Küchenhersteller mit transparenten Preisen?

JimPanse

Mitglied
Beiträge
5
Hallo liebes Küchenforum,

mal wieder das leidige Thema Preistransparenz;-)
Ich frage mich ob es neben Ikea und
rs-möbel weitere Küchenhersteller gibt, die ihre Preise transparent machen?

Ich konnte weder hier im Forum noch im Netz weitere Infos/bzw. Hersteller finden. Aber vielleicht gibt es ja doch noch die ein oder andere nicht so bekannte Firma deren Preisgestaltung kein Staatsgeheimnis ist. (Ich bin gerade beim Thema Planung eingestiegen und finde es schon ziemlich verwirrend und auch etwas ärgerlich, dass ein Preisvergleich anscheinend bewusst durch die Hersteller erschwert bzw. fast unmöglich gemacht wird)

Beste Grüße
JimPanse
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.670
Na ja .. ich verweise dich mal auf die üblichen Typen- und Schranklisten. Als Beispiel haben wir da die aktuelle Liste von Schüller .. Schüller Auszug aus dem Verkaufshandbuch 2020 | Downloads ... und das sind nur die unterschiedlichen Schranktypen, noch nicht berücksichtigt Blenden, Wangen, Sockel , Arbeitsplatten , Rückwände usw.

So ein "normaler" Küchenhersteller behält sich da eben auch bestimmte Berechnungsmethoden vor ... mehr Schränke ... größerer Rabatt usw. --> Küchenkauf - Tipps und Informationen
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.211
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich verstehe nicht warum alle immer die Einzelpreise wissen wollen wenn sie eine Küche kaufen. Wenn ihr ein Auto kauft dann verlangt ihr doch auch keine Einzelaufstellung aller Teile. Oder möchtest du da auch wissen was der Innenspiegel kostet, wie teuer die Handschuhfachbeleuchtung ist etc.?
Wichtig ist doch nur was am Ende unten als Summe steht

Das was der LeMans bei Hersteller A billiger ist als bei Hersteller B zahlst du bei A vielleicht am Apotheker drauf.

LG
Sabine
 

Alwa

Mitglied
Beiträge
119
Das stimmt nicht. Beim Autokauf hat man verschiedene Optionen (mit/ohne Tempomat, mit/ohne Rückfahrkamera, etc) verschiedene Motoren, verschiedene Modelle, etc .... und für jede der Optionen ist der Aufpreis bekannt und jeder Kunde kann für nur jede denkbare Ausstattungsvariante den Preis selbst im Internet bestimmen.

Beim Küchenkauf wird jede Preisgestaltung verheimlicht - gar nicht zu reden von den "Rabatten" und Preisverhandlungen wir auf einem Bazar, wie es vor allem in den großen Möbelhäusern der Fall ist.

Ist also ein ziemlich unpassender Vergleich mit dem Innenspiegel. Ein Auto ohne Innenspiegel wird nicht verkauft. Daher ist der EInzeiplreis irrelevant, da nicht konfigurierbar. Der TE will ja auch nicht den EInzeipreis eine Rückwand oder Schraube wissen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.698
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich frage mich ob es neben Ikea und
rs-möbel weitere Küchenhersteller gibt, die ihre Preise transparent machen?
Die genannten Hersteller haben auch nur etwa 10 % der Schränke/Möbel/Zubehör im Programm.
Das ist einfach nicht vergleichbar mit einem deutschen Küchenmöbelwerk,welches individuell und kommissionsweise fertigt.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.125
Wohnort
Oberfranken
mal wieder das leidige Thema Preistransparenz;-)
Ich frage mich ob es neben Ikea und
rs-möbel weitere Küchenhersteller gibt, die ihre Preise transparent machen?

Nein, gibt es nicht. Hersteller verkaufen nichts an Endkunden und haben daher auch keine Endkundenpreise.

Eine Ottonormalküche besteht nur zu etwa 35% aus Möbeln, 35% aus Geräten, 10% Sanitär/Zubehör, 10 % Montage und 10% Gewinn zuzüglich 19% Mehrwertsteuer. Ausser der Mehrwertsteuer natürlich mit leicht wechselnden Anteilen.

Was interessieren dich da die Preise für einen einzelnen Schrank?

Geh zum Händler und verlange einen einzelnen Schrank. Dann wird er dir auch den Preis nennen. Verlangst du 2 oder 3 Schränke, kann der Preis für den einzelnen Schrank schon wieder anders sein (dank Blockverrechnung )
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.184
Wohnort
Berlin
Eine Ottonormalküche besteht nur zu etwa 35% aus Möbeln, 35% aus Geräten, 10% Sanitär/Zubehör, 10 % Montage und 10% Gewinn zuzüglich 19% Mehrwertsteuer.

Wo ist die Planung und Beratung? Allein diese müsste doch einen Grundbetrag ausmachen, der relativ unabhängig von der Küchengröße und Schrankanzahl IMMER anfällt? :think:
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.125
Wohnort
Oberfranken
Wo ist die Planung und Beratung? Allein diese müsste doch einen Grundbetrag ausmachen, der relativ unabhängig von der Küchengröße und Schrankanzahl IMMER anfällt? :think:

Hast Recht, also ergänze +x% Provision für mich :cool:.

Das ist übrigens das einzig intransparente bei den Gesamtkosten. Herr Aldi verrät uns ja auch nicht, wieviel er an einem Paket Kaffee verdient.
 

JimPanse

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Vielen Dank für eure Antworten, Kommentare und Meinungen:-)
Also scheint es keine weiteren Hersteller zu geben.
 

JimPanse

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Danke für die konkrete Antwort!

Mich interessieren die Preise für die Küchenmöbel um einzelne Hersteller und deren Preis/Leistungsverhältnis vergleichen zu können.
Bei der Menge an Küchenherstellern schaffe ich es leider nicht zu allen Händlern zu gehen und nach den Preisen für einzelne Schränke zu fragen. Hier wurde ja noch erschwerend hinzu kommen, dass viele Hersteller unter verschiedenen Namen gehandelt werden.
Des weiteren scheint es auch verschiedene Preislisten für die gleichen Artikel zu geben. So dass der gleiche Schrank auf Liste A 300€ und auf Liste B 400 € kostet (siehe clever Küchen kaufen H.G. Günther). Oder ist das eine Falschinformation?

Besten Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.698
Wohnort
Ruhrgebiet
Du kannst immer nur das komplette Projekt vergleichen.
Da ist der Hersteller nur ein Baustein.
Der Preis für ein gutes rohes Steak ist überall ähnlich.
Aber das komplette Menü wird immer unterschiedlich viel kosten.
Je nach Koch, Region, Lokalität, welche Beilagen, holst du es ab, lässt du es bringen,
Oder du bereitest es selber zu.
Es gibt gute Köche oder schlechte , usw usw.
 

JimPanse

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Ich würde aber gerne den Metzger vergleichen. Also wo kriege ich das beste rohe Steak zum besten Preis? ;-)
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.184
Wohnort
Berlin
Indem du mehrere Angebote einholt, die auf der gleichen (am besten hier vorher fertiggestellten und für dich somit optimal) Planung basieren. Hat allerdings nicht jedes Küchenstudio Bock drauf, da dann zu Beginn viel Hirnschmalz reinzustecken.

Vieles basiert auf der sogenannten "Blockverrechnung ", d.h. du wirst oft gar keine Einzelpreise bekommen können, selbst wenn das Studio das wollte.

IKEA ist auf den zweiten Blick oft auch weniger günstig, als man manchmal denkt, weil da noch viel Kleinkram hinzukommt (Beine, Sockelleisten, Deckseiten, Kranzleisten etc.). Aber ist natürlich dennoch transparent in der finalen Preisauflistung.
 

JimPanse

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Vielen Dank für den Tipp!
Genau das habe ich vor:-)

Übrigens echt super, dass es hier im Forum diese Möglichkeit gibt und man anscheinend so viel Hilfen und Feedback bekommt!
 

steglitz1977

Mitglied
Beiträge
77
Wahrscheinlich mit Potential für einen Shitstorm hier:
Sind gerade dabei unsere dritte Küche in 13 Jahren planen zu lassen (Haus, vermietete ETW, Wochenendhaus) und es bleibt einfach intransparent.
Man muss sich denke ich damit abfinden, dass das genau das Ziel der Küchenhersteller und entsprechenden Einzelhändler ist.
Und im Grunde hinken alle vorgenannten Vergleiche:
- Bei PKWs gibt es sehr wohl transparente Listen ohne Einzelteilpreise, wenn ich mehr will zahle ich für die Extras
- Bleiben wir bei dem Beispiel: Auch der Autohausmitarbeiter berät!
- Will ich zehn Autos kaufen wird mir wohl ein größerer Rabatt eingeräumt, halt auf den Preis in der Liste (mehr Abnahme mehr Rabatt).
- Sondermodelle und Auslaufmodelle werden günstiger angeboten, warum ein Küchenstudio das nicht offensiver offeriert, wenn es einen "Block" günstiger bekommt, bleibt deren Geheimnis.
- Autohersteller verkaufen auch nicht direkt an Endkunden, dennoch gibt es bundesweit einheitliche Preislisten.
Am Ende tut sich die Branche aus meiner Sicht keinen Gefallen. Man rennt zu diversen Küchenstudios und der jeweilige Kunde und Berater investieren schnell 3, 4, 5 oder mehr Stunden ohne zu wissen ob erfolgreich.
Es bleibt der Geschmack des Drückergeschäftes: "Wer erstmal in meinem Laden ist den lasse ich nicht so schnell raus." oder auch gerne genommen "Beim Nein fängt das Verkaufen erst an.".
Nehmt es mir nicht übel, aber als Kunde kann man da schon manchmal das ko$@&% bekommen, denn es ist auch meine Lebenszeit. Und nur weil man das Geld muss man es nicht ausgeben, wer lässt sich schon gerne über den Tisch ziehen!
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.454
Wohnort
Schweiz
Lies doch mal die anderen Threads zu dem Thema durch; ich bezweifle, dass man dazu noch viel Neues generieren kann. Da findest Du auch die einschlägigen Tipps. Wir sind zu 99,9% hier im Forum alles Konsumenten - auch nicht anders wie Du.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben