Küchenplanung Küchenideen für Bungalow Renovierung mit "langer" Küche werden gesucht

Prusseliese

Mitglied
Beiträge
113
Das ist ja cool!
zwei dieser stressless Sessel haben wir gerade bestellt!

Ein Sitzfenster ist nur für andere schön, so bequem wie der Sessel kann es gar nicht sein!
 

TechnoFan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
128
Wir haben nochmal ein bisschen über die Aufteilung der Rückwand nachgedacht.
Muss der Akkustaubsauger wirklich in einen Seitenschrank und damit kostbaren Stauraum verschwenden? mir ist keine Methode eingefallen, wie ein Staubsauger Platzsparend untergebracht wird. Es ist immer ein kompletter Seitenschrank in Beschlag, oder habt ihr bessere Ideen?
Dyson-Küche-bearbeitet.jpg

Aus diesem Grund haben wir uns überlegt den Dyson in den Flur zu verbannen. Dort haben wir Einbauschränke für Klamotten, Jacken etc. und ich denke ein Staubsauger kann sich deutlich besser einen Schrank mit einer Kleiderstange teilen, als mit Schubladen für Vorräte.

Wenn wir jetzt den Staubsauger verbannen, ergeben sich natürlich neue Möglichkeiten in der Küche. Man kann entweder den gewonnenen Seitenschrank komplett für Vorräte statt für den Staubsauger nutzen, oder man kann Backofen und Dampfgarer auf zwei Schränke aufteilen und den restlichen Platz in diesen Schränken für Vorräte nutzen. Der Platz sollte ja der gleiche bleiben, außer das bei Variante zwei evtl. ein paar Auszüge verloren gehen und durch höher liegende Regalböden ersetzt werden.
Nur leider wäre der Kühlschrank dann ganz außen an der Küche, gibt vielleicht Probleme mit der danebenliegenden Wand?

Die erste Ansicht der Rückwand ist ja bereits bekannt:
Sitzfenster_4er_Rueckwand_Var2.jpg
Die "neue" Variante könnte so aussehen:
Sitzfenster_4er_Rueckwand.jpg

Ihr seht an den Vorschlägen, wir haben uns nun doch gegen 5 Seitenschränke entschieden.
Zudem habe ich mal versucht das Sitzfenster zu modellieren, ist mir aber nur bedingt gelungen. Links und Rechts vom Rahmen könnten dann noch offene Regale sein:
Sitzfenster_4er_Sitzfenster.jpg

Und ich tendiere weiterhin zur 40er MUPL und habe jetzt die ganze Planung mit 40er und 80er Unterschränken gemacht. (Da müssen wir halt hoffen, dass die Insel dann auch in 320cm geht...)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.324
Wohnort
Perth, Australien
ich würde mir auch keinen "teuren" Küchenschrank für einen Staubi hinstellen. Unser steht in einem Billig IKEA Schrank im HWR .

5 HS wären mir auch zuviel in einer Reihe gewesen, es sei denn es ist eine komplette "Einbauwand" von Wand zu Wand usw. Das Bild mit HS, 2 x HS mit BO und HS sieht immer gelungen aus.

Perfekt wird es nie, kannst ja mal ausprobieren, ob euch die Lauferei zum KS stört.

Das Sitzfenster wird vielleicht eher von Besuch genutzt, persönlich wollte ich aber lieber einen Sessel (wenn das die Alternative ist). Ist komfortabler, man wird garantiert länger in einem Sessel sitzen als auf einer harten Sitzbank. Und der Sessel ist beweglich.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
944
Das Sitzfenster wird halt eher ein Dekoelement sein, ein schöner Hingucker, vielleicht trinkt man eine Tasse Tee/Kaffee und sieht aus dem Fenster. Sitzgelegenheiten habt ihr ja genug, Insel, Esstisch, Couch. Ich würde mir die Küche jetzt auch nicht vollstellen wollen mit so einem Megasessel, da verstehe ich deine Frau schon.
Vielleicht hat einer im Wohnbereich Platz?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.533
Die Stressless sind wirklich bequem - wenn sie nur nicht so unendlich potthässlich aussehen würden… :( Beim Sitzfenster ist es genau umgekehrt…
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.533
@Evelin Ich bezog mich auf dem Stressless-Kommentar, wie ein Eames Lounge Chair aussieht, wieviel es kostet und wie‘s gefertigt wird, ist mir geläufig ;-)
 

TechnoFan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
128
Hallo zusammen,

wir waren jetzt mal in zwei Küchenstudios und haben den :kfb: freien Spielraum gelassen.
Bei einem waren wir mit dem Ergebnis nicht ganz so glücklich, beim zweiten kam etwas sehr Ähnliches zum Beitrag #82 raus.

Den will ich euch nicht vorenthalten:
1632559294532.jpg

1632559318110.jpg

1632559335559.jpg

1632559353655.jpg


Ist jetzt Nobilia XL Korpus Grifflos mit "Glasoptik, Titanio Matt" Fronten.
Als Arbeitsplatte das "Allerwelts"-Granit Nero Assoluto 20mm.

Geräte:
1632559590058.jpg


Neben dem Bosch Kochfeld wäre auch das Berbel Downline Performance oder compact (bin mir gerade nicht sicher welches es war, sehen irgendwie gleich aus) eine Option.

Zudem überlegen wir beide Miele Geräte als 45er Variante zu wählen um auf die Wärmeschublade verzichten zu können, die wir wahrscheinlich nicht brauchen und bisher hat uns die 45er Höhe immer gereicht.

Da sich Grifflos und hochgesetzter GSP etwas beißen, wurde uns AEG Comfortlift empfohlen. Kennt das jemand? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es immer zuverlässig funktioniert. Hier im Forum über die Suche habe ich eine Positive und eine Negative Meinung zum Comfortlift gefunden...

Optisch gefällt uns die Küche sehr sehr gut, auch wenn es mir irgendwie lieber wäre, wenn der Küchenhersteller eher einer der kleineren wäre, als der Gigant Nobilia.
Preislich ist sie etwas happig, liegt aber wohl größtenteils an den Geräten und dem Granit.
Problem wäre aber auch, ohne Granit wäre eine so lange Theke ohne zusätzliche Stütze (und flächenbündiger Einbau natürlich) leider nicht möglich.
Insel ist nun 334cm, geht so gerade am Stück. Arbeitsplatte wird von einem lokalen Steinmetz hergestellt.

Das Mülltrennsystem ist schon auf der Insel geplant, aber in dieser Planung noch nicht zwischen Spüle und Herd, das wird noch korrigiert.

Das Holz an der Rückwand und unter der Theke soll das gleiche wie vom Sitzfenster und dem Esstisch werden. Wobei wir noch überlegen, ob unter der Theke wirklich Holz muss...

Zudem überlegen wir noch das Grohe Blue oder das Blanco Pendant als Wasserhahn zu nehmen und somit auf SodaStream zu verzichten. Wenn es nicht mehr ins Budget passt, müssen halt normale Sprudelwasser Kästen herhalten.
 
Beiträge
1.918
Ich finde, dass der Fokus bei dieser Planung zu sehr auf Optik liegt. Dir fehlen auf der Inselrückseite 340 cm US und auch in der Wandzeile macht die hängende Version wenig Sinn, weil sie durch die Insel verdeckt wird. Wenn du zu wenig Stauraum hast, wird sich alles auf der Arbeitsplatte sammeln. Um so eine cleane Optik auch im Alltag einzuhalten MUSS die Küche auch funktional sein.

Erkundige dich genau bei dem Miele Backofen mit der Mikrowelle. Wenn dieser keine Pyrolyse hat, würde ich davon abraten. Soviel ich weiß hat Miele bei solchen Kombis einen Edelstahlgarraum. Diesen bekommst du nicht sauber, wenn sich dort das Bratgut festgebrannt hat. Meine Empfehlung ist bei den Geräten mehr Sorgfalt walten zu lassen und beim Backofen auf Pyrolyse nicht zu verzichten. Dann eher auf die Mikrowelle. Bei einem Dampfbackofen brauchst du sowieso keine.

Auf den erhöhten GSP (kein Lift) würde ich nicht verzichten. Der Optik tut es kein Abbruch.
Die Sitzbank ist sehr schön. Denkt daran in die Nischen Steckdosen und Lichtschalter und ggf. Wandleuchten einzuplanen damit es nicht nur tagsüber sondern auch bei Dunkelheit durch Lichtakzente gemütlich aussieht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.324
Wohnort
Perth, Australien
yo, Traumküche hat schon alles geschrieben, eine Showküche mit wenig Stauraum. Keine direkten Schubladen, das Kochfeld wäre auch nicht meine Wahl.

Noch zum AEG Comfort Lift
XXL Geschirrspüler -
auch ansonsten habe ich in all den Jahren noch nicht viel Positives gelesen. Ist auch kein XXL. Hier würde ich auf Miele setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TechnoFan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
128
Auf der Inselrückseite verzichten wir absichtlich auf die Schränke, da wir eine Bar wollen aber keine aufgesetzte Holzplatte.
Man könnte jetzt überlegen, ob die Bar wirklich über die ganze Länge gehen muss, aber optisch gefällt uns diese Variante deutlich besser.

An der Wandseite der Küche habt ihr wohl Recht. Die 3 x 1 Meter Schränke planen wir besser als ganz normale Schränke. Man sieht sie eh nicht vom Wohnzimmer aus, da die Insel im Weg ist und Stauraum gewinnt man damit enorm.

Zu den Geräten, welchen GSP und welches Kochfeld würdet ihr denn empfehlen? Und wie könnte man gut einen hochgesetzten GSP realisieren? Laut :kfb:benötigt man dazu zwingend eine horizontale Griffleiste, die in den Seitenschränken nicht aussieht und wohl irgendwie zusätzliche Wangen benötigt?!

Bzgl. Backofen und Pyrolyse . Wir haben jetzt Pyrolyse und nutzen es kaum. Meine Frau nutzt lieber Reiniger von Prowin und Pyrolyse ist ihr zu laut und dauert zu lange. (Siemens HN878G4S6)

Gibt es inzwischen eigentlich Alternativen zum Miele DGC, bei denen man eine prozentuale Feuchte im "Backofenbetrieb" angeben kann? Unser Siemens CS658GRS6 kann im Backofenbetrieb nur Dampfstöße und kann damit eigentlich "nur" genau so viel wie unser normaler Backofen.
 
Beiträge
1.918
Den GSP kannst du bei mir anschauen. Es ist lediglich eine Schattenfuge und keine Leiste, wenn man unseren Lösungsweg wählt. Die Wange brauchst du nur, wenn es keinen Schrank daneben gibt. Aber diese brauchst du bei deiner Planung so oder so, wenn du keinen Korpus bei offenem Hochschrank sehen willst. Daher kann ich die Argumentation des KFB nicht nachvollziehen.

Beim Dampfbackofen empfehle ich einen Festwasseranschluss. Die Feuchte kann individuell von 30 bis 100 % eingestellt werden. Das sollte bei Miele auch gehen.

Prowin muss in jede Ritze und braucht bei starker Verschmutzung auch Einwirkzeit und darf bei bestimmten Materialien gar nicht in Berührung kommen. Ich hatte vorher mit Prowin den Miele Backofen gereinigt und war schon einige Zeit damit beschäftigt. Jetzt mit Pyrolyse muss ich nichts mehr machen, gewinne also persönliche Zeit. Ob es laut ist oder nicht hängt offensichtlich vom Gerät ab. Bei mir ist es weder besonders laut noch riecht es (hatten manche auch schon berichtet). Man verwendet die Pyrolyse 2 bis 3 Mal im Jahr. Selbst wenn er also lauter gewesen wäre, kann man es sich so einrichten, dass er läuft, wenn man sich nicht grade in der Küche aufhält. Dass die Pyrolyse Zeit braucht stört mich persönlich nicht, weil ich das Programm dann laufen lassen, wenn ich den Backofen nicht benötige. Außerdem ist Prowin pure Chemie. Pyrolyse braucht dagegen Stom. Muss jeder für sich ausmachen ob ihm das eine oder das andere lieber ist. Es ist auch ein Unterschied, wie der Garraum gestaltet ist. Daher mein Appel schaut euch den künftigen Garraum genau an. Die Bratergebnisse sind bei Emaille beispielsweise deutlich besser als bei Edelstahl. Die Höchsttemperatur kann auch einen Unterschied ausmachen. Ich habe mich sehr bewusst gegen Mikrowelle/Backofen Kombi entschieden und bin sehr froh drüber. Auch dank der Beratung hier im Forum, weil die Händler oft nicht die Zeit, nicht das Wissen bzw. Erfahrung und manchmal auch nicht den Willen haben sich damit zu beschäftigen.
 

TechnoFan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
128
Dein GSP gefällt uns sehr gut. Du hast aber in der kompletten Küche mit Push 2 Open geplant, oder? Bei uns sind ja vertikale Griffleisten, die laut Küchenplaner bei einem GSP nicht funktionieren.
Man könnte aber überlegen die Seitenschränke auf Push 2 Open umzustellen, oder wie ist eure Meinung?

Bzgl. Backofen, wir haben nochmal drüber nachgedacht und wir könnten uns auch damit anfreunden die Mikrowelle in einem Schrank zu verstecken. Wir benötigen sie gerade halt sehr oft zum Babybrei auftauen oder Schnuller desinfizieren.
Vorher haben wir sie nie verwendet und wenn der Kleine keinen Brei mehr bekommt, benötigen wir sie wohl auch nicht mehr.
Wir brauchen zwar wie gesagt die Pyrolyse kaum, aber die andere Beschichtung vom Garraum ist dann natürlich auch nochmal eine Besonderheit.

Funktioniert denn dein Kühlschrank mit Push 2 Open gut?
 
Beiträge
1.918
Ok, jetzt verstehe ich. Du meinst aber mit vertikaler Griffleiste wahrscheinlich das vertikale Greifraumprofil ? Also was bei mir horizontal ist, ist bei euch vertikal? Mit einer Leiste verbinde ich immer eine schmale Griffleiste aus Metall auf der ganzen Länge. Gibt es nämlich auch. Vertikales Greifraumprofil finde ich zum Öffnen der Hochschränke und des KS sehr gut. Plane ich in meiner Zweiküche auch. Dann kann es natürlich mit der Integration des hochgebauten GSP Herausforderungen geben. Das weiß ich nicht, weil die Hersteller das vertikale Greifraumprofil technisch unterschiedlich lösen.

Ja bei mir sind nur die Hochschränke P2O. Das funktioniert prima. Beim KS nervt es jedoch schon einbischen. Man muss bei P2O zwischen normalen Türen und Direktauszügen unterscheiden. Bei Direktauszügen würde ich P2O nicht empfehlen.
Du kannst vielleicht eine Kombination aus P2O und vertikalem Greifraumprofil bei den HS machen. Allerdings wäre es schön, wenn der KS das vertikale Greifraumprofil behalten würde. Ggf. müssten dann die Heißgeräte als Turmlösung geplant werden. Also Backofen 60 und Dampfbackofen 45 darüber (ist bei uns auch so). Oder vielleicht gibt es noch andere Ideen wie man die Griffkombination besser realisieren kann.
Das mit der Mikrowelle beim Baby verstehe ich. Wobei Sterilisieren bei 100 Grad geht auch im Dampfbackofen. Das Programm Auftauen gibt es auch, aber in der Mikro geht es wahrscheinlich einfach schneller. Grundsätzlich kann man sagen, dass in der Mikrowelle die Flüssigkeiten schneller erwärmt werden als im Dampfbackofen. Das spielt bei Babys natürlich schon eine große Rolle, aber im späteren Leben eher nicht mehr so. Daher könnte die Mikrowelle als separates Gerät wie du es geschildert hast, durchaus auch eine Lösung sein für die Übergangszeit.
 

TechnoFan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
128
Anbei der Entwurf vom Küchenstudio mit hochgesetztem GSP:
1633088277915.jpg

Wie man sieht ist Links und Rechts vom Seitenschrank mit GSP eine Seitenwange. Ist das so üblich bei einer Grifflosen Planung? Oder wie könnte man es noch planen.

Die "schwebenden" Schränke sind nun Bodentief und die Geräte sind beides 45er Geräte ohne Wärmeschublade.

Backofen ist jetzt mit Pyrolyse statt mit Microwelle.
 

TechnoFan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
128
Also ich habe beim alten Thread nicht alles verstanden. Da ging es doch hauptsächlich um einen GSP ohne Knock to Open und deswegen war es so kompliziert.
Wir wären beim GSP ja komplett flexibel.

Interessant fand ich aber in dem Thread das erste Bild, wenn wir die beiden 45eer Geräte jetzt höher machen würden und darunter einen GSP, könnten wir nur die beiden mittleren Seitenschränke Grifflos machen und die anderen beiden mit vertikaler Griffleiste.

Aber gibt es nicht die Möglichkeit links und rechts von einem GSP eine Vertikale Griffleiste zu haben? Dann kann er doch auch nicht herausfallen.
Warum ist die zweite Wange zwischen GSP und Backofen in meiner Planung von #95 notwendig? Das habe ich noch nicht verstanden. Das muss doch auch ohne gehen und dann könnte man es doch so lassen.
Die horizontale Griffleiste auf Arbeitsplattenhöhe ist bei den Seitenschränken übrigens nicht unbedingt notwendig, da wir nur eine große Kühlschranktür haben und der GSP ja höher soll. Hilft das irgendwie bei einer guten Planung?

Mir gehen die Ideen aus, ich bin schon kurz davor einen ganz normalen GSP im Seitenschrank unter Arbeitsplattenhöhe, also ganz klassisch nicht hochgesetzt zu "akzeptieren".
 

Anonymaus

Mitglied
Beiträge
251
Hallo,

du hast ein 60 cm Raster, und die Seitenwangen sind ca. 2 cm stark -> also gibt es 58 cm platz zwischen den Seitenwangen. Der Geschirrspüler ist standardmäßig 60 cm breit, der wird ja normalerweise am Boden aufgestellt und braucht selber keine Seitenwangen. Deshalb muss man den Raster anpassen wenn der Geschirrspüler hochgebaut wird, weil er nicht in die 58 cm Lücke reinpasst. Also brauchst du auf einer Seite eine zusätzliche Wange. Die eine Wange endet unterhalb vom Geschirrspüler -> da ist der Innenmaß zwischen den Seitenwangen weiterhin 58 cm, und am Geschirrspüler geht nur eine Wange vorbei, da ist der Innenmaß dann 60 cm.

Kann sein das es teilweise falsch ist, oder komplett - ich bin kein Profi. Es ist halt wie ich es bisher verstanden habe.

Beispiel:
https://www.miele.de/pmedia/14/Z17/20000148095-000-00_20000148095.jpg
 
Beiträge
1.918
Es ist richtig, ich würde nur zum Verständnis in Korpuswange und Wange aus Frontmaterial unterscheiden. Dennoch war bei mir nur eine durchgehende Wange aus Korpusmaterial erforderlich und zwar nur an der Seite, wo sich kein weiterer Hochschrank anschließt. Auf der anderen Seite dient die Korpuswange des Hochschranks als Stütze, sprich es ist keine zusätzliche Wange aus Korpusmaterial erforderlich. Dass der KFB dies bei dir eingeplant hat, kann also entweder mit dem vertikalen Greifraumprofil zusammen hängen oder der KFB dachte es wäre optisch schöner. Das letztere würde sich mir nicht erschließen. Daher würde ich nachfragen, ob es technisch erforderlich ist und wenn ja wie genau die Konstruktion ist. Das vertikale Greifraumprofil wird nämlich nicht immer gleich gelöst. Bei mir in der Zweitküche ist zum Beispiel eine Distanzleiste von 4,5 bzw. 6 cm bei beidseitigem Greifraumprofil und die Front steht jeweils 1,5 cm über. Es sind also immer 3 cm Profil sichtbar, wo man greift. Und genau diese Distanzleiste würde dafür sorgen, dass der nächste Hochschrank nicht direkt dran steht. Ggf. könnte man aber eine zusätzliche Wange aus Korpusmaterial hinter die Distanzleiste setzen. Das wurde bei mir wiederum in der Hauptküche beim Kühlschrank so gelöst. Auch dieser braucht ja entweder einen Hochschrank oder eine Seitenwange. Aus Platzgründen passte jedoch keine Seitenwange mehr hin. Also wurde eine Wange aus Korpusmaterial hinter der Passleiste montiert, damit der Kühlschrank Halt bekommt. Optisch ist diese Konstruktion nicht zu erkennen. Der Teufel steckt eben im Detail.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben