1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche mit Halbinsel

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von matte1987, 12. Apr. 2016.

  1. matte1987

    matte1987 Mitglied

    Seit:
    19. Nov. 2015
    Beiträge:
    18

    Hallo zusammen,

    Ich heiße Mathias, bin 28, komme aus dem schönen Passau in Niederbayern und befinde mich momentan mit meiner Frau und unserem Architekten in der Planung unseres Einfamilienhauses. *2daumenhoch*
    Kurz dazu bzgl Laufwege usw:

    Da unser Grundstück eine Leichte Hanglage von West nach Ost besitzt, werden wir ein Haus in Split-Level Bauweise bauen.
    Dabei wird das Haus sozusagen in der Mitte halbiert und eine Hälfte um eine halbe Geschosshöhe verschoben.

    Wir haben momentan noch keine aktuellen Pläne unseres Architekten, deshalb nur ein Vorentwurf von mir. Da es für Außenstehende oft schwer ist, sich ein Split-Level vorzustellen, sollte es mit dem Schnitt besser ersichtlich sein. Dabei ist auch die "Galerie" sichtbar, welche vom Wohnzimmer zum Ess-/Kochbereich entsteht.
    Der Kochbereich wird wohl die Maße 4,60 x 6,90 haben (Rohbaumaße), Die Maße können allerdings noch um +- 10 cm abweichen. Norden ist in den Plänen planoben.

    Nachdem ich nun schon einige Zeit in diesem tollen Forum mitgelesen habe und unsere Küchenplanung durch den fast feststehenden Grundriss nun konkret wird, habe ich mich nun auch an den Alno-Planer gewagt und mal ein Grundkonzept entworfen, wie wir uns die Küche ungefähr vorstellen würden.

    Aufgrund der Raumbreite von 4,60m Haben wir uns nach langem Hin und Her gegen eine Insel entschieden, da uns richtige Inseln erst ab einer Gewissen Größe gefallen und wir dafür auf die Schrankwand planrechts verzichten müssten.

    Wir haben uns dafür entschieden, dass die Halbinsel die Spüle beherbergen soll, das Kochfeld soll aus unterschiedlichen Gründen an die Wand.

    Was gefällt uns nicht:

    - Küchengeräte (Kaffevollautomat, Toaster, Soda-Club) stehen dauerhaft und vor allem sichtbar auf der Arbeitsplatte

    - GSP ist nicht erhöht, wäre aber nicht schlimm.
    Wäre es vl sinnvoll, den GSP in einen der beiden Hochschränke für Vorräte zu bauen, Ein Teil der Vorräte (Getränkekisten) könnte dafür an die Stelle des GSP´s in der Halbinsel wandern.

    - Kochnische wirkt irgendwie leer.

    - Kopffrei-Dunstabzughauben wollen mir eigentlich nicht wirklich gefallen. Deckenhauben sind wohl zu teuer (???), aber durch die Abkofferung problemlos möglich. Downdraft (Bora) ist meine Frau nicht absolut begeistert. Was wäre euer Vorschlag?

    - Es wird im Haus eine Lüftung verbaut, Welche Art von Dunstabzug sollten wir wählen? Umluft? Abluft? Abluft in KWL integriert?

    - Meine Frau hätte gerne eine Kleine Sitzbank in die Küche integriert, wobei ich der Meinung bin, dass diese nicht genutzt wird, wenn daneben direkt ein großer Tisch steht.

    - Sichtschutz Halbinsel für dreckiges Geschirr sinnvoll?

    - Für das Spülbecken hätten wir gerne ein Großes, in dem man auch ein Backblech abspülen kann. Welche Breite wird da benötigt?

    - Momentan haben wir nur einen ganz einfachen Backofen, wir überlegen daher ob wir erst einmal nur mit einem Dampfbackofen in Kompaktbauweise starten, den Platz für einen großen Backofen aber mit einer Tür vorsehen, um bei Bedarf aufrüsten zu können. Mach das Sinn?


    Bei der Küchenplanung bin ich irgendwann auf die Planung von @White Tiger gestoßen und durch die ungefähren gleichen Abmaße des Raumes habe ich mich bei der Halbinsel ein bisschen an der Planung orientiert (Danke dafür!): Fertiggestellte Küche - Küchentraum wird Wirklichkeit

    Uns gefallen Grifflose Küchen mit Abstand am Besten, allerdings will meine Frau keine waagrechten Griffmulden. Wir würden da gerne diese Push2Open Schubläden verwenden. Aber wie lässt sich das mit dem GSP verbinden? Bei Kühlschrank/Gefrierschrank ginge dann ja eine senkrechte Griffmulde.

    Die rechte Schrankwand würden wir gerne "schwebend" in der Wand versenken, wie dargestellt, durch Neubau wäre das wohl auch machbar.

    Welche Dinge sind in der Planung starke Kostentreiber?
    - Schwebende versenkte schrankwand?
    - Push2-Open
    Ich habe dabei extra auf Dinge wie Apothekerschrank usw verzichtet.

    Ich weiß, das ist jetzt eine Menge Text und Fragen, allerdings würde ich gerne bestinformiert zu ersten Gesprächen mit dem Planer gehen.

    Ich/wir würde/n uns sehr über eure Hilfe freuen.
    Falls noch Info´s benötigt werden, nur zu ;-)

    Freundliche Grüße Mathias

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 182 und 172
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): nicht vorhanden
    Fensterhöhe (in cm): noch nicht festgelegt
    Raumhöhe in cm: 250-260
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Integriert im Hochschrank (60cm)
    Dunstabzugshaube:
    Backofen etc. hochgebaut?:
    Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 8 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: ca. 2,40x1,00m
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Essen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: min. 95cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens zu Zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Alles (einzige Arbeitsfläche ist 60cm breit), Küche mit insgesamt 2m + 2m Größe viel zu klein.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller Next125 gefällt
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens gefällt, Miele wohl zu Teuer
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2016
  2. Tanja.Bee

    Tanja.Bee Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2014
    Beiträge:
    369
    :welcome: Hier im Küchenforum!

    Es ist sehr sinnvoll, dass du dich hier informierst. Allerdings wirst du manchem KFB*kfb* ein paar forumsinterne Begriffe erklären müssen, Z.B. den MUPL.

    Zu ein paar Sachen kann ich meine Erfahrung mitteilen:

    Toaster lässt sich wunderbar in einem Auszug mit integrierter Steckdose verstecken. Ich habe dazu einen 40er Auszug in der Insel.

    Geschirrspüler würde ich unbedingt an einer erhöhte Stelle unterbringen. Das ist schon sehr komfortabel, auch wenn ihr noch sehr jung seid.

    Kochnische an der Wand wird hier immer empfohlen wegen querströmungen und günstigeren Dunstabzugsvarianten. Wegen Optik vielleicht mal die Küche von Johaenes ansehen.

    Fertig mit Bildern - Vorschläge für unsere neue TRAUMKÜCHE

    Sichtschutz an der Spüle würde ich weglassen, lieber die Vorteile einer tollen Inselfläche nutzen, die von drei Seiten zugänglich ist, Fürs Ausrollen von Teig und Buffet zum Beispiel.

    Push to Open habe ich an einem Schrank der Insel und bin froh, dass ich nicht mehr davon habe. Das Schließen klappt oft erst beim zweiten Mal. Bei Auszügen mag das besser funktionieren. Außerdem an die Fingertapser denken.

    Ansonsten hast du dich schon super in den alno Planer eingearbeitet und viele Empfehlungen bereits übernommen. Mupl - super!

    Viel Spaß noch bei der Planung*2daumenhoch* Grüße aus Regensburg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2016
  3. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Auch von mir erstmal herzlich willkommen! Schön, dass Ihr Euch schon so vielen Gedanken gemacht habt und ein Kompliment für die schöne Threaderöffnung! Sieht man selten :-)

    Die Planung erscheint mir schon ziemlich ausgereift, ich finde auch die Idee gut, eine Lücke für ein künftigen BO einzuplanen, bzw. ich würde es sogar umgekehrt machen, aber das ist bei jedem anders und somit individuell zu entscheiden.

    Die DAH-Frage ist nicht ohne, ich würde Euch meine Kopffreie empfehlen, die ist aber auch nicht ganz günstig. Dafür auch als Umluft sehr empfehlenswert (vom Hörensagen, ich selbst habe Abluft, da kein Neubau) und sehr putzfreundlich. Ein eingekoffertes Lüfterbaustein (hier wird oft Novy genannt) dürfte preisgünstiger sein, hier im Forum gibt es aber genug Leute, die Euch genauere und fachkündige Empfehlungen geben können.

    GSP: Miele "knock to open" wäre evtl. was, wenn man unbedingt an Grifflost festhalten möchte.

    Was mir aber richtig Sorgen macht, ist die Idee, durchgehend "push to open" zu verbauen. Ich komme mit der Technik überhaupt nicht zu recht, so wie tanja.bee oben beschrieben hat, eine so ausgestattete Küche würde mich in den Wahnsinn treiben. Unbedingt ausprobieren!! Und evtl. über aufgesetzte Griffleisten nachdenken.

    Habt Ihr Muckelinas Küche mal gesehen? Nieburg - Mattweisse große Küche mit Insel im sanierten Altbau - Fertiggestellte Küchen - Nieburg 445 Nano (bin etwas unsicher, ob das der Modellname ist) Eine schöne und clevere Umsetzung des Themas "Grifflos".
     
  4. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    378
    Sehr schöne und reife Planung! Mir gefällt es sehr das du dich wirklich
    gründlich hier eingearbeitet hast. Dementsprechend fällt mir kaum was
    an Anregungen zu deiner Planung ein.

    Bei der Insel vielleicht von 120 cm (60 + 60) Tiefe auf 100 cm (60 + 40)
    reduzieren um eine schlankere Optik zu bekommen. Aber dabei spricht
    dagegen, dass bei 40 cm Tiefe statt Auszügen nur Drehtüren Sinn machen
    und das bedeutet massiven Stauraumverlust.

    Und an der Inselaussenseite eine Farbe die zum Wohnbereich passt statt
    dem Küchenweiss.

    Bei den 'Push-to-Open'-Schubladen habe ich so meine Zweifel. Die öffnen
    sich, soweit ich es bisher erlebte, immer nur so 2 - 3 cm und dann langt
    man an an Seite oder Oberkante Bei großen schweren gut gefüllten Auszügen
    wird dann fast sinnfrei. Das wäre mir zu fummelig. Dann lieber einen Griff und
    mit einer Handbewegung die Schublade oder den Auszug öffnen.
     
  5. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Hi Matte,
    ich würde euch bei der Öffnungsmethode zu Blum Servodrive für Schubladen/Liftschränken/Faltklappschränken (und der Flexvariante für den Kühlschrank raten.) Beim Geschirrspüler gibts wie schon gesagt das Knock to Open von Miele (soll aber auch mal beim Schnitzelklopfen schon aufgegangen sein) oder als alternative gibts von Neff und Siemens Open Assist (bei Neff heists glaube anders)
    Da ihr Augenscheinlich ja auch Kinder plant ist das eigentlich ideal, weil wenn man die Steckdose in der das Servodrive eingesteckt ist schaltbar macht hat man gleich noch eine gewisse Kindersicherung mit eingebaut, da kann ich euch aber bald mehr berichten wenn meine neue Küche kommt.
    Es gibt für Auszüge/Schubladen auch noch ein Tipon Blumotion aber nur für die exklusive Schubladenkollektion bei Blum (Legrabox) da würde das zudrücken entfallen was man beim normalen mechanischen push to open nötig ist (viele nervt das tierisch) und diese hätten eben auch Softeinzug (hat man bei der elektrischen Version aber auch)
    Das ist alles natürlich teuer, aber aufgesetzte Griffleisten gibts auch nicht für lau und man kann ja eventuell auf eine günstigere Oberfläche für die Fronten zurückgreifen, also statt Lack eben Schichtstoff oder wenns gefällt auch Melamin.
    Blum hat in Bodenseenähe auch einen Showroom da könntet ihr bei Gelegenheit ja mal vorbeischauen und die Öffnungstechnologien ausprobieren. (Keine Ahnung wie das mit Anmeldung und co funktioniert bin da einfach zu weit weg)
    Alternativ kann man bei manchen Herstellern ein Greifraumprofil unter der Apl wählen und die restlichen Auszüge elektrisch machen.
     
  6. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    378
    Wenn man die (geschätzten) 20 Schubladen/Auszüge/Drehtüren/Faltklappen
    mit Servo Drive von Blum ausrüstet, ist man mit Montage und den Kosten
    all der zusätzlichen Steckdosen sicher über 3.000 Euro.
     
