Küchen Preischeck

YWB

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Allen,
ich bin gerade an Vergleiche von Küchenangebote. Aber weiß ich nicht mehr, ob diese Preise eher günstig oder teuer sind?
Ich habe eine Küche mit ca. 290 cm Küchenzeile (Schränke bis zu Decke) und Kochinsel 160x120 cm.
Die Küchen soll Glasfront und Keramik Arbeitsplatte haben. Jetzt ist die Küchen als grifflos mit Griffmulden geplant. In Nischenbereich soll echtholzfurniert wildeiche verwendet werden. Mein Man will auf gar keinen Fall Dekon haben.
1. Angebot: Notel Glas Tec, Keramik 40mm, ca. 15.254 EUR (21.500 EUR, mit Geräte)
2. Angebot: Notel Glas Tec, Keramik 20mm, ca. 14.713 EUR (19.650 EUR mit Geräte) (Die beide liegen sehr beieinander)
3. Angebot: Schüler C2, Glasfront, Keramik 20mm, ca. 15.000 EUR (20.500 EUR mit Geräte, aber nur von Siemens )

Die Küchen hat ca. 6 Lfm. Ich wollte eigentlich nicht mehr als 2 TEUR pro Lfm bezahlen.
Ich weiß nicht warum, aber als ich meine Budget gesagt habe, ca. 10-12 TEUR ohne Geräte, ca. 16-18 TEUR mit Geräte. Dann landen die Preise bei alle Studios bei ca. 20-21 TEUR. Ich habe eigentlich für Geräte ca. 6 TEUR geplant. Also max. 18 TEUR für gesamte Küche m. Geräte.
Ein Berater meinte, die Preise sind sehr sehr gut. Weil ich hochwertige Materialien haben möchte. Ich wollte nicht meine Ansprüche jetzt ändern. Ich bin der Meinung, 2 TEUR pro lfm ist ein faire Preise auch bei Glasfront (Manche Küche kostet insgesamt nur 2 TEUR, wenn man billger Angebote sehen). Da auf dem Insel oben ist ja nichts. Meine Frage ist, ist meiner Preisvorstellung total falsch? Was meinen die Experten? Profils?

LG
YWB
 

Anhänge

  • Küchenzeile neu.pdf
    603,8 KB · Aufrufe: 64
  • Küchenplan neu.pdf
    399,3 KB · Aufrufe: 65
  • Küchenbilder Höffner.pdf
    95 KB · Aufrufe: 71

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.717
Wohnort
Ruhrgebiet
Meine Frage ist, ist meiner Preisvorstellung total falsch? Was meinen die Experten? Profils?
Du hast 3 Angebote die eng beieinander liegen,aber über deinem persönlichen Budget.
Entweder passt du dein Budget oder die Auswahl der Komponenten an.
Kalkulieren darf immer noch der Händler/Studioinhaber,der seine Betriebskosten/Einkaufspreise etc, kennt.
Und ja,man macht dies alles durchaus um Geld zu verdienen.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
713
Wohnort
Der echte Norden
Ich habe mal eben geguckt. Die letzte Glasfront die ich verkauft und montiert habe, habe ich umgerechnet für 4823,09€/m inklusiv Geräte/Montage, Granit, etc... verkauft.
Die war grifflos, hatte einige hochwertige Geräte drin und zusätzlich noch hier und da einen Motor zur Öffnungsunterstützung.
Nur mal so als Anhaltspunkt, was sowas Kosten kann.

Mit Glasfront und Keramik kommt du relativ schnell in ungeahnte Höhen.

Die von Dir angegebenen Preise klingen für mich durchaus realistisch, wobei die Geräte auch ja auch nicht näher definiert sind.
 

YWB

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Viele danke erstmal an alle für die schnelle Antwort.
@Boschibär
Ich habe nur Griffmulden, kein Motor. Geräte habe ich Mittelklasse geplant. Also ist nur die Kochfelderabzug ca. 2700€ von Miele und Backofen ca. 1100€, Kühlschrank ohne Gefrierfach ca. 100cm, für ca.700€. Geschirrspüler ca.800€. Spüle +Armaturen ca.600€.
Mit Geräte ist es ca 3000€pro lfm. Es ist schon viel Geld für mich / unsere kleine Familie.

Frage zu Experten:
Wenn ich Griffe oben auf den Türkanten nehmen, könnte es auf mein Budget drin kommen? Oder macht es nicht so viel Unterschied? In Vergleich Notel vs. Schüler in Fall Glasfronten, welche ist empfehlenswert??? Grifflose kann ich verzichten. Griffleiste ganz oben sieht es auch nicht schlecht aus.
LG YWB
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.717
Wohnort
Ruhrgebiet
Letztendlich musst du es konkret bei deinen Anbietern durchrechnen lassen.
Oder du holst noch weitere Angebote ein.
Vermutlich ist der Unterschied marginal,denn auch aufgesetzte eingefräste Griffleisten sind mit einem Mehrpreis verbunden.Sind Viele Auszüge und Schubkästen vorhanden,kann es auch teurer werden.
Wie man auf die Idee kommt Küchen per Meter zu berechnen,ist mir bis heute schleierhaft.
 

YWB

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Wie man auf die Idee kommt Küchen per Meter zu berechnen,ist mir bis heute schleierhaft.

Aber wie soll man sonst vergleichen? Klar ist jede Küche anderes. Aber die Küchenstudio sind nie transparent. An Irgendwas muss man doch orientieren. Sonst fällt mir schwer für irgendwas zu entscheiden. Vor allem, wenn man nur begrenztes Budget hat.

LG YWB
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
Mit einem Meterpreis kannst du gar nichts vergleichen.

Wenn man vergleichen will, dann muss man sich Angebote über identische Planungen erstellen lassen.

Wie man an deinen 3 Angeboten sehen kann, scheint deine Planung nun mal jeweils auf einen fast identischen Möbelpreis zu kommen. Da sind keine 500 Euro Spreizung.
Geräte kann man nicht beurteilen, ob bei allen genau dieselben Geräte angeboten wurden.

Wenn dann solche Angebote über dem gewünschtem Budget liegen, dann bleibt halt nur abspecken. Keramikarbeitsplatte, Muldenlüfter , grifflos, Echtholz usw.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben