Küche übernehmen oder Neukauf ? (Raum Nürnberg)

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Iggy80, 4. Aug. 2015.

  1. Iggy80

    Iggy80 Mitglied

    Seit:
    4. Aug. 2015
    Beiträge:
    16

    Hallo Zusammen,

    zunächst: Ich habe so ungefähr 0 Ahnung von Küchenplanung / Küchenkauf und habe mich daher hier im Experten-Forum angemeldet ;-).

    Ich ziehe zum 01.10. in eine neue Wohnung in Nürnberg und stehe jetzt vor der Entscheidung die Küche meines Vormieters zu übernehmen oder eine neue anzuschaffen.

    Anbei ein paar Fotos der aktuellen Küche. Der Vormieter hat lt. eigener Aussage 7.500 € neu bezahlt und möchte nach 3 Jahren noch 5.500 € haben. Das dieser Preis zu hoch ist, ist mir klar - aber er ist da nicht so sonderlich verhandlungsbereit und möchte die Küche ansonsten in sein neues Haus mitnehmen.

    Eigentl. gefällt mir die Küche ganz gut, mit Ausnahme des Kühlschrankes. Dieser ist mir eigentl. zu klein (insbesondere die Möglichkeit der Tiefkühlung).

    Mir würde eigentl. eine Zeile über die ganze Front reichen und als Kühlschrank hätte ich lieber einen Side-by-Side mit Eiswürfelmaker.

    Folgende Fragen habe ich an Euch (auch auf die Gefahr hin, dass ein paar schwachsinnige dabei sind ;-)):

    - Kann jmd. ein gutes / faires Küchenstudio im Raum Nürnberg empfehlen ? Ich habe nicht wirklich viel Zeit/Expertise mich selber mit dem Thema zu beschäftigen und habe eigentl. keine Lust auf diese endlose Rabattdiskussion
    - Kann jmd. abschätzen wie teuer mich eine Neuanschaffung käme (also analog der aktuellen mit o.g. Änderungen). Geräte sind von Siemens (Kühlschrank, Dunstabzug, Herd) und AEG (Spülmaschine).
    - Was wäre ein fairer Preis für die Übernahme der aktuellen Küche ?
    - Sonstige Tips für einen Laien ;-) ?

    Danke für jede Hilfe vorab & Gruß,
    Iggy

    Thema: Küche übernehmen oder Neukauf ? (Raum Nürnberg) - 345709 -  von Iggy80 - 20150804_201716_resized.jpg Thema: Küche übernehmen oder Neukauf ? (Raum Nürnberg) - 345709 -  von Iggy80 - 20150804_201725_resized.jpg Thema: Küche übernehmen oder Neukauf ? (Raum Nürnberg) - 345709 -  von Iggy80 - 20150804_201727_resized.jpg Thema: Küche übernehmen oder Neukauf ? (Raum Nürnberg) - 345709 -  von Iggy80 - 20150804_201734_resized.jpg Thema: Küche übernehmen oder Neukauf ? (Raum Nürnberg) - 345709 -  von Iggy80 - Screenshot_2015-07-21-22-33-47_resized.jpg
     
  2. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.506
    Weisst du was zu Hersteller und Material?
    Ein Neukauf wird definitiv teurer wenn du bereit bist was zu investieren und dir die Küche eh nicht gefällt wäre eine Option.
    Würde aber sonst auch noch mal handeln denn mitnehmen lassen sich Küchen sehr schlecht ;-)
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    Und, ich würde mir mal die Rechnung zeigen lassen.
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Was eine Neuanschaffung kostet hängt ganz davon ab welcher Hersteller, welche Korpushöhe, welche Geräte, welche Front... Das kann von supergünstig mit Lackfronten von Ikea bis ziemlich teuer mit z.B. Glasfronten o.ä. bei Leicht, Zeyko usw. werden.
    Auf den Bildern kann man einen recht hohen Sockel erkennen und ich denke, der Korpus hat nicht mehr als ca. 72cm Höhe. Die Fronten kann man nicht gut genug sehen, das könnte bei dem Ursprungspreis auch Folie sein. Also eigentlich eher ein ziemlich günstiger Hersteller.

    Problem bei Folie: sie löst sich möglicherweise nach ein paar Jahren langsam ab. Bevorzugt an Stellen, die großer Wärmeeinwirkung ausgesetzt sind, also neben dem Backofen oder oberhalb vom Kochfeld.

    Ich hab gerade für Freunde Geräte in Verbdindung mit einer IKEA Küche zusammengestellt. Aus dem Internet, aus vertrauenwürdigen Shops zum selber einbauen. Im Küchenstudio lägen die Preise meistens ein bischen höher.

    Das sind gute Markengeräte - nicht die Billigsten, aber auch nicht mit viel Schnickschnack - von Neff, AEG, Siemens... Da kosten z.B.
    - Geschirrspüler AEG 559,-
    - Neff Induktonskochfeld 60-80cm breit mit Twistpad um die 580-600,-
    - Siemens Kühlschrank mit "biofresh" Bereichen 140cm Nische 622,- (das wäre bei Dir dann ja der SBS. der ist noch deutlich teurer)
    - Neff Backofen mit Circotherm, 60cm hoch, 6 Betriebsarten 446,-
    Macht 2220,- plus nochmal ca. 300-400,- mindestens für eine halbwegs taugliche Umlufthaube.

    Nur damit Du mal ein Gefühl für Preise bekommst. Also selbst wenn die vorhandenen Geräte mal soviel gekostet haben sollten - was sie m.M. nach sicher nicht haben - dann wären die heute max. noch 50-60% davon wert. Wenn man mal von einer Abschreibung von 10 Jahren ausgeht. Also um die 1400,-

    Die Möbel verlieren dagegen wesentlich mehr an Wert, weil man sie eben schlecht mitnehmen kann... ;-)

    Ich persönlich würde was Neues anschaffen. Weil die Planung ist auch nicht so der Burner. Geschirrspüler mittendrin, Eckrondell (lästig) und nur wenige Auszüge. Der Müll scheint auch nur irgendwie unter der Spüle zu sein, ohne Auszug.

    Wo würdest Du den SBS hinstellen wollen? Etwa anstelle des Eckrondells?
    Bei einem Einzeiler wäre der gut auf der gegenüberliegenden Seite aufgehoben, dann könnte man die Zeile bis zur Wand durchziehen und dort noch Auszüge unterbringen. Ansonsten hättest ja noch weniger Stauraum *w00t*

    Oder Du guckst Dir mal einen Liebherr an, z.B. CBNPes 3976. Die gibt es als |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Ansonsten aber alle Vorteile der bewährten Bauweise mit breitem Kühlfach oben und breitem Gefrierfach unten. Ist schon ab um die 1700,- zu haben - das zahlst auch für einen guten SBS.

    Mit so einem 60er Liebherr an Position des alten Einbaukühli kann man die Zeile dann auch durchziehen (80er-90er Schrank) und bekommt noch die Auszüge auf. Abstand wäre ja um die 80cm.
     
  5. Iggy80

    Iggy80 Mitglied

    Seit:
    4. Aug. 2015
    Beiträge:
    16
    Hallo Zusammen,

    schonmal Danke für die Rückmeldung. Also den Hersteller kenne ich nicht und die Originalrechnungen würde ich mir natürlich geben lassen vor Kauf. Ich wollte erstmal herausfinden ob die Experten mir eher zur Neuanschaffung oder Übernahme raten.

    @Andrea
    Danke für Deine ausführliche Antwort.

    Es handelt sich um eine Mietwohnung in der ich zwar plane längerfristig zu bleiben, aber ich gehe jetzt auch nicht davon aus, dass dies länger als 5 - 7 Jahre ist. Aus diesem Grund würde ich natürlich nicht gerne zu viel Geld für eine Küche investieren. Danach müsste sich natürlich auch die Ausstattung der neuen Küche (Fronten, Materialien, etc.) richten. Ich möchte mir aber natürlich auch nicht die billigste Lösung wählen.

    Bzgl. Müll hast Du recht - hier steht einfach ein Mülleimer in einem der Schränke. Den Side-by-Side hätte ich an die selbe Wand gestellt wo der aktuelle Kühlschrank steht. Da ist noch etwas Platz bis zum Ende der Wand und die Zeile könnte man dann wie Du schon geschrieben hast durchziehen. Oder macht das keinen Sinn ? Bzgl. Stauraum ist noch zu sagen, dass eine Abstellkammer direkt neben der Küche ist (auf dem Grundriss zu erkennen). Hier kann ich viele Dinge unterbringen (Konserven, Getränke, sperrige Geräte die ich nicht regelmäßig benötige).

    Könnt Ihr mir einen Tip geben wie ich bei der Neuanschaffung am besten Vorgehe ? Kennt jemand ein vertrauenswürdiges Küchenstudio in der Nähe von Nürnberg (wenn es etwas über dem Selbstkauf liegt würde ich das wohl in Kauf nehmen) ? Was würde mich eine Neuanschaffung ca. kosten ? (Side-by-Side schätze ich nach etwas Recherche bei 1.200 €)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Aug. 2015
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    Ein SbS benötigt bis zu 30cm Abstand zur Wand, damit man die Türen soweit öffnen kann, damit man die Auszüge und Tablare entnehmen kann zum Putzen ... schau Dir also bei den in Betracht kommenden Modellen bitte die technischen Daten / Zeichnungen an!

    Und wenn Du an eine Neuanschaffung denkst, dann gehören die Abtropffläche und der GSP RECHTS der Spüle (bzw immer abgewand vom Kochfeld) Ausserdem empfehlen wir tote Ecke, sowie hohen Korpus mit 6er-Raster. Als Fronten sind Schichtstoff, Melamin, Lack zu empfehlen.
     
  7. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Vanessa, tote Ecke wäre hier hinfällig, die Zeile wäre ja gerade.
    Derzeit sind es ja zwischen Zeile und Kühlschrank so ca. 50+30cm. Wenn der SBS nicht mindestens 60cm weit von der Zeile weg stehen kann - die Wand also nicht mindestens 150cm breit ist ab Zeile - dann gehen die Auszüge des letzten Schrankes nicht ganz auf und es wäre auch eng dort mit arbeiten.

    Also ein SBS ist aus vielen Gründen sehr unpraktisch. Das Gefrierteil sehr schmal, das Kühlteil schmaler, als normal. Man muss für's Gemüse fast auf dem Boden rumkrabbeln, weil das Kühlteil ja bis ganz runter geht...
    Wenn Du das Gerät bei einem Umzug wieder mitnehmen willst, bist mit einem 60cm breiten Kühlschrank besser bedient. Der dürfte fast überall reinpassen, anstelle eines Einbauschranks. Und der hat auch kein Problem mit dem Türe öffnen, wie Vanessa oben erwähnt hat.

    Erstelle doch einfach hier mal einen Planungssthread. Dann bauen wir Dir einen Grundriss/Planung, mit der Du dann einfach div. Küchenstudios in Deiner Gegend abklappern kannst. Wenn Du keine Lust auf diese Rabattschlachten hast, dann kannst ja die ganzen großen Mübelhäuser schonmal abhaken.

    Wenn dann Angebote hast, kommst damit hierher und wir können Dir sagen passt oder passt nicht.
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Ich schätze diese Wand mal auf etwa 410-415cm, ausgehend von den verbauten Möbeln.
    Eine neue Aufteilung könnte sein
    - 10cm Blende,
    - 40cm Auszüge, 60cm Herd, 60cm Auszüge, 30-40cm Müll (unter der Arbeitsplatte = MUPL)
    - 60cm Spüle mit Abtropfe nach rechts oder ganz ohne Abtropfe, 60cm Geschirrspüler
    - 80cm Auszüge
    - Rest Blende, je nach Breite des MUPL

    Hängeschränke je nach Bedarf, man kann auch viel in Auszügen unterbringen, vor allem wenn für Vorräte ja eh dieses Kämmerchen da ist.

    Wie groß bist Du? Es gibt auch günstige Hersteller mit Korpushöhen um die 80cm. Z.B. Beckermann, Brigitte 82cm (z.B. bei Reddy Küchen) mit dann Arbeitshöhen von mind. 92,5cm...
    Danach solltest vor allem schauen. Also nicht den einen günstigen Hersteller mit 'nem Neuen ablösen. Wenn Neukauf, dann gleich besser machen.
     
  9. Iggy80

    Iggy80 Mitglied

    Seit:
    4. Aug. 2015
    Beiträge:
    16
    Wirklich ganz vielen Dank für die Unterstützung !! Großartig :-)

    Ich eröffne dann gerne einen Planungsthread. Ich wollte wie gesagt zunächst die Grundsatzfrage klären. Könnt ihr mir denn ganz grob (ich weiss es hängt von vielen Faktoren ab) sagen in welchem Preisbereich ich mich bei einer Neuanschaffung bewege ?

    Meine Körpergröße ist übrigens 1,80
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Ganz grob: so zwischen 4.000 und 20.000 Euro...? Naja, das kann man eben einfach nicht sagen, aber ich denke für 5000,- bis 6000,- ohne Kühlschrank könnte das schon hinkommen, je nach Hersteller und gewählter Front. In der alten Küche ist ja ein relativ teures Eckrondell drin und ein Einbaukühlschrank.

    Es sollte ja dann bei Dir auf jeden Fall 6 Raster mit mind. 78cm Korpus sein und das ist i.d.R. schonmal kein Billigst-Hersteller.

    Wie gesagt, wenn Du eine eigentlich fertige Planung mitnimmst, dann kann man das Dir im Studio normalerweise auch gleich rechnen. Dann musst nicht stundenlang mit Planen dort zubringen oder drauf warten, dass man Dir Vorschläge unterbreitet.
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    .. das ist so wie mit Autos .. ich kann Dir auch nicht sagen was ein Auto so ca kostet - kommt ja auf den Hersteller, das gewählte Modell, Innenausstattung etc. an ;-)

    Eine Zeile billig ab ca 4' ... das ist dann aber auch nur 72cm Korpushöhe mit Türen statt Auszügen etc. Wenn Du bereit bist so 8' in die Hand zu nehmen, dann bekommst Du IMHO schon was ordentliches im 6er-Raster mit brauchbaren Geräten etc.

    Wenn Du in der WHG eher mittelfristig bleibst, dann würde ich einen günstigen Hersteller mit einer einfachen aber robusten Melamin-Front wählen und eher in die Geräte investieren. Dann kannst Du die Küchenmöbel bei einem Umzug entweder abschreiben oder im Keller/Garage/Hauswirtschaftsraum/Speisekammer etc. weiterverwenden.
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    .. Du könntest Dich z.B. an den User: Moebelprofis wenden - der ist in Neumarkt i.d.Oberpfalz - also quasi bei euch 'um die Ecke' - der ist Fachkundig und hilfsbereit :-)
     
  13. Iggy80

    Iggy80 Mitglied

    Seit:
    4. Aug. 2015
    Beiträge:
    16
    Echt ganz Lieben Dank für Eure Hilfe. Ich habe heute nochmal den Vormieter kontaktiert und er scheint tatsächlich nicht bereit zu sein von seiner Forderung 5.500 € herunter zu gehen.

    Daher werde ich wohl neu planen, allerdings habe ich noch keinen bemaßten Grundriss und mit dem Alno Selberplan-Programm müsste ich mich erstmal beschäftigen, daher macht es wohl noch keinen Sinn einen Planungsthread zu eröffnen, oder ?
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Dochdoch... So viele Moglichkeiten bieten Raum und Anforderungen ja nun auch nicht gerade.
    Da kann Dir auch jemand die Datei anlegen und Du lernst einfach damit das Möbelschubsen. :-)
    Vielleicht kann Dir ja der Mieter oder Vermieter die genaue Wandlänge sagen. Die Position von Wasser und Kochfeldanschluss sind eigentlich durch die bestehende Möblierung schon klar.
     
  15. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    NRW
    kann es sein, dass die APL auf der Spülenseite geteilt ist??? sieht vom Maserungsverlauf so aus. Nicht im EG die Wohnung? Da würde ich auf zwei Arbeitshöhen gehen, um eine Gerade APL Verbindung zu umgehen.
     
  16. Iggy80

    Iggy80 Mitglied

    Seit:
    4. Aug. 2015
    Beiträge:
    16
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Alno-Einbauküche vom Vormieter übernehmen? Einbaugeräte 9. März 2015
Küche vom Vormieter übernehmen & nur Geräte tauschen? Einbaugeräte 2. März 2014
Teilintegrierten Geschirrspüler in neue Einbauküche übernehmen ? Einbaugeräte 29. März 2013
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 02:32 Uhr
Warnung vor Küchen-Marquardt in Emleben Mängel und Lösungen Donnerstag um 17:31 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 15:42 Uhr
Erfahrungen mit Alpes inox Küchen Küchenmöbel Dienstag um 14:03 Uhr

Diese Seite empfehlen