Küche vom Möbelhaus, Geräte aus dem Web?

Beiträge
4
Guten Tag,

im März ziehen wir mit unserem halb Jahr neuen Kind in eine renovierte Mietwohnung und stellen dafür derzeit eine Einbauküche zusammen. Der Raum ist fast quadratisch; Tür und Fenster sind in gegenüberliegenden Wänden. Wasser- und Herd-Anschlüsse sind an der (wenn man zur Tür hereinkommt) rechten Wand.


Daher bietet sich eine "zweistreifige" Lösung an:
  • Ein Block an der rechten Wand mit Spülmaschine, Spülbecken, Herd/Ofen und etwas Arbeitsfläche sowie
  • ein Block mit mehr Arbeitsfläche und Kühlschrank an der linken Wand. Aktuelle Idee ist zudem, von der linken Wand die Arbeitsfläche Richtung Fenster zu verlängern. Wegen der Heizung unter dem Fenster sind hier aber keine Schränke unter der Arbetsplatte geplant.
Bislang sind uns Geräte von Balay, Neff und Constructa angeboten worden. Balay scheint ja u. a. in diesem Forum wenig beliebt/empfohlen zu sein. Die Neff-Geräte sind derzeit (inkl. Katalogpreise von Neff):
  • Ofen MEGA BM 1542 N 1.643,00 €
  • Kochfeld (2x Induktion, 2x Ceran) TR 4320 N 1.866,00 €
  • Esse DBE 7921 873,00 €
  • Spülmaschine SH 53 MN 1.394,00 €
  • Kühl-/Gefrierschrank KG 615 A 1.577,00 €
In der Summe sind das 7.353,00 €. Uns wurden sie zum Hauspreis von ca. 5.500,00 € angeboten. Im Web finde ich diese Geäte für insgesamt 3.153,70 €, also über 40% billiger als der Hauspreis.

Die Constructa-Geräte sind sicher billiger, scheinen mir aber wegen Energieeffizienz und z. B. Geräusch nicht wirklich attraktiv. Außerdem gibt's wohl kein Induktionskochfeld.


Nun meine Fragen an euch:
  1. Unsere Zielgröße liegt bei etwas über 6.000 €. Ist das eurer Ansicht nach realistisch?
  2. Laut eurem Beitrag "Preisliche Intransparenz beim Küchenkauf" machen die Möbelhäuser bei den Geräten kaum Marge. Ist es "verwerflich", das Holz beim Möbelhaus zu kaufen, die Geräte im Web? Wird das Möbelhaus die Geräte dennoch einbauen?
  3. Kann mir jemand einen Fachhändler in der Nähe empfehlen? (Zwischen südlich von Stuttgart und nördlich der Schwäbischen Alb) Euer Forum weckt das Interesse an einem Angebot jenseits der Möbelhäuser.
Darüber hinaus sind wir mit der Planung an sich zufrieden. Sollte jemand darin aber eine Katastrophe ins Auge fallen, bin ich natürlich für einen Hinweis dankbar.

Da wir bisher vor allem Nobilia -Küchen angeboten bekommen haben, stammen die Bilder auch vom Nobilia-Küchenplaner (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
). Da der Küchenplaner nicht den passenden Tisch hat, habe ich vor der Heizung notgedrungen offene Schränke geplant.

Gruß, Winfried
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4
Grundriss

Ganz vergessen: der Grundriss. Maße der Schränke sind nicht genau, da es nur um den grundsätzlichen Aufbau geht. Der Raum mit Fenster etc. hingegen stimmt recht genau.
 

Anhänge

Beiträge
4
AW: Küche vom Möbelhaus, Geräte aus dem Web?

Tu Dir das nicht an. Die klassisch beheizten Kochzonen wirst Du nur im Notfall nutzen, wenn Du erst mal mit Induktion gekocht hast. Nimm 4 Induktionszonen.
Hallo martin,
Danke für den Hinweis - eure Induktionsfeld-Begeisterung ist ja echt beeindruckend ;-)
Gruß, Winfried
 
Beiträge
4
AW: Küche vom Möbelhaus, Geräte aus dem Web?

Moin,

wie schaut es denn generell mit dem Kauf der reinen Küche ohne E-Geräte im Küchenstudio aus? Wir haben auch einige Nobilia-Küchen planen lassen und immer BALAY Geräte dabei - die wollen wir aber nicht. Dummerweise haben wir uns keinen Aufpreis für hochwertigere Geräte nennen lassen. Weiß hier jemand, wie groß in etwa der Abschlag ist, wenn man die ganzen Balay-Geräte rauslässt und selber welche kauft?

Gruß
 

Vince

Mitglied
Beiträge
42
AW: Küche vom Möbelhaus, Geräte aus dem Web?

Hallo Matthias,

fragt doch einfach noch mal bei Eurem Küchenstudio nach. Den Preis für Eure Küche mit besseren Geräten wird man Euch sicher gerne nennen.

Bei der Bestellung im Web sehe ich ein paar Probleme: Zum einen wird es bei manchen Geräten schwierig, die überhaupt zu bekommen, weil sie nur über den Küchenfachhandel vertrieben werden, und zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass die Garantieabwicklung im Fall der Fälle bei einem Händler vor Ort etwas einfacher wird; bei einem Versandhändler hast Du möglicherweise das Problem, dass die Geräte zum Händler zurück müssen, und einen Kühlschrank kannst Du nicht einfach mit der Post schicken... Für solche sperrigen und ggf. schweren Geräte braucht es dann eine Spedition, was sich auch schon bei der Bestellung in Form von Versandkosten bemerkbar machen kann.

Außerdem verbaust Du Deinem Küchenstudio damit die Möglichkeit, Dir einen günstigen Paketpreis für die Küche mitsamt den Geräten, Montage und Anschluss anzubieten. Wenn Du Dir von der Bestellung im Web einen Preisvorteil versprichst, so glaube ich nicht, dass der wirklich so groß ausfallen wird.

Eine pauschale Preisdifferenz zwischen zwei Geräteherstellern kann man kaum nennen. Was willst Du vergleichen? Das jeweils billigste Gerät von Balay mit dem jeweils teuersten von - sagen wir - Siemens oder Neff?

Grüße
Vince
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küche vom Möbelhaus, Geräte aus dem Web?

Noch einige Worte zu Balay: Unsere erste Basisküche in unserer neuen Wohnung hatten wir vor 6 Jahren gekauft. Es war eine lichtgraue Nobilia mit Balay Geräten. Nur die Dunstabzughaube war von Constructa, und der Geschirrspüler von Siemens. Alle Geräte laufen TOP bis zum heutigen Tage. Bei Balay muß man in Kauf nehmen, daß das Design weniger chic und das Gerät technisch einfacher ist und die Geräte nicht so viele Funktionen haben. Uns störte es nicht, da wir es bewußt in Kauf nahmen. Dafür zahlt man aber weniger. Wenn man das berücksichtigt, dann kann man damit gut fahren und Jahre später ein Gerät immer noch ersetzen.

Gruß, Ulla
 
Beiträge
231
AW: Küche vom Möbelhaus, Geräte aus dem Web?

Wer Balay kaufen möchte, sollte das tun. Die Geräte werden sicher auch funktionieren - und zwar etliche Jahre.

Das Bestellen im Internet ist dann kein Problem, wenn du die Geräte vorher weisst und sie bei der Küchenplanung angibst, damit Blenden, Lüftungen und Anschlüsse passend geplant werden können. Problematisch wird der Einbau des Ceran- oder Induktionsfeldes. Der Küchenbauer wird dein Kaufgerät nur gegen "Korkgeld" einbauen. Ansonsten musst du den Ausschnitt fertigen lassen und bei Undichtigkeiten oder Fehlpassungen selber haften.

Übrigens glaube ich nicht nur, sondern weiß, dass einige Studios bei den Geräten böse aufschlagen. Aber es gibt eben auch viele Studios mit reeller Kalkulation. Und du kannst dein Studio frei wählen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben