Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

kübau

Hallo,

wir möchten unsere neue Küche selber aufbauen. Dazu haben wir uns in diesem Forum auch schon sehr viele Informationen geholt. An dieser Stelle vorab mal ein Dankeschön an all die Forumteilnehmer. Dieses Forum ist sehr hilfreich. Wir haben bereits gelesen, dass viele Leute davon abraten eine Küche selber aufzubauen, aber wir haben uns entschlossen die Herausforderung anzunehmen. Trotz der vielen Infos die wir bereits gelesen haben, ergeben sich noch einige offene Fragen. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns hier jemand ein paar Tipps bzw. evtl. Hinweise auf bereits vorhandene Einträge zu diesen Theman geben kann. Es handelt sich um eine Pino -Küche, die wir in L-Form aufbauen möchten. Wir bitten um Verständnis dafür, dass manche Fragen laienhaft sind, jedoch sind wir ja blutige Anfänger.

Welche Arbeitsreihenfolge ist empfehlenswert?
Wir würden wie folgt vorgehen. Ist diese grob geschilderte Reihenfolge
zu empfehlen?
- Aufstellen der Unterschränke (beginnend in der Ecke);
- Ausrichten jedes einzelnen Unterschrankes mit der Wasserwaage
bzw. den Stellfüssen
- Arbeitsplatte längenmässig zuschneiden
- Arbeitsplatte auflegen zwecks Anzeichnung von Spüle und Ceranfeld
- Arbeitsplatte wieder abnehmen und Ausschnitte zuschneiden
- Spüle an Arbeitsplatte befestigen
- Arbeitsplatte wieder auflegen und Unterschränke an Arbeitsplatte befestigen
- Oberschränke aufhängen
- Abschlussleiste an Wand / Arbeitsplatte anbringen (vorherige Abdichtung
mit Silikon)
- Spüle und Armaturen anschliessen / Elektrogeräte anschliessen
(Herdanschluss erfolgt durch Elektriker)
- Sockelleiste anbringen
- Freuen, dass alles funktioniert hat :-) oder auch nicht :-(


2).
Habe schon mehrfach gelesen, dass die Unterschränke durch Schrauben
verbindet werden. Bei der Lieferung waren zwar Befestigungsschrauben dabei, ich gehe aber davon aus, dass diese für die Verbindung zur Arbeitsplatte gedacht sind.
Frage:
Müssen die Unterschränke miteinander verschraubt werden oder reicht letztendlich
die Befestigung an der Arbeitsplatte. Die Unterschränke enthalten keinerlei Markierungen oder Löcher zwecks Verbindung.

3).
Spüle:
Ich habe gelesen, dass zwecks Verdichtung die Ausschnittkanten mit Silikonkatuschuk versiegelt werden sollen.
Frage:
Reicht dies oder muss auch der Rand der Spüle welcher auf der Platte aufliegt mit Silikonkautschuk versiegelt werden, so dass dieser evtl. sogar beim befestigen der Spüle hinaustritt und abgewischt werden muss?


4).
Kippsicherungen:
Mit der Lieferung haben wir zwei Kippsicherungen erhalten. Es werden drei Oberschränke sowie der Kühlschrank und ein Apothekenschrank aufgestellt bzw. aufgehängt. Ich gehe davon aus, dass die Kippsicherungen (da zwei!) für den Kühlschrank und Apothekenschrank sind und die Oberschränke keine Kippsicherung benötigen. Sehe ich dies richtig?


5).
Montagewinkel.
Des weiteren wurden uns zwei kleine Montagewinkel mit entsprechenden Befestigungsschrauben geliefert. Leider finde ich in der Montagsanleitung von Pino nur einen kleinen Hinweis darauf. Ich gehe davon aus, dass diese zur Fixierung der Eckblende für die Unterschränke gedacht sind?

Wir bedanken uns schon jetzt recht herzlich für die Tipps und Hilfe.

Viele Grüße

Dieter
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

Schränke, die aneinander stehen müssen miteinander mit mindestens 3 Schrauben verschraubt werden. Die Kippsicherungen gehören an die Hochschränke.

Oberschränke werden nach Auflegen der APL und Abdecken mit einer Decke aufgehängt. Anschließend werden Ausschnitte hergestellt und die Objekte eingebaut. Gründliches Einmassieren von Silicon in den Ausschnitt ergibt einen guten Feuchtigkeitsschutz. In Silicon eingelegt werden nur Spülen aus Keramik oder Verbundmaterial, wenn sie keine eigene Dichtung haben.

Wandprofil und Sockel werden ganz zum Schluss montiert.

Anmerkung: in manchen Montagesituationen kann eine andere Reihenfolge manchmal sinnvoll sein.
 

kübau

AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

Hallo Martin,

recht herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
Das hilft uns doch schon wieder etwas weiter.
Allerdings trotzdem noch eine Laienfrage:
Bei der Spüle handelt es sich um eine klassische Edelstahlspüle,
also (wenn ich das richtig beurteile) kein Verbundmaterial und somit
auch keine Einbettung in Silikon, oder?

Nochmals vielen Dank.

Gruß

Dieter
 

Flyboy

Spezialist
Beiträge
435
Wohnort
Sassenberg
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

Hallo zusammen,
da es ja eine L-Küche ist würde ich in der Ecke anfangen wo der Eckschrank hinkommt oder eben die jeweilige Ecklösung und dann nach rechts und links montieren.

Bitte auch den Fussboden mit der Wasserwaage prüfen und wenn uneben musst du am höchsten Punkt mit der Montage anfangen.


Zum verschrauben der Schränke habe ich immer zwischen Korpusvorderkante und Scharnier verschraubt, dann sieht man die Schrauben nicht.Natürlich da wo möglich, bei Auszügen immer in der Auszugschiene.


Viel Spass
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

vor dem Verschrauben die Schränke zueinander ausrichten.
2 zu verschraubende Schränke mittel Zwingen zueinander fixieren, vorbohren und dann schrauben. 3 Schrauben Vorne, danach 2 Hinten in den Schränken.
Wenn alle verschraubt sind, Nivellierung und Position nachjustieren.

Beim Aussägen der APL -Ausschnitte ein Tesaband auf die Fläche der Stichsäge um Kratzer zu vermeiden. Die Ecken der Ausschnitte vor dem Sägen bohren (10-er Bohrer)
oder das was der Hersteller der Einbauteile vorschreibt.
Beim Ausschneiden aufpassen, dass der Ausschnitt nicht am Schluss runterkracht, also
was unterlegen.
Vorsicht beim rumtragen... lange APL brechen gerne nach dem ausschneiden, ich säge meist erst aus, wenn die Platte liegt.

Toi-toi-toi

Samy
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

*w00t*
3 Schrauben Vorne, danach 2 Hinten in den Schränken
Da muss das Schrankkorpus aber ganz schön verzogen sein. Normalerweise reichen 2 vorne und 1 hinten in Höhe Schubkastenführung.

Und wenn man mit der Wasserwaage ganz genau arbeiten will, dreht man sie nach jeder Messung um 180°. Dann wird die Umschlagungenauigkeit, die jede Wasserwaage hat, weitestgehend ausgeglichen.
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

lieber eine zu viel, als eine zu wenig, wobei ich mir die 2. Hinten auch manchmal schenke.

Samy
Es gibt Umschlag-ungenauigkeiten bei Wasserwaagen *w00t*
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

...wenn du mit allem Fertig bist, solltest du dennoch mal deinen Händler/KFB aufsuchen und ihn fragen:

"warum hast du mir nicht die kostenlose Montageanleitung mitbestellt"

Dieses Buch beinhaltet 13 Kapitel und kostet keinen Cent.

Steht im Verkaufshandbuch (2012) auf Seite 7.15
 

kübau

AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

Hallo,

vielen Dank für die Tipps und Infos.
@Wolfgang:
Die Montageanleitung haben wir bekommen. Sieht nicht aus, als wenn es die von 2012 ist bzw. es gibt keine Seite 7.15. Aber das ist nicht das Problem. Sicherlich wird einem die ein oder andere Frage etwas laienhaft vorkommen - wie gesagt, wir sind auch asolute Laien.! Allerdings finde ich die Montageanleitung in manchen Dingen nicht sehr detailliert. Beispiel: Ich habe für jeden Unterschrank einen Beutel mit 3 Schrauben vom Typ "Schrankverbindung" und 3 Schrauben vom Typ "Blendenbef. Front / Korpus". Aus der Montageanleitung ist für mich jedoch nicht ersichtlich wo die 3 Schrauben der Schrankverbindung angebracht werden. Dazu habe ich in diesem Beitrag bereits wertvolle Infos erhalten. Und wofür sind die drei Schrauben der Blendenbef.? Als Blende verstehe ich den Sockel und für dessen Verbindung benötige ich lt. Montageanleitung keine Schrauben. Also sind die Schrauben der Blendenbef. evtl. für die Arbeitsplatte? Keine Ahnung, ich werde sie wohl dafür verwenden!? Und wieviele Schrauben werden wo angebracht (zwei vorne, eine hinten?). Aus diesem Grund habe ich diese und auch die anderen Fragen hier eingestellt und bin auch sehr dankbar für die Antworten, die hier entgegen der Montageanleitung schon detaillierter sind. Habe die Montageanleitung bereits komplett durch und manche Sachen sind ja auch gut beschrieben, doch die Tipps in diesem Forum sind da schon besser.
An dieser Stelle trotzdem Danke für den Hinweis. Wäre die Montaganleitung nicht dabei gewesen, hätte ich wieder ein Anhaltspunkt gehabt.
 
Beiträge
58
AW: Küchenaufbau selber durchführen - noch ein paar Fragen

Investiere schon mal in Blumensträuße um deine Frau zu beruhigen, wenn nach 4 Wochen die Küche immer noch nicht steht könnte es Stress geben ;-)
 

Ähnliche Beiträge

Oben