Küchenarmatur im Bad?

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Hallo zusammen,

hätte da mal eine etwas ungewöhnliche Idee:
möchte auf dem breiten Rand einer Acryl-Badewanne (freistehend) Armaturen einbauen. Jetzt sind die Dinger als 3-Loch oder 4-Loch Teile ziemlich teuer und benötigen eben so viele Löcher etc.
Da hab ich mir überlegt, könnte man nicht eine Küchenarmatur mit Brauseschlauch separat oder ausziehbarem Schlauch nehmen?

Konkret würde mir da nur eine einzige in Frage kommen:
Jado "Glance"
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
oder das Gleiche mit separater Brause:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Das sind von der Optik her die Einzigen, dienicht zu sehr nach Küche aussehen.

So, jetzt stellen sich mir aber folgende Fragen:
- wie groß ist bei so einer Armatur die Durchflussmenge? Bei den Jado-Wannenbatterien sind zwischen 20 und 32 l/Min angegeben. Zu den Küchenarmaturen konnte ich nichts finden.
- Kann man bei so einer Armatur auch einen längeren Schlauch montieren? Zum Haarewaschen sollte der schon mindestens 1-1,5m rausziehbar sein. Bezweifle, dass das Original so lange ist.

Fände das halt praktisch, mit nur einer Armatur: kein extra Umsteller zu montieren, nicht so viel Gefrickel untendrin. Wäre grade bei DER Wanne wichtig, weil sehr beengte Verhältnisse.

Denke, die Brause-Grifflängen bei beiden Modellen würden mir zum Haarewaschen und Wanne saubermachen "ergonomisch" reichen. Beim Friseur haben die doch auch keine so riesen Brausen...

Finde auch gut, dass der Auslauf schwenkbar ist, dadurch muss man den Schlauch net so blöd abknicken wie wenn das Ding senkrecht aus dem Wannenrand käme.

Und ca. 100-150 Euro günstiger als die alternative "richtige" Wannenrandlösung wäre die Sache auch noch.

Was haltet Ihr davon? Kann mir jemand sagen, wie die Durchflussmenge da in etwa sein dürfte und ob das für eine Badewanne reicht?

Grüßle
Andrea
 

Ähnliche Beiträge