Küchenentwurf von Contur

Beiträge
5
Hallo liebe Forum-Mitglieder,

nachdem ich schon seit Längerem stille Mitleserin bin (tolles Forum, tolle Denkanstöße und Tipps) ist unsere Küche nun fertig geplant, sodass ich diese Euch gerne zur Diskussion vorstellen möchte. Vorweg möchte ich mich für die Pläne entschuldigen: ich versteh den PC von meinem Mann nicht, hab auch noch keinen Küchenplaner gefunden, der auf dem Mac hier funktioniert. Habe daher Grundriss und den Entwurf per Handy fotografiert.

Unser Reihenhäuschen (recht schmal, ca. 4,2m Breite) sieht eine offene Küche im EG mit Wohn-/Essbereich vor. Schlecht für mich, da ich Essensgerüche im Haus hasse, aber eine Abtrennung ist wegen den Lichtverhältnissen ungünstig. Sprich: ich brauche eine gute Dunstabzugshaube, Abluft ist möglich. Die Maße sind: am Fenster 1,90m, an der Wand 3,6m, dann kommt der Schacht mit Rohren (20cmx60cm). Dort endet die Küche, bzw. zumindest der Teil an der Wand entlang. Dort kommt dann der Essbereich (gegenüber ist die Treppe), dahinter schließt der Wohnbereich an.

Optisch wollen wir eine "schlichte" Küche, modern, weiß (wahrscheinlich Lack) mit schwarzer Granitarbeitsplatte, allerdings mit Griffen. Sockel alufarben, genauso die Rückwand hinterm Kochfeld (Glas ist laut Küchenverkäufer zu truer, daher hat er eine dünne Arbeitsplatte? vorgesehen. Fiesenspiegel mag ich nicht mehr). Die Arbeitshöhe soll so hoch wie möglich sein, wie es das Fenster zulässt. Wird vom Verkäufer noch ausgemessen, denke 95cm sollte möglich sein, mind aber 92cm. Arbeitsplatte läuft dann ins Fenster rein (unteres Fensterelement ist fest, d.h. erst 30 cm drüber öffnet man das Fenster, nicht wie auf der Skizze). Ehemann besteht auf hohen Backofen (um sich 2x im Jahr eine TK-Pizza zu machen), die Kochinsel hab ich ihm ausgeredet.

Also haben wir zunächst ein recht klassisches L:
- Spülmaschine und Spüle unterm Fenster (kein Abropfelement, Spüle flächenbündig/unter die Arbeitsplatte geklebt). Ganz links ist ein schmales Regal (um Distanz von Spülmaschine zur Wand zu schaffen, wegen Verschmutzung der Wand beim Einräumen - ich kenne mich). Kein Müllsystem unter der Spüle, ich mag das nicht - werde mir irgendwas Schickes/Teures kaufen und frei stehen lassen. Keine Tote Ecke, man kann über die Tür unter der Spüle in die Ecke greifen. Sprich, hier kommen Putzsachen rein.
- zwei breite Unterschränke mit Auszügen und Schubladen an der Wand, drüber mittig das Kochfeld (Induktion, flächenbündig). Darüber die Dunstabzugshaube, aktiviert sich durch Ausziehen, optisch sieht es aus wie ein Oberschrank , von Siemens. Ich denke an Abluft statt Umluft. Oberschränke sind nicht ganz raumhoch, sondern so, dass das Abluftrohr "darüber verläuft". Das Rohr wird verkleidet, etl. tapezieren wir es irgendwann mal (dann sieht es aus wie ein Wandvorsprung, habe ich bei einer Freundin gesehen).
- dann hoher Backofen, darüber die Einbaumikrowelle (sehr viel genutzt). Der Backofen ist auf meinen Wunsch etwas niedriger angesetzt worden, damit der Mikrowellenherd nicht so hoch ist. Höhe des Schranks ist an die Oberschränke angepasst, sodass oben noch ein Türelement drin ist. Stauraum ist immer gut.
- dann Kühlschrank mit TK-Element, 122cm hoch. Im Keller steht eine Tiefkühltruhe, sodass ich nicht mehr TK benötige. Darunter ein extrahoher Auszug, um Flaschen/eine Sprudelkiste reinzustellen. Vorräte kann ich zwar auch im Keller lagern, aber ein paar Flaschen möchte ich dennoch griffbereit haben.

Die Küche schließt dann am Vorsprung/Rohrschacht ab. Da ich vom Esstisch nicht in die Küche reinsehen möchte, habe ich dort eine "Theke" geplant, die allerdings optisch anders gehalten werden soll, damit es als Raumteiler wirkt. Besteht aus "Oberschränken", 2x60cm mit 6cm dicker "Arbeitsplatte" oben und seitlich, sodass es insgesamt die Maße von 110x132x40cm (HxBxT) hat. Ist auch in Lack gehalten, allerdings in hellem Grau. Der Schrank wird vom Essbereich aus geöffnet, sprich hier könnte ich Geschirr usw. lagern oder Dinge, die ich fast nie brauche (Küchengeräte, Backzutaten, Kuchenformen).

Der Verkäufer hat uns nun eine Contur Concept-Küche mit Siemens-Geräten vorgeschlagen und mit unseren Vorgaben (Granitarbeitsplatte, Induktionskochfeld, hoher Backofen, Einbaumikrowelle, flächenbündiger Einbau von Spüle und Kochfeld) einen Preis von 13.500 Euro errechnet. Die Geräte sind von Siemens, angeblich gute Qualität (nicht die billigsten Siemensgeräte), mehr weiß ich allerdings nicht. Leider beträgt unser Budget 10.000-12.000 Euro (10.000 bei einer "sehr einfachen Küche", 12.000 bei vollster Zufriedenheit).

Als Einsparpotential nannte der Verkäufer: Steinarbeitsplatte weg (nein, wichtigstes Kriterium für uns), Einbaumikrowelle gegen Klappe mit "normaler" Mikrowelle tauschen (nein, wird sehr oft genutzt). Der Austausch der Oberfläche (Lack gegen Matt) bringt lediglich eine Einsparung von 600 Euro, Kochfeld und Spüle normal (nicht flächenbündig) einbauen nochmal 300 Euro. Dann sind wir immer noch nicht bei 12.000 Euro - und nicht voll zufrieden.

Ich finde den Preis einerseits immer noch zu hoch. Wir haben eine eher kleine Küche, bis auf die Steinarbeitsplatte kaum Schnickschnack, "nur" Siemensprodukte. Und natürlich hört man immer, dass Küchenverkäufer zunächst mal utopische Preise nennen (dies haben wir auch bereits in einem anderen Küchenstudio erlebt: 15.000 für die reinste Billigküche mit Billigst-Geräten). Andererseits handelt es sich hier um ein lokales Küchenstudio/Einrichtungshaus mit einem sehr guten Ruf, dass sie sehr sehr gute Qualität zu ordentlichen/fairen Preisen anbieten. Auch scheint mir die Küche (Contur concept) eine eher "hochwertige" Küche zu sein (wenn man von den super-guten Küchenmarken absieht, von denen ich nicht zu träumen wage). Eine "billigere/günstigere" Marke führt das Küchenstudio nicht, nur noch hochwertigere Marken (insgesamt bietet das Einrichtungshaus nur hochwertige Marken an). Irgendwie denke ich - ich müsste doch den Preis bei Barzahlung (auch ohne Umplanung) nochmal etwas drücken können?

Wie sehr ihr, die Experten, die Küche? Sowohl den Entwurf (habe ich was nicht beachtet? ist etwas unpraktisch?), als auch den Preis.

Wir werden nächste Woche nochmal zwei Möbelhäuser abklappern (mein Lieblingsmöbelhaus, allerdings kenne ich niemanden, der dort eine Küche her hat sowie das Lieblingsmöbelhaus meines Ehemanns, wo zwei Bekannte ihre Küchen zufrieden gekauft haben). Allerdings würde ich lieber (bei besserem Preis) bei dem Küchenstudio kaufen, da ich gerne die "Lokale" Wirtschaft unterstütze und weiß, dass dort gut gearbeitet wird.

Liebe Grüße
eine Küchenplanerin, die etwas unsicher ist


Checkliste zur Küchenplanung von Newlywed

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 171 und 184
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 88?? (BRH Rohboden 102)
Fensterhöhe (in cm) : unbekannt
Raumhöhe in cm: : unbekannt
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 122 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 160
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Ab und zu zum Essen; alleine oder mit Gästen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92-95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : einfaches Essen / Alltagskost, ca. 1x die Woche.
Später mit Kindern hoffentlich öfter
Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : neue Billigküche wird nicht in den Neubau mitgenommen. Soll durch "Qualität" ersetzt werden.
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Egal, Vorschlag: Contur
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Siemens
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.744
AW: Küchenentwurf von Contur

:welcome:

im Küchen-Forum.

Wenn du an einer Planungsoptimierung interssiert bis, so lade bitte einen korrekt vermaßten Grundriss - wenn möglich als jpg. und pdf. - hoch.

Auf den ersten Blick fällt mir auf, dass du wenig Arbeitsfläche hast. Die Hauptarbeitsfläche liegt erfahrungsgemäß zwischen Spüle und Kochfeld. Warum willst du ohne Not das Kochfeld mittig über zwei US setzen? es könnte doch linksbündig auf den Auszugsschrank neben dem BO-HS gesetzt werden.

Auch gefällt mir die geplante Theke neben den HS nicht.

Mal so allgemein, als Preisauskunft verstehen wir uns hier nicht. Hier geht es in unserem Planungsboard vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
Faktoren wie
  • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
  • Entfernung Montageort
  • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:
  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno-Planer genau nachgebildet (und als Ansichten eingestellt! --> Alnohilfe Kapitel 3)
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
  3. Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
  4. mit/ohne Lieferung & Montage
Ausserdem:
  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus €50 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.

Ohne jetzt die Geräte zu kennen, die ausgesucht wurden, aber mit Granitarbeitsfläche und in Lack finde ich den Preis nicht zu hoch.

Warum eine Einbaumikrowelle und nicht ein Kombigerät, Backofen mit Mikrowelle?
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.217
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
AW: Küchenentwurf von Contur

Nur zur Marke.

Contur Küchen gibt es nicht- dies ist ein Einkaufsverband über den
die Händler ihre Möbel gemeinsam einkaufen.

@Mela
war nicht Internetpreis plus 100€
 
Beiträge
5
AW: Küchenentwurf von Contur

Hallo Mela und Berde,

danke für eure Rückmeldung.

Das Kochfeld hat der Verkäufer mittig eingeplant, wahrscheinlich wegen der Optik. Mir ist es eigentlich egal, ob es recht links oder mittig ist, werde den Punkt nochmal gut überdenken.

Die wenige Arbeitsfläche ist ein Minuspunkt des jetzigen Entwurfs, das ist mir bewusst. Eigentlich wollte ich deshalb auch keinen hohen Backofen (sondern als einzigen Hochschrank einen Kühlschrank, leider musste ich ja meinem Ehemann entgegenkommen). :-( Auch das von ihm gewünschte extrabreite Kochfeld (80cm?) ist wegen der wenigen Arbeitsfläche gegen ein "standardbreites" Kochfeld (60cm) ausgetauscht worden.
Nur fällt mir keine andere Lösung ein. Ich will zum Einen am Esstisch das Chaos in der Küche nicht sehen, sprich ich brauch irgendwas "Hohes". Zum Anderen nehmen mir die anderen Überlegungen zu viel Platz vom "Essbereich" weg (60er-Unterschrank mit Thekenaufsatz, 60er-Unterschrank mit hohem 30er-Unterschrank als Sichtschutz, beides schon geplant und wieder verworfen). Da ich auch gerne im Stehen frühstücke, kam mir der "Raumteiler" als Theke/Bar ganz gelegen. Auf den Raumteiler will ich die Kaffeemaschine stellen, sodass immerhin "nur" Wasserkocher und Toaster auf der Arbeitsfläche rumstehen werden.

Leider kann ich zu den wenigsten Ausstattungskriterien etwas Genaueres sagen. Der Verkäufer hat mir auf die Frage der Marke lediglich gesagt, es sein eine Contur-Küche. Er ist mir bei der Frage zu den Geräten oder den Geräteleistungen ausgewichen ("sind gute Siemens-Geräte, nicht die Günstigsten von denen", "die DAH ist für den normalen Gebrauch völlig ausreichend, eine dB-Angabe ist relativ", "es hat noch kein Kunde zu mir gesagt, sie ist zu laut", "Ich habe Ihnen extra eine leise Spülmaschine eingeplant"). Ich hatte zwar mehrfach nachgefragt, aber er hat mir keine Geräteangaben geben wollen. Ich weiß lediglich, dass die Spülmaschine 42dB hat und die Restlaufzeit auf den Boden projiziert (als wenn mir das wichtig wäre), der Kühlschrank 122cm hoch ist und der Backofen Grill und Heißluft enthält aber keine Pyrolyse. Über ein Kombigerät habe ich nicht weiter nachgedacht, ich dachte die sind sündhaft teuer? Zumindest sagt das meine Mutter (sie träumt davon), aber da werde ich mich mal informieren.

Ähnlich war es bei den anderen Angaben: ich weiß nur, dass wir Lack ausgesucht haben, angeblich die "beste" Beschichtung. Ein Fabrikat, Preisklasse o.ä. hat er nicht genannt, auch bei der Steinarbeitsplatte. Ich weiß nur, dass Silver black auf der Steinarbeitsplatte drauf stand. Es ist allerdings kein Naturstein, sondern etwas "Nachgemachtes", da wir möglichst viel "Glitzer" drinhaben wollten.

So ging es mir allerdings bisher auch bei den ausgeschiedenen zwei Küchenstudios: keiner wollte mir eine Marke nennen, Preisklassen, Geräteangaben o.ä. Da mauern hier in der Gegend irgendwie alle. Mir ist allerdings klar: bevor ich einen Kaufvertrag unterschreibe, prüfe ich die Geräte nochmal.

Was ich noch weiß: 6er-Raster (Korpushöhe) und reguläre Schranktiefen (Unterschränke 60cm), Oberschränke 40cm, der "Raumteiler" ist aus Oberschränken gefertigt (40cm). Die Arbeitsplatte ist bei der Spüle jedoch tiefer als normal, da sie ins Fenster reinläuft.

Das Studio ist direkt im gleichen Ort wie unser Haus, allerdings haben wir ein eher hohes Preisniveau in unserer Region. Anfahrt wird insofern kein Kostenfaktor darstellen. Die Küche (inkl. Arbeitsplatte) wird fix und fertig vom Küchenstudio an uns übergeben, d.h. mit Lieferung, Montage, Endverarbeitung. Bei dem Punkt weiß ich von einigen Bekannten, dass sie sehr auf Qualität aus sind (einmal Küchenkauf, einige Möbelkäufe).

Da der Alno-Planer scheinbar nicht Mac-kompatibel ist, habe ich den Entwurf vom Küchenstudio angehängt. Habe leider nur die "Seitenansicht". Den Grundriss habe ich ebenfalls angehängt (einen anderen Grundriss habe ich nicht).

Danke schonmal für den Tipp mit dem Kochfeld und dem Kombigerät. Bezüglich den Geräten werde ich auch nochmal recherchieren, ob ich etwas herausbekomme.

Lg Sabrina
 
Beiträge
5
AW: Küchenentwurf von Contur

Ah, hier: habe tatsächlich Contur Schüller in meinen Unterlagen hingekritzelt.

@Mela: wenn du auch eine ausgesucht hast, hat das sicherlich Qualität. Wo muss ich Schüller ansetzen, Mittelklasse, eher hochwertig, superteuer?
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
AW: Küchenentwurf von Contur

Schüller Contur ist eher im unteren Preissegment angesiedelt. Ich bekomme eine Melaminfront in Kristallweiß Hochglanz. Ist wohl Preisgruppe 1.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
AW: Küchenentwurf von Contur

In meinen Kaufvertrag steht:
Lieferant: Schüller CON 13
Programm: 51.140 (Contur)
Serie: concept:13
 

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchenentwurf von Contur

Wahrscheinlich hat nicht Schüller eine Contur Linie,

sondern das Möbelhaus vertreibt Schüller unter dem Label Contur.

Aber ist doch eigentlich Jacke wie Hose für uns Laien...

Ich würd Schüller mittelpreisig ansiedeln...Laienmeinung....

(wir haben auch ne Contur/Schüller Küche)
 

macaron

Mitglied
Beiträge
92
Wohnort
München
AW: Küchenentwurf von Contur

Also ich würde auf keinen Fall eine Küche quasi "im Sack" kaufen, ohne zu wissen um welchen Hersteller es sich handelt und welche Geräte genau eingeplant sind. Da muss man eventuell etwas direkter werden und klarmachen, dass man so nicht zu einem Vertragsabschluss kommen wird. Darauf war ich nach der Lektüre des Forum schon ziemlich vorbereitet und war dann überrascht als ich vom Küchenstudio eine Liste mit genauen Gerätenamen und Preisangaben erhielt...

"Nachgemachte" Steinplatte klingt nach Silestone . Da solltet ihr nochmal nachhaken, wenn ihr eigentlich Granit wolltet. Silestone ist toll, aber halt nicht dasselbe.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
AW: Küchenentwurf von Contur

Ich finde auch, dass der KFB *kfb* zu den Geräten genaue Angaben machen müsste. Denn eine Katze im Sack sollte nicht gekauft werden.

Newlywed,

Ich habe einmal deine geplante Küche im Alno nachgebaut. Der Grundriss ist leider unvollständig, da ein komplett vermaßter Grundriss fehlt.

Nach wie vor bin ich von der Planung nicht überzeugt. Vor allem die Trennung zum Esstisch gefällt mir nicht. Außerdem dient diese Höhe nicht dem Sichtschutz, wie du am Bild erkennen kannst.
Küchenentwurf von Contur - 273383 - 5. Jan 2014 - 18:27
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.744
AW: Küchenentwurf von Contur

Ich habe einmal deine Planung etwas verändert.

Das Regal neben dem GSA entfernt, denn wie willst du ein schmales Regal mit 60 cm Tiefe reinigen. Die Wand kann mit Elefantenhaut gestrichen werden, so dass sie leicht abzureiben ist. Vorteil ist außerdem, dass dann die Herdzeile 70 cm tief werden kann. Es gibt Küchenanbieter, die 68 cm tiefe US im Angebot haben. Sollte dies das Budget nicht hergeben, dann halt nur eine übertiefe Arbeitsplatte.

Zur Planung, beginnend planrechts, oben:
Blende
GSA
Spülenschrank -habe ich dir gelassen, da er an dieser Stelle sinnvoll ist

planunten, rechts beginnend:
80er Auszug 1-1-2-2
80er Auszug 1-1-2-2 mit Kochfeld rechtsbündig
HS für Kombi-BO
HS mit Kühli
Blende

Obendrüber OS, denn du hast ja nicht soviel Stauraum. Deswegen würde ich auch eine Unterbauhaube oder einen Lüfterbaustein nehmen.

Tresen:
Vitrinenschrank 50 cm breit und 60 cm tief, mit dem Maßen an den Schacht angepasst
80er Auszug 2-2-2, Öffnung entweder zum Tisch oder zur Küche
Blende oder Wange
 

Anhänge

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenentwurf von Contur

Also eine Küche dem Kunden anzubieten, ohne wenigstens mal die Gerätebezeichnungen rauszurücken, geht überhaupt nicht. Dem würde ich klipp und klar sagen, dass Ihr nicht unterschreibt, solange nicht alle gewünschten Infos vorliegen und das dann auch passt. "Qualitätsanspruch" hin oder her. Das sagt überhaupt nichts aus. Ihr würdet ja auch nicht in ein Autohaus gehen und dem Verkäufer einen Vertrag über ein "nicht ganz billiges aber gutes Auto" unterschreiben, von dem Ihr höchstens noch die Farbe und Anzahl Sitzplätze wisst... ;-)

Der könnte hinterher behaupten, das wären nicht die Billigsten und ja sooo toll. Und für Euch trotzdem unpassend. Das entscheidet doch der Kunde und nicht der KFB, welcher Backofen oder welches Kochfeld geeignet ist usw.

Wenn Ihr Sichtschutz möchtet und doch eh schon eine Verglasung vom Eingang her habt: wieso dann nicht einfach eine weitere Glaswand einziehen mit dann eben Milchglas bzw. einigen Milchglasstreifen in entsprechender Höhe? Vielleicht sogar eine Schiebetüre zum Essbereich hin, die die meiste Zeit offen steht und nur beim Kochen zugemacht wird.

Sollte der Stauraum der Theke nicht unbedingt benötigt werden. würde ich mit den Hochschränken bis ans Ende des Vorsprungs gehen und dort in Schranktiefe noch eine schmale Trockenbauwand hinstellen als Abschluss. Hochschrankblock wäre dann eben etwas vorgezogen. Licht käme da ja ohnehin keines durch. Daran anschließend dann eben diese raumhohe Glaswand + ggf. Schiebetüre.
Hätte auch den Vorteil, dass man bei Krach in der Küche zumachen kann, damit sich im Wohnbereich keiner gestört fühlt... Und trotzdem Licht hat.
 
Beiträge
3.728
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
AW: Küchenentwurf von Contur

Da muss ich aber sagen verstehe ich die Mitbewerber auch nicht... Selbst bei einem PC bekommt man vor dem Kauf die genauen Daten genannt - auch wenn man mit diesen vielleicht gar nichts anfangen kann. Gerade bei den Geräten kann ich doch zeigen was ich kann und dem Kunden Kompetenz demonstrieren....

Wobei mich die Schilderung des "Contur Studios" sehr an einen Mitbewerber bei uns erinnert *tounge*
 
Beiträge
5
AW: Küchenentwurf von Contur

Guten Morgen,

vielen Dank für die vielen Anregungen - und für die Planung!! War diese Woche leider sehr eingespannt.

Ich werde dem Herrn morgen schreiben, dass ich ein schriftliches Angebot möchte inkl. Gerätenummern. Wenn ich das erhalte, kann ich in dem Küchenstudio weiterplanen (Kochfeld zur Seite, den Vorschlag mit 70cm Tiefe will ich ansprechen, auch die vorgestellte "Vitrinenvariante mit Auszug" finde ich nicht schlecht) - wenn die Gerätenummern nicht kommen, ist das Studio leider raus.

Eine Abtrennung (durch Mauern, Glas etc) kommt leider nicht in Frage. Haben schon alle Varianten durchgespielt - es ist verdammt eng und in den schon fertig gestellten Häusern können wir tagtäglich sehen, wie dunkel es derjenige hat, der seine Küche geschlossen hat. Aber so langsam freunde ich mich sowieso mit einer offenen Küche an, und ich werde sie am Ende lieben (ich kenne mich ja *g*).

Denn, ja, ich kauf auch kein Auto nach "sieht hübsch aus und scheint zu fahren".

Lg Sabrina
 

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben