1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche mit ungünstigen Proportionen (?)

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von guli, 29. Juli 2014.

  1. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17

    Liebe Küchen-Forumler,

    mein Mann und ich starten im Frühjahr mit dem Hausumbau und möchten/müssen durch die Grundrissänderung auch die Küche erneuern.

    Wir haben lange überlegt, ob wir eher eine offene oder geschlossene Küche haben wollen (es hat ja alles seine Vor- und Nachteile) und hätten uns schließlich für ein "Mittelding" entschieden, indem wir den Essbereich von der Küche durch eine halbhohe Wand (ca 120-130cm Höhe) trennen wollten.
    Die zwei Rechtecke mit den Kreuzen im Plan symbolisieren Schornsteine, die nicht abgetragen werden sollten - dh dass ein Teil der Trennung von Küche und Essbereich (Schornstein und Wand "darüber") auf jeden Fall raumhoch ist. "Unter" dem Schornstein hätten wir die halbhohe Wand geplant.

    Vor einigen Tagen waren wir schließlich in einem Küchenstudio, um eine erste Planung machen zu lassen. Der Verkäufer war von unserer Idee mit der halbhohen Wand leider nicht sehr überzeugt... Er würde weder Wand noch Schränke als Trennung aufstellen, lediglich ein "Pflänzchen" oder etwas in diese Richtung... ;-) Die Esszimmerbank (die an dieser Stelle bleiben sollte) wäre somit von hinten sichtbar.

    Nach mehreren Fehlvorschlägen (seine ersten Skizzen haben uns leider überhaupt nicht überzeugt), zeichnete er angehängte Version auf. Als Übergang von Küche zu Essbereich würde er nur noch Regale an der Wand montieren und diese dekorieren.
    Dieser Vorschlag war für uns vorerst vollkommen ok, aber je länger ich über alles nachdenke und es mir vorzustellen versuche, desto mehr zweifle ich daran... :-(
    Ich befürchte, dass wir einfach zu wenig Arbeitsfläche, Stauraum und zu viele Wege/Umstände bei dieser Lösung haben...

    Was haltet ihr von diesem Vorschlag? Habt ihr ev Verbesserungsvorschläge oder ganz andere Ansätze?

    Grundsätzlich ist es möglich, die Speisekammer zu versetzen, falls das helfen würde...? Der Schornstein sollte aber, wie bereits erwähnt, bestehen bleiben. Ebenso die Position der Esszimmerbank.

    Weiters sind auch noch die Fragen offen, ob es ein Einbaukühlschrank oder Side-by-Side-Modell werden soll und ob wir uns auch einen Dampfgarer leisten sollen (haben noch keine Erfahrung damit!). Konnten uns da noch nicht wirklich entscheiden und würden das ev auch ein wenig von den Möglichkeiten abhängen lassen...

    Zu den Anschlüssen:
    Momentan ist links unten in der Ecke der Herdanschluss und unter dem Fenster der Wasseranschluss. Es wäre natürlich ideal, wenn man da nicht viel ändern müsste, aber grundsätzlich ist "alles" möglich... ;-) Oberste Priorität hat einfach die Funktionalität (und natürlich auch die Optik ;-))...

    Ich würde es übrigens bevorzugen, wenn Ofen und Kühlschrank NICHT direkt nebeneinander liegen - auch wenn viele (auch unser Planer) meinen, dass es heutzutage nicht mehr stört... ;-)

    Ich freue mich auf eure Anregungen und Tipps!! :-)

    LG, Lisi

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170cm und 185cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 94
    Fensterhöhe (in cm): 140
    Raumhöhe in cm: 270
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse:
    Ausführung Kühlgerät: SbS oder Einbaukühlschrank
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Dunstabzugshaube:
    Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
    Spülenform:
    1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    94
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Allesschneider
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): zur Zeit eher Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens alleine; ab und zu gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juli 2014
  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    :welcome:

    im Küchen-Forum!

    Leider sind die von dir eingestellten Bilder nicht aussagekräftig. Bitte lade einen komplett vermaßten Grundriss des Geschosses aber zumindest des gesamten Raumes hoch (am Besten als jpg. und pdf.).
    Fülle dem Fragebogen bitte komplett aus.

    Denn mit deinen bisherigen Angaben können wir dir nicht behilflich sein.
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    Ja, ein vermaßter Gesamtgrundriss wäre gut, da dann bitte auch die genaue aktuelle Wasserposition (von/bis) eintragen.

    Ist denn schon geprüft, ob die ursprüngliche Wand oder sogar Wände (Grundriss vom Istzustand wäre auch nicht schlecht) wirklich komplett ohne Unterzug etc. entfernt werden kann?

    Ist da irgendwo auch ein Gartenzugang vorgesehen? Sieht aktuell ja nicht so aus. Wäre das nicht auch erstrebenswert?
     
  4. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Hallo Mela, hallo KerstinB...
    Vielen Dank für's willkommen heißen und antworten!! :-)

    Häng' euch, wie gewünscht, einen besser bemaßten/beschriebenen Grundriss und den Bestandsgrundriss an...

    Die Wände, können problemlos entfernt werden. In diesem Bereich gibt es keine tragenden Elemente. Das einzige, was wir eher nicht entfernen wollen, sind, wie bereits erwähnt, die Rauchfänge.

    Leider liegt das Erdgeschoß nicht ebenerdig - ein direkter Gartenzugang wäre somit nur über einen nachträglich gebauten Balkon mit Stiegenabgang möglich. Hatte zwar tatsächlich kurz drüber nachgedacht, aber mein Liebster war von der Idee gar nicht begeistert... ;-) Mittlerweile bin ich eigentlich auch davon überzeugt, dass es den Aufwand nicht wert ist...


    Bzgl Fragebogen:

    Die Themen "Sanitäranschlüsse" und "Kühlgerät" habe ich im Beitrag erklärt (es gab keine Möglichkeit, das so im Dropdown-Menü anzugeben):

    Die Fragen zur Sitzmöglichkeit sind unrelevant, da wir, wie angegeben, keine Sitzmöglichkeit in der Küche wollen.

    Die Frage "Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?" hab ich ausgelassen, da mir irgendwie nichts dazu eingefallen ist, bzw weil ich da Gefühl hatte, im Text bereits alles erwähnt zu haben... Aber ich versuch' jetzt einfach trotzdem nochmal, was dazu zu schreiben ;-) - vielleicht ist ja doch was wichtiges für euch dabei:
    An unserer jetzigen Küche (nicht in diesem Haus) stört uns eigentlich nichts, außer dass wir eine Theke mit Barhockern eingeplant haben, die keiner nutzt... ;-) Deshalb wollen wir jetzt auch keine Sitzmöglichkeit einplanen...
    Die bisherige Küche in diesem Haus hat zu viele Fächer/Türen und zu wenig Laden (das habe ich tatsächlich vergessen zu erwähnen: wir bevorzugen auf jeden Fall Laden! ;-)) und auch keine optimale Arbeitsfläche. Liegt aber auch daran, dass viel verstellt ist (Allesschneider, Kaffeemaschine, Brotdose, Minibackofen).
    Die neue Küche soll funktional sein - sprich, relativ kurze Wege, alles bei der Hand, genügend Arbeitsfläche (in Herd-Nähe). Außerdem soll sie nett aussehen, da wir sie ja "halboffen" halten wollen...

    Ich hoffe, ich konnte hiermit alle Fragen beantworten..!?

    LG, Lisi
     

    Anhänge:

  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    Da es aber eine offene Küche ist, sind natürlich Angaben zum geplanten Tisch schon sinnvoll ... denn es muss ja passen. Also, wird es ein vorhandener Tisch? Maße?
    [​IMG]
    Bleibt der Kamin oder was bedeutet die leicht schraffierte Fläche? Maße wären wg. Tischplatzierung sinnvoll.

    Was soll im Bereich oberhalb des stehenbleibenden Kaminschachts und Wandstückes passieren? Irgendwelche schönen neuen Möbelstücke? Vitrinen oder so? Wenn vorhanden, wären Maße auch gut ... es geht ja auch um Laufwege etc.

    Wasser unter dem Fenster ist ja ok, wenn aber möglichst keine Verlegung erfolgen soll, wäre der Bereich von / bis, gemessen von links schon sinnvoll. Denn ein Spülenschrank sollte ja dann davor landen ;-)

    Was wird in der Speisekammer alles aufbewahrt? Ist das bisher nur ein Durchgang oder gibt es da eine Tür?

    Wenn ich es richtig deute, wird der ganze Bereich Gäste-WC/Speisekammer neu gemacht?
    [​IMG]
     
  6. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Wir wollen einen relativ großen/langen (ev. ausziehbaren) neuen Esszimmertisch für mind. 10 Leute.

    Der schraffierte Bereich kennzeichnet den UNGEFÄHREN Bereich des neuen Kamins (Planung noch nicht abgeschlossen) - der neue wird abgetragen und durch einen neuen, moderneren ersetzt, der quasi ein Raumteiler sein soll, in dem auch der Fernseher integriert ist. Davon ausgehend sollte der Essplatz eben an der eingezeichneten Stelle bleiben, weil es sonst eng wird bzw nicht mehr passt...

    Der Bereich oberhalb des stehenbleibenden Kaminschachts und Wandstückes ist vorläufig eigentlich "frei". Wir haben zwar schon dran gedacht, ev eine Vitrine für "nicht-alltägliches" Geschirr o.Ä. dorthin zu stellen, aber das wird sich wohl erst zeigen, wenn wir uns eingelebt haben... Inzwischen werden wir wohl eine schöne Pflanze hinstellen... ;-) Oder hättest du eine bessere Idee?

    Der Wasseranschluss ist ca 2,0-2,1m von links gemessen. :-)

    Die Speisekammer würde ich als Lebensmittel-Lagerraum (Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, ev Konserven, volle "Reserve-"Packungen Mehl, Nudeln, etc), Müllraum (für Altpapier, Alu, Glas -> Bio und Restmüll hätte ich gern direkt in der Küche) und ev für (größere) Küchengeräte, die wir selten verwenden und/oder die keinen Platz in der Küche haben (je nachdem, was wir uns in Zukunft noch zulegen... ;-)), verwenden.

    Im Bestandgrundriss sind die drei kleinen Räume von oben nach unten: WC, Abstellraum, Speisekammer. Alle drei sind abgeschlossene Räume mit Tür.
    Wir würden die jetzige Speisekammer abreißen, um eine größere Küche zu bekommen und den jetzigen Abstellraum zur Speisekammer machen (dazu die Tür eben versetzen, damit man leichter vom eigentlichen Küchenbereich in die Speisekammer kommt - um die Ecke schien uns umständlich).
    Aber, wie bereits erwähnt, ist das keine verbindliche Angabe: der jetzige Abstellraum könnte theoretisch auch abgerissen werden, wenn es wirklich sinnvoll wäre...
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    Wird denn der Tisch neu angeschafft? Und, soll es unbedingt die Eckbank werden? Wird die auch neu?
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    Sorry ,dass ich so einzeln frage ... an welchen Stellen könnte denn problemlos noch Wasser hinkommen? Ist ja wg. der FBH nicht ganz einfach.

    Ich finde die KFB-Lösung auch nicht richtig gelungen. Der Weg zum Kühlschrank ist "ewig", z. B. vom Tisch aus.
    [​IMG]

    Was hattet ihr euch denn so vorgestellt, als ihr beschlossen habt den Gesamtraum zu vergrößern?
     
  9. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Ja, sowohl Tisch als auch Bank werden neu angeschafft - eig alle Möbel in diesem Bereich.
    "Eck"-Bank ist kein MUSS, aber eine Bank würde uns schon sehr gut gefallen (wir sitzen eigentlich auch viel lieber auf Bänken). Abgesehen davon braucht eine reine Bestuhlung ja auch mehr Platz und der ist ja wegen dem Kamin begrenzt...

    FBH wird neu gemacht!! Dh, dass der Wasseranschluss theoretisch noch überallhin verlegt werden kann (oder? ;-))... Ich nehme an, am einfachsten/kostengünstigsten wäre eine Verlegung in der Wand, wo er auch jetzt ist.

    Stimmt - der Weg von Ess- und Wohnbereich zum Kühlschrank wird bei der Lösung wirklich zum Slalom... Daran hab ich ja noch gar nicht gedacht!!! Also ist es ja noch schlimmer, als angenommen... :-(

    Wir haben uns eig gar nicht viel vorgestellt - hatten einfach das Gefühl, dass die jetzige Küche zu klein ist und da der Abstellraum auch nicht mehr benötigt wird, hat sich das dann einfach mehr oder weniger so angeboten... Aber "größer" heißt wohl noch lang nicht "besser".... :rolleyes:

    Würdest du den gesamten Bereich komplett anders aufteilen?
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Ich würde eher anders aufteilen.
    1.) Der Weg mit Einkäufen in die Speis und zum Kühli ist total umständlich.
    2.) Vom Essbereich in die Küche genauso

    Mein Vorschlag wäre, die Insel nach planunten ans Fenster zu schieben.
    Ein Insel könnte dann etwa 250cm lang sein, also 3 x 80er Unterschränke oder z.B. 80 + 60 Spüle + 40 MUPL + 60.
    Ich würde auf jeden Fall die Spüle ohne Abtropfe in die Insel bauen und das Kochfeld an die Wand. Das ist von den Strömungen her günstiger und man braucht nicht zwangsläufig eine Deckenhaube oder hätte so eine Monster DAH mitten im Raum hängen.

    Im Bild sind:
    - Blau = Unterschränke/Insel
    - Türkis = 3 Hochschränke.
    -> Alternative hierzu (schraffiert): Ein Hochschrank, z.B. mit Backofen und DG in die Speis eingekoffert. Dann nur noch zwei Hochschränke mit Kühli und GSP (+ggf. Mikro?) im eigentlichen Küchenbereich. Das brächte nochmal 60cm mehr Arbeitsfläche am Kochfeld.
    - Grün = Raumhohe Trennwand, dann am besten mit einer Schiebetüre (Pfeil), damit man den Einblick vom WZ aus dichtmachen kann. Oder eben nur eine halbhohe Mauer ohne Türe.
    - Der Schmale blaue Teil rechts an der Mauer könnte nochmal Abstellfläche sein für Kaffeeautomat und Frühstücksbedarf. Schnell erreichbar vom Esstisch aus.
    - Lachsrosa = Essbereich
     

    Anhänge:

  11. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    genau, der Slalom ist das Problem. Ich habe mal einen versuch gestartet und dabei die Speisekammer weggelassen.

    Die HS beginnen rechts mi
    Blende
    60er Kühli
    60er Vorräte
    60er BO
    60er DGC
    Blende

    die Wanzeile planlinks unten beginnend
    Blende
    60er HS mit hochgesetztem GSP
    Blende
    40er US 3-3
    60er US Spüle
    40er US 3-3 MUPL
    90er US 1-1-2-2
    Blende

    Insel
    Blende
    80er US 1-1-2-2
    60er US 1-1-2-2
    80er US 1-1-2-2
    Kochfeld mittig oder leicht verstezt über 60er und 80er Richtung Fenster
    Blende

    Rückseite Insel, tiefenreduziert mit Türen
    Blende
    80er US
    60er US
    80er S
    Blende

    vor die Wand tiefenreduzierte US mit Türen.

    Thema: Küche mit ungünstigen Proportionen (?) - 298288 -  von Evelin - Guli12.JPG Thema: Küche mit ungünstigen Proportionen (?) - 298288 -  von Evelin - guli22.JPG Thema: Küche mit ungünstigen Proportionen (?) - 298288 -  von Evelin - guli32.JPG Thema: Küche mit ungünstigen Proportionen (?) - 298288 -  von Evelin - guli42.JPG
     

    Anhänge:

  12. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    WOW!!! *rose**rose**rose*

    Vielen lieben Dank für eure Bemühungen!!!
    Eure Vorschläge gefallen mir schon von Haus aus um Welten besser, als die, die uns der "Profi" geboten hat....

    Werde das heute Abend auf jeden Fall gleich mal meinem Schatz präsentieren... ;-)

    DANKE!!! :-)
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    Ja, Evelins Variante würde mir auch gefallen ;-)

    Nochmal zum Grundriss .. der neue Kamin soll oberhalb der 41cm - Säule - oder?
    [​IMG]

    Ich frage einfach, weil man dort in der Nähe ja eher weniger gut sitzen kann. Hast du mal ein Beispiel wie ihr euch den in etwa vorstellt?
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    ich hatte auch ein L an linker Wand und unter dem Fenster probiert, ab da wäre der GSP unten und die Insel wäre 60cm kürzer.

    Was ich ganz gut finde, ist die 120cm Wand, die du dir zwischen Tisch und Küche vorgestellt hast. Dabei kann man dann vom/zum Tisch noch was rüberreichen, bzw auf den Schränken auf der Küchenseite kann Geschirr abgestellt werden, was dann jemand in der GSP schiebt.

    Und der Kühli ist vorne am Kücheneingang.
     
  15. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Ja, Kerstin - der eigentliche Kamin (mit dem Feuer) ist im Plan über der 41cm-"Säule" (= Rauchfang). Aber das Trennelement zieht sich eben auch weiter runter.
    Das war der erste Entwurf vom Kaminbauer (Sicht von rechts oben - aus dem Wohnzimmer) - wird aber noch bissl verändert... Nur mal so zum besseren Verständnis... :-)

    Thema: Küche mit ungünstigen Proportionen (?) - 298306 -  von guli - upload_2014-7-30_13-57-42.png


    Und genau, Evelin - diese 120cm hohe Wand sollte die Bereiche zwar etwas trennen, aber eben auch verbinden und ev auch als Abstellfläche (für Getränke, Gebäck, Serviettenständer, etc) dienen (dazu müsste sie dann natürlich breit genug sein).
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    Mit Abstellfläche hatte ich eher an die tiefenreduzierten US gedacht. Denn von AP bis 120cm sind es nur ca 25-30cm. Ausserdem wenn die Wand dicker ist, verlierst du den Stauraum, ca 35cm ohne den Abstand zur Insel zu reduzieren. Auf die Wand würde ich nur ein Brett, dass leicht auf beiden Seiten übersteht und entsprecht zum Mobiliar passt.

    Mir wäre in deiner Küche wichtig, dass die Laufwege so kurz wie möglich sind, denn deine Küche ist gross. Also es wäre gut, wenn Kühli, Spüle, und tägliches Geschirr nicht so weit voneinander entfernt sind.
     
  17. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Jaja, das hab ich schon so verstanden!! :-)
    Hab nur beschrieben, was unsere ursprüngliche Idee mit dieser Wand war...

    Vielleicht gibt es ja eine Lösung, wo man auf den US quasi einen "Aufsatz" (oder nur Paneel?) baut - so würde man die Stärke der Wand etweder bei den US oder beim Weg dazugewinnen... Ganz weglassen möchte ich die Erhöhung im Moment näümlich irgendwie noch nicht. Ich glaub, es ist für den Sitzenden angenehmer und auch ein "Sichtschutz" für die Küche... ;-)
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    So, ich habe mal so eine Art Mischung aus Andreas und Evelins Planung gewählt.

    Dazu z. B. den 75 cm breiten Standalone |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| von Liebherr, der hat im TK-Fach auch einen Eiswürfelbereiter, der einen Wasseranschluß braucht. Den könnte man gleich neben der stehenbleibenden Kaminsäule installieren und dann den Kühlschrank in Säulentiefe einkoffern.

    Dadurch ist er gut von der Spülenzeile, aber auch von der Kochhalbinsel und vom Esstisch zu erreichen.

    Die jetzige Speisekammerwand nicht ganz abgerissen, sondern ca. 125 bis 130 cm stehen lassen und die Speisekammer als L. Ich würde dann nicht das bisher zur Schließung vorgesehene Fenster schließen, sondern das andere. Dann kann man dort 40 cm tiefes Regal und nach rechts 30 cm tiefes Regal stellen. In die planuntere Nische könnte man aus dem Küchenprogramm übertiefe 60 cm breite Auszugsunterschränke, einmal 6-rasterig und einmal 3-rasterig hoch wählen. Dort könnten in den Auszügen Körbe für Vorräte wie Kartoffeln, Zwiebeln etc. Es könnten aber auch seltener benutzte Servierteile und ähnliches dort verstaut werden.

    In die Speisekammer ragen dann auch die Umbauten von Backofen und Dampfgarer.

    An dieser Speisekammerwand ein Kochblock aus 40-80-80 in Übertiefe.

    Und an der Fensterzeile von planlinks:
    - erhöhte GSP
    - 60er Auszugsunterschrank, hier könnte die Schneidemaschine stehen
    - 80er Spülenauszugsunterschrank
    - 60er MUPL
    - 80er Auszugsunterschrank, insbesondere Geschirr, da auch gut vom Esstisch erreichbar
    - 40er Auszugsunterschrank für Kleinkram, Elektrokleingeräte etc., hier auch die Kaffeemaschine, die damit gut erreichbar vom Esstisch ist.
    - Zum Essbereich hin Trennwand in Barhöhe mit einer 30 cm tiefen Abdeckung. Kleiner Stehplatz um der Köchin Gesellschaft zu leisten.

    Die Arbeitsfläche dann auch in die Fensterlaibung reichend.

    Tisch jetzt im Standard mit 100x200, Bank mit 200 cm Breite, gut von beiden Seiten zu nutzen. Wenn es groß sein muss .. Tisch auf 280 x 100 cm. Auf jeden Fall kommt der Koch/Köchin immer auf schnellem Weg in die Küche und hat am planunteren Kopf der Tafel einen schönen Platz.
     

    Anhänge:

  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    Ergänzung:
    Mit den Einkäufen reinkommen, auf der Halbinsel abstellen und in Speisekammer und Kühlschrank verteilen ist hier auch eine gute Option.
    --------------
    Und hier noch die Alnodateien
     

    Anhänge:

  20. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Vielen vielen Dank für eure Inputs!! *rose*

    Bin dadurch wieder voll motiviert, unsere Küche zu planen - war ja kurzzeitig richtig deprimiert... ;-)

    Sobald ich etwas aus euren Ideen und unseren Vorstellungen/Bedürfnissen gebastelt habe (vielleicht versuch ich es auch mit diesem Alno-Planer? ;-)), meld ich mich wieder, um eure Meinungen dazu einzuholen - die sind wirklich Gold wert... *rose*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Offen Küche für Neubauwohnung mit ungünstigen Anschlüssen Küchenplanung im Planungs-Board 16. Sep. 2015
Küchenplanung bei ungünstigen Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 26. Jan. 2009
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 15:19 Uhr
Küche im alten Bauernhaus Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 23:07 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 22:36 Uhr
Empfehlung Küchenarmatur Vorfenstermontage Spülen und Zubehör Gestern um 16:51 Uhr
Meterküche - kann man lfd. Meter reduzieren? Küchenkauf nach Meterpreis - Küchenstudios Samstag um 23:12 Uhr

Diese Seite empfehlen