Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Beiträge
27
Anbei ein erster Versuch zur Visualierung unserer alternativen Künchenplanung mit dem Alno Designer und Google Sketchup.

Die aktuelle Planung schaut ähnlich aus, wollten wir aber erstmal nicht hochladen: Identische Koch(halb)insel von 235x120 sowie eine Küchenzeile mit 3 Hochschränken (Backofen, Microwelle, Kühlschrank mit kleinem TK-Fach), 4 Unterschränken (Spüle, Spülmaschine, Abfall, usw.) und 4 passenden Oberschränken.

Geräte haben wir von Siemens oder Neff ins Auge gefasst. Im Detail habe wir uns aber noch nicht damit auseinander gesetzt - wichtig ist nur, dass alles leise (wg. offenem Wohnraum) ist.

Ein paar Worte zu uns:
  • Kinder haben wir noch keine, zwei sollen es aber in den nächsten Jahren werden.
  • Wir kochen gerne. In der Regel gemeinsam und durchaus auch mit mehreren Personen bzw. Gästen
Und auch noch ein paar Worte zur Planung bzw. dem Drumherum:

  • Die Küchenzeile möchten wir ein wenig vorziehen und mit Trockenbau optisch in eine Wand integieren. Umlaufend um die Hoch- und Oberschränke schwebt uns eine indirekte Beleuchtung vor. (kann der Alno-Planer sowas visualisieren?)
  • In die Vorbauwand zwischen den Hochschränken im Alno-Planer konnten wir keine Tür integieren. Die Google-Sketchup-Skizze deutet an, wo die Türe liegen sollte.
  • Hinter der Vorbauwand würde der Raum als Abstell- und Vorratsraum (nicht gekühlt, für sowas haben wir einen Keller mit grossem Froster) genutzt werden können. Wir finden einen Klimaschrank für Wein ganz passen - auch wenn man die Flaschen nicht sieht...
  • Die Küche ist in Richtung Wohn-/Esszimmer komplett offen (Raum ist ca. 14m lang) und in der Flucht mit dem Kochfeld wird ein Tisch mit 8 bis 10 Plätzen stehen.
  • Schräge Wand in der Küche hat einen Winkel von 19,6 Grad - die Vermassung in den Grafiken und den Alno-Dateien sollte ziemlich genau passen
Was haltet Ihr von dieser Alternative?

Macht so eine Vorbauwand grundsätzlich Sinn? Ansonsten würde uns eine generelle Einschätzung (Anordnung der Geräte, Arbeitsflächen, Laufwege, etc.) oder auch Vorschläge zur Verbesseurng freuen.

Danke bereits an dieser Stelle für Eure Unterstützung. *top*
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Hallo Christian,
die Idee mit dem Vorratsraum gefällt mir gut und läßt der Küche die geradere Linie. Mit dem Trockenbau und plastischem Hervorheben, da hätte ich noch ein oder zwei Ideen. Werde ich bestimmt morgen mal mit dem Alnoplaner umsetzen.

Was schon bei mir arbeitet, sind die Gedanken über die Art der Tür zum Vorratsraum. Stellst du dir da Schränke aus dem Küchenmöbelprogramm vor oder willst du mit einfachen Regalen möblieren?

Eine echte Tür fände ich optisch irgendwie fehl am Platz. Ideal wäre eine Schiebetür, die aber mit dem aktuellen Plan nicht gescheit realisierbar ist.

Was schwebt dir denn da vor?

Übrigens ... schöne Eröffnung .. alle Infos da *clap**clap*
 
Beiträge
27
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Hallo Kerstin, viele Dank für Hilfe. Kurz zu Deinem ersten Feedback:

Eine echte Tür wäre auch nicht so unser Ding.

Wir haben als Zugang vom Flur z.B. eine Schiebetür aus Klarglas geplant. Eventuell wird die Türe auch elektochromes Glas, d.h. auf Knopfdruck kann sie satiniert werden - ist noch eine Kostenfrage... :-[

Man könnte die Schiebetür hinter der ersten Reihe der Vorbauschränke und Hochschränke nach rechts gleiten lassen. Wäre das "Loch" vor der Schiebetür nur ein bisschen tief.

