küchenhaus-West 2.600 € veranschlagt. Plus die 6.000 € (Ikea-Preis ohne APL mit Geräten von wohnfreunde) wären es dann 8.600 €, also noch im Budget.

    Alle Geräte, so wie ich sie gerne hätte, würden mich bei wohnfreunde 2.600 € kosten. Alle benötigten Schränke kosten mich bei IKEA 2.160 € plus 1.400 € für Lieferung und Montage = 6.160 €. Wenn es also stimmt, dass andere Anbieter gleich- und höherwertige Angebote machen, dann müsste ich doch für 3.600 € alle Holzteile (außer der APL) in weiß Hochglanz mit Vollauszügen bekommen, inklusive Montage versteht sich. Mit meinen Wunschgeräten (2.600 €) und der Eiche-APL (2.600 €) läge ich dann immer noch im Budget, allerdings 2.000 € über IKEA (was auch OK wäre, wenn es dafür dann Schichtstoff Hochglanz, Acryl oder Lack statt Folie und höhere Korpen gäbe).

    Wenn ich die Holzteile inkl. Montage aber nicht für max. 3.600 € bekomme, dann stimmt die Behauptung schlicht und ergreifend nicht und danach sieht es ja leider aus.

    LG ally
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Ikea bietet aber nur Folienfronten, alternativ Holzfronten und 70 cm hohe Korpusse sowie max. 80 cm breite Korpusse.

    Du solltest schlicht und einfach dir mal ein Angebot aus dem Bereich Häcker, Schüller, Beckermann einholen.

    Eine Küche ist immer auch ein inviduelles Kalkulationsobjekt. Faktoren wie


    • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
    • Entfernung Montageort
    • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf

    spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
     
  8. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Hallo,
    für Eigenleistung ggf. mit Ikea spricht hier auch die Holz-Arbeitsplatte.
    Das ist ja nichts anderes, als keilgezinktes Leimholz, das man bei jedem ordentlichen Holzhändler bekommt. In Darmstadt u.a. bei Gentil. Fabrikat z.B. Bertold.
    Dann kostet die Platte einen Bruchteil der veranschlagten 2600€.
    Gutes 38mm starkes Eiche-Leimholz liegt um 180€ pro qm. Selbst mit viel Verschnitt kommt man da bei weitem nicht in diese Preisregion.
    Ölen kann man das selbst (muß man dann ja auch zukünftig)

    Die Abstrakt-Front von Ikea ist keine eigentliche Folienfront, sondern m.W. eine sehr dünn mit Acryl beschichtete Front. Sie ist gut gemacht und wohl auch thermisch stabil, neigt also nicht zu Ablösungen im Bereich des Backofens.

    Die Küche ist vom Aufbau her nicht sehr schwierig, auch das erleichtert das Selbermachen.

    Grüße,
    Jens
     
  9. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Huhu,

    wir haben jetzt für Samstag noch einen Termin in einem großen Küchenhaus in Bad Vilbel (Küchen Wneuher, falls das jemandem etwas sagt). Dort gibt's Musterhaus Küchen, was auch immer sich dahinter an Herstellern verbirgt. Mal schauen, ob man uns dort etwas anbieten kann. Sonst bleibt's halt doch bei IKEA, wobei die Abstrakt Hochglanz schon eine Folien-Front ist, zumindest wenn man IKEA da glauben darf. Ich denke nicht, dass sie eine Acrylfront als Folienfront bezeichnen würden, das wäre ja nicht zu ihrem Vorteil.
    Selbst aufbauen könne wir sie nicht, weil uns da einfach die Zeit fehlen wird. Da werden wir wohl auf den Montageservice zurückgreifen müssen oder einen externen Dienstleister beauftragen.

    Ich werde dann berichten.

    LG ally
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Musterhaus ist ein Einkaufsverband, dem zahlreiche Küchenstudios angehören.
     
  11. Philmax

    Philmax Mitglied

    Seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Ennigerloh
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Wieso unbedingt Ikea?

    Es gibt doch so viele Küchenhersteller.

    Wir haben uns für Nolte entschieden, Front Nova Brillant in weiß. Kostet etwas das gleiche wie Ikea, ist aber schichtstoff und von der Qualität noch etwas besser meiner Meinung nach. In 2 Wochen wird sie geliefert und aufgebaut, darauf freuen wir uns schon :-)
     
  12. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Wenn Du Nerven und Zeit sparen willst, dann nicht Ikea....
     
  13. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Da hast du etwas missverstanden, Philmax. Wenn du mal genau liest, ist das eher unsere „letzte Hoffnung“. Wir waren eigentlich schon von IKEA weg.

    Nach unserem Besuch bei Küchen-Wneuher gestern haben wir jetzt erstmal beschlossen, den Zeitfaktor aus der ganze Sache heraus zu nehmen. Mein Mann hatte die rettende Idee, notfalls die von Oma geerbte, mittlerweile über 30 Jahre alte Massivholz Eiche rustikal *hust* nochmal mitzunehmen. Zumindest die Unterschränke, Spüle und Herd, so dass wir nicht verhungern müssen und uns ganz in Ruhe nach der richtigen Küche umsehen können.

    Der *kfb* bei Küchen Wneuher hat sich sehr viel Zeit genommen und uns interessanterweise wieder zum ursprünglich geplanten G geraten. Das passt in seinen Augen am Besten zu unseren Räumen und mit dem großen Zeilenabstand von 1,50m wäre es auch überhaupt kein Thema, dort bequem zu mehreren zu kochen.

    Wir haben ihm ähnliche Vorgaben gemacht wie dem Küchenhaus Süd: Ein Budget von 7.500 € für Holz und Geräte, aber ohne APL (um die wir uns dann selbst kümmern werden). Er sieht keine Chance, mit diesem Budget unsere Küche so zu planen, wie wir sie gerne hätten, sprich mit ganz einfachen Geräten außer der Spülmaschine, die sollte max. 10l verbrauchen, lieber 6,5 (die er aber auch weglassen „darf“, wenn sie das Budget sprengen sollte) und ohne Kühl-Gefrierkombi, die wir mitnehmen werden.

    Durch das G (siehe angehängtes JPG, allerdings wollen wir diese Hängeschrankwand in dieser Form auf keinen Fall *grusel* und der wandseitige US auf der Inselrückseite ist zuviel, da direkt neben der Insel das Küchenbuffet meiner Urgroßeltern stehen wird) ergibt sich eine etwas andere Schrankaufteilung, aber von der Anzahl Schränke bleibt es sich gleich. Es kommen auch noch 1-2 Hängeschränke dazu. Nachdem wir jetzt wissen, wie wir diese küchig-laborähnliche Optik vermeiden können (Stichwort: Lüfterbaustein + Trockenbau in Eigenleistung).

    Laut *kfb* ist unser Projekt in weiß Hochglanz (und er plant schon mit Kunststoff Preisklasse 1, welche Alno er nun planen wird, hat er aber nicht verraten ) mit Auszügen nicht zu machen. Hauptsächlich wird er deshalb Drehtüren planen. Angeblich hängt das u.a. mit unseren gewünschten Griffen (Griffleiste 184, siehe JPG) zusammen, die den höchsten Aufpreis (ca. 30 € pro Stück) hätten. Wenn er, wie von uns gewünscht, alles mit Auszügen planen würde, läge er geschätzt bei etwa 13k (dafür bekommen wir dann aber auch eine rational puro - Angebot liegt schon vor und zwar MIT teils Eiche massiv, teils Schichtstoff APL und mit 6,5l GSA, überall Auszüge bis auf die Insel-Schränke).

    Wir haben nächsten Samstag wieder einen Termin und dann wird er uns seine Planung präsentieren. Große Hoffnung habe ich nicht, dass dabei etwas herauskommt, das uns gefallen wird.

    Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden,

    LG ally
     

    Anhänge:

  14. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    kleine Zwischenfrage,

    ist ein Einbau eines Backofen in einem Unterschrank problemlos möglich?

    Gelesen habe ich, dass Backöfen unter das Kochfeld sollen, und Backöfen in Hochschränke verbaut werden sollen.

    Der HB60AB520 wäre für den Einbau im Hochschrank vorzusehen.

    Geht das auch im Unterschrank problemlos einzubauen?


    viele Grüße
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Ja, das geht, es muss halt das passende Nischenmass sein ;-)
     
  16. unkenrufe

    unkenrufe Mitglied

    Seit:
    28. Nov. 2010
    Beiträge:
    126
    Ort:
    FFM
    AW: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain

    Hallo vanessa,

    danke für die Info. Mein Mann hatte wegen des BOs gefragt (unter meinem Nick) und dann wohl nicht mehr reingeschaut.

    Wir waren nun noch bei porta in Bad Vilbel und haben uns eine Nolte Matrix 150 in Trendlack weiß mit Systemceram Mera 90 + Armatur und edelstahlgebürsteten Formgriffleisten anbieten lassen. Wenn wir die Eiche Massivholz Arbeitsplatte (plus Wange an der Halbinsel) und die Geräte selbst besorgen (haben hier fleißig Angebote eingeholt und recherchiert) schaffen wir es in dieser Konstellation tatsächlich, knapp im Budget zu bleiben. Das war aber ein echter Kampf. Die neue Küche werden wir trotzdem mitnehmen müssen, da die Lieferzeit von Trendlack bei 12 Wochen liegt, aber das nehmen wir gerne in Kauf.

    Anbei eine Skizze mit der endgültigen Planung. Bis auf die Schränke an der Halbinsel und dem 100er Planunten sind alle Schränke mit Auszügen geplant. Alle Türen und Auszüge mit Dämpfung.


    Thema: Küchenkauf in FFM, Darmstadt, RheinMain - 160088 -  von unkenrufe - Küche Angebot Porta-Nolte 150 Matrix.jpg


    Geräte:
    Backofen Siemens HB63AB520 Siemens-Hausgeräte Deutschland - Produktsuche - Kochen und Backen - Backöfen und Herde - HB63AB520
    Ceran Kochfeld Siemens ET845EH11D Siemens-Hausgeräte Deutschland - Produktsuche - Kochen und Backen - Kochfelder und Kochstellen - ET845EH11D
    Dunstabzug kopffrei Neff DSM 3995 N

    Kühl-Gefrierkombi Liebherr und GSA Siemens nehmen wir mit.

    Viele Grüße,

    ally
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe beim Küchenkauf Teilaspekte zur Küchenplanung 12. Sep. 2016
Küchenkaufvertrag 2 Jahre vor Einzug? Tipps und Tricks 5. Juli 2016
Zahlungsbedingungen Küchenkauf - was ist akzeptabel? Küchenmöbel 3. Juli 2016
Küchenkauf im bestehenden Haus - viele Fenster und Türen Küchenplanung im Planungs-Board 13. Apr. 2016
Küchenkauf ohne Unterschrift Küchenkauf nach Meterpreis - Küchenstudios 8. März 2016
Verunsicherung beim Küchenkauf nach Angebot Küchenmöbel 4. Jan. 2016
Vorkasse beim Küchenkauf Neuigkeiten 18. Aug. 2015
Preisverhandelung bei Küchenkauf Teilaspekte zur Küchenplanung 16. Juni 2015

Diese Seite empfehlen