Küchen Planung U-Form

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
Hallo zusammen,

wir habe uns ein kleines Häuschen gekauft und müssen oder dürfen;-) eine neue Küche einbauen. Wir haben einen ungefähren Grundriss, der wahrscheinlich nicht 100%ig stimmt, aber ich denke damit lässt sich planen.
Wir waren auch schon zu einem ersten Termin in einem großen Möbelhaus. Die Beraterin hat aber wenig Tipps gegeben, was man anders machen könnte, sondern im Prinzip nur nach unseren Vorstellungen gefragt. Nun bin ich irgendwie in einer Sackgasse.

Ich habe eine grobe Planung, bin damit aber nicht wirklich zufrieden.
1. Die beiden Ecken - ich möchte keine toten Ecken
2. Die Oberschränke gefallen mir noch nicht - es sollen aber sehr hohe werden, was drauf steht, kann dann auch in den Schrank.
3. Der Kühlschrank soll jetzt in ein Highbord - eigentlich wollte ich eine Unterbaulösung, die wir jetzt auch haben (haben noch einen 2. KS für Vorräte im Keller), aber der Kühlschrank war sehr teuer im Vergleich, da wohl fast nicht mehr gefragt.
4. Fehlt mir der Pfiff - welche Möglichkeiten gibt es noch?

Übrigens wurde uns eine Nobilia Primo angeboten. Wir wollen rein weiße Fronten nehmen, da wir einen fast neuen Geschirrspüler haben, den wir "zwischen stellen" da nur unterbaufähig. Dazu gefiel uns Splinteiche als Korpus, Wangen und Verblendung am Boden. Wir werden uns aber noch nach einer alternativen Front umschauen - keine Folie - die Beraterin ist darauf aber nicht eingegangen. Was könnt ihr empfehlen in der Preisklasse - Gloss?

Mir fehlen auch noch Ideen für die Wandgestaltung - Wandfarbe. Der Fliesenspiegel muss neu - welche Alternativen (kostengünstig) gibt es hier. Der Boden ist gefliest - hell blau / grau gemustert - soll bleiben.
Das Fenster kann für die Unterschränke vernachlässigt werden, es ist höher eingebaut. Die Tür gibt es nicht mehr, es ist nur noch eine Zarge drin, die wir rausnehmen wollen, um später ggf. eine Schiebetür (mal schauen wolang sie laufen kann) einzubauen, die Balkontür wurde schon zugemauert.

Was mir noch eingefallen ist, wir haben viele Kleingeräte und Krempel auf der Arbeitsplatte stehen, wie kann man das lösen - habe schon den Rolloaufsatz-schrank gesehen, weiß aber z.B. nicht, wo ich den einplanen sollte.

Ich denke das wars....freue mich auf Eure Inspirationen und Anregungen.

Beste Grüße
Steffi


Checkliste zur Küchenplanung von stefania155

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 168 + 185
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 100 oder höher
Fensterhöhe (in cm) : 100
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Keine Heizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 150
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : nicht benötigt
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : Nobilia standard?
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : am Wochenende normal, in der Woche Snacks
Wie häufig wird gekocht? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : selten
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Schubladen für Backzutaten, sonstige Zutaten wie Gewürze
Viele Geräte und Krempel auf der Arbeitsplatte - wie unterbringen?
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nobilia o.ä.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : günstig - Bauknecht angboten bekommen
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 

Anhänge

Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchen Planung U-Form

Hallo Stefania, herzlich Wilkommen hier im Küchenforum!

Du hast dich ja schon richtig gut in den Alno Planer eingearbeitet. Prima, dann kannst du umso besser das Möbelschubsen beurteilen.

Meine erste Frage ist, warum möchtest du keine tote Ecken?
 

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchen Planung U-Form

Hallo!
Vielen Dank für die freundliche Begrüßung.
Wir haben in unserer jetzigen Mietwohnung eine lieblos geplante Küche mit toten Ecken und darüber habe ich mich die Jahre immer geärgert. Ein Topfrondell wurde mir von mehreren Seiten empfohlen und ich bin etwas skeptisch, ob ich große Töpfe und Pfannen in Schubladen unter bekomme. In der anderen Ecke denken wir über einen normalen Schrank nach, in den man dann um die Ecke greifen muss. Aber ich habe viele große Backschüsseln, einen Wok etc. Dinge, die ich max 1xim Monat eher seltener benötige, die momentan in einer Kammer sind, aber nicht in Keller später sollen.

Also eigentlich habe ich mir belebte Ecken gewünscht, aber wenn ihr die non-plus-ultra Idee habt, bin ich auch offen.

Liebe Grüße Stefania
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.298
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Küchen Planung U-Form

Hallo Stefaniea, auch von mir herzlich Willkommen hier im Forum! :welcome:

Eigentlich schreit bei deiner Planung, mindestens die linke Ecke, nach einer toten Ecke! Du könntest ohne Eckschrank einen 80er und einen 60er Unterschrank stellen. Das wird im Verhältnis zu dem Eckschrank, bestimmt auch preislich günstiger, denn du brauchst dann nur 2, anstatt 3 Schränke. Mit Auszugsschränken hättest du gut zugänglichen und übersichtlichen Stauraum. Ist in dem Eckschrank ein Rondell oder sind dort Einlegeböden geplant?

Eckhängeschränke sind extrem unpraktisch. Ich hatte fast 20 Jahre einen in meiner neuen Küche, der war nur "vollgemüllt", weil man sehr schlecht an die Dinge herankam. Ich würde mir nie wieder so einen Schrank antun. ;-)
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchen Planung U-Form

Mal andersrum gefragt, reichen dir, ein 60er und 40er Auszugsschrank für all deine anderen Sachen (Vorräte, Besteck, Geschirr, Küchenmaschinen , Gewürze, Tupper etc.?
 

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchen Planung U-Form

Also der Eckschrank oben war nur Spielerei, da wußte ich noch nicht so recht. Wir hatten zuerst nur 2 Doppelschränke links und rechts der Haube geplant - fand ich irgendwie langweilig.
Ok also links 2 große Auszugschränke und eine tote Ecke. Aber wenn ich dann rechts ein Rondell nehme, anstatt dem Eckschrank mit Einlegeböden habe ich preislich wohl nicht viel gespart, da die Auszüge ja auch teuer sind. Oder würdet ihr hier auch Auszüge empfehlen. Der Schrank unter der Spüle war auch ein Auszugschrank mit Mülltrenner - welche Firma bietet das Müllsystem in der oberen Schublade - hatte hier irgendwo ein Bild gesehen.

Liebe Grüße
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchen Planung U-Form

Ich habe da noch eine Frage, du hast eine geschlossene Küche im Alno Planer und auch im Grundriss sieht es so aus, aber willlst und musst du mit dem Essen durch den Flur zum Esstisch?
Von dem ich annehme, dass der im Wohraum steht?
 

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchen Planung U-Form

Ja, korrekt, der Esstisch wird im Wohnzimmer stehen. Es gab eine Durchreiche, aber die werden wir nicht öffnen. Wir haben uns auch gegen ein Einreißen der Wand entschieden. Es soll nicht das ganze Wohnzimmer nach dem Kochen und Braten riechen...
Aber das ist kein Problem, händeln wir derzeit genauso, ein kleiner Tisch in der Küche ist nur Abstellfläche :-[
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchen Planung U-Form

noch eine Frage....in dem Grundrissplan sieht es so aus, als ob die Tür (die ihr als Schiebetür gestalten wollt9 weiter planoben ist.

Bzw. wie ist das Maß des kleinen Mauerstückchen von planunten links bis zur Türöffnung?

Oder könnte man die Tür soweit versetzen, dass man an die Wand, in der keine Durchreiche mehr ist, z.B Hochschränke stellen könnte.

Vielleicht könnte man auch da doch wieder die Durchreiche in eine Hochschrankwand integrieren.

Du siehst wir brauchen doch einen genau vermaßten Plan, denn es gäbe viele Möglichkeiten;-)
 

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchen Planung U-Form

Hallo,

also hinter der Tür rechts sind es 60cm - das lässt sich beim Verputzen nachdem die Zarge raus ist sicherlich minimal anpassen - ein wenig nach links/rechts verschieben. Die Wand links wenn man die Küche betritt ist 1,46m.

Die Durchreiche werden wir aber geschlossen lassen.

Ich wollte die Küche auch recht offen gestalten - der jetztige Eigentümer hat gleich links wenn man rein kommt einen Hochschrank . Die Küche ist recht klein und dunkel - daher so offen wie möglich. Wenn wir die rechte Seite auch Schränke stellen wird es aber sicherlich auch recht teuer werden - oder?
Aber ich lasse mich von Euern Vorschlägen überrraschen!

Liebe Grüße
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchen Planung U-Form

Stefania, kann es sein, dass du die Zahlen vertauscht hast und somit der Raum falsch herum angelegt wurde?

Berichtige mich bitte, denn ich bin auch keine gute Planleserin;-)

Im Grundrissplan ist Wasser auch planoben eingezeichnet, du hast Wasser planrechts liegen

Nach dem Grundrissplan habe ich jetzt mal den Raum angelegt, und statt der Schiebetür eine Glasbauwand genommen.
und eine erste Idee....und wenn dir der Platz in den beiden Hochschränken und den Auszugschubladen nicht reicht, könnte man ohne Probleme die Küche zum L erweitern

aber bitte kontrolliere nochmal alles...
 

Anhänge

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchen Planung U-Form

Sorry, habe Euch zu den Anhängen vergessen etwas zu sagen:-[, der Hausgrundriss (Erdgeschoss) ist uralt und die Küchenplanung hierin ebenso. Der aktuelle Küchengrundriss mit den Anschlüssen ist in dem separaten PDF von mir erstellt worden - hier habe ich die Maße ergänzt und die Anschlüsse. Leider muss der Herd auf die kurze Wand, da hier direkt der Durchbruch nach außen für die Ablufthaube ist - daher meine U-Planung....
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.674
AW: Küchen Planung U-Form

Ich habe auch einmal geschoben.
Damit die HS nicht so erdrückend wirken habe ich nur eine Höhe von 179,5 cm genommen.

Beginnend planunten rechts:
20 cm Blende mit Klappscharnier um z.B. Besen unterzubringen
Kühli
BO mit Mikrowellenfach
hochgesetzte SpüMa
tote Ecke

planrechts:
80er Auszug im 1-1-2-2 Raster
40er Auszug im 3-3 Raster, oben für Biomüll unten für Höheres
Spüleneckschrank mit Spüle

planlinks:
90er Auszug 1-1-2-2
100 Auszug 1-1-2-2, Kochfeld mittig gesetzt mit 90er DA
Blende
 

Anhänge

stefania155

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchen Planung U-Form

Das ist def. eine Version über die ich mal intensiver nachdenken muss - gefällt mir vom Prinzip sehr gut, zumal wir dann wissen wolang die Schiebetür laufen kann;-).
Die Herdplatte lässt sich mit der Haube sicherlich auch mittiger vor der Wand platzieren - der Abzug ist in der Mitte der Wand. Nur was machen wir mit unserer Spüma - die ist nur unterbaufähig und wir wollen sie mitnehmen und integrieren bis sie defekt ist - dann kann man immer noch eine Einbauversion wählen....
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.674
AW: Küchen Planung U-Form

Das Kochfeld kannst du auch mittig setzen. Ich denke, das dürfte kein Problem sein.;-)

Wenn du deine Unterbauspülmaschine mitnehmen willst, dann müsstest du bereits jetzt einen Schrank mit der Frontplatte für die integrierbare SpÜMa kaufen. Auf eine hochgesetzte SpüMa würde ich dann in diesem Fall verzichten.

Sorry, ging mir total unter, dass eine Unterbauspülmaschine hast.*stocksauer*
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchen Planung U-Form

Wenn du das Kochfeld mittiger setzen willst, musst du aufpassen, dass dir genug Platz zum Arbeiten zwischen Kochfeld und Spüle bleibt.
Ich würde versuchen, das Kochfeld soweit wie möglich nach links zu schieben....

Den Müll unter der Arbeitsplatte würde ich dann links neben die Spüle setzen, (unter Verzicht des Spüleneckschranks) dann die Spüle und dann die Geschirrspülmaschine. Ansonsten bleibt dir kaum Platz zum Schnibbeln.

Als Hochschränke Vorratsschrank, Backofenschrank und Kühlschrank.

Habe ich es nicht gefunden? Welche Arbeitshöhe schwebt euch vor?

Du schreibst vom Rolloschrank, den könnte man auch in der Ecke neben den Hochschränken verbauen.

Wenn ich mir allerdings dein Budget ansehe, weiß ich nicht, ob du mit den 5000€ hinkommst;-)
 

Anhänge

Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.728
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchen Planung U-Form

Mela einen Schrank muß sie für die neue GSP nicht mit kaufen, die werden nur zwischen die Schränke geschoben und haben keinen anderen Schrank. Aber eine Front mitbestellen sollte man unbedingt.

LG
Sabine
 

Mitglieder online

  • mozart
  • coja
  • PeeKlee
  • Elba

Neff Spezial

Blum Zonenplaner