1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis)

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von querty, 19. Juni 2016.

  1. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34

    Hallo,

    wir sind derzeit bei der Planung unseres Einfamilienhauses und für die Planung der Küche wurde uns dieses Forum empfohlen! :-)

    Derzeit sind wir am Sammeln von Informationen und Ratschlägen und werden wohl zur Detailplanung in ein Küchenstudio gehen. Da wir uns davor jedoch entsprechend vorbereiten möchten und bereits jetzt Rückmeldungen und Kritik zu unseren Überlegungen sammeln möchten, wollte ich gerne meine derzeitige Planung hier beschreiben.
    (Entwürfe sind mit "Sweet Home 3D", in das separate Küchenplanungsprogramm muss ich mich noch einarbeiten)

    Unsere Küche sehen wir eher als "Arbeitsraum", nicht als Wohnküche oder Gemeinschaftsraum, um z.B. mit Freunden gemeinsam zu kochen.

    Weitere Punkte:
    - Die Position der Fenster ist derzeit mal relativ fix so geplant. Wenn es für die Küchengestaltung dadurch aber gravierende Probleme gibt, könnte man diese anpassen. Beliebig ändern können/möchten wir den gesamten Plan nicht, also z.B. eine völlig andere Küche als im Plan dargestellt bauen. :-)
    - Uns wurde gesagt, dass man z.B. die Kochplatte nicht direkt vor dem Fenster machen soll, weil dann einfach heißes Fett auf Fensterbrett und Fenster spritzen kann, hier sah ich jedoch auch Entwürfe, wo das so ist.
    - Die Breite der Küche ist mit 2,85cm sicher nicht üppig, das ist sicher eine Herausforderung für die Planung
    - Wenn möglich wäre es nett, wenn eine Arbeitsfäche so ausgeführt ist, dass man Arbeiten auch im Sitzen durchführen kann.

    Anbei eine Übersicht des Bereiches des EG mit der Küche, Detailansicht der Küche und eine 3D Ansicht einer ersten Überlegung.


    Danke schon mal Vorab für die Unterstüztung und noch schönen Sonntag an alle!

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165cm und 178cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    285
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60cm, wenn möglich 90cm
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    95
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Derzeit wird nur Frühstück und ev. Abendessen zubereitet, da beide berufstätig. Später und derzeit auch am Wochenende wird täglich für die Familie gekocht. Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Mind. einmal am Tag warm. Gebacken wird selten.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Man soll zu 2. kochen können. Mit Freunden gemeinsam kochen ist nicht vorgesehen.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget):
    bis 15.000,-
    ---------------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    25./30.06.2016 - Planänderung Küche, jetzt ohne Speisekammer

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juli 2016
  2. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Querty und herzlich willkommen im Forum.

    Die Küchenmasse empfinde ich als optimal, genau passend wozu ihr die Küche möchtet, nämlich als Arbeitsraum.

    Kochfeld vor dem Fenster ist kein Problem, es ist egal, was man anschliessend wischt, ein Fenster oder eine Glasrückwand.

    welche Bedeutung hat das Endregal planrechts unten?

    wie lang ist die Wand planoben rechts bis zur Speisetür?

    Bei der Raumbreite bietet sich eine übertiefe Zeile planlinks an, ein Zeilenabstand von 130cm ist üppig, ein SBS ist gewöhnlich 75cm tief.

    Wenn ihr schn einen SBS ins Auge gefasst habt, bitte verlinken.

    Aus Erfahrung anderen Usern, ist es empfehlenswert zu einem DGC einen BO mit Pyrolyse (event. inkl Mikro) einzuplanen. Dann muss man sich nicht entscheiden, was im DGC gegart wird, man kann das Hähnchen in den BO, das Gemüse in den DGC. Ausserdem ist das Reinigen mit Pyrolyse ein Kinderspiel. Muss kein Luxusmodel sein.
     
  3. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Auch von mir herzlich Wilkimmen!