Tür aus dem Schrankprogramm? Geht sowas? Da fehlen mir "unten" doch ein paar cm von der Sockelleiste, oder nicht?

Im Vorratsraum können auch nur normale Regale zum Einsatz kommen. Sollte nur nicht zu arg zustauben.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Tür aus dem Schrankprogramm würde sicherlich gehen ... Sondermaß ... Extrageld ;D

Ja, klar, könnte man die Schiebetür dann quasi nach den versenkten Hochschränken machen. Das hebt aber eigentlich die Wirkung der Versenkung wieder auf. Und das wäre doch irgendwie schade.

Was mir vorhin mal durch den Kopf geschossen ist, ist so etwas wie ein "Rolltor" ;-)

Na ja, morgen ist auch noch ein Tag. Mal sehen, was einem da noch einfällt.
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Hallo Chrstian,

coole Lösung !! *2daumenhoch*

Ich würde die Schränke auch aus dem Küchenprogramm nehmen und es wie einen begehbaren Vorratsraum wirken lassen.

Passende Beleuchtungselemente in der Decke oder noch besser auf den Schränken können den Effekt verstärken.

Aus dem Grund würde ich auf eine Tür verzichten.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Cooki,
genau das wollte ich morgen mal in den Alnoplaner werfen ... ist halt wg. der Schränke teurer könnte ich mir aber ganz cool vorstellen *dance**top**2daumenhoch*
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Preisvorstellung ist 20.000. Sehe da mit dem richtigen Möbelhersteller keine Probleme. ;-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Also ich mag ja polygonale Räume; aber die Vorratskammer hat natürlich auch was für sich; wie wäre es mit einer Fneutüre aus dem Frontmaterial
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Hallo zusammen,
ich habe Christians Plan mal leicht überarbeitet. Eigentlich wollte ich Backofen/Mikrowelle statt in einem Schrank in eine Trockenwand setzen. Allerdings ist dafür etwas wenig Platz. Ich habe den Durchgang in den Vorratsbereich schon von 90 auf 80 verringert. Das müßte man evtl. nochmal probieren.

Die Trockenbauwand für die Insel habe ich auch Hängeschrankhöhe enden lassen. Die weiße Einlassung könnte auch eine Glasvitrine werden.

Für die DAH habe ich mal wieder das Prinzip
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
vorgesehen. Da ich nicht weiß, ob ein Abluftkanal gleich in die Decke integriert werden soll und ob die Decke vielleicht auch noch Platz für die Novy bietet, habe ich jetzt mal den ganzen Bereich abgehängt.

Christian, da wäre es gut, wenn du da mal noch Infos hättest. Eine Deckenhaube hat halt den ungemeinen Vorteil, dass Kopf- und Blickfreiheit herrscht.

Für die Spüle habe ich jetzt eher einen 90er Schrank vorgesehen, in dem auch ein Bereich für eine Handtuchschiene sein kann. Dafür dann 2 Becken, so wie Ulla es hat.

Ansonsten finde ich die Planung genau richtig.

Man muß aber noch überlegen, was mit Kaffeemaschine?, etc. wird.

Auch ist da noch die Frage .. seid ihr beide gleich groß?

Ich habe jetzt mit dem neuesten Alnoplaner das Programm Starline gewählt ... Arbeitshöhe 99 cm, wobei man in Realität da wohl nicht ganz so hoch wird. Das ist vielleicht auch besser, dann gibt es einen Sockel von eher 12 bis 15 cm und nicht 17 cm.

Ich weiß nicht, ob ich so eine dunkel Holznachbildung (?) als APL nehmen würde --> Zum Lesen.
 

Anhänge

Beiträge
27
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Wow, das ging ja flott... Dankeschön!

Kurz zu den Rückfragen:

Die Trockenbauwand für die Insel habe ich auch Hängeschrankhöhe enden lassen. Die weiße Einlassung könnte auch eine Glasvitrine werden.
Die Trockenbauwand können wir leider nicht umnutzen, da es sich dabei um einen Installationschacht für Sauna und die Badezimmer im 1. und 2. OG handelt.


Für die DAH habe ich mal wieder das Prinzip
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
vorgesehen. Da ich nicht weiß, ob ein Abluftkanal gleich in die Decke integriert werden soll und ob die Decke vielleicht auch noch Platz für die Novy bietet, habe ich jetzt mal den ganzen Bereich abgehängt.
Abhängen ist grundsätzlich kein Thema. Wir würden die Decke im EG möglicherweise auch noch um eine Steinreihe nach oben setzen - das Raumgefühl würde also erhalten bleiben. Wieviel cm benötigt man den üblicherweise um eine Decke in der Küche vernünftig abzuhängen?


Christian, da wäre es gut, wenn du da mal noch Infos hättest. Eine Deckenhaube hat halt den ungemeinen Vorteil, dass Kopf- und Blickfreiheit herrscht.
Einen freien Blick würden wir sicher toll finden. Hauptsache die DAH zieht Gerüche ordentlich weg. Eine offene Küche bringt diesbezüglich sicher ein paar Nachteile ggü. einer geschlossenen Küche mit sich - aber das nehmen wir (auch aktuell schon) in Kauf.


Man muß aber noch überlegen, was mit Kaffeemaschine?, etc. wird.
Kaffemaschine würde ich gern in einen Schrank integrieren. Ansonsten hätten wir einen Vollautomaten aufgestellt - Filterkaffee trinken wir nicht.


Auch ist da noch die Frage .. seid ihr beide gleich groß?
Nicht so ganz. Wir sind 190cm und 170cm gross - daher hatten wir mal den Mittwert im Fragebogen angesetzt...


Kurze Frage zur Beleuchtung der Küche:

Wir sehen oft das mit Spots und Downlights geplant wird. Ist das sinnvoll?

Vom Gefühl her würden wir über der Kochinsel eine Beleuchtung in der Art wie im Anhang zu sehen ist toll finden. Die Abstände zwischen den einzelnen Leuchten müsste nur grösser sein bzw. als jeweils einzelne Leuchte unter der Decke hängen - soll aber hier auch nur als Beispiel dienen.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Christian,
die Leuchten gefallen mir und würden gerade bei einer Deckenhaube gut wirken.
Die Einbaumaße etc. findest du auf der verlinkten Novy-Seite. Vielleicht mal ausdrucken und mit dem Architekten durchsprechen, was man da möglichst gleich in die Decke integrieren kann und wie man vorplanen muß.

Die Novy habe ich bereits selber erlebt und finde sie klasse. Leise und gut. Sie steht für meine neue Küche mit der Alternative einer Berbel-Wandhaube auf der Auswahlliste. Bei mir wird es keine Insel.

Gut, ein Schacht also ;D ... dann können wir den nicht einfach in der Mitte aufhören lassen

Kaffeemaschine (normale?) oder meinst du einen Einbauautomaten, wenn du schreibst "in den Schrank integrieren"? Soll das das zweite Gerät über dem Backofen sein?

Überhaupt, was ist denn da so geplant, Backofen, Dampfgarer, Mikrowelle?

Habt ihr euch schon mal Küchen angesehen? Schon eine Herstellervorliebe? Mit Griffen oder grifflos?

Du hattest für den Boden in der Alno-Datei ja das dunkle Nussbaum gewählt. Wie soll es denn in der Realität sein?

Bei 190 und 170 cm, habt ihr da schon mal ausprobiert, wie jeweils eure idealen Arbeitshöhen zum Schnippeln wären? Sind die sehr unterschiedlich? Denn 20 cm Größenunterschied heißt nicht immer unterschiedlich Arbeitshöhen, der eine ist eher ein Beinriese, der andere ein Oberkörperriese.
Je nachdem, was ihr da ermittelt, müßte dann der Kochblock wohl niedriger als der Spülenblock.
Da solltet ihr auch intensiv im Küchenstudio oder zuhause mit dem von Kuhea empfohlenen Bügelbrett mal unterschiedliche Höhen ausprobieren.
 
Beiträge
27
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Christian,
die Leuchten gefallen mir und würden gerade bei einer Deckenhaube gut wirken.
Die Einbaumaße etc. findest du auf der verlinkten Novy-Seite. Vielleicht mal ausdrucken und mit dem Architekten durchsprechen, was man da möglichst gleich in die Decke integrieren kann und wie man vorplanen muß.
In der kommenden Woche haben wir ohnehin einen Termin beim Archi - der steckt aktuell mitten in der Ausführungsplanung für das Gebäude. Mit dem "richtigen" bauen geht wohl nicht vor Anfang März los.


Die Novy habe ich bereits selber erlebt und finde sie klasse. Leise und gut. Sie steht für meine neue Küche mit der Alternative einer Berbel-Wandhaube auf der Auswahlliste. Bei mir wird es keine Insel.
Schauen wir uns im Web mal nach weiterführenden Informationen um - müsste da ja was zu finden sein.


Kaffeemaschine (normale?) oder meinst du einen Einbauautomaten, wenn du schreibst "in den Schrank integrieren"? Soll das das zweite Gerät über dem Backofen sein?
Einbauautomat - muss aber nich sein. Ein Vollautomat wäre ebenfalls OK. Normal im Sinne einer Filtermaschine eher nicht.


Überhaupt, was ist denn da so geplant, Backofen, Dampfgarer, Mikrowelle?
Folgendes sollte in die Küche rein:

  • Backofen mit Pyrolyse
  • Induktionsherd breit (oder schmal mit zusätzlicher Grillfläche)
  • Microwelle ohne Grill o.ä. (einfach halt)
  • eventuell eine Schublade zum Vorwärmen von Tellern (habe das mal unter dem Backofen gesehen)


Habt ihr euch schon mal Küchen angesehen? Schon eine Herstellervorliebe? Mit Griffen oder grifflos?
Hersteller Siemens oder Neff. Gaggenau finde wir toll, kostet aber ein Vermögen. Die Geräte müssen robust sein und Ersatzteile soll es auch in 10 Jahren noch geben. Hatten da in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen gemacht.


Du hattest für den Boden in der Alno-Datei ja das dunkle Nussbaum gewählt. Wie soll es denn in der Realität sein?
Ziemlich ähnlich. Im Wohnzimmer wird es Parkett (Hochkantlamelle, Eiche natur) von Bembe werden. Bilder davon im Anhang. In der Küche würden wir auch Parkett verlegen. Alternative wären grossformatige Fliesen in anthrazit o.ä.


Bei 190 und 170 cm, habt ihr da schon mal ausprobiert, wie jeweils eure idealen Arbeitshöhen zum Schnippeln wären? (...) Da solltet ihr auch intensiv im Küchenstudio oder zuhause mit dem von Kuhea empfohlenen Bügelbrett mal unterschiedliche Höhen ausprobieren.
Die Idee mit dem Bügelbrett greifen wir gerne auf.
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Hallo Christian;

Ich hab Miele und schwöre auf Miele: vorallem beim DG (wir waren bei einer DG-Vorführung inkl. Essen; da hat uns das Gemüse aus dem Miele überzeugt. Die anderen weniger *tounge* - und seit ich den Siemens DG meiner Schwe an Sylvester erlebt habe.. ist es für mich sowieso klar; der Siemens erzeugt den Dampf intern; der Miele extern- das ist DEUTLICH schneller und die Temp-Steuerung ist präziser; die Reinigung/Entkalkung weniger aufwändig).

Zum Perfect Clean vom Miele BO kann ich nur sagen: *2daumenhoch* ein bisschen einweichen und ich wische alles mit dem Spültuch ab. Und die Montage des Gestänges ist auch ein Griff (und kein gefummel)

Speisenwärmer kann ich auch wärmstens*kiss* empfehlen. Im Miele kann ich die Temp so gut steuern, dass ich NT-Fleisch zubereiten kann und somit den BO wieder für Vorspeisen, Gratin od. Dessert etc. frei habe. Sehr praktisch wenn man die Hütte voller Gäste hat.

Das gebambel von den hängenden Lämpchen muss man mögen .. ich bevorzuge Licht an der Decke.

Die Siemens-SpüMa ist ok.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Bei Hersteller meinte ich eher Küchenhersteller ;-) ;-) aber die anderen sind auch ok. Generell, seid ihr schon mal in Küchenstudios unterwegs gewesen?

Wenn es ein Einkaukaffeeautomat wird, dann ist das doch meist ein Vollautomat oder eine Nespressomaschine ... oder hast du andere Geräte im Sinn. Eine normale Kaffeemaschine braucht man doch dann auch nicht mehr.
Allerdings sind die preislich auch top.

Und, es gibt dann wohl auch ein Hochschrankproblem.

Wärmeschublade, Backofen, Mikrowelle (evtl. als Standgeräte hinter Klappe) .. wenn da noch ein Kaffeeautomat drüber soll, dann wird das sehr hoch oder man muss soweit unten anfangen, dass der Backofen nicht wirklich hochgebaut ist.

Eigentlich würde ich euch auch gerne noch eine hochgebaute Spüma (ca. 30 bis 50 cm) empfehlen. Das ist nämlich echt genial ... wir brauchen einen dritten Hochschrank ;D;D
 
Beiträge
27
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Achso - Du meinst Küchenhersteller...

Wir haben eine Planung auf Basis einer Nolte -Küche. Details bekomme ich aber nicht mehr zusammen. Die Planer geben Ihre Planung + Listen nicht raus.

Generell verstehen wir die Preis- und Ausstattungspolitik der Küchenhersteller nicht. Es gibt eine Serie mit zig Preisblättern - und hinterher kommen hohe Rabatte drauf. Das aktuelle Angebot (Küchenzeile + Insel von Nolte mit Neff-Geräten) hat einen Listenpreis von knapp unter 30.000 EUR und das Angebot liegt bei 16.500 EUR. Naja, scheint halt gängige Praxis zu sein. :-\

Hochschränke haben wir doch eigentlich genügend. Müsste halt der Kühlschrank (oder so) in die zweite Reihe. Könnte bloss etwas unpraktisch werden, oder?

Spülmaschine soll schon unten bleiben. Ansonsten bauen wir die Küche demnächst von der Decke und unten kann einfach feucht durchgewischt werden... :cool:
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.500
Wohnort
Wiesbaden
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Hallo,
bei dieser (noch nicht ganz fertigen) Küche ist der 4.Hochschrank der Durchgang zum HWR. Der Sockel wird als Schleppsockel mitgenommen, man muß also nicht drübersteigen.
Das sollte jedes engagierte Sudio mit gutem Monteur hinkriegen.
Schöner Grundriß!
Grüße,
Jens

mozart-1722-album58-bild1974.jpg
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Ja, Kühlschrank im Vorratsbereich ist etwas unpraktisch.

Hochgebaute Spüma ... da kann ich nur sagen, kommt nicht auf den Geschmack und seht sie euch bloss nicht an ... das ist nämlich genial.

Können wir nochmal genau festhalten, welche "Heißgeräte" nun eingebaut werden sollen:

- Wärmeschublade (ich empfehle 29cm, damit effektive Nutzung erfolgen kann)
- Backofen
- Mikrowelle (evtl. Standgerät hinter Klappe)
- Dampfgarer ?
- Kaffee(voll)automat?
 
Beiträge
27
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Die o.g. Geräte sollen rein - wobei der Dampfgarer eher nice-to-have wäre. Wenn der Platz reicht und die Kosten nicht aus dem Ruder laufen, wäre ein Dampfgarer OK. Ansonsten verzichten wir lieber.

Höhe der Wärmeschublade muss nicht zwingend 29cm sein. Wenn es vernünftig passt, gerne - ansonsten lieber eine Nummer flacher.

Was spricht denn dafür eine Standard-Microwelle in die Küche hinter eine Tür zu stellen. Günstiger? Bessere Optik der Küchenfronten?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küche mit Koch(halb)insel - eingeschoben in Trockenbauwand

Stand-Microwelle hinter Türe ist, wie Du vermutest, günstiger und die Optik ist ruhiger.

Da man die SpüMa täglich mehrfach bedient, ist es für den Rücken ein entschiedener Vorteil wenn die SpüMa hochgebaut wird.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben