Küchen und Küchenkauf in München

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
Liebe Teilnehmer/innen,

meine Küchenplanung ist abgeschlossen, die Küche ist bestellt und die Lieferung erfolgt Mitte Juni. Ein wunderbares Gefühl. Endgültig habe ich nun alle Angebote anderer Händler aussortiert und entsorgt - es waren an die 10 Stück. Dabei ist mir wieder durch den Kopf gegangen, wie teilweise schwierig ich den Küchenkauf in unserer Stadt empfand.

Wer an Empfehlungen oder Erfahrungen interessiert ist, kann mich gerne per privater Nachricht kontaktieren. Ich hatte mir eine große Bandbreite an Herstellern von Nobilia , Rational, Eggersmann , Häcker , Leicht, Pronorm , Schüller , Zeyko .... bis hin zu Bulthaup , Varenna Poliform und Poggenpohl anbieten lassen.

An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an alle, die mir in diesem Forum bei so mancher Detailfrage mit Rat und Feedback zur Seite gestanden sind *top* !

Viele Grüße, Ulla
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
AW: Küchen und Küchenkauf in München

Liebe Ulla,

schön, dass du dich jetzt gut fühlst nach dem Entscheidungsmarathon!
Und klar bin ich interessiert, aber das weißt du ja ;-).

Bis dann, Menorca
 

Flyboy

Spezialist
Beiträge
435
Wohnort
Sassenberg
AW: Küchen und Küchenkauf in München

Hallo zusammen,
ich glaube nicht das es in München schwer ist eine Küche zu kaufen.
Ich glaube eher das es schwer ist eine Küche in München zu verkaufen.

10 Angebote von Nobilia bis zu Poggenpohl ist für mich unverständlich.
Was vergleiche ich und welches Ergebnis erfahre ich-ist die Nobilia günstiger als eine Poggenpohl oder ist eine Bulthaup in der Qualität besser als Leicht ?
Muss ich für diese Erfahrungen 10 Fachberater mit Planungen beschäftigen die nie eine Chance haben das Geschäft zu machen.
Ist es legal wenn ein Berater versucht den Kunden im ersten Termin zum Abschluss zu bringen,ist es nicht sogar meine Pflicht als Berater dies zu versuchen ?

Ich finde 3 - 5 Angebote in der auch vergleichbare Ware zum Vergleich kommt ist völlig legitim,aber alles was darüber hinausgeht ist für mich sinnloses beschäftigen von Leuten die mit Sicherheit nicht auf solche Kunden warten.
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwuerziworld.de%2FSmilies%2Fboewu%2Fboewu45.gif&hash=175f065ac695257fd2b51e0b815f975a
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchen und Küchenkauf in München

ich glaube nicht das es in München schwer ist eine Küche zu kaufen.
..... ich empfand und empfinde es aber als schwer. Manchmal, weil Du bei Händlern das Gefühl hast, diese sind an einem Verkauf nicht unbedingt interessiert (München ist ein reiches/teures Pflaster und die Geschäfte scheinen gut zu gehen). Oder man wird unprofessionell behandelt. Oder es stellt sich heraus: Die Küchenmarke bietet nicht, was Du Dir wünscht.

Nur ein Erlebnis: Ich hatte - das war mein allererster Gang zu einem Küchenstudio - z. B. meine Adresse und Grundriß bei einem schönen Studio hinterlassen, ich bot auch an, daß man unsere jetzige Küche und den Raum ansehen könne, da das Studio nur 5 Fußminuten von unserer Adresse entfernt ist. Nach 4 Wochen ohne Reaktion schaute ich wieder vorbei, da meinte man, der Computer wäre gecrashed und meine Adresse verloren gegangen. (Dabei stand meine Tel. Nr. auf dem Grundriß :(, aber ok, das kann passieren.). Dann schickte man mir ein Angebot für eine Hochglanz-Lack-Küche für xx.xxx,- Euro. Dann war ich nochmal dort und sagte, das wäre mir doch etwas teuer und bat, das Ganze nochmal in Mattlack durchzurechnen, da matter Lack günstiger als Hochglanzlack ist. Habe dann nie wieder etwas von denen gehört...

Und was die Planung angeht: Es gab immer nur einen einzigen Plan, den ich den Beratern vorgab und den ich mit verschiedenen Produkten berechnet haben wollte. (Äpfel mit Äpfel und Birnen mit Birnen vergleichen!). Insofern war seitens der Berater keine Kreativ-Arbeit notwendig und der Planungsaufwand hielt sich in Grenzen - darauf habe ich geachtet.

Es gibt solche und solche Erfahrungen... und was Küchen angeht: München ist zumindest nach meiner Erfahrung eher ein Verkäufermarkt statt ein Käufermarkt. Und man kann als Käufer Alles finden; aber man muß gut suchen, um das Richtige zu finden. Dort, wo ich das fand, habe ich beim 2. Termin den Kaufvertrag unterschrieben. (Da braucht manch anderer Kunde länger. ;-))

Viele Grüße, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

Tillatupp

AW: Küchen und Küchenkauf in München

Hallo Ulla,

für welchen Hersteller hast du dich denn entschieden?

L.G. Tillatupp
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
AW: Küchen und Küchenkauf in München

Hallo,

Ulla hat irgendwo geschrieben, dass sie eine Poggenpohl Segmento bekommt.

(Ich hoffe, ich war da jetzt nicht zu vorlaut, weil eigentlich Ulla antworten müsste).

LG, Menorca
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchen und Küchenkauf in München

Hallo Menorca, ja - das stimmt, die Wahl fiel auf die "Segmento" (grifflose Front) von Poggenpohl. Zum Schluß lagen in der Liste der favorisierten Hersteller: Poggenpohl, Leicht und Bulthaup B1. Allerdings habe ich mich von einer rein weißen Küche, die ich für eine offene Wohnküche als etwas steril empfinde, im Laufe der Zeit wegbewegt, so auch von der B1 weg.

Übrig blieben: Poggenpohl und Leicht. Mit dem Programm von Leicht kann man sogar die B1 von Bulthaup optisch nahezu nachbauen. Auch gefiel mir die Qualität von Leicht und zudem waren alle Farben (auch RAL-Lackierung auf Kundenwunsch) möglich. Preislich hätte man bei Leicht auch deutlich mehr "aufatmen" können.

Allerdings verliebte sich mein Mann zum Schluß in ein bestimmtes Holzdekor von Poggenpohl, das es in exakt dieser Form bei Leicht nicht gab. So ist die Entscheidung für Poggenpohl gefallen. :-)

Viele Grüße, Ulla
 

Ähnliche Beiträge