Küchen Mängel ohne Ende

Julian1994

Mitglied
Beiträge
12
Servus!

Da ich leider nicht mehr weiter weiß und nicht nur stink sauer sondern auch etwas Ratlos bin, wende ich mich an dieses Forum in der Hoffnung einen Rat zu finden.

Kurzfassung:
Ich habe beim Höffner in München eine Küche bestellt, welche diese Woche geliefert wurde.
Problem: Gefühlt jeder zweite Schrank hat eine Macke, Teile fehlen, etc.
Mein Geschirrspüler für dessen Einbau ich gezahlt habe wurde natürlich auch nicht eigebaut, sondern einfach drunter geschoben, das Schutzblech das unter die Arbeitsplatte kommt fehlt, wurde nicht ausgerichtet und die beschädigte Frontplatte wurde auch nicht montiert. Außerdem liegt das ganze Zubehör, welches für den Einbau von Nöten ist noch orginalverpackt rum.
Der Höffner weigert sich eine Rechnung zu übernehmen für den nachträglichen Einbau, da sie ja in 4-6 Wochen nachbessern.
Hier eine Liste der Mängel die ich bisher finden musste:

- Bruch in Wand Apothekerschrank links
- Macke in Wand Apothekerschrank rechts
- Kratzer im Glasboden Hängeschrank mit Türen
- Delle in Hängeschrank mit Türen Rechte Seite
- Schäden in Hängeschrank oben öffnend (li.) innen links
- Schäden auf Tür innenseite Hängeschrank oben öffnend (li.)
- Schäden in Hängeschrank oben öffnend (li.) innenseite oben
- Schäden in Hängeschrank oben öffnen (re.) innenseite oben
- Spülmaschine nicht eingebaut, ausgerichtet etc
- Schutzblech Spülmaschine nicht verbaut, fehlt nun
- Frontblende Spülmaschine beschädigt und nicht berbaut
= Spülmaschine nicht nutzbar
- Rückwand falsch geschnitten (schnitte sollte links sein, nicht rechts)
- Falsche Farbe für Silikonfugen
- Backofen nicht wie vereinbart an Starkstrom angeschlossen = Sicherungen fliegen


Fehlteile:

- Anschlussbox VOGT 610710
- Müllsystem
- Halterung / Auszugsystem für Innenschublade fehlt


Wir haben nächste Woche Freitag wohl einen Termin beim Servicedienststellenleiter in München.

Sind für uns dann auch mal entspannte 50 km einfache Strecke.

Die Frage:

Der Höffner ist nicht nur unverschämt sondern auch unfähig, daher möchte ich einen Anwalt einschalten und Schadensersatz. Nicht nur wurde der Backofen nicht wie geplant am Starkstrom angeschlossen, Ich kann meine Spülmaschine nicht nutzen, den Backofen nicht nutzen, ich muss hier wieder 100 km durch die Gegend fahren etc.
Mir reicht es auch wenn ich eigene Handwerker beauftragen kann die das richten damit ich nicht 6 Wochen warten muss um mein Geschirr spülen zu können und der Höffner die Rechnung zahlt. Dafür hab ich immerhin bezahlt.
 

Anhänge

  • 0DEC837C-BAB3-4A2F-B149-E69C2B3A5A10.jpg
    0DEC837C-BAB3-4A2F-B149-E69C2B3A5A10.jpg
    427,6 KB · Aufrufe: 189
  • IMG_4657.jpg
    IMG_4657.jpg
    141 KB · Aufrufe: 183
  • E3E512B4-A3FB-4924-94E2-F516B608A0C3.jpg
    E3E512B4-A3FB-4924-94E2-F516B608A0C3.jpg
    216,8 KB · Aufrufe: 174
  • IMG_4654.jpg
    IMG_4654.jpg
    162,9 KB · Aufrufe: 175
  • IMG_4653.jpg
    IMG_4653.jpg
    137 KB · Aufrufe: 170
  • IMG_4652.jpg
    IMG_4652.jpg
    124,4 KB · Aufrufe: 171
  • IMG_4650.jpg
    IMG_4650.jpg
    189,9 KB · Aufrufe: 175
  • IMG_4649.jpg
    IMG_4649.jpg
    157,1 KB · Aufrufe: 182
  • 830CA017-BAE4-4187-A94F-12BE43D8505E.jpg
    830CA017-BAE4-4187-A94F-12BE43D8505E.jpg
    385,2 KB · Aufrufe: 188
Hi,
das ist eine zu lang geratene Liste an sich "normaler" Mängel, die eintreten und nachgebessert werden können. Dein Händler wird also von seinem Recht auf Nachbesserung Gebrauch machen. Ein Anspruch auf Preisminderung besteht Stand jetzt nicht.
Wichtiger als irgendwelche Preisnachlässe ist ein konsquentes Nachfassen, damit bei der Nachmontage wirklich alle Mängel abgestellt werden.
Also eine vollständige und gut dokumentierte Mängelliste an den Händler, die er bestätigen muß.
Dazu eine realistische Fristsetzung.
Deine Distanz zum Händler spielt keine Rolle, das ist einfach so. Auch der Einbau des GS zusammen mit den anderen Dingen ist zulässig, Spülen von Hand stellt keine unüberwindbare Hürde dar. Ein fehlendes Kochfeld wäre eher ein Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Julian1994
Sehe ich das richtig, dass du die Mängel bereits bei Höffner angezeigt hast? Hoffentlich schriftlich!

Den Bildern nach zu urteilen weisen die Schränke tatsächlich Mängel auf und auch die Nischenrückwand ist nicht fachgerecht montiert. Die Schäden an den Schränken könnten mutmaßlich Transportschäden sein.

Bei allem Ärger gilt dennoch, dass das Unternehmen in einem angemessenen Zeitraum ein Recht hat nachzubessern.

Wenn der Anschluß von Elektrogeräten im Vertrag vereinbart wurden, hat das auch zu erfolgen.


Mir reicht es auch wenn ich eigene Handwerker beauftragen kann
Das würde ich an deiner Stelle erstmal unterlassen, denn du bleibst auf den Kosten sitzen.

Such das Gespräch mit deinem Planer um hier Klarheit zu schaffen.
 
Bei uns werden die Mängel von den Monteuren auf dem Montageprotokoll notiert und dem Kunden natürlich mitgeteilt. Wenn du zusätzlich was entdeckst, solltest du das deinem KFB sofort mitteilen. Alles andere wurde ja schon gesagt. Wenn du selbst irgendwas machst, dann zahlst du die Rechnung auch selbst.

Ich weiss nicht was du beruflich machst und wie dort mit Mängeln oder Fehlern umgegangen wird, aber ich würde erstmal locker bleiben. Ein Recht auf eine 100 % fehlerfreie Lieferung und Montage kann dir niemand garantieren und ist auch nicht zu erwarten. Wenn neue Möbelteile hergestellt und angeliefert werden müssen, geht das nunmal nicht in ein paar Tagen. So lange wirst du dich gedulden müssen. 6 Wochen klingt lang, ist aber durchaus normal. Das geht nur selten schneller.

Die Zeit richtet sich nach dem Bauteil, was die längste Bestellzeit hat. Dafür gibt's bei jedem Unternehmen eine Tourenplanung. Sobald die Ware einen verbindlichen Liefertermin seitens des Lieferanten hat, bekommst auch du einen verbindlichen Termin zur Nachmontage.
 
Servus!

Genau Einbau und Anschluss war im Vertrag mit drin.

Mit geht’s da auch nicht darum dass die neuen Teile so lange brauchen, sondern das ich weder meinen Backofen noch die Spülmaschine benutzen kann…

Und das ist für mich die größte Frechheit. Und dann muss ich mir noch anhören dass das „Luxus“ sei. Ich hab dafür bezahlt, ne Küche im allgemeinen ist Luxus, der höffner ist echt das allerletzte
 
Komm mal langsam wieder runter. Von Hand spülen ist nun wahrlich keine Katastrophe. Und auch ohne Backofen kann man ein Weilchen leben.

Dass der Händler auch dieses Weilchen brauchen wird, Mängel zu beseitigen, ist das normalste auf der Welt. Bedenke immer: Du bist nicht alleine auf der Welt.
 
Sorry, aber wieso muss der Backofen an Starkstrom angeschlossen werden? Der hat doch bestimmt einen normalen Schukostecker (wenn ich richtig sehe ist das Gerät autark) und wird nur in die Steckdose gesteckt?
Warum dann Sicherungen fliegen??? Schon mal deine Hausleitungen überprüfen lassen? Was hängt noch an dem Stromkreis vom Backofen?

Und ja, das mit der Spülmaschine ist ein Luxusproblem. Man kann auch ne Zeit lang ohne überleben.

Ich finde immer es kommt auch drauf an wie man reklamiert. Natürlich ist das alles ärgerlich bei der neuen Küche, aber auch der Ton macht die Musik.

LG
Sabine
 
Der Backofen muss an den Starkstrom ran weil die Sicherung für die Steckdosen zu schwach ist. Bin kein Elektriker aber der Typ der das aufmaß gemacht hat, hat den Sicherungskasten mit fotografiert und darauf hin wurde das vom Küchenplaner festgestellt. Daher hab ich den Splitter bzw. Anschluss dazu gekauft der natürlich auch weder mitgeliefert wurde noch verbaut wurde und die Monteure haben den Backofen an die Steckdose geschlossen und darauf ist mir die Sicherung geflogen und blieb auch draußen.

Zweitens haben die Monteure frühzeitig ihre Arbeit eingestellt und sind gegangen, eingeplant waren zwei Tage und ja daher bin ich angepisst wenn man einfach geht ohne die Arbeit abgeschlossen zu haben und vor allem wenn man die Rückwand komplett falsch einbaut dann zu sagen „das hätten sie früher sagen müssen“ anstatt nach zu fragen find ich dreist.

Ob das ein Luxus Problem ist oder nicht ist mir dabei völlig egal, wenn ich den Einbau des Geräts bezahle dann hat der auch stattzufinden. Und dann kann’s meiner Meinung nicht sein das man sagt man ist jetzt fertig und geht einfach.
Leider war ich selbst nicht zugegen um das zu überprüfen sonst hätte ich das direkt abgestellt.

Dazu kommt dann noch das teile fehlen urplötzlich und man eine der neuen Steckdosen kaputt macht und wortlos hinlegt und geht.
 
wenn man die Rückwand komplett falsch einbaut dann zu sagen „das hätten sie früher sagen müssen“ anstatt nach zu fragen find ich dreist.
Leider war ich selbst nicht zugegen
Das widerspricht sich.

Wir würden dir ja gerne helfen aber dafür müsstest du deine Emotionen etwas zurückfahren und sachliche Angaben machen. Hier zu pöbeln bringt wenig bis nichts weil sich dann jeder nur mit der Pöbelei beschäftigt statt mit den zu lösenden Problemen. Das mal als Tipp für die Zukunft.

Melde deine Mängel schriftlich an und berichte wie es weitergeht.
 
Die Aussage wurde von den montieren zu meiner Freundin getroffen. Diese hat die Monteure darauf hingewiesen dass die Rückwand so nicht stimmt, darauf hin kam die Antwort das die das hätte früher sagen müssen.

Ich weis jetzt nicht was hier genau als pöbeln aufgefasst wird aber ich habe den Sachverhalt geschildert und meine Frage war ob ich dagegen rechtlich vorgehen kann.
 
Ich weis jetzt nicht was hier genau als pöbeln aufgefasst wird
Nun ja, so wie du es hier formulierst, lässt sich der Schluss zu. Man könnte mutmaßen, dass du genau so gegenüber dem Unternehmen aufgetreten bist.

Sachlich ist, die Mängel sehr genau aufzulisten und die wie bereits mehrfach erwähnt schriftlich anzuzeigen.
ob ich dagegen rechtlich vorgehen kann.
Auch hier ist schon geschrieben worden, dass das Unternehmen ein Recht auf Nachbesserung hat.

Darum nochmal, Mängel aufzeichnen, mit Bilder dokumentiert schriftlich anzeigen. Und das ganze in angemessenem Ton.

Und ja, die von dir gezeigten Mängel gehören behoben, da wird sich, wenn man sich in Augenhöhe bespricht, das Unternehmen der Mängel annehmen, wie daraus zu entnehmen ist:

Der Höffner weigert sich eine Rechnung zu übernehmen für den nachträglichen Einbau, da sie ja in 4-6 Wochen nachbessern.
Klar ist auch, dass der Anschluss der Spülmaschine laut Vereinbarung zu erfolgen hat. Möglicherweise gab es Gründe, dass das noch nicht erfolgt ist. Auch dass lässt sich klären.

Aber sei ehrlich, man kann sich da auch mal für eine Weile anderweitig behelfen.

Sicher ist man gefrustet, wenn nicht alles nach Plan läuft, aber sei dir sicher, der Ton macht die Musik.
 
Der Backofen muss an den Starkstrom ran weil die Sicherung für die Steckdosen zu schwach ist. Bin kein Elektriker aber der Typ der das aufmaß gemacht hat, hat den Sicherungskasten mit fotografiert und darauf hin wurde das vom Küchenplaner festgestellt.

Ich arbeite beim Elektriker. Dürfte ich mal ein Bild der Sicherungen sehen? Ist das bei euch ein Altbau?

Ich bin halt ein wenig verwundert dass die Sicherung beim Backofen raus springt.

LG
Sabine
 
Ok, dass die Monteure ziemliche Graupen waren erkennt man ja schon an der Rückwand. Da gibt es auch keine Diskussion oder Kundenabsprachen. Der Schnitt gehört in die Ecke und nicht an den Ansatz.
(Warum ist die überhaupt geschnitten und nicht in einem Stück?)

Evtl. solltest du in deiner Mängelliste auch gleich betonen, dass du gerne andere Monteure möchtest. Das lässt sich ja begründen.

Den Anschluss des Geschirrspülers solltest du vorab fordern. Das lässt sich kurzfristig erledigen, auch mit einer defekten Front.
 
Leider gibst du uns zu wenig Informationen, wieso der Geschirrspüler nicht angeschlossen wurde. Ich hatte so einen Fall auch mal.

Da ging der Kunde davon aus, daß wir ihm auch noch den Anschluss aus der Ecke raus legen und Eckventile setzen. Der Installationsplan sagte aber eindeutig, wo die Wasseranschlüsse zu sein haben und dass Eckventile mit passendem Geschirrspüleranschluss vorhanden sein müssen.

Kann es sein, daß das bei dir der Fall war und du nun einen Wasserinstallateur beauftragen musstest, der dir einen fachgerechten Wasseranschluss an die richtige Stelle gelegt hat? Der hat dann auch gleich noch den Geschirrspüler angeschlossen? Erwartest du nun, dass Höffner dafür die Rechnung übernimmt? Da kann ich dir auch gleich sagen, dass das nicht so sein wird.

Es gibt normalerweise klare Grenzen, was ein Küchenmonteur darf und was nicht. Wasseranschlüsse und Steckdosen gehören nicht zum Aufgabengebiet eines Küchenmonteurs.

Er darf den Backofen in die Steckdose stecken. Wenn dann die Sicherung raus fliegt, dann muss ein Elektriker auf deine Kosten dafür sorgen, dass sie drin bleibt. Ein Aufmaßtechniker kann nur Fotos von den Sicherungen machen, aber nicht nachprüfen, ob das alles funktioniert.
 
Das Schutzblech gehört zum Geschirrspüler, wo ist es denn ?
Vermutlich sollte ein Powersplitter zwischen Herdanschluss und Backofen/Kochfeld.War das im Kaufvertrag vereinbart ?Sitzt denn der Geschirrspülanschluss vorschriftsmässig im Spülenschrank ?
Manche Nischendekore gibt es nur in bestimmten Längen.
Aus meiner Sicht ist das meiste wohl der Liefer und Montagequalität geschuldet.
 
Ich arbeite beim Elektriker. Dürfte ich mal ein Bild der Sicherungen sehen? Ist das bei euch ein Altbau?

Ich bin halt ein wenig verwundert dass die Sicherung beim Backofen raus springt.

LG
Sabine
Klar hier sind die Bilder von der Sicherung.
Ich musste dann Backofen und Kühlschrank abstecken dann ging die Sicherung wieder rein.

Hab jetzt, weil ich den Backofen gebraucht habe auf gut Glück das Ding nochmal angesteckt, jetzt hat die Sicherung gehalten, mal schauen wie lange.
 

Anhänge

  • IMG_4700.jpeg
    IMG_4700.jpeg
    234,2 KB · Aufrufe: 70
  • IMG_4699.jpeg
    IMG_4699.jpeg
    199,4 KB · Aufrufe: 69
Leider gibst du uns zu wenig Informationen, wieso der Geschirrspüler nicht angeschlossen wurde. Ich hatte so einen Fall auch mal.

Da ging der Kunde davon aus, daß wir ihm auch noch den Anschluss aus der Ecke raus legen und Eckventile setzen. Der Installationsplan sagte aber eindeutig, wo die Wasseranschlüsse zu sein haben und dass Eckventile mit passendem Geschirrspüleranschluss vorhanden sein müssen.

Kann es sein, daß das bei dir der Fall war und du nun einen Wasserinstallateur beauftragen musstest, der dir einen fachgerechten Wasseranschluss an die richtige Stelle gelegt hat? Der hat dann auch gleich noch den Geschirrspüler angeschlossen? Erwartest du nun, dass Höffner dafür die Rechnung übernimmt? Da kann ich dir auch gleich sagen, dass das nicht so sein wird.

Es gibt normalerweise klare Grenzen, was ein Küchenmonteur darf und was nicht. Wasseranschlüsse und Steckdosen gehören nicht zum Aufgabengebiet eines Küchenmonteurs.

Er darf den Backofen in die Steckdose stecken. Wenn dann die Sicherung raus fliegt, dann muss ein Elektriker auf deine Kosten dafür sorgen, dass sie drin bleibt. Ein Aufmaßtechniker kann nur Fotos von den Sicherungen machen, aber nicht nachprüfen, ob das alles funktioniert.
Also der Grund warum ich wenige Informationen gebe warum die Spülmaschine nicht eingebaut wurde liegt einfach daran Weils mir keiner gesagt hat.
Es kam keiner der begründet hat warum das nicht gemacht wurde und ich habe keine Informationen dazu.
Eckventile wurden erneuert und ich habe die Verlängerung für die Schläuche bestellt, wie man mir bei der Planung gesagt hatte.
Es war also so alles da was man uns gesagt hat was benötigt wurde.
Wenn ich mir aber die Spülmaschine anschaue sieht man dass die nicht mal ausgerichtet wurde bzw. steht die nicht mal auf den Füßen.

Angeschlossen wurde sie aber eingebaut nicht. Nur unter geschoben und Ende. Keine Front dran, nicht ausgerichtet und das Schutzblech wurde auch nicht verbaut und fehlt jetzt.

Zum Splitter: da uns gesagt wurde wir benötigen dieses Teil von Vogt haben wir’s genommen mit einem 10m Kabel für den Backofen.
Da wurde uns auch gesagt dass die das verbauen und anschließen, schließlich haben wir es ja auch beim Höffner gekauft.
 

Anhänge

  • IMG_4673.jpeg
    IMG_4673.jpeg
    236,2 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_4672.jpeg
    IMG_4672.jpeg
    167,7 KB · Aufrufe: 67
Das Schutzblech gehört zum Geschirrspüler, wo ist es denn ?
Vermutlich sollte ein Powersplitter zwischen Herdanschluss und Backofen/Kochfeld.War das im Kaufvertrag vereinbart ?Sitzt denn der Geschirrspülanschluss vorschriftsmässig im Spülenschrank ?
Manche Nischendekore gibt es nur in bestimmten Längen.
Aus meiner Sicht ist das meiste wohl der Liefer und Montagequalität geschuldet.
Keine Ahnung wo das Schutzblech ist, aber unter der Arbeitsplatte wo es hin gehört ist es leider nicht.

Und ja es wurde alles geprüft ob die Spülmaschine da rein bzw hin kann. Uns wurde gesagt die eckventile müssten erneuert werden und wir bräuchten eine schlauchverlängerung. Haben uns um beides gekümmert und angeschlossen ist der Apparat.
Aber eingebaut halt nicht. Wie oben schon beschrieben wurde die einfach nur rein geschoben und Ende, sämtliches Zubehör zum befestigen in dem Korpus liegt noch in der Tüte.
Ich habe dann mal geschaut wie die Front befestigt werden muss und ich glaube die hatten absolut keine Ahnung wie das geht und haben es dann einfach sein gelassen.
Denn anscheinend muss die frontplatte aufgedoppelt werden, damit die kehlleiste befestigt werden kann.
Dafür müsste dann aber auch die kehlleiste gekürzt werden und am Geschirrspüler mitbefestigt werden Weils dann mit der Tür mit geht.
Problem dabei ist aber dass die Maschine ja oben mit der Platte abschließen muss damit sie nicht umkippt. Und da ist dann die Leiste im Weg zum öffnen der Maschine.

Wenn das irgendwie Sinn ergibt :-)
 

Anhänge

  • IMG_4670.jpeg
    IMG_4670.jpeg
    186,3 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_4701.jpeg
    IMG_4701.jpeg
    158,2 KB · Aufrufe: 75
Was erwartest Du vom "Einbau Spülmaschine"?

So eine Spüma wird zwischen die Nebenschränke geschoben und nach Erfordernis ausgerichtet, mit 2 Schrauben an APL oder Nebenschränken fixiert. Möbelfront davor, Feuchteschutz an die APL und fertig is. Das Ding funktioniert übrigens notfalls auch ohne Möbelfront.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben