Küchenaufbau nimmt kein Ende

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von Margarete, 1. Nov. 2008.

  1. Margarete

    Margarete Gast


    Hallo,
    wir haben im März 08 eine Einbauküche des Herstellers Nobilia Farbe Ahorn hell bei einem ortsansässigen Möbelhaus bestellt. Vereinbarter Liefertermin war KW 20/21 ( Mai). Nach diversen Telefonaten wurde der Einbautermin auch gehalten. Es erschien für zwei Tage ein Subunternehmer und danach wurde mit diesem eine Mängelaufstellung über 13 offene Punkte erstellt ( u.a. fehlte eine Einbauhochschrank, 2 Kühlgeräteumbauten => Geräte daher nicht nutzbar, ½ Rückwand Dunstesse fehlte, Herdtür-Siemens- schief, ect.ect.).

    Der Subunternehmer wies uns ausdrücklich darauf hin, dass sich die Möbelfirma wieder bei uns meldet. Da dies bis zum 12.August nicht geschehen ist, nahmen wir Kontakt auf und es stellte sich heraus, dass nichts passiert war. Es wurde uns für den 01.09 ein Siemenstechniker für die schiefe Herdtür vorbei geschickt, dieser konnte allerdings nichts daran ändern und erzählte was von so genannten Fertigungstoleranzen.

    Am 12.09 erschienen dann zwei Monteure des Möbelhauses um die Küche fertig zu stellen. Nach dem Besuch waren immer noch Mängel vorhanden b.z.w. neue kamen hinzu ( z.B. die fehlende Dunstessenrückwand wurde montiert, jedoch war nun die Dunstesse/Edelstahl verkratzt, Abdeckboden der Kühlgeräte zu kurz, Spülmaschine samt Dekorplatte schief eingebaut, Herdtür immer noch schief, ect.ect.).
    Wir baten die Monteure die Verkäuferin zu informieren, dass Sie sich bei uns meldet um ein Mängelprotokoll zu erstellen.. da dies nicht passierte, meldeten wir uns am 16.09 und baten um einen sofortigen vor Ort Termin. Die Verkäuferin erschien und es wurde eine Mängelaufstellung erstellt. Am 06.10 machten wir ein Schreiben an das Möbelhaus/Geschäftsleitung fertig, in dem wir den Verlauf des bis dato erfolgten Küchenaufbaues protokollierten, eine schriftliche Stellungnahme wünschten, ebenso eine Mängelaufstellung anfügten und um Fertigstellung mit einer Frist zum 17.10 baten.

    Am 14.10 erfolgte ein Anruf der Verkäuferin und es wurde ein Termin für den 25.10 vereinbart. Der termin kam, es erschienen zwei Monteure und nach diesem Besuch erstellten wir erneut eine Mängelliste mit nun 11 offenen Punkten ( z.B. die Umlaufkanten des Einbauhochschrankes sind rosa, die Herdtür ist immer noch schief => ein Anruf der Firma Siemens kam zu keinem Ergebnis außer das Siemens sich wieder melden wollte; Dekorplatte der Spülmaschine schief, Dunstesse wurde ausgetauscht neue allerdings auch verkratzt, die Unterböden der Hängeschränke sind nicht bündig montiert ect. ect.).

    Am 27.10. setzten wir also erneut ein Schreiben an die Möbelfirma auf, wieder mit einer Mängelaufstellung, mit der Bitte zur Ausregelung bis 14.11. Wir baten erneut um die noch nicht erfolgte schriftl. Stellungnahme und ebenso um einen angemessene Preisnachlass. Nun erhielten wir das Schreiben der Möbelfirma, wir müssten mit Mängeln leben, eine voraussichtliche Fertigstellung( Austausch der Fronten) ist erst nach dem 25.11.möglich. Es wurde uns auch die Rechnung für die Küche beigelegt mit dem Re-datum 20.05.08 (was ist mit der Garantie für die Elektrogeräte??) und um eine Abschlagszahlung von 6000 € gebeten. Als Entschädigung wurden uns 350 € angeboten.
    Wir sind nun so verärgert darüber, dass wir kurz vor dem Rücktritt des Kaufvertrages stehen. Jedoch wer weiß, ob das bei dem nächsten Anbieter besser wird? Wer hat Tipps, wie wir noch gut aus der Sache rauskommen?
     
  2. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo Margarete,

    erst einmal Beileid. Das passt auf keine Kuhhaut.

    Der einzige Tipp der hier gegeben werden kann ist :

    Geht zum Anwalt.

    Die 350,-€ würde ich als Unverschämtheit bezeichnen.
    Bei der Geschichte kann man m.E. eine Rückabwicklung
    verlangen.


    -
     
  3. Margarete

    Margarete Gast

    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo Küchen Klaus,

    danke für die Beleidsbekundung :-), wir wollten den Gang zum Anwalt vermeiden, schaun wir mal weiter
    Gruß margarte
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo Margarete,

    Hast du die Möglichkeit hier mal Bilder einzustellen. Dann könnten wir besser beurteilen mit welchen Mängeln du zukünftig leben must.;-)
     
  5. Margarete

    Margarete Gast

    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo Michael,

    nein leider nicht. Aber leben soll ich z.B. mit dem Mangel, dass die Unterböden der Hängeschränke nicht bündig montiert sind. Aussage der Möbelfirma:"Da es sich um eine industriell gefertigte Küche handelt und die Kanten maschinell aufgefahren werden, ist hier eine andere Lösung nicht möglich. Die Stoßfuge entsteht durch die Kantenbelegung, obwohl die Böden bündig montiert wurden". Bloß sind die Hängeschränke schon nichtbündig montiert. Anderer Mangel: Unterschrank mit vier Schubladen. Die Fronten der Schubladen verlaufen nicht in einer Flucht, Abweichung von der obersten zur untersten Schublade 5 mm Aussage der Möbelfirma: "Die Schubkästen sind in der seitlichen Einstellung nicht genauer zu justieren.... Abweichungen im geringen Millimeterbereich gelten nicht als Beanstandung". Bei Schränken mit drei Schubladen geht es doch auch?!?
    Mangel schiefe Herdtür=> Aussage Möbelfirma/Siemens: "Fertigungstoleranz, Funktion nicht beeinträchtigt"
    Das ist ja alles schön und gut, aber warum soll ich dann 100 % bezahlen, wenn die Leistung nicht erbracht wurde, und habe ich als Käufer kein Anrecht auf 100%ige Leistungserbringung???, hätte ich z.B. den Herd bei Mediamarkt gekauft, könnte ich diesen ohne Probleme zurückgeben.
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Da du keine Fotos hast oder machen kannst ist eine pauschale Bewertung schlecht möglich.
    Eine schiefe Backofentür musst du insbesondere von Siemens nicht tolerieren. Wenn der KD dort ebenfalls keine Lösung anbieten kann bedeutet das nicht zwingend, dass es so bleiben muss.
    Schiefe Schubkastenblenden sind eine reine Einstellungssache. Sollte dies mit den üblichen Einstellmöglichkeiten nicht zu beheben sein, steht der ganze Schrank schief.
    Der Mangel der nicht bündigen Korpusunterkanten (und Oberkanten?) lässt ebenfalls auf eine relativ zügige und wenig fachmännische Montage schliessen.

    Du solltest jetzt alle Mängel nochmals dokumentieren (am besten mit Fotos) und schriftlich auf eine Erledigung mit Fristsetzung drängen. Weise bitte auch ausdrücklich auf dein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag hin, von welchem du bei nicht Einhaltung der Frist Gebrauch machen wirst.

    Vermutlich wirst du in dem Fall auch von einer Rechtsberatung Gebrauch machen müssen. Die können und dürfen wir hier nicht durchführen.
     
  7. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Nicht ganz ernst gemeinter Nachtrag:

    Wenn du immer wieder mit dem Begriff Fertigungstoleranz konfrontiert wirst, würde ich mal testen wie die Kollegen zu dem Begriff Zahlungstoleranz stehen. ;D

    Nach dem Motto:
    "Leider konnten wir den von Ihnen geforderten Rechnungsbetrag nicht in voller Höhe anweisen. Hierbei handelt es sich um typische Zahlungstoleranzen, mit denen Sie zukünftig leben müssen."
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Ich würde hier auch mal um ein paar Fotos bitten, ich habe so den Eindruck, dass hier viele Sachen zu genau genommen werden. "Wenn der Siemens Kundendienst schon von Fertigungstoleranzen spricht" dann ist da aber auch noch anderes im Busch...

    Reden wir hier eigentlich bei den Toleranzen von einem oder mehreren Millimetern ??

    mfg

    Racer

    P.s. Hatte letzte Woche wieder den Fall, dass Endkunden mir Frontenunebenheiten per Taschenlampe in bückender Position von schräg schauend zeigen wollten.... irgendwo hört es dann aber auch auf...

    alles was man aus einem Meter Entfernung mit dem bloßes Auge nicht sieht, ist keine Reklamation... dieser Satz kommt nicht von mir...;D
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo Racer,

    mein Statement fiel deswegen so umfassend aus, weil ich erstmal davon ausgehe, dass alles so schlimm ist wie ein Frontenversatz im Schubladenbereich von 5mm. Wenn man den nicht mehr korrigieren kann, liegt der Hase irgendwo richtig im Pfeffer.

    Bei einer derart schiefen Backofentür brauche ich den Kundendienst garnicht hinschicken, da das nicht reparabel ist. Vermutlich ist die Kiste vom Laster gefallen oder sonstwas. Da hilft nur der Austausch, den allerdings der KD veranlassen sollte anstatt von Toleranzen zu reden.

    Aber wie wir wissen: Ohne Fotos wissen wir es nicht.
     
  10. Margarete

    Margarete Gast

    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo,

    zur Richtigstellung die 5mm betreffen den Unterschrank mit den vier Schubladen. Bei der Herdtür sind es ca. 2mm. Doch wie hat racer geschrieben: Was man aus ein Meter Entfernung nicht sieht....
    Also man sieht dies auch noch bei 2m Entfernung
    Das mit der Zahlungstoleranz wäre die Maßnahme, doch darf man das Recht nicht aus dem Auge verlieren.
    Ich schreibe gerade einen erneuten Brief an das Möbelhaus, und das mit dem Rücktritt vom Kaufvertrag wollte ich mir aufheben, bis die frist verstrichen ist, es läuft wohl darauf hinaus
    Danke, Gruß M.
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Dass Korpusseiten und Schrankböden/-deckel nicht ganz bündig sind (immer bezogen auf den einzelnen Schrank) ist bei fast allen Herstellern der Normalfall, je nach Preisklasse der Küche sind diese Unbündigkeiten mehr oder weniger gleichmäßig. Bei einem Massenhersteller wie nobilia darf man hier die Meßlatte in puncto Gleichmäßigkeit nicht zu hoch legen. Abweichungenunter 0,5mm sind hier m.E. zu tolerieren. Korpusseiten nebeneinander befindlicher Schränke müssen bündig zueinander sein. Sind sie es nicht, ist miserabel montiert worden oder die Schrankseiten sind nicht rechtwinklig. Beides ist ein Reklamationsgrund.

    Fronten an Schubkasten-Unterschränken lassen sich exakt ausrichten, bei nobilia in jedem Fall. Ich teile Michaels Vermutung: die Küche steht krumm und schief. Überprüfe mal mit einer Wasserwaage, ob die Arbeitsplatte wenigstens in Waage ist.

    Bei Backöfen steht in kaltem Zustand die Front unten ein wenig weiter ab als oben. Das ist normal und dient dazu, dass der Backofen auch in heißem Zustand noch richtig schließt. Dieser Effekt ist aus meiner Erfahrung bei Geräten aus der BSHG-Gruppe (außer Neff) etwas größer als z.B. bei AEG oder Miele.

    Wenn ich deine Mängelstory so lese, denke ich, Du kommst um einen Rechtsanwneu und einen Gutachter nicht herum. Vielleicht kannst Du Dich ja auch mal vertrauensvoll per PN an unser Mitglied slahrmann wenden.
     
  12. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    AW: Küchenaufbau nimmt kein Ende

    Hallo beieinander, das mit dem Gutachter ist sicherlich eine Idee, von mir wird das eher empfohlen in der Form eines Schiedsgutachtens oder Mediation.
    Wenn erst Rechtsanwälte und Gerichte bemüht werden, dann ist die Möglichkeit einer Konfliktlösung mit einer guten Kommunikation aus meiner Erfahrung nicht mehr möglich, weil dann auch andere Interessen vorhanden sind. Insofern sollte frühzeitig damit begonnen werden.

    Bei meinen Erfahrungen in Punkto Reklamationen stelle ich immer wieder fest, dass zu 60-70% Montagefehler bzw. unsaubere Montage die Hauptursache von Streitigkeiten sind. Dies ist aber nicht immer damit zu begründen, dass die Montagedienstleister überfordert sind oder nicht fähig sind, sondern häufig auch durch Zeitmangel diese Probleme entstehen. Diese Problematik ist sicherlich auch nicht schnell zu beseitigen. Nur sollte sich jeder Montagedienstleister darüber klar sein, dass er für seine Leistung oder Nichtleistung gerade stehen muss. Das fängt bei ganz kleinen Sachen an, z.B. Schränke werden nicht plan miteinander verbunden, oder nicht ausgerichtet. Dies zieht sich dann wie ein roter Faden durch die ganze Montage und wenn keine Rechtfertigung dafür möglich ist, dann wird das Wort Toleranz bemüht. Das ist ja dehnbar. Aber es happert auch schon z.B. an der Befestigung von Wrasenschutzblechen über Geschirrspüler, die bei Arbeitsplatten mit dünnen Kunststoffkanten mit einem Abstand von 10 mm zur Vorderkante schief unter die Arbeitsplatte befestigt werden, nach dem Motto, das sieht der Kunde nicht. Dann wundert man sich das die Arbeitsplatte genau dort aufquillt, wo die Kleberfuge der Kunststoffkante ist. So kommt man über viele Kleinigkeiten die nicht beseitigt werden dann zum Rechtsstreit der dann auch noch verloren wird.
    Insofern empfehle ich die Bemühung einer Vermittlungsperson, die beide Parteien die Möglichkeit einer Einigung darlegt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mängel bei Küchenaufbau Mängel und Lösungen 24. Mai 2016
Bitte schnelle Hilfe! Küchenaufbau vom Profi, was muss man bei Abnahme akzeptie Tipps und Tricks zur Küchenmontage 8. März 2013
Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur Mängel und Lösungen 3. Feb. 2012
Elektro-/Wasserinstallationen vor Küchenaufbau: Preis ok? Elektro 24. Mai 2011
Ärger beim Küchenaufbau Mängel und Lösungen 19. Dez. 2009
Gewährleistung Küchenaufbau und Elektroanschluss Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Nov. 2009
Unfertiger Küchenaufbau Mängel und Lösungen 10. Apr. 2009
Abzug/Nachlaß bei Endlosküchenaufbau? Mängel und Lösungen 16. Jan. 2009

Diese Seite empfehlen