Küche mit viel Schräge

gracie

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
Wien
Hi liebe Community, nach drei Jahren Provisorium möchten wir uns endlich zu einer neuen Küche aufraffen!
Nach ein paar lustigen Erlebnissen mit Küchenstudios haben wir mal selber geplant. Da wir einen originellen Grundriss haben, sind wir sowieso der Meinung, wer dort nicht wohnt, kann das nicht verstehen. OK, nach kurzem Mitlesen hier bin ich draufgekommen, dass wohl alle Küchengrundrisse ihre Seltsamkeiten haben ;-) Nur hat es mich irgendwann genervt, dass mir die Berater die Maße nicht geglaubt haben, und ich ihnen nach einer halben Stunde Zeichnen noch mühsam erklären muss, dass es wirklich möglich ist, in dieser Küche aufrecht zu stehen :-\
Erst hab ich mit Room Arranger getüftelt, bin dann dank dieses Forums auf den Alno-Planer gekommen, und schwuppdiwupp hatte ich unsere Traumküche fertig. Meine Meinung halt :cool:, was sagen die Profis zu meinen
Designgehversuchen?

Ein paar Details müssen wir noch intern ausdiskutieren: matt oder hochglanz? Wir tendieren eher zu matt, aber da überall vor der schwierigen Reinigung gewarnt wird, sind wir etwas unschlüssig.
Schwarz oder grau? Ich will schwarz, er eher grau, wir lassen uns dann mal überraschen, was der hersteller so hat.
Lack oder Folie? Wieviel in %, ca., ist denn jetzt wirklich der Preisunterschied?
Arbeitsplatte eher "geplankt" oder in durchgehendem Muster (Alno Zebrano, andere Hersteller Olive, American Apfelbaum etc)? Ich finde letzteres hübscher, weil sich damit die Arbeitsplatte nicht so unmittelbar mit dem Parkett schlägt. Andererseits ist ein dunkleres Muster bei Viel-Tee-Trinkern vielleicht praktischer :rolleyes:
Rückwand wie Arbeitsplatte oder Fliesen? Arbeitsplattendesign hat mich ein bissl erschlagen, aber Fliesen stell ich mir nicht so prickelnd zu putzen vor.
Tja, und dann, welcher Hersteller?! Superteuer muss nicht sein, ich hatte jetzt 12 Jahre eine Ikea -Küche, und außer dass ich sie echt nicht mehr sehen kann, ist sie noch völlig ok. Und da ich in weiteren 12 Jahren vermutlich auch Schwarz-Zebrano nicht mehr sehen kann, will ich sie dann rausschmeißen können, ohne dass ich wegen der Kosten heule ;D Und wenn ich mir so meine Wünsche anschaue, werden wir das meiste Geld sowieso für Schnickschnack (Mosaikfliesen, abenteuerliche Elektrikleitungen, diese-und-keine-andere-DAH, abenteuerliche Bodenbeläge, Versetzung von Heizkörpern, Wasser quer durch die Küche zum
vielleicht-dann-nächstes-Jahr-eiswürfelspendender-Kühlschrank) ausgeben, die paar Kastln, die Platz haben, können so viel nicht kosten :cool: wir hatten mal ein Angebot für eine Ewe um ca. 5000, IIRC ohne Geräte.

uff.
Wäre nett, wenn Ihr ein paar Gedanken dazu hättet :-)

Danke schon mal,
gracie
 

Anhänge

peerless

Spezialistin
Spezialist
AW: Küche mit viel Schräge

Hallo Gracie,

sieht doch schon ganz gut aus. :p

Den Geschirrspüler würd ich in einen vollintegrierten umwandeln. Also ohne sichtbare Blende. Was für mich so gar nicht schön ist, ist der Aufsatzschrank. Wie wärs mit zwei Lifttüroberschränken rechts und und links von der Haube? Hätte auch den Vorteil, dass mehr Arbeitsfläche dann vorhanden wäre. Da die Mikrowelle meist kein ständiger Gebrauchsgegenstand ist, findet sie auch auf den anderen Seite ihren Platz.

Außerdem würd ich die Unterschränke rechts und links vom Herd mit der gleichen Aufteilung machen.
 

gracie

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
Wien
AW: Küche mit viel Schräge

sieht doch schon ganz gut aus. :p
Uff, danke :p

Den Geschirrspüler würd ich in einen vollintegrierten umwandeln. Also ohne sichtbare Blende. Was für mich so gar nicht schön ist, ist der Aufsatzschrank. Wie wärs mit zwei Lifttüroberschränken rechts und und links von der Haube? Hätte auch den Vorteil, dass mehr Arbeitsfläche dann vorhanden wäre. Da die Mikrowelle meist kein ständiger Gebrauchsgegenstand ist, findet sie auch auf den anderen Seite ihren Platz.
Ich find eigentlich sowohl den Geschirrspüler mit Blende als auch den Schrank recht hübsch :-[ Links von der Haube möcht ich eigentlich gar nichts aufhängen. Derzeit hängt dort ein Schrank, und außer Schrank sieht man nix vom Rest der Küche. (im Moment ist das eh besser ;-))

Und auf der Schrägen-Seite kann ich keine Mikro hinstellen, zu tief.

Außerdem würd ich die Unterschränke rechts und links vom Herd mit der gleichen Aufteilung machen.
Das würde besser ausschauen, stimmt. Ich gestehe, so genau hab ich gar nicht geschaut. Mein Freund ist eher der Symmetrie-Freak :cool:

Danke jedenfalls, jetzt bin ich deutlich zuversichtlicher!
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Küche mit viel Schräge

Hallo Gracie,
ich würde auch keinen Aufsatzschrank nehmen, denn der bringt hier ja nicht wirklich etwas. Durch die Wände, die auf der Arbeitsplatte aufsetzen, wird es nur enger ums Kochfeld herum. Maximal einen Hängeschrank.

Du schreibst nichts vom Budget, aber, es gibt von Siemens einen Backofen, da ist die Mikrowelle direkt integriert. D.h. das ist ein Gerät, dass wie ein ganz normaler Backofen genutzt werden kann, alternativ mal schnell als Mikrowelle und dazu noch in Kombination. Und, Pyrolyse hat das Teil auch noch. Damit wäre die Mikro dann ganz von der Arbeitsfläche weg. -->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Da dies ein autarkes Kochfeld erfordert, könnte man dann sogar überlegen, den Backofen einfach auf der Fensterseite statt dem einen Unterschrank einzusetzen. Und dafür auf der Kochfeldseite 2x90 und einen 30er für Gewürze zu nehmen (an der Symmetrie muss man dann noch arbeiten). Auf jeden Fall schafft das Stauraum. Dafür könnte man dann links von der Spüma vielleicht den Eckschrank wegnehmen und eine tote Ecke und danach dann einen Auszugsunterschrank stellen.

Ich habe gerade wenig Zeit, dass nachzubauen, vielleicht erbarmt sich jemand ;-)

Die Auszugshöhen ... Symmetrie ist zwar schön, aber ihr solltet mal planen, was wo unterkommen soll und welche Höhen das hat. Einen etwas breiteren 3rasterigen Auszug kann man ganz gut gebrauchen .. finde ich ;-).

VG
Kerstin
 

gracie

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
Wien
AW: Küche mit viel Schräge

Auch dir danke für die Tips!

Hallo Gracie,
ich würde auch keinen Aufsatzschrank nehmen, denn der bringt hier ja nicht wirklich etwas. Durch die Wände, die auf der Arbeitsplatte aufsetzen, wird es nur enger ums Kochfeld herum. Maximal einen Hängeschrank.
Was habt Ihr alle gegen den Schrank? *kränk* Dabei mag ich eh keinen Apothekerschrank ;-) Ist für mich die sinnvollste Lösung. Ich hab jetzt mal was mit Hängeschränken gebaut, aber das ist geht gar nicht, wie befürchtet, da sieht man nix von der Küche. (könnt ich mir aber die teuren Fliesen sparen :cool:

Ich hab jetzt auch ein bissl mehr Platz links, da die Wand an die Küche angepasst wird statt umgekehrt.

Du schreibst nichts vom Budget, aber, es gibt von Siemens einen Backofen, da ist die Mikrowelle direkt integriert. D.h. das ist ein Gerät, dass wie ein ganz normaler Backofen genutzt werden kann, alternativ mal schnell als Mikrowelle und dazu noch in Kombination. Und, Pyrolyse hat das Teil auch noch. Damit wäre die Mikro dann ganz von der Arbeitsfläche weg. -->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.
Kenn ich, hat meine Mama! Find ich ehrlich gesagt ziemlich unpraktisch.


Da dies ein autarkes Kochfeld erfordert, könnte man dann sogar überlegen, den Backofen einfach auf der Fensterseite statt dem einen Unterschrank einzusetzen. Und dafür auf der Kochfeldseite 2x90 und einen 30er für Gewürze zu nehmen (an der Symmetrie muss man dann noch arbeiten).
Auf keinen Fall :o:o Die Gewürze gehören neben den Herd, keinesfalls gegenüber. Wir kochen viel indisch u.ä., da muss alles griffbereit sein :-)

Auf jeden Fall schafft das Stauraum. Dafür könnte man dann links von der Spüma vielleicht den Eckschrank wegnehmen und eine tote Ecke und danach dann einen Auszugsunterschrank stellen.
*über tote Ecken nachles* bist du deppert, das war mir neu! Wobei ich noch nicht ganz versteh, warum ein Magic Corner auch PLatzverlust bringt? Aber ich mag da jetzt nicht Jehova rufen :-X;-) Ich gelobe auf jeden Fall, die Ecke genau zu überdenken!


gracie
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Küche mit viel Schräge

Gracie,
mit den Gewürzen hast du etwas mißverstanden. Ich finde nämlich die beiden 15er sehr unpraktisch, da bekommt man weniger rein als in einen 30er. Deshalb die Idee, den Backofen, nicht das Kochfeld, auf die Fensterseite in einen Unterschrank und da, wo du das Kochfeld jetzt hast bleibt auch das Kochfeld, allerdings praktischere Schränke, weil breiter. Es müßten 2x90 und 1x30 für die Gewürze neben dem Kochfeld passen.

Den Backofen an sich finde ich ja praktisch .. warum findest du die Kombination unpraktisch? Weil du dich dann für die Mikrowellenfunktion bücken mußt? Brauchst du die häufig?

Vielleicht schaffe ich schnell noch eine Ansicht dazu.

VG
Kerstin
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Küche mit viel Schräge

... so, mal umgestellt:

- tote Ecke
- Backofen in die Fensterzeile
- breiter Schrank beim Kochfeld, rechts und links die 60er Auszüge. Wenn du viele Gewürze hast, kannst du es dann so machen:
picture.php?albumid=4&pictureid=9

So eine Schräghaube muss bei einem 60er Kochfeld nicht 90 breit sein. Ich habe sie mal auf ca. 75 cm Breite gesetzt.

Rechts und links dann chice Hängeschränke ohne Kranzprofil ... und dann sieht das auch schöner aus.

Was ich mir auf jeden Fall überlegen würde, ist die Waschmaschine so unterzubringen, dass ich davor eine in der Front passende Verkleidung hätte. Das muss man allerdings genau planen. Dann könnte ich mir auch vorstellen, die Position des Backofens mit der vom Unterschrank rechts der Wama zu tauschen.

VG
Kerstin
 

Anhänge

gracie

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
Wien
AW: Küche mit viel Schräge

Gracie,
mit den Gewürzen hast du etwas mißverstanden. Ich finde nämlich die beiden 15er sehr unpraktisch, da bekommt man weniger rein als in einen 30er. Deshalb die Idee, den Backofen, nicht das Kochfeld, auf die Fensterseite in einen Unterschrank und da, wo du das Kochfeld jetzt hast bleibt auch das Kochfeld, allerdings praktischere Schränke, weil breiter. Es müßten 2x90 und 1x30 für die Gewürze neben dem Kochfeld passen.
Ah, sorry. Es war schon spät *gaehn* Ich fand die 15er nett anzusehen. Werd ich mir aber IRL nochmal kritisch anschauen.

Den Backofen an sich finde ich ja praktisch .. warum findest du die Kombination unpraktisch? Weil du dich dann für die Mikrowellenfunktion bücken mußt? Brauchst du die häufig?
Nein, einfach weil dann alles belegt ist. Wenn ich Reis koche (und ich koche oft Reis!), kann ich nix mehr aufbacken zB.


gracie
 

gracie

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
Wien
AW: Küche mit viel Schräge

... so, mal umgestellt:

- tote Ecke
- Backofen in die Fensterzeile
- breiter Schrank beim Kochfeld, rechts und links die 60er Auszüge. Wenn du viele Gewürze hast, kannst du es dann so machen:
Das sieht eigentlich sehr praktisch aus *idee*:p

So eine Schräghaube muss bei einem 60er Kochfeld nicht 90 breit sein. Ich habe sie mal auf ca. 75 cm Breite gesetzt.
Hm...kannst du vielleicht ein Modell empfehlen? Wir hätten uns die AEG DD8794 MM eingebildet.

Rechts und links dann chice Hängeschränke ohne Kranzprofil ... und dann sieht das auch schöner aus.
Die Schränke kommen mir recht hoch vor. Ich bin doch nur 160 :-\

Was ich mir auf jeden Fall überlegen würde, ist die Waschmaschine so unterzubringen, dass ich davor eine in der Front passende Verkleidung hätte. Das muss man allerdings genau planen. Dann könnte ich mir auch vorstellen, die Position des Backofens mit der vom Unterschrank rechts der Wama zu tauschen.
Bei den Geräten weiss ich sowieso nicht, ob die Anschlüsse sich alle so munter verlegen ließen.
Aber die WaMa...IRL ist sie zwar zum Glück tiefdunkelblau und daher nicht ganz so schlimm :rolleyes:, aber klar, ich hab ja in der Tiefe Platz, die kann ich zurückschieben!*idee**idee* Danke für den Tip! Jetzt brauch ich nur noch jemanden, der mir das plant :p

Ich find das übrigens ganz toll, dass Ihr Euch hier so viel Mühe macht, anderer Leute Küchen herumzuschieben. Danke *kiss*


gracie
 

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben