Küche jetzt da, wie mit Mängeln umgehen?

sonea

Mitglied

Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo zusammen!

Gestern wurde die Küche aufgebaut. Ich will mich ja drüber freuen, aber ich befürchte, wegen Gewährleistung und/oder Ähnlichem muss ich mich erst mal mit dem Rumnölen beschäftigen.
Es gibt ein paar Punkte, bei denen die Küche nicht so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe und da würde ich gern - bevor ich mich ans Küchenstudio wende - mir euer Feedback abholen: Liegt der Fehler bei uns (weil wir etwas vorher hätten prüfen müssen)? Fordern wir eine Nachbesserung ein? Oder einen Abschlag (und was ist dann ein fairer Abschlag?)?

Insgesamt sind mir bisher sechs Mängel aufgefallen (und dabei darf es gern bleiben :-) ):

1.) Heizventil vs. Schubladenblende
Das ist m.E. der größte Mangel und da muss definitiv noch irgendwas geschehen, das kann so nicht bleiben.
Tada:
Ausschnitt.jpg

Es war von Anfang an vorgesehen, dass der Auszug dort unten nicht aufgeht. Es war aber vorgesehen, dass dort ein Auszug ist (oder die Blende dessen), damit das nach was aussieht.
Aufmaß ist durch das Küchenstudio beauftragt worden, Planung durch das Küchenstudio vorgenommen. Muss ich mit dem Argument rechnen, ich hätte ja selbst nochmal den Abstand Heizkörperventil-Wand messen müssen?
Die Monteure hatten während des Aufbaus drei Optionen vorgeschlagen:
a) Die Blende des unteren Auszugs entsprechend zurechtschneiden.
b) Den Schrank am Fenster weiter nach hinten versetzt zu stellen (ist ja übertiefe Arbeitsplatte), dann wären die Schränke aber nicht mehr in einer Flucht und
c) Es wird ein schmalerer Schrank geliefert (die Rede war von 20cm, statt jetzt 30cm aber ob das gereicht hätte??) und links davon kommt eine zurecht geschnittene Blende. Die Monteure meinten: auf unsere Kosten :stocksauer:

Wie ihr seht, wir haben uns in der Hektik für Option d) entschieden. Wir haben jetzt erst mal ein Loch dort. Was wir jetzt prüfen wollen (und hoffen): Finden wir ein Heizkörperventil, welches ausreichend weniger Raum einnimmt? Dann müssten wir nur noch einen Ausschnitt für das Fensterbrett vornehmen (lassen) und dann wäre ich zufrieden.
Ich bin aber der Meinung, dass das Küchenstudio - falls die Lösung funktioniert - das neue Ventil und ggf. Folgekosten zahlen müsste.

2) Blende und Beleuchtung
Ursprünglich sah die Planung für den "Thermomix-Schrank" so aus:
1581624795312.png

Da es ohne Sondermaß keine exakt passende Tür für die geplante Höhe der Nische gegeben hat, wurde eine Blende über der Tür geplant, im bemaßten Plan ist sie auch entsprechend eingezeichnet.
Anders als im obigen Bild sollte der Türknauf unten hin - das konnte nur im PIanungstool nicht eingestellt werden, wurde im bemaßten Plan extra so festgehalten.
Als das bei Schüller dann bestellt werden sollte, war Schüller damit aber nicht einverstanden, weil sie da eine Verletzungsgefahr sahen. Stattdessen wird es nun eine Drehtür zur Küchennische hin. Eine Aktualisierung des Plans selbst habe ich nicht bekommen, nur einen Änderungsauftrag, in welchem dies in Prosa so stand.
Nun sieht das Ergebnis so aus:
1581625227416.png

Nun ist die Blende unten. Ich hatte aber unter den Oberschränken eine Beleuchtung geplant, mit der ich den "Thermomix-Schrank" nun nicht aufbekommen würde :(
Ist es ein vertretbarer Aufwand, hier eine Korrektur durch die Monteure zu verlangen? Ich weiß nicht, wie kompliziert das wird, den Schrank da "rauszufrickeln" und wieder einzufügen? Aber ansonsten kann ich meine Beleuchtung wegschmeißen und neue kaufen, die in die Ecke der Nische kommt, statt mittig unter den Oberschrank .
Müsste ich mir ein Gegenargument gefallen lassen, dass ich die Beleuchtung ja nicht durchs Küchenstudio hab machen lassen und dies nun mein eigenes Risiko ist?

Auch ärgerlich: Die Monteure haben danach alle Türknaufe auf einer Höhe angebracht. Wenn man jetzt die Blende nach oben nimmt, weicht die Höhe um zwei Zentimeter ab. Ich kann gerade schlecht einschätzen, ob mir das später auffallen würde.

3) Abweichende Sockelhöhe
Ich hatte am Tag der Beauftragung noch zwei-drei letzte Änderungen vornehmen lassen. Eine davon war, extra die Sockelhöhe von 10cm auf 11cm zu erhöhen, damit ein (selbst-gekaufter) Sockelsauger drunter passt.
Der Sockelsauger ist gekauft und die Sockelhöhe ist jetzt bei 10cm :-( Über der Kranzleiste sind noch 2cm Platz zur Decke.
Eine Nachbesserung durch die Monteure halte ich aber im Aufwand für nicht angemessen (oder ich habe als Laie eine falsche Vorstellung des Aufwands - aber m.E. müssten alle Schränke (inkl. Oberschränken) um jeweils einen Zentimeter angehoben werden. :hand-woman: Das ärgert mich echt, weil ich denke, dass wenn sich die Monteure an den PIan gehalten hätten,hätte ich den Sockelsauger nicht umsonst gekauft.
Mussten die Monteure auf 10cm runter gehen? Müssen über der Kranzleiste aus irgendeinem Grund nochmal 2cm Abstand zur Decke sein?

4) Wieder die Blende: Löcher!
Ich habe für die Oberschränke einerseits am Fenster 10cm Blende und andererseits für die "Tote Ecke" bei den Hochschränken eine vergleichsweise kleine Blende. Beide standen im Auftrag wie folgt beschrieben: "Oberschrank-Passstück, Höhe 91cm, Ausführung n. Werksfestlegung oben und unten geschlossen".
Und nun sieht es (von unten betrachtet) so aus:
IMG_20200213_213626_928.jpg
IMG_20200213_213650_661.jpg

Sind meine Erwartungen falsch gewesen oder ist das ein Mangel?

5) Nitpicking: Unsaubere Sockelleiste
Ich komme bei den Kleinigkeiten an. Die Kranzleiste ging nicht im ganzen Stück, weil die Zeile dafür zu lang ist. Das war schon bei der Beauftragung klar und ich hatte extra auch darauf geachtet, dass der Schnitt dann auf einer Höhe ist, wo es nicht auffällt. Das ist auch super-sauber geworden und fällt fast gar nicht auf :-[
Leider ist es bei der Sockelleiste nicht so. Dort ist die Kante aus meiner Sicht schon sehr grob.
IMG_20200213_213824_510.jpg

Andererseits muss ich sagen, dass mir das nur aufgefallen ist, weil beim ersten Betreten der Küche der Esstisch noch nicht drin stand. Da hatte ich direkten Blick darauf und es sprang mir direkt ins Auge. Jetzt steht der Esstisch so, dass man das eigentlich nicht sieht. Lohnt es sich da, einen Aufriss zu machen? In einem Monat werde ich mich wohl nicht mehr beschweren dürfen. Also wenn, dann jetzt... :think:

6) Und noch eine Blende: der Spülstein
Beim letzten Punkt rechne ich eigentlich mit gar keinen Problemen seitens des Küchenstudios, der nur der Vollständigkeit halber :-) . Ich vermute, da wurde eine Blende vergessen. Der Spülstein ist ein Keramikspülstein, der normalerweise direkt an der Küchennische anstößt. Da die Arbeitsplatte bei uns vertieft ist und die hintere Seite des Spülsteins nicht lasiert ist, muss dort eine extra Blende hin. Stand so auch im bemaßten Plan drin (nun fällt mir aber auf: Nicht in der Auflistung der Positionen), ist nun aber nicht eingebaut.

Ähm ja... ich habe wieder viel geschrieben :rolleyes:
Was ist eure Meinung? Reagiere ich über? Habe ich zu hohe Erwartungen? Kann ich mit obigem mal mit dem Küchenstudio ins Rennen gehen oder habt ihr Anmerkungen?

Danke!

Maria
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.141
Wohnort
Frankfurt
1. Das ist ja echt ärgerlich. Bin kein Profi, aber ich bin der Meinung, da das Aufmaß durch das Küchenstudio gemacht wurde, sind sie auch dafür verantwortlich. Du kannst ja nichts dafür, wenn das