  7. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Jürgen du brauchst nur 1 Steckdose dafür ;-)
     
  8. matte1987

    matte1987 Mitglied

    Seit:
    19. Nov. 2015
    Beiträge:
    18
    Vielen Dank erstmal für den tollen Empfang! :danke:

    Bevor ich jetzt mit meinem Text weiter mache, eins vorweg: Push2Open ist gestorben. Einfach aus den von euch genannten Gründen. Es ist uns selbst schon in den Möbelhäusern aufgefallen, dass die nicht gerade praktisch sind. Gestern waren wir noch einmal dort und mussten das erneut feststellen. Da geht Funktionalität einfach über Design bei uns.

    @Tanja.Bee Danke für die Idee mit dem Toaster im Auszug. Ich finde das sehr praktisch. Meine Frau ist der Meinung, dass wir das so Handhaben werden wie bisher, und den Toaster beim Frühstück mit zum Esstisch nehmen werden. Das muss also noch geklärt werden :-)
    Wenn man das doch angeht, könnte man ja an der Wandzeile planrechts den rechten 60er in einen 40er verwandeln und dafür den 60er links daneben in einen 80er. Dann wäre er bei den anderen Küchengerätschaften verbaut.

    Danke auch für deinen Link zur Küche von Johannes. Ich finde allerdings, das ist das andere Extrem, also uns zu verbaut.

    Dein Argument mit dem Sichtschutz bei der Spüle sehen wir ein und haben deshalb den Sichtschutz gestrichen, danke :-)



    @isabella Danke für das Lob, als Technischer Zeichner komme ich zwar nicht aus der Küchenbranche aber durch die tägliche Arbeit mit CAD fällt es mir wohl einfacher :-)

    Meine Frau will unbedingt einen Dampfgarer, also wird ein Dampfbackofen auf alle Fälle angeschafft. ;-)

    Bzgl. unseres Problems mit der DAH hab ich verschiedene Szenarien durchgespielt.

    1. Downdraft: wollen wir eigentlich nicht und sehen auch keinen Sinn darin, da das Kochfeld an der Wand ist.

    2. DAH in Oberschränke verbaut: Will uns auch nicht so wirklich gefallen, noch dazu würden wir aus Preisgründen und vor allem wegen der Optik gerne auf die Oberschränke verzichten.

    Bleibt also nur noch Kopffrei-Haube und Deckenhaube.

    Durch die gewünschte Abkofferung über der Kochzeile wäre es ohne Probleme möglich, eine Deckenhaube zu verbauen.

    Sollte eine Deckenhaube zum Einsatz kommen, müssten wir uns allerdings noch etwas für die Gestaltung einfallen lassen, weil die Nische dann wirklich verloren wirkt.
    Ich habe beide Varianten mal als Bild angehängt.

    Das sind mittlerweile auch meine beiden Favoriten, meiner Frau wäre es wohl im Zweifel egal.

    Nachdem ich mich nun ein bisschen eingelesen habe, wäre mir wohl eine Abluft (kenne ich von meinen Eltern) am liebsten, durch die kontrollierte Wohnraumlüftung ist das aber nicht so einfach, aber auch kein komplettes Hindernis.
    Noch dazu stört mich bei Umluft die relativ hohen Folgekosten durch die Aktivkohlefilter.

    Gibt es denn eine Alternative zu Umluft mit Aktivkohle?
    Überhaupt bin ich da sehr ratlos, was sinnvoller wäre :(


    Bzgl "knock to open" und "Push to open" siehe oben ;-)

    Danke für deinen Link zu Muckelinas Küche, genau soetwas schwebt uns nun vor.



    @Schneeleopard Eine Insel mit 100cm Tiefe schaut tatsächlich besser aus, allerdings kommt für uns der damit einhergehende Stauraumverlust nicht in Frage, deshalb bleibt 120cm wohl gesetzt.



    @kloni Ich denke auch, dass solche Elektroauszüge unseren Kostenrahmen sprengen werden, noch dazu hat meine Frau Bedenken, dass die Teile dann iwann den Geist aufgeben ;-)


    ----

    Ich habe die Planung nochmal überarbeitet. Die rechte dunkle Schrankwand habe ich grifflos gewählt, da es durch vertikale Griffmulden möglich sein sollte, alles für uns bequem zu öffnen.

    Den Rest hätten wir nun mit Griffen ausgestattet. Bei solchen langen Griffen oder Aufsetzgriffen würde uns die Optik auch gefallen, haben wir gestern erst im Möbelhaus überprüft.
    Ich denke, es ist auf jeden Fall besser als Push2Open, welche uns wohl wirklich wahnsinnig machen würden...

    Der GSP ist nun hochgestellt im Rechten der beiden Vorratsschränke planlinks. Wäre es vl sogar besser, den GSP in den linken Schrank zu packen, damit er nicht den Weg versperrt, falls man gleichzeitig zum GSP und zum Vorrat muss?

    In der Halbinsel ist dafür nun noch bisschen Platz für Vorräte (Evtl Getränkekisten).
    Wäre es dabei nicht sogar sinnvoller, die Handtuchnische mit dem 60er zu tauschen, damit die Handtücher näher am Waschbecken sind?

    Sollten wir vielleicht den Kühlschrank mit dem Gefrierschrank tauschen? Der Kühlschrank wird ja weitaus öfter verwendet und würde im offenen Zustand dann den Zugang zu Küche versperren. Allerdings ist er dort auch viel Zentraler und näher bei der Hauptarbeitsfläche.

    Auch haben wir nun erstmal bzgl der Korpushöhe geschaut:
    In unserer momentanen Küche liegt die Oberkannte Arbeitsplatte auf 91cm. Das ist uns definitiv zu wenig zum Arbeiten. Fürs Kochfeld allerdings finden wir das besser. Deshalb habe ich die Halbinsel höher gewählt und die Kochnische niedriger. Sind solche Kombinationen überhaupt ohne großen Aufpreis möglich?

    Was fällt euch sonst noch ein? ;-)

    Viele Grüße

    Thema: Küche mit Halbinsel - 378879 -  von matte1987 - Ansicht-Insel.jpg Thema: Küche mit Halbinsel - 378879 -  von matte1987 - Iso.jpg Thema: Küche mit Halbinsel - 378879 -  von matte1987 - Iso-Deckenhaube.jpg Thema: Küche mit Halbinsel - 378879 -  von matte1987 - Iso-Kopffrei.jpg Thema: Küche mit Halbinsel - 378879 -  von matte1987 - Grundriss.jpg
     

    Anhänge:

  9. Tanja.Bee

    Tanja.Bee Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2014
    Beiträge:
    369
    Die Kochnische kann man aufpeppen durch eine Rückwandverkleidung. Glas, Farbig, Foto etc. Dann wirkt es gleich anders.

    Spritzschutz braucht man sowieso.
     
  10. Tigerlilli

    Tigerlilli Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2016
    Beiträge:
    325
    Und rechtsbündig könnte man aus dem APL Material noch zwei schöne Regalborde übereinander einbauen, vielleicht 80-100cm breit und 10-15cm tief.
    Für Deko, Salz-/ Pfefferstreuer, häufig genutze Öle/ Essige, Kräutertöpfe, ein Radio... da gibts ja unendliche Möglichkeiten. Eins für Kochbücher fände ich auch praktisch und dekorativ, aber der Kram, der da steht wird natürlich schon einen Fettfilm bekommen, deswegen eher keine Bücher.

    Sowas in der Art meinte ich, aber ohne Reling und deutlich höher und breiter eingebaut.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Apr. 2016
  11. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    An ein Regal für den rechten Bereich die Nische habe ich auch spontan gedacht. Da könnte man z.B. eine dekorative Kaffeedose, Salzstreuer, Pfeffermühle etc. draufstellen.
     
  12. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    378
    Wenn du den Preisunterschied Umluft zu Abluft schätzen willst, dann schau
    dir den Wechselinterval des Aktivkohlefilters an und ob man ihn auch als 'no
    name' bei Amazon usw bekommt. Und berücksichtige die Einkaufs- und Bau-
    kosten für Luftkanäle und Mauerkasten und ev. Kernbohrung für die Abluft.
    Bei einer höherwertigen Haube (z.B. Berbel) ist man über 10 oder 15 Jahre
    gerechnet mit Abluft trotz der Aktivkohlefilter fast bei pari.

    In der Kochniche würde ich einen der 60er US einsparen.
    80 - 80 (Herd) - 100 - Blende wäre meine Aufteilung.

    Und achtet auf einen Metallboden in der Spüle.

    Nebenbei und völlig belanglos: Die Griffe in eurer Planung gefallen mir
    überhaupt nicht ... viel zu lang, zu auffällig und zu putzintensiv.
     
  13. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60
    Hallo,
    diese Griffe wollte ich anfangs auch haben, dann wollte mein Mann mal grifflos - wir haben aber jetzt die aufgesetzten Griffleisten genommen, da wesentlich putzfreundlicher, dezente und hochwertige Optik. Und bei Häcker lt. unserem KFB preislich fast gleich. Ich glaube in Muckelinas Küche u.a. sind die auch. Push to open, haben wir nur an unserem Ullaschrank. Auf Inselrückseite wollten wir es auch, aber es wurden glücklicherweise aus Versehen Griffe geliefert und die haben wir jetzt behalten. Probiert doch die verschiedenen Möglichkeiten nochmal nochmal aus. Wir sind jedenfalls froh, diese Griffe gewählt zu haben. ;-) Dieser Griff am Kühlschrank ist für manche vielleicht etwas schwieriger aufzubekommen, das muss man vorher probieren, ab wir haben einen Standalone.
    LG Varena
     
  14. matte1987

    matte1987 Mitglied

    Seit:
    19. Nov. 2015
    Beiträge:
    18
    Ja, hab mich gerade mit solchen Regalen gespielt. Das ändert die Ansichten gleich gewaltig. Denke, da findet sich noch eine Lösung. :-)

    @Schneeleopard, das ist ja das Dilemma, dass es bis jetzt noch sehr undurchsichtig für mich ist. Ich muss mich da wohl noch intensiv damit beschäftigen.

    Was meinst du mit Metallboden in der Spüle? Die Edelstahlspüle mit Abtropfläche ist von mir nur verwendet worden, weil ich keine Passende im Alno-Planer finden konnte.

    Uns schwebt ein großes Unterbaubecken vor, sowas in die Richtung
    BLANCO SUBLINE 500-U | BLANCO

    Die Griffe in unserer Planung finde ich auch nicht passend, Ich hätte gerne Aufsatzgriffe, in diese Richtung: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Dann sieht das ganze schon viel dezenter aus. :-)

    Danke für den Vorschlag deiner Einteilung, werde ich gleich mal austesten.

    Grüße
     
  15. Tanja.Bee

    Tanja.Bee Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2014
    Beiträge:
    369
    Thema: Küche mit Halbinsel - 378926 -  von Tanja.Bee - image.jpeg

    Ich habe in einer Nische Glasboarde installiert. Eins davon ist ein LED Leuchtboard.
     
  16. Schneeleopard

    Schneeleopard Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    378
    Es gibt wannenartige Metallböden, die unten in den Spülenschank eingelegt
    und mit Silikon abgedichtet werden. Einige Küchenhersteller im oberen
    Preissegment liefern sowas serienmäßig mit. Einige Küchenstudios kommen
    'zufällig' erst nach erfolgter Unterschrift auf die Idee solche Extras gegen
    Aufpreis anzubieten, andere werfen sie als Zuckerstückchen in die Preisver-
    handlungen und andere bieten sie von sich aus garnicht an.

    Sinn ist es bei möglichen Wasserschäden an Zulauf, Ablauf, Syphon, Hähnen,
    Abzweigungen und vorallem den Armaturen (legendär sind da ausziehbare
    Brauseköpfe) den Kontakt zwischen Wasser und Holz zu vermeiden. Was
    gerade unbemerkt in kleinsten Mengen ins Holz sickerndes Wasser anrichten
    kann sollte jedem klar sein. Bei Bedarf mache ich gern einige Foto in meiner
    jetzigen Küche.

    So ein Boden kostet im Einzelteilhandel um die 100 € und kann die Lebensdauer
    einer Einbauküche gwaltig verlängern ...

    Thema: Küche mit Halbinsel - 378934 -  von Schneeleopard - Metallboden.jpg
     
  17. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Mhm... Eine puristische, grifflose Küche verträgt sich m.E. nicht mit Regale.

    Die 2 Höhen sind theoretisch gut und möglich, über unterschiedlichen Sockelhöhen preisneutral zu realisieren. Ich fände es aber nicht unbedingt schön und man verbringt so wenig Zeit am Kochfeld, noch weniger, wenn man ein DGC hat, dass es für die Ergonomie auch egal ist.

    Wg. Umluft und Kohlefilter: @menorca kann sicher über Ihre Berbel berichten (da ich meine kopffreie DAH erwähnt habe, auch Berbel).
     
  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    Meine Umluft-Berbel Blockline Wandhaube funktioniert sehr gut.
    Keinen Kosten für Abluftführung, Mauerkästen, Bohrungen, Fensterkontaktschalter stehen 50€ Kosten für Aktivkohle alle zwei Jahre entgegen. :cool: Und ein bißchen Sauerei durch feinsten Kohlestaub beim Leeren und wieder Befüllen des Behälters. ;-):cool:
     
  19. matte1987

    matte1987 Mitglied

    Seit:
    19. Nov. 2015
    Beiträge:
    18
    Danke für eure Antworten! So ein Metallboden erscheint wirklich Sinnvoll und steht nun auf unserer Liste.

    Bzgl des DAH-Themas sind wir noch nicht weiter, allerdings mit dem Architekten.
    Aus statischen Gründen können wir die große Fensterfront nicht so verschieben wie gewünscht, da wir beim Deckensprung ein Stück mauer benötigen.

    Somit müssen wir entweder auf ein großes Element verzichten, oder wir können die Halbinsel so nicht realisieren.

    Da wir aber auf jeden Fall ein Großes Fensterelement wollen, läuft es entweder auf eine klassische Insel raus, oder die Küche wird komplett umgeplant.

    Ich habe nun mit einer Insel gespielt und finde es eigentlich ganz passend.

    Insel ist nun:

    Planunten von links:

    5cm Wange - 100er US - 90er US - 5cm Wange

    Planoben von links:

    5cm Wange - 40er US - 60er US Spüle - 30er MUPL - 60er US - 5cm Wange

    Insel wäre also 200cm Lang. Bei 4,6m Raumbreite hätten wir dann von Terrassentür zu Insel 90cm und von Insel zu HS-Wand 110cm Abstand.

    als tiefe hätte ich jetzt 140cm gwählt, hab das so in einem Küchenstudio gesehen und für gut befunden, allerdings kann ich nichts über etwaige Nachteile sagen.

    Die Fensterfront wäre wahrscheinlich eine Hebeschiebetür, also keine Flügeltüren.

    Was denkt ihr?
     

    Anhänge:

  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    @matte1987 ... hier scheint allen die letzte Planung gut zu gefallen ... mir auch *2daumenhoch*

    Ich finde, so wirken die beiden Hochschränke in der Kochfeldzeile besser.

    Von Küchenseite würde ich bei der Insel
    [​IMG]
    40er und 60er zu einem 90er Spülenschrank zusammenfassen, dafür dann einen 40er MUPL. Dann passen oben im MUPL Bio (8 l), Restmüll (8l) und Gelber Sack Müll Plastik (17L), unten dann Gelber Sack Metall 8 l, Altpapier und etwas Altglas. Wobei Altglas, wenn ihr sonst keine Sammelstelle habt, würde ich das unten im Vorratsschrank in einem Tragebehälter, mit dem es auch zum Container geht, sammeln. Dort muss übrigens auch der GSP -Anschluß hin.


    Wg. unterschiedlicher Arbeitshöhen.

    Idealerweise läßt sich das mit Häcker Systemart oder Schüller C1/C2 realisieren. Kochfeldzeile mit den 71,5 cm hohen (5,5 Raster) Korpussen und Insel mit den 78 cm hohen Korpussen (6 Raster). Damit können bei identisch hohen Sockeln die Arbeitshöhen um 6,5 cm differieren.

    Eine weitere Möglichkeit sehe ich bei euch, die Heißgeräte so zu planen, dass sie mit Oberkante ca. 120 cm abschließen, darüber dann eine ca. 60 bis 70 cm hohe Nische und zum Abschluß noch einmal etwas Schrank. (verstehst du?) Damit hättest du eine prima Abstellmöglichkeit für KVA/Toaster. Küchenmaschine bleibt sinnvollerweise auf der Kochfeldzeile.

    Übrigens toller Grundriss*2daumenhoch*:cool:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Bitte um Feedback zu Küchenplanung mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 3. Aug. 2016
Status offen Neubau: Küche mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 13. Juli 2016
Status offen Moderne Wohnküche mit Halbinsel und HWR Küchenplanung im Planungs-Board 10. Juli 2016
Status offen Renovierung, offene Küche mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 25. März 2016
Auf der Suche nach einer Alternative für unser Küche mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 9. März 2016
Offene Küche mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 1. März 2016

Diese Seite empfehlen