Küche mit Insel für Neubau - wenig Arbeitsfläche

Beiträge
1.700
Die Rückseite der Insel ist ja auch noch da und wirklich arbeiten kann man in der Nische nicht, dafür ist sie zu klein. Wenn dann zum Abstellen, aber wo sollen die ganzen Sachen hin die man in der Küche hat?
 
Beiträge
16
Das waren wirklich tolle Anregungen. Dann hätten wir sogar einen hochgestellten Geschirrspüler! An der Nische möchten wir gern festhalten. Ich habe die Ideen mal versucht umzusetzen und mit dem ersten Versuch einer Stauraumplanung begonnen. Muss beim nächsten Beratungstermin bei Next125 mal klären, wie das genau mit den Rastermaßen funktionieren würde an der Küchenwand, da ich noch etwas Schwierigkeiten habe mit durchgehenden Linien an der Küchenwand. Wunsch wäre eine Linie der Oberkanten von GSP, BO und DGC. Zudem eine Linie bei der Unterkanten der Oberschränke. Zudem ist mir noch nicht ganz klar, wieviel Platz an welcher Stelle genau das Bora Classic im hinteren Bereich nehmen wird. Und ob die aktuelle Version 80-60-80 der hinteren Auszüge geschickt wäre, da ein Teil ja weniger tief sein muss.

Grundsätzlich noch etwas gravierendes zu beachten bei der Stauraumplanung? Diskussion mit meiner Frau ist noch, ob das Besteck in den Schubladen an der Küchenwand Nähe Geschirrspüler untergebracht werden soll oder an der Insel Hinterseite Nähe Esstisch. Ich wäre für letzteres. Und in der aktuellen Version wäre sogar Platz für eine Wärmeschublade unterm Ofen. War vorher nie Thema und muss neu in Erwägung gebracht werden.
 

Anhänge

Beiträge
483
Wunsch wäre eine Linie der Oberkanten von GSP, BO und DGC.
Das geht sicher.
Zudem eine Linie bei der Unterkanten der Oberschränke.
Meinst du die Linie an der Oberkante des KS? Dann sind die OS über der Nische aber sehr weit oben ...

Ich habe gerade ein wenig im
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
geblättert und bin dabei auf Folgendes gestoßen:
Küche mit Insel für Neubau - wenig Arbeitsfläche - 395336 - 8. Aug 2016 - 15:26

Ich dachte mir, das wäre doch was für dich, nachdem dir die Optik so wichtig ist. ;-)
Dann könntest du die Schubladen/Auszüge unter den Heißgeräten ganz nach Bedarf gestalten und nach dem Kochen den Unterteil der Nische sauber verstecken. Allerdings brauchen die versenkbaren Türen auch wieder ein paar cm und sind möglicherweise beim Bedienen der GSM und des KS hinderlich. Ich weiß auch nicht, ob es diese Türen in der 9-Raster-Höhe gäbe.
 
Beiträge
16
Danke hydrangea, ein Schrank zum Verschließen war zunächst der Wunsch meiner Frau. Den konnte ich ihr glücklicherweise ausreden, weil ich finde, dass es an unserer tollen Küche letztenendes nichts zu verstecken geben wird. Außerdem bin ich mir sicher, dass die Türen stets offen gelassen werden würden. Aber für die erleuchtende Idee, alle drei Geräte nebeneinander hochgestellt hinzubekommen, sind wir dir unglaublich dankbar. Wir sind aktuell schon sehr zufrieden. Bin mal gespannt, ob es noch den einen oder anderen Optimierungshinweis geben wird.
 
Beiträge
16
Hi hydrangea,

danke der Nachfrage. Die oben genannte Idee steht noch. Mit unseren Schubladenaufteilungen (1-1-1-2-2) könnte es bei Next125 wohl etwas schwierig werden und 3er wollen wir keine haben, so dass wir noch über eine Schreinermöglichkeit nachdenken möchten. Der grobe Plan steht für uns aber erst einmal so. Da Bezug erst für Ende 2018 angedacht ist, wollten wir alles weitere ganz langsam angehen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. :-)
 
Beiträge
1
Hallo Doganitos,
Habe gerade mit Spannung den Verkauf verfolgt, da unsere Küchenplanung im Moment genauso aussieht. Wie habt ihr eure Küche denn nun bestellt? Freue mich von dir zu lesen! Liebe Grüsse Jo
 
Beiträge
16
Hi Jo,
da der Einzug aktuell auf Sommer 2019 geplant ist, werden wir die Bestellung wahrscheinlich zu Ende 2018 angehen. Angebote werden wir uns von Next125 und Fries holen. Ich würde mich hier melden, sobald sich etwas getan hat.
 
Beiträge
16
Liebe Forenmitglieder,

nun sind bereits über 2 Jahre vergangen, seitdem ich unsere ersten Vorstellungen hier gepostet habe. Endlich wird es konkreter. Wir waren nun in einem next125 Küchenstudio und haben die Überlegungen durchgesprochen. Jetzt warten wir auf Rückmeldung, dass die ersten Pläne fertig sind. Trotzdem möchte ich euch schon einmal die aktuellen eigenen Pläne präsentieren. Kurz in Worte zusammengefasst:

Hersteller: Next125
Linie NX 902 (incl. Blum Legrabox), grifflos/fugenfrei (TipOn Blumotion, BlumotionS)
Korpushöhe 87,5 cm, 7er Raster, Arbeitshöhe ca. 99 cm.
Fronten mattes Glas kristallweiß
Arbeitsplatte satiniertes Glas in Taupe.

Küchenwand:
Breite für Küchenmöbel 4 x 60 cm bei Raumhöhe 258 cm. Insgesamt verputzt als Passpartout.
Ganz links sehen wir einen hochgestellten Geschirrspüler (Miele). Rechts daneben eine offene Nische 120 cm für Kaffeemaschine & Co. Schöne Ummantelung mit Glas. Hierunter höhergestellt Backenofen (Miele) und Dampfgarer-Backofen-Kombi (Miele) (jeweils 45 cm Höhe) und zusätzlich drunter Wärme- bzw. Vakuumschublade. Ganz rechts Kühlschrank (Miele).

Insel:
220 cm x 120 cm.
Vorn ganz links eine Bora Professional (1 x Vollflächeninduktion, 1 x Teppanyaki, ULB3/UUE3) im 100er Schrank, darunter Auszüge. Mittig unter der Arbeitsplatte oben 60 cm Müll direkt unter der Arbeitsplatte (Ninka). Ganz rechts die Spüle (45er) im 60er.
Hinten lauter Auszüge in symmetrische Ausführung. Mehrere Steckdosen an der Fensterseite der Insel. Glaswange zum Wohnzimmer hin, zur Fensterseite auch Lack möglich.

Elektrogeräte Miele:
Backofen: H 6800 BP
Dampfgarer/Backofen: DGC 6805
Vakuumisierer: EVS 6214
Wärmeschublade: ESW 6214
Kühlschrank: K 37683 iDF
Spülmaschine: G 6997 SCVi XXL K2O

Diskussionsbedarf haben wir derzeit bei folgenden Punkten:

- Aufgrund der Bora Professional mit ULB3/UUE3 und des Wasseranschlusses für die Spüle werden wir bei den Auszügen auf der Rückseite der Insel reduzierte Tiefen von 50 cm und 35 cm haben. Alternative wäre die Sockelbelüftung mit weniger Power.
- Meine Frau hätte gern 2 x Flächeninduktion, ich gern 1 x Tepanplatte. Ihre Sorge ist der mangelnde Platz an Herd mit der Frage, wie oft das Teil im Endeffekt wirklich genutzt wird, zudem die aufwendige Reinigung. Mein Gegenargument ist, dass mit Dampfgarer weniger Herdplatten notwendig sein dürften und die Tepanplatte Pfannen teilweise ersetzen würde.
- MUPL bekommen wir nicht anders gelöst als in dem 60er Auszug. Hier würden wir an die Trennung Biomüll/Restmüll/gelber Sack denken (3er Aufteilung?). Über den Papiermüll mache ich mir noch Gedanken, ob doch 4er Aufteilung oder ganz woanders.
- Die beiden Auszüge unter dem MUPL und unter der Spüle müssen wohl 4-rastrig sein. Daher ist hier jeweils noch eine Innenschublade (1-rastrig) geplant.

Das waren die Punkte, die uns aktuell noch beschäftigen. Ich könnte mir vorstellen, dass wir einige andere Punkte, die vielleicht bedeutender sind, noch gar nicht erkannt haben. Daher wäre ich sehr froh, wenn es wieder ein wenig Input gibt, da ja aktuell noch vieles machbar ist und demnächst schon alles fix sein muss.

Liebe Grüße...
 

Anhänge

Beiträge
3.175
Hi, schön, dass du dich wieder meldest!

Mal zu deinen Fragen:
  • Vielleicht ist meine am Anfang angedachten Trapez-Form für die Insel eine Möglichkeit, hier mehr Technikstauraum zu generieren. Also die Aufteilung bleibt wie du sie hast, aber die Insel insgesamt bekommt die Form und dadurch mehr Platz. Zumal ich es eh spannend finde und mal was anderes, wenn man schon so eine besondere Form als Zimmer hat auch damit zu spielen.
  • Ich gebe dir Recht. Man braucht meisten nur zwei oder drei, mit DGC (wenn man ihn nutzt) eher zwei. Von daher würde ich auch zur Teppan Platte tendieren.
  • MUPL in 60 ist ok. Aufteilung kommt drauf an, wie viel Müll von welcher Sorte ihr so produziert. Rest- und Biomüll am besten in kleinere Eimern, die vorne nebeneinander passen, damit man den Auszug nicht so weit rauziehen muss.
  • In den MUPL würde ich keine Innenschublade machen, sondern den Platz voll ausnutzen. Denn sonst ist der Müll ja wieder etwas tiefer...
LG, Anke
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.670
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde nicht auf die kleinere ULB1 wechseln. Die hat kaum Standzeit, kostet Leistung und macht die Anlage lauter. Die optimale Breitenverteilung der inseläußeren Schränke (Stauraum, Optik) hängt hier von der Luftführung ab. Eine leichte Vergrößerung der Gesamttiefe (ca. 40mm) ermöglicht hier idR. 10cm tiefere Auszüge im Bereich hinter dem Flachkanal, der hinter der Absaugung nach unten läuft-das muß euer Planer ausarbeiten. Optimal ist es, wenn die ULB3 so gerade in einen Schrank passt. Denkt an die Bora-Steckdosen-die man zusätzliche zu denen in der Frontblende ggf. auch seitlich in die Wangen einbauen kann.
Ich persönlich würde bei 2xFlächeninduktion bleiben und einen mobilen Teppan nehmen. Gibt es in richtig gut von
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
7t€ für ein Kochfeld (ok, mit Lüfter), das dann nur 2 "normale" Kochzonen hat-das kriege ich im Geiste irgendwie nicht mehr kombiniert.
Im täglichen Betrieb hat eine Pfanne, die man in den Geschirrspüler geben kann doch große Vorteile gegenüber dem ziemlich großen Bora-Teppan. Deshalb die Empfehlung, diesen als Ergänzung fürs große Kochen zu nehmen.
Oder Ihr nehmt 3 Bora-Elemente und 2 Lüfter-Platz ist ja genug auf der Insel :-):-)

Habt Ihr mal überlegt, Kochbereich oder Spülbereich an eine Stirnseite zu legen? Näher am Rand läge das dann auch nicht, dafür entstünde etwas mehr Arbeitsfläche dazwischen.

VG,
Jens
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.670
Wohnort
Wiesbaden
ups, was vergessen-
der hochgesetzte Geschirrspüler wird die Optik, gerade bei Glasfronten, verhunzen. Er benötigt li/re jeweils eine Wange, die man dann aus Symmetriegründen wohl auch li/re des Kühlers setzt.
Die flächige Optik wird dadurch unterteilt, die Wangen sind nicht aus Glas zu bekommen.
Ich würde auf den mupl verzichten und den GS neben der Spüle einbauen.
VG,
Jens
 
Beiträge
16
Vielen Dank für die Rückmeldungen!

@anke

Die Trapezform hört sich spannend an, an der Inselform ändern wir aber wahrscheinlich nichts mehr. Die 2 Innenschubladen wären in den 4-rastrigen Auszügen UNTER dem MUPL und der Spüle.
@jens

Die Anregungen geben wir mal weiter. Arbeiten an der Stirnseite hatten wir mal überlegt und dann aber doch wieder verworfen. Über Herd und Tepan denkt meine Frau wie du, ich hänge da jedoch irgendwie mit Herzblut dran. Ein hoher Geschirrspüler und ein MUPL wären Voraussetzungen um überhaupt im Forum mitzureden, hatte ich immer das Gefühl! :-)
 
Beiträge
1.700
Du kannst doch selber entscheiden ob dir die Optik oder die Funktion wichtiger sind.
Wir nutzen den Dampfgarer nicht soo oft. Ich würde auch keinen Teppan nehmen es sei denn ihr brutzelt so richtig viel in Pfannen. Dann lieber so ein Aufsatz für die Flächeninduktion
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.670
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
andererseits-wenn man meistens mit den 2 Induktionszonen+Dampfbackofen auskommt, kann man sich für seltenere Fälle auch mit einer mobilen Induktionsplatte helfen. (Töpfe räumt man nach dem Kochen auch weg-warum nicht gelegentlich auch eine Kochplatte in der Größe eines Waffeleisens?)

Der Teppan hat eben nur 1 Oberfläche, und die ist aus Edelstahl.
Ich nutze Pfannen aus Eisen, Emaile und eine beschichtete.
Manche Sachen sind auf Edelstahl nicht gut zu braten-am Ende könnte es passieren, daß Ihr trotz großem Teppan weiterhin auch regelmäßig Pfannen nutzt.

Diese seltsame Abfall-Obsession in diesem Forum verstehe ich auch nicht.....:-)

VG,
Jens
 
Beiträge
8.155
Naja, früher hatte man einen großen Eimer unter der Spüle und alles ging da rein. Und man hat viel weniger Verpackungsmüll gehabt, das ist mittlerweile der Wahnsinn, sogar Obst und Gemüse kann man kaum unverpackt kaufen. Mehr Müll, das auch noch penibel getrennt werden muss, erfordert Lösungen. Und wenn diese auch noch praktisch sind, warum nicht?
In der Ferienwohnung in unserer letzten Italienurlaub mussten wir auch alles trennen und es gab Eimerchen im Spülenschrank. Am zweiten Tag kamen auch schon die ersten Ameisen, angelockt durch die Obstabfällen, ganz einfach vom Garten in den US rein. Danach hatte ich die Biomülltüte draußen, am Türknauf hängen und jeden Tag rausgebracht. Das fand ich nicht so sexy...
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
16.195
Wohnort
München
Pffff, Obsession ... :rolleyes:
Die Anforderungen an Müll bzw die Mülltrennung sind heute ganz andere als früher, wie isabella schon sagte.

Und wenn wir hier im Kü-Fo den MUPL nicht vorschlagen, lernen die meisten Küchenkäufer dieses Konzept gar nicht kennen. Die meisten KFBs schlagen ihn nicht vor, wie immer wieder zu lesen ist.
Ob die TEs das Konzept dann umsetzen, ist ja ihre Entscheidung. Und ja, es gibt auch Küchen, in denen ein MUPL nicht sinnvoll ist.
 

Ähnliche Beiträge

Oben