Küchenhersteller, die Qualität liefern

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Fuchsteufel, 26. Jan. 2015.

  1. Fuchsteufel

    Fuchsteufel Mitglied

    Seit:
    26. Jan. 2015
    Beiträge:
    7

    Tag allerseits,

    mit meiner Frau bin ich gerade dabei, eine neue Küche zu planen bzw. anzuschaffen. Wir stehen am Anfang. Wir sind finanziell in der Lage, auf Qualität zu achten. Wir wollen auch nach 10 Jahren noch eine schöne und vor allem gebrauchstüchtige Küche!
    Deswegen hier meine Frage:
    Welche Tipps haben hier "alte Hasen" bezüglich Möbelhäusern oder Herstellern?
    Wir wohnen im Rhein-Main Gebiet.
    Da gibt es z. B. Möbel Martin, Möbel Segmüller (habe gewisse Skepsis bei beiden).
    Auch Plana ist da und einige regionale.
    Wir geben gerne etwas mehr aus, wenn wir sicher sind, auch Qualität zu bekommen.

    Welche Hersteller / Häuser kann man empfehlen, wenn es auf diesen Punkt ankommt bzw. welche scheiden aus?
    Danke.
     
  2. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Zum Stöbern finde ich Segmüller in Weiterstadt ganz angenehm, weil die Filiale eine große Vielfalt an Küchen bietet und mit u.a. Poggenpohl und Zeyko auch das höherpreisige Segment anbietet.
    Enttäuscht war ich hingegen von Hebeisen in Hanau, dort hatte ich den Eindruck, dass Quantität die Maxime bei der Gestaltung der Ausstellung war.
     
  3. Fuchsteufel

    Fuchsteufel Mitglied

    Seit:
    26. Jan. 2015
    Beiträge:
    7
    Keita,
    danke für Ihre HInweise. Ist schon mal ein Anfang.
    Poggenpohl habe ich schon gehört. Das soll allerdings der Rolly Royce unter den Küchen sein??
    Da werden wir wohl doch aus finanzeillen Gründen passen müssen.

    Also Zeyko wäre eine qualitative Marke.
    Gibt es noch mehr Küchenhersteller mit "Zeyko" Qualität?
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Und dort die Seiten eins und zwei. :cool:
     
  6. The-Spring

    The-Spring Mitglied

    Seit:
    6. Jan. 2015
    Beiträge:
    29
    Was ist denn mit den Herstellern, die etwas weiter hinten stehen? Sind die dementsprechend nicht zu Empfehlen?
     
  7. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Natürlich sind die auch empfehlenswert. Das Ranking basiert ja auf einer Liste von Kriterien, deren Gewichtung zu den Platzierungen führt. Wenn die persönlichen Anforderungen nicht 1:1 diesen Kriterien und/oder Gewichtungen entsprechen, muss man sich anhand der individuell relevanten Einzelkriterien sein eigenes Ranking bilden.
     
  8. The-Spring

    The-Spring Mitglied

    Seit:
    6. Jan. 2015
    Beiträge:
    29
    Das macht durchaus Sinn.

    Solche Rankings wirken auf den ersten Blick für die "hinteren" Ränge ein wenig diskreditierend! ;-)
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    Das glaube ich nicht. Es ist ja keine Hitparade und selbst dort fühlen sich die hinteren Ränge nicht vom Publikum diskreditiert.

    Wir gestalten mit dem Ranking einen groben Preisspiegel und wer auf Platz 40 steht liegt in den von uns bewerteten Kriterien zwar hinten, aber wenn das zu einem akzeptablen Preis passiert ist es doch in Ordnung.

    Wer günstiger ist darf im Ranking auch hinten liegen. Blöd ist wenn man hinten liegt und trotzdem zu den Teuersten gehört...*w00t*

    Immerhin weiß man dadurch, dass man eine Nobilia nicht mit einer Zeyko vergleichen braucht. Auch preislich nicht. Das sind Welten wie Lada gegen Mercedes, oder so. Mit solchen Vergleichen beschäftigt sich auch niemand ernsthaft.
     
  10. Spencerjacky

    Spencerjacky Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2015
    Beiträge:
    5
    Hallo, ein Tischler bzw. Schreiner erfüllt gern die Wünsche der Kunden und man bekommt sie so wie man sie möchte. Außerdem ist die Verarbeitung zu 99,9% besser als die aus den Möbelhäusern, das beginnt von der individuellen Planung, die Arbeitsplatten sind mit HPL Schichtstoff der härter ist als die Baumarktplatten, keine dünnen Papierkanten sondern hart PVC und abgerundet,Gehrungsschnitte sind beim Tischler exakter usw. Es gibt viele Vorteile gegenüber einem Möbelhaus . Mein Mann ist Tischler und da schaut man überall etwas genauer hin als beim ersten Eindruck der Massenwaren im Möbelhaus und Küchenstudio. Es ist aber jedem seine Entscheidung.
     
  11. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Wenn mir jemand eine APL mit Hart-PVC-Kanten andrehen würde, würde ich ihn mit einem Tritt in den Allerwertesten hinausbefördern… :knuppel: Und zu 99,9% besser als die Industrie… :rolleyes:
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    Naja, als Fachmann und stolzer Besitzer einer Schreinerküche weiß ich, dass auch Schreiner ihre Grenzen haben, und ich weiß, dass die Möbelindustrie im highend-Bereich absolut individuelle Lösungen fertigen kann. Und: mit einer Möbelhausküche im
    unteren bis mittleren Preisbereich kann ein seriöser Tischler preislich nicht mithalten. Sobald jedoch Sonderanfertigungen im größeren Umfang notwendig sind, ist der Schreiner meist günstiger.

    Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Du hier, wenn auch diskret, Werbung machst. Finden wir nicht so toll.
     
  13. Spencerjacky

    Spencerjacky Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2015
    Beiträge:
    5
    Warum ?
    Die Arbeitsplatten haben entweder eine Rundung vorn und sind Kunststoff überzogen, komplett oder man hat Granit oder gewachste Echtholzplatten oder Kunststoffanleimer, dann müßte man viele namenhafte Küchenhersteller in den Allerwertesten treten.
     
  14. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    Tischler gibt es solche und solche , genauso es solche und solche Hersteller gibt. Und nicht zuletzt gibt es solche und solche Planer .
    Die Küche ist ein Gesamtkunstwerk aus Kreativität und Fachwissen des Planers, Qualität , Variantenvielfalt des Herstellers , und Können des Monteurs.
    Beim Tischler kann man schnell mal das Problem haben, daß hier nur die handwerkliche Kunst im Fokus steht , die Gerätekenntnis sowie die Vielfalt an Zubehör im Zusammenspiel auf der Strecke bleibt. Und nicht zuletzt kann der Tischler nur so gut sein, wie er vom Kunden gefordert wird, und das wiederum erfordert Vorkenntnisse beim Kunden.
    Wer beim Tischler kauft, sollte sich auch unbedingt Referenzarbeiten ansehen. Die Spezialisierung auf das Thema Küche ist nochmal etwas ganz spezifisches , was nicht jeder beherrscht.
     
  15. Spencerjacky

    Spencerjacky Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2015
    Beiträge:
    5
    Nein nicht meine Absicht aber man sollte genau abwägen was man möchte oder von seiner Küche für einige Jahre erwartet. Auch die individuellen Leistungen der Möbelindustrie Kosten richtig Geld , eben alles was aus der aktuellen Serienfertigung heraus fällt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Jan. 2015
  16. Spencerjacky

    Spencerjacky Mitglied

    Seit:
    28. Jan. 2015
    Beiträge:
    5
    Das ist wahr , kommt immer auf die Kompetenz an .
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Jan. 2015
  17. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    @Spencerjacky
    Weil Hart-PVC viel zu spröde für den Einsatz als Sicherheitskante ist. Üblicherweise kommen ABS und PP zum Einsatz, vereinzelt auch Weich-PVC - mangels Dekorvielfalt dürfte das aber eher die Ausnahme sein. Und gegen den Einsatz von harzgetränkter Papierkante auf der nicht sichtbaren Rückseite spricht auch nichts, schließlich ist der Gegenzug i.d.R. ebenfalls aus Papier.
     
  18. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    ach vergesst es.... Schreiner sind IMMER die BESTEN:nageln:;-).
    Ich weiss von einem Schreiner, der wie Spencer erst mal hier von sich selbst am Meisten überzeugt war;-).... und finde das erst mal an sich ganz in Ordnung:knuppel:.

    @ Spencer... ich war seit mehr als 30 Jahren Schreinermeister, als ich hier aufgeschlagen bin... und ich hatte gute 10 Jahre als Küchenschreiner hinter mir.
    ABER so viel wie ich seither hier über Küchen gelernt habe ist unglaublich.
    Sei von meiner Seite mal ganz herzlich willkommen und nutze dieses Forum RICHTIG.

    Für mich ist bspw. eine Schichtstoff-APL immer 2. Wahl, und eine mit aufgeklebter Kante 3. Wahl (bzw mach ich das nur, wenn Formen es erfordern.)

    Ansonsten freue ich mich über jeden Schreiner, der hier mitmacht !!!
    *winke*
    Samy
    P.S.: @Keita.... irgendwie liebe ich Dich !
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Empfehlungen für Küchenhersteller Küchenmöbel 19. Apr. 2016
Küchenhersteller grifflose Küche gesucht Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Apr. 2016
Küchenhersteller Mobalco Küchenmöbel 11. Feb. 2016
Küchenhersteller "Arosa Mobilia"? Küchenmöbel 19. Okt. 2015
Küchenhersteller gesucht Küchenmöbel 26. Sep. 2015
Schichtstofffronten welche Hersteller benutzen die Küchenhersteller ? Tipps und Tricks 28. Apr. 2015
Hilfe! Ich blicke bei den Küchenhersteller Angebot nicht mehr durch Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Okt. 2014

Diese Seite empfehlen