Küchen-Hammer

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von madras_80, 20. Jan. 2009.

  1. madras_80

    madras_80 Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    41

    So, jetzt muss ich meine Geschichte doch endlich mal los werden. Sonst platzte ich glaub noch *stocksauer*

    Vielleicht hat ja jemand von Euch schon was ähnliches erlebt...

    Also, wir waren beim Küchenhändler und haben uns eine Nolte-Küche mit Neff-Geräten planen lassen. Die Küche hatte nen LeMain und nen Apothekerschrank, die Geräte waren alle aus der mittleren Preisklasse und das Spülbecken und die Amatur schon etwas teurer. *kiss*

    Der Verkäufer muss dann seinen Chef fragen, wegen dem Preis (kam uns schon komisch vor; "Listenpreis" auf dem Monitor war 19.000,- :rolleyes:) und sagt dann 11.500,-. Das ist uns einiges zu viel. Das sagen wir dem Verkäufer auch und er meint, da müsse er mal über die Planung nachdenken, wo man da noch was einsparen kann. Wir haben auch nochmal drüber nachgedacht und uns aufgrund einiger Beiträge hier im Forum gegen LeMain und Apo entschieden (auch aus Kostengründen).

    Also bin ich nochmal ins Studio und wir planen das ganze um: Statt LeMain ein Schubladenschrank (ok, auch teuer aber doch nicht ganz so sehr) und statt Apo ein Schrank mit Innensauszügen (auch etwas billiger). Zudem haben wir uns für eine niedrigere Schrankhöhe bei den Hochschränken entschieden, eine Wange weniger (weil die Hochschränke zusammen stehen) und wir haben uns überreden lassen einen Kühlschrank und einen Backofen aus der Ausstellung zu nehmen. :-\

    Nun wollte der Verkäufer uns gar keinen Preis nennen ("Listenpreis" auf Monitor diesmal 17.000), weil der Chef nicht da sei, er ruft dann aber am nächsten Tag an. Hat er auch gemacht und nun haltet Euch fest: 11.500,- sagt der zu mir!!!!! :-X *stocksauer* *crazy*

    Ich hab ihn gefragt ob das sein ernst sei, weil die Küche ja schon vor der Umplanung das gleiche gekostet hat. Da fängt der an von wegen, ja aber... Die Wangen würden das so teuer machen (HALLLOOOO wir haben eine eingespart!!!!), außerdem wären die Geräte ja auch recht teuer (HALLLLOOOO Ausstellungsstücke!!!), blablabla... Zum Schluss meint er noch, bei den Geräten könnte man sicher nochmal drüber reden und dann würde das auch nochmal etwas billiger werden...

    Haha, dann würden wir wahrscheinlich auf Juno-Geräte umsteigen und wenn wir nach dem Preis fragen: 11.500,- (vielleicht kennt der Chef nur diese eine Zahl?!?). *skeptisch*

    Also das kam uns doch alles etwas spanisch vor und wir haben das Gefühl, das die uns dort gar keine Küche verkaufen wollen...

    Was sagt ihr denn dazu?

    Grüßle madras
     
  2. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Küchen-Hammer

    ...daß da bei der erneuten Angebotserstellung etwas schief gegangen ist.
    Wo ist jetzt der Hammer?
    Jens
     
  3. madras_80

    madras_80 Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Küchen-Hammer

    Naja, das könnte schon sein, ist aber irgendwie unwahrscheinlich, weil wir ja die 2. Planung gerade aus dem Grund gemacht haben, damit es etwas günstiger wird.

    Der Verkäufer wusste ja schon, dass uns 11.500,- zuviel ist und unsere Preisvorstellung eher bei 8.500,- bis 9.000,- liegt.

    Deshalb ist es für uns völlig unverständlich, das er hier anruft um uns zu sagen, dass die "günstiger geplante" Küche genau so viel kosten soll wie die ursprüngliche... Was haben wir denn da gespart außer an der Qualität der Küche?
     

Diese Seite empfehlen