    Ich glaube auch, dass die Küche von den Dimensionen her ok ist, 285 wäre für ein klassisches 2-Zeiler sogar eher zu breit, mit ca 160 cm zwischen den Zeilen.

    Der von Dir gezeichnet "Arbeitsdreieck" sollte man auch nicht so eng sehen, in Wirklichkeit bewegt man sich, bei einer guten Planung, nicht so sehr hin und her, sondern man arbeitet in Spülennähe, idealerweise zwischen Kochfeld und Spüle. Deswegen sollte man in etwa 1 - 1,2 m dazwischen planen, damit man genug Platz hat. Wenn ich mich nicht täusche, ist es in Eurer Planung auch so gegeben.

    Wo plant Ihr den GSP? In Eurer Planung wäre ein erhöhter GSP halt in der Hochschrankwand und würde ein bisschen in Wege stehen.

    An Stelle einer Einbaumikrowelle wäre es günstiger, die Mikro als Standgerät hinter einer Klappe zu planen, das kostet ca. 1/5tel und muss nicht aus der gleichen Serie bzw. vom selben Hersteller des DGC sein.

    Wo ist in der Planung den gewünschten Sitzplatz zum arbeiten vorgesehen? Was stellt Ihr Euch genau vor? Braucht Ihr Platz um ein Hocker o.ä. zum Verstauen, bei Nicht-Verwendung?

    Die in der Planung eingezeichnete Stauebenen/Auszüge sind willkürlich? Von der Stange werdet Ihr wahrscheinlich kein Hersteller finden, der 4 gleich große Stauebenen kann.

    Kennt Ihr schon das Konzept MUPL (Bezeichnung ist nur Forumintern)?

    Wie habt Ihr die Arbeitshöhe von 95 cm bestimmt? Das kommt mir für die kleinere Person (1,65) etwas zu hoch vor. Ich bin 1,68 und meine Arbeitshöhe ist 92 cm. Hier ein paar Tipps zur Bestimmung:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  4. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    Danke für deine Antworten!

    Mein "Entwurf" ist wie gschrieben nur mal eine erste Überlegung, um von etwas auszugehen. Einen ersten Termin bei einen Planer haben wir (leider) erst am 30.06., ev. werden wir auch noch ein Küchenstudio besuchen.

    Naja, ich denke dass ein Fensterrahmen halt aufwändiger zu putzen ist.
    Aber stimmt schon, man kocht ja nicht immer Sachen, wo Fett herumspritzt.

    Abstellfläche, bzw. mal "Platzhalter", kann auch ersetzt werden. ;-)

    Am Plan abgemessen: 2,70m

    Haben wir noch nicht. Ev. wird es auch eine "normal" KOmbination aus Kühlschrank und Gefrierschrank mit 60cm Breite.

    Ja, das möchten wir auf jeden Fall...und idealerweise natürlich in einer angenehmen "Arbeitshöhe". :-)
     
  5. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    Danke auch für deine Erklärungen @isabella!

    Ja, eigentlich ist ja sogar etwas mehr Platz.
    Das finden wir aber gut. Es ist uns wichtig, dass das Haus barrierefrei ist. Wir haben auch an div. Stellen sog. "Wendekreise" mit 1,50m Durchmesser für Rollstuhlfahrer. Keiner von uns ist Rollstuhlfahrer, aber wir möchten unser Haus und auch die Küche einfach barrierefrei planen, soweit als sinnvoll.
    D.h. es sollen jetzt nicht z.B. alle Arbeitsflächen unterfahrbar sein, weil das ja nicht nötig ist, jedoch finden wir es gut, wenn wir schon jetzt darauf achten, dass Abstände etwas großzügiger sind.

    Kann ich nicht sagen. Sinnvollerweise sollte dieser ja in der Näche der Abwasch sein, haben wir gelesen. Wie gesagt: Derzeit ist noch alles variabel. Ev. wäre der GSP auf der Nordseite passend?

    Danke für den Tipp!

    Ist noch nicht vorgesehen, möchten wir aber auf jeden Fall!!
    Das sollte dann auf jeden Fall ein "unterfahrbares" Regal sein bzw. eines wo man halt die Füße drunter haben kann, während man auf der Arbeitsfläche arbeitet, nehme ich an.

    Ja. Derzeit schon.

    Ist zwischen 92cm und 95cm wirklich ein merkbarer Unterschied?
    Hier habe ich mich an Empfehlungen im Netz gehalten - wir werden hier aber deine Empehlungen testen, danke dafür!
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    Also 3 cm Differenz bei der Arbeitshöhe ist schon ein starker Unterschied.
    Da merkt man jeden Zentimeter...........
     
  7. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Das mit dem "Barrierefrei" ist eine sehr wichtige Info - das schränkt die Planung stark ein. Habt Ihr auch entsprechend breite Türen geplant? Ist das Erdgeschoss groß genug, um ein Schlafzimmer und ein rollstuhlgerechtes Bad zu beherbergen?
    Arbeiten im Sitzen auch rollstuhlgerecht, oder auf einem irgendwie gearteten Hocker?

    Wozu genau ist der Speis vorgesehen? Mit dem Rollstuhl kommt ma da nicht rein, kühler als die restliche Umgebung wird es auch nicht sein. Ist es eher als Abstellkammer gemeint? Wie soll das möbliert werden?

    Der GSP muss nicht neben der Spüle platziert sein, Vorspülen braucht man heutzutage nicht mehr. Wichtig wäre, dass die geöffnete Klappe so wenig wie möglich im Wege steht. Meine Frage bezog sich darauf, dass in der Checkliste steht:
    aber in Deiner Planung dies nicht zu sehen ist. Wobei der erhöhten GSP auch nicht wirklich rollstuhlgerecht ist.

    Hat der Wunsch "Barrierefrei" eine hohe Prio, oder bezieht sich das nur auf die schwer umzubauende "Infrastruktur" um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein?
     
  8. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    Oh, wie soll ich das jetzt erklären? Also keiner von uns benötigt einen Rollstuhl oder ist anderswertig beeingrächtigt. Ich kenne es jedoch, dass recht schnell ein Unfall passieren kann und eine Person dann z.B. mal 1 Monat im Rollstuhl sitzt...oder von Großeltern, die nicht mehr gut zu Fuß sind.
    Bei der Hausplanung war/ist uns daher wichtig, dass alle wichtigen Räume im EG sind. Also auch das Eltern-Schlafzimmer welches bei vielen Häusern im OG ist, haben wir bewusst im EG geplant. Alle wichtigen Gänge sind mind. 1,5m breit, es gibt Wendekreise im Esszimmer, Küche, Schlafzimmer, Bad, Schrankraum usw.

    Wir möchten NICHT, dass man da bei der Küche jetzt alles so auslegt, dass z.B. alle Kästen unterfahrbar und somit Rollstuhltauglich sind. Auch die Arbiethöhe wäre dann ja anders und z.B. Backofen oder Geschirrspüler erhöht einbauen wäre ev. gar nicht so gut. Das alles möchten wir explizit nicht - die Küche soll für jetzt gut nutzbar sein, jedoch möchte wir uns den breiteren Abstand zwischen Kästen nicht völlig verbauen.

    Wir denken aber, dass es durchaus nett sein könnte z.B. in Richtung Esszimmer eine Abtrennung mit Kästen zu machen, sozusagen als Essens-Anreiche und dabei sollte der Durchgang zur Küche dann z.B. 1,2m bleiben.

    Ja, die Speis ist als Abstellkammer gedacht, einerseits für bereits gekochtes Essen, andrerseits für Vorräte, Getränke und ev. Küchengeräte/Geschirr dass man nicht oft benötigt. Rollstuhltauglich ist die Speis natürlich nicht uns braucht diese auch nicht zu sein.

    Stimmt, weil wir noch nicht wisse, wo wir den GSP platzieren möchten. Wie gesagt: Es ist uns wichtiger, der GPS erhöht einzubauen, damit wir diesen jetzt gut nützen können, er muss nicht rollstuhlgerecht verbaut sein.

    Auf letzeres, also damit man WENN man das mal benötigt es im Haus möglich ist, ohne dass man das gesamte Haus umbauen muss. ;-)
     
  9. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    OK, der letzte Satz hätte schon gereicht, d.h., dass die jetzige Küchenmöblierung NICHT auf Rollstuhltauglichkeit optimiert werden muss.

    Die Eingangsplanung entspricht also Eure Wünsche nicht und Ihr wollt eigentlich eine Art Halbinsel als Trennung zum Wohnraum, einen Durchgang von mindestens 1,20 (das schließt dann die Hochschränke planrechts aus), einen erhöhten GSP, vermutlich keine 1,20 m breite Doppelspüle, und einen Schnippelplatz an dem man sitzen kann.

    Lieferst Du noch die gewünschte Arbeitshöhe, bzw. gibst Du Bescheid, ob 95 cm passt?

    Den MUPL-Link, den ich oben gepostet hatte, hast Du schon angeschaut?

    Der Alno-Planer möchtest Du nicht ausprobieren, um Deinen Ideen mit realistischere Küchenelemente darzustellen?

    Du kannst übrigens die Fragen beantworten, ohne das ganze zu zitieren, oft reicht nur einen Stichwort. Diese langen Unterhaltungen führen nur dazu, dass die PlanerInnen irgendwann die wichtigen Infos nicht mehr finden.
     
  10. Antheira

    Antheira Mitglied

    Seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    76
    Hi querty! *winke* :-)
    Ich würde speziell das mit der Arbeitshöhe austesten; ich bin 165 und habe jetzt eine Apl mit 95 und es ist eindeutig unangenehm! ZB muss ich beim Schneiden mich manchmal auf die Zehenspitzen begeben... Ich bin auch gerade am Austesten, was für mich passt. Rein rechnerisch wäre 86 super, aber beim Herumlaufen in Küchenstudios hab ich festgestellt, dass ich mich zwischen 89 und 91 am wohlsten fühle. Für meinen Freund wiederum sind wir ca bei einem Meter Höhe. Wir haben uns daher für zwei unterschiedlich hohe Arbeitsbereiche entschieden, weil wir beide gerne kochen und backen.
    Lg, antheira
     
  11. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    das mit barrierefrei ist ein wichtiger Punkt.

    Der erhöhte GSP ist nicht so einfach zu realisieren, weil es eigentlich keine Wandfl"che gibt, die breit genug ist. Und in der HS Zeile wollte ich den GSP nicht, einmal aus Platzgründen und event. steht er im Weg.

    Deshalb wäre es gut, wenn du die Fensterposition vermassen könntest.

    Ich würde keinen unterfahrbaren "Rollstuhlplatz" vorsehen, weil die AP nie mit dem Rollstuhlsitzenden passen wird.

    Besser ist ein US, wobei die 2. Schublade dann als Tischplatte ausziehbar ist.

    Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388752 -  von Evelin - Auszugstisch.JPG

    Noch eine bitte, du brauchst nicht zitieren, wir wissen gewöhnlich, auf wen/was du dich beziehst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2016
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    so, hier mein Vorschlag.

    Wenn das Fenster so breit wie in deinem Grundriss in #1 ist, passt natürlich kein erhöhter GSP in die Ecke planoben rechts. Trotzdem wollte ich dir, die f:ur mich optimale Planung zeigen.

    Unter dem DGC sollten die Auszüge die Rasterung 1-1-2-2 haben, wobei die 2. Schublade der Ausziehtisch wäre. Ein Rollstuhlfahrer könnte bequem daran arbeiten, drehen an die Spüle, an SBS, an Kochfeld. Und den DGC könnte man auch erreichen.

    Die Kochfeldseite ist 70cm tief, damit ein downdraft system eingebaut werden kann. Einmal geht es wegen dem Fenster nicht anders und zweitens ist ein downdraft system für einen Rollifahrer besser zu reinigen.

    Links neben dem Kochfeld ist ausreichend Platz, die Teller herzurichten.

    Von planunten links beginnend
    Blende
    80er US
    90er US
    90er US mit Kochfeld
    80er US
    totes Eck

    40er US 3-3 mit MUPL
    60er US 3-3 mit Spüle
    40er US 3-3 eventuell mit Innenschubalde oben
    Blende
    60er HS mit erhöhtem GSP
    Blende

    die HS Zeile von planoben
    Sichtseite
    60er HS mit Ausziehtisch, DGC und Warmhalteschublade
    90er SBS
    60er HS mit BO
    30er HS
    Blende
    Trockenbauwand.

    Wenn die Fenster bleiben, wie im Plan, dann bleibt der GSP eben unten.

    Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388753 -  von Evelin - Querty1.JPG Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388753 -  von Evelin - Querty2.JPG Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388753 -  von Evelin - Querty6.JPG Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388753 -  von Evelin - Querty4.JPG

    Persönlich, wenn finanziell machbar, würde ich keinen 30er HS und keinen SBS nehmen sondern entweder 2 x KS , oder nur 1 x KS + 1 x 60er HS und TK in die Speise.

    zB so

    Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388753 -  von Evelin - Querty5.JPG
     

    Anhänge:

  13. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    @isabella:

    Ja, das fasst unsere Wünsche (neben anderen) sehr gut zusammen! :-)

    Ad Arbeitshöhe: Ich wäre davon ausgegangen, dass 95cm für uns beide passt (165cm und 178cm Körpergröße). Mittlerweile sind wir aber der Meinung, dass wir ev. verschieden hohe Arbeitsflächen haben sollten + wir werden das noch genauer testen. Mit dem Theme "verschieden hohe Arbeitsflächen" müssen wir uns auf jeden Fall noch beschäftigen, weil ich das bei Kästen die direkt aneinandergrenzen vermeiden möchte. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das gut funktioniert, wenn ich mir mitten in der Arbeitsfläche "Stufen" einbaue.

    MUPL schaut "sinnvoll" aus. Wäre mir jetzt nicht so wichtig gewesen bzw. hätte ich nicht bedacht. Wenn BO, GSP, MUPL, ... alles höher gestellt verbaut wird - wozu verwendet man dann noch den Bereich in 20cm Höhe, also direkt über dem Boden? ;-)
    Auch diese Stauraum sollte man ja nutzen.

    ALNO Planer habe ich schon installiert + Skizze angefertigt. Möchte ich noch überarbeiten und werde ich dann natürlich hier reinstellen.
     
  14. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    Danke für deinen Beitrag - ist bei uns sehr ähnlich, weil wir auch unterschiedlich groß sind. Sind diese unterschiedlichen Arbeitsbereiche direkt nebeneinander?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass man eine Küchenzeile in anderer Höhe wie die andere macht und dazwischen eine "Abtrennung" z.B. via Hochschrank.
    Wenn ich aber Bilder sehe, wo direkt 3 Arbeitsflächen mit unterschiedlicher Höhe zusammenstoßen Denke ich mir: Toll, dann schiebe ich unabsichtlich ein Geschirr ein Stück nach rechts/links und das kippt um oder fällt runter, weil der angrenzende Arbeitsbereich niedriger ist...das zumindest meine Befürchtung.

    Kommt mir so vor, also würde ich eine Treppe bauen und die Stufenhöhe mittendrin variieren.

    Also wenn es 2 verschiedenen Treppen sind (= 2 getrennte Arbeitsbereiche) fände ich das ok, aber direkt angrenzend...hab ich in Küchenstudios auch noch nie gesehen.
     
  15. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    @Evelin: Wow, ich weiß garnich was ich sagen soll?!
    Du hast dir die Mühe gemacht, für uns einen tollen Plan zu erstellen!
    *clap**2daumenhoch*

    Ich möchte mir diesen noch genau ansehen, um dazu Rückmeldung zu geben, bin aber beeindruckt! Ich hoffe, dass ich auch etwas "zurückgeben" kann für die Hilfe die ich hier bekomme. :-) (Bin aber SW-Entwickler und kann daher eher in anderen Foren Hilfestellung leisten, was ich auch mache)
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    wir sind zufrieden, wenn wir am Ende ein paar Bilder der fertigen Küche anschauen dürfen.*top*
     
  17. Antheira

    Antheira Mitglied

    Seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    76
    Hallo querty, hier https://www.kuechen-forum.de/forum/...ung-befindlichem-efh.22260/page-3#post-384466 gibts meinen Planungsthread (hoffe, der Link funktioniert).

    Im Prinzip wird die Halbinsel mit Spüle drauf in Idealhöhe für den zukünftigen Hausherren gemacht, und der L-Teil mit Kochfeld drauf in meiner Höhe. Damit wollte ich eben solche rauf runter Sprünge vermeiden.

    Theoretisch sollte das in Evelins schicker Planung auch machbar sein - kommt aber jetzt auf die gewünschte Arbeitshöhe an...
     
  18. querty

    querty Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    34
    Ich habe am schon sehr guten Entwurf von Evelin paar Änderungen vorgenommen:
    - Das Fenster/Lichtstreifen auf der Nordseite so wie gedacht auf einer Höhe von ca. 110cm und mit einer Höhe von 50cm.
    - Dadurch sollte es dann möglich sein, auch darüber noch Kästen für Stauraum anzubringen
    - Die Breite dieses Fensters verringert, sodass auf der rechten Seite in Richtung Speis Platz für einen großen Kasten ist
    - Dort könnte man wohl auch den GSP gut unterbringen ;-)
    - Spüle ist nun eine "Doppelspüle", das geht sich vom Platz her aus, haben wir in der Wohnung und möchten wir auch im Haus
    - die Wandtrennung in Richtung Esszimmer (Süden) entfernt und durch eine Arbeitsplatte ersetzt, welche auch als Raumabtrennung in Richtung Esszimmer wirkt
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2016
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    nun ja. Meine Meinung, du überfüllst den Raum. Du wirst all diesen Stauraum nicht brauchen und es wird ein mischmasch.

    Meinst du wirklich der Zipfel am Ende macht die Küche schöner? du verlierst Stauraum wegen der Ecke. Mir hatte die Wand mit der Öffnung drin eigentlich gefallen, man hat Blickkontakt, aber sieht nicht das Chaos in der Küche.

    Noch ein Hinweis. Ein Bild der Planung einstellen ist gut, aber wir brauchen auch ein Bild des ALNO Grundrisses (mit dem snipping tool von windows).

    Ausserdem wäre es gut, wenn einen kompletten Etagengrundriss mit groben Massen einstellst, denn so können wir uns nicht vorstellen, wie die Küche und der Tisch zusammenpasst und die Laufwege.
     
  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mal ein Bild einer Forumsküche, die wegen ihrer Schlichtheit besticht. Sie hat mit deiner Küchenforum nichts zu tun, nur als Idee. https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/planung-einer-offenen-kleinen-kueche.19436/page-13 Ab Seite 13 beschreibt lord_lumpi auch details seiner Küche.
    Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388828 -  von Evelin - LordLumpi DAH.jpg

    was das schmale Fenster in deiner Küche betrifft, wäre das von gestalterischen Sicht sicherlich ideal an der langen Wand planlinks und mit OS darüber, die dann bis an die Decken gehen. Beispiel, DAN Kitchens Australia

    Thema: Küchengestaltung im Neubau (12m² + Speis) - 388828 -  von Evelin - DAN Kitchen with hole6.JPG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe bei Küchengestaltung ETW Küchenplanung im Planungs-Board 21. Juli 2016
Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? Küchenplanung im Planungs-Board 13. Juli 2016
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Samstag um 02:32 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen