Küchenfußboden Linoleum

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von Lentas, 5. Juli 2012.

  1. Lentas

    Lentas Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    18

    Hallo zusammen,

    wir haben endlich unsere neue Küche bestellt (Möbelum, buche), nun beschäftigt uns der Fußboden. Wir haben uns bereits auf Klick-Linoleum geeinigt. Eher einen helleren Ton (z.B. Vanille oder Dorado).
    Nun gibt es aber zig Hersteller, die sich preislich zum Teil ganz schön unterscheiden. Klar, es soll kein Billigkram sein - soll aber auch nicht extrem teuer sein...

    Wer kann uns etwas Hilfestellung geben, worauf wir achten müssen bei der Auswahl? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht - von welchen Herstellern habt ihr Linoleum? Würdet ihr von einem Hersteller abraten und warum?

    Wir sind ein 4-Personen-Haushalt, davon 2 Kinder unter 6. Dazu bald eine Katze. Die Küche ist ca. 25qm groß und zugleich unser Esszimmer und wird auch sonst sehr viel genutzt. Ist eigentlich eine Art Wohnküche...

    DANKE schonmal.
    Liebe Grüße

    Lentas
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenfußboden Linoleum

    Unser Linol ist von Forbo
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Küchenfußboden Linoleum

    Hallo Lentas,

    ich habe jetzt seit vier Jahren Linoleum in meiner Küche.
    Eure Farbwahl ist sicher gut; ich habe anthrazit, das ist schön, aber man sieht jeden Krümel ;-). Im Sommer liebe ich das Barfußgefühl auf dem Boden!

    Ich habe Marmoleum Click von Forbo. Die Passgenauigkeit der einzelnen Bahnen ist hervorragend (Stöße nahezu unsichtbar), das Verlegen einfach, wenn man zu zweit oder sogar zu dritt ist, je nach Raumlänge, denn es empfiehlt sich, jeweils eine Bahn komplett an den Stirnseiten zusammenzuklicken und dann die ganze Bahn anzufügen.
    Der Korkunterzug sorgt für ein sehr gutes Stehgefühl, und auch eine herunterfallende Tasse haben eine Chance zu überleben.

    Das Linoleum ist ansich unempfindlich und pflegeleicht, und auch leidlich robust. Aber ganz unkaputtbar ist es nicht. Mit genügend Gewicht/Kraft bekommt man schon Schrammen rein. ZB als wir beim Verlegen den vorhandenen GSP von der einen Küchenhälfte rüber auf die schon fertig verlegte Seite geschoben haben und der eine Fuß von der Pappe gerutscht ist. Die eine Planke haben wir gleich ausgetauscht; war GsD am Rand.

    Dieser Satz in der Anpreisung von Click-Verlegung stimmt allerdings nicht: "Einzelne Elemente lassen sich problemlos auswechseln, wenn es mal zu einer Beschädigung kommen sollte." Aus dem Verbund lässt sich nichts herausnehmen. Zum Auswechseln müsste man den Boden leerräumen, was schon im normalen Zimmer schwer ist und in einer Einbauküche schon gar nicht geht, und bis zu der Planke wieder ausbauen, die man tauschen möchte.

    Vanessa - Nice-nofret hat verklebte Bahnenware; dafür muss der Untergrund sehr glatt und gerade sein.
     
  4. Lentas

    Lentas Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    18
    AW: Küchenfußboden Linoleum

    Verklebte Bahnenware kommt nicht in Frage, da wir in ein altes Fachwerkhaus ziehen - und da ist nix gerade ;-) Wir werden zwar eine Ausgleichsmasse drunter legen, aber auch die Wände sind krumm und schief... Und ob wir den Boden ganz gerade bekommen, wird sich erst zeigen...

    Danke schonmal für eure Antworten.

    Lentas
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Küchenfußboden Linoleum

    Mein Boden ist auch alles andere als gerade: Holzschwingböden, Haus von 1878.;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenboden Linoleum pro und contra Küchen-Ambiente 8. Apr. 2014
Filter der Dunstabzugshaube schlägt Loch ins Linoleum Küche und Recht 2. Sep. 2012
Linoleumküche mit Kupferabdeckung Spülen und Zubehör 29. Juli 2012

Diese Seite empfehlen