Küchenfront

Gewinde1984

Mitglied
Beiträge
38
Hallo Forum,

habe eine Frage zu den Küchen/Möbelfronten.
In meinem Angebot wird folgendes aufgeführt
„UV-Lack beschichtete Kunststofffront Extra Matt mit pflegeleichter Nanooberfläche und Nullfugenanleimern“
Das Grundmaterial ist MDF.

Mit welcher Nobilia Front/Preisgruppe kann ich das vergleichen?
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.023
Wohnort
Oberfranken
„UV-Lack beschichtete Kunststofffront Extra Matt mit pflegeleichter Nanooberfläche und Nullfugenanleimern“
Das Grundmaterial ist MDF.

Mit welcher Nobilia Front/Preisgruppe kann ich das vergleichen?

keine, bei Nobilia gibt es da die 317 Touch
Beschreibung: "Postformingfront mit UV-Lackierter PET-Folie, waagerecht mit polymerer Kante"

Das bedeutet, dass die Folie seitlich um die Kante gezogen wird und nur oben und unten eine Kunststoffkante zu sehen ist.
 

Gewinde1984

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Danke. Was ist hochwertiger?
Die Fronten im Angebot lesen sich ähnlich wie Fenix Fronten, kann das stimmen?
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.023
Wohnort
Oberfranken
Danke. Was ist hochwertiger?
Die Fronten im Angebot lesen sich ähnlich wie Fenix Fronten, kann das stimmen?
Für mich persönlich ist beides im eher unteren bis höchstens mittleren Bereich angesiedelt.

Ich bin seit 11 Jahren KFB und blicke bei den Bezeichnungen, Abkürzungen und Umschreibungen der unterschiedlichen Möbelhersteller nicht mehr durch.

Ob eine "UV-Lack beschichtete Kunststofffront mit NANO-Oberfläche" das gleiche ist, wie eine "UV-Lackierte PET-Folie" kann ich nur mit einem klaren "vielleicht" beantworten.

FENIX ist aber ganz klar etwas anderes. Das ist ein Markenname für eine Kunststoffoberfläche im gehobenen Bereich und hat nichts mit UV-Lack zu tun. Wenn jemand Fenix verwendet, wird er das auch so nennen und nicht UV-Lack hinschreiben.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.170
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
nein, ist es nicht. UV-Lack ist eine Art der Lackierung und hat mit Lacklaminat nicht unbedingt etwas zu tun.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.023
Wohnort
Oberfranken
nein, ist es nicht. UV-Lack ist eine Art der Lackierung und hat mit Lacklaminat nicht unbedingt etwas zu tun.

Das böse Wort "Lacklaminat" fiel ja bisher noch gar nicht. :rofl:

Das ist leider auch nur ein Sammelbecken für alle möglichen Beschichtungen und Verfahren.
Beim Häcker Lacklaminat steht halt "MDF-Trägerplatte mit lackiertem polymeren Laminat beschichtet".

Bei der Lackfront "MDF-Platte mit melaminharzgetränktem Dekorpapier beschichtet. Geglättet, versiegelt und gefüllert. Dann mehrere Schichten Polyesterlack und zum Schluss Polyurethanlack.

Ich als Küchenfachberater und interessierter "Laie" bin damit bereits überfordert und kann das dem Kunden nicht erklären. Daher versuch ich es auch erst gar nicht. Als ich 2009 anfing, gab es solche Herstellungsverfahren teilweise noch gar nicht.
 

Gewinde1984

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
Ich verliere den Überblick. Mir wäre es wichtig, es einschätzen zu können um Vergleiche ziehen zu können.
Zur Erläuterung, folgende Info habe ich:
Das Angebot kommt von einem Küchenschreiner, er macht alles selber. Es sind MDF TrägerPlatten, diese bekommen erst eine Grundierung, dann einen „Bezug“ (keine Folie). Anschließend werden „PP“ Kannten mit einer Sau teuren Maschine „aufgelasert“, zum Abschluss kommt ein UV Lack (eigene Rezeptur).
Die Musterfronten waren wirklich MATT und fühlten sich sehr weich an? Kp wie ich das beschreiben kann
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.023
Wohnort
Oberfranken
Ich verliere den Überblick.

Ich auch. Wir wollen einfach zu viel wissen...tja. Ich krame hier mal den 10 Jahre alten Thread zum Thema Lack und PP-Kanten wieder raus. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert.

Sind hier vielleicht Schreiner anwesend? Ich dachte immer die Laserkante ist bislang nur in der Industrieproduktion sinnvoll und machbar. Aber anscheinend ist das nun schon beim Schreiner um die Ecke angekommen, der anscheinend sogar seinen Lack schon selbst mischt und auf die selbst beschichteten und bezogenen Fronten presst.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.598
Wohnort
Ruhrgebiet
PP“ Kannten mit einer Sau teuren Maschine „aufgelasert“,
Meines Wissens wird in der Möbelindustrie eben nicht mehr gelasert sondern PU verklebt.
Das damals hochgelobte Verfahren war nicht unproblematisch (herstellerübergreifend)
Ich vermute das die "sauteure" Maschine nicht beim Schreiner,sondern beim Vorlieferanten steht.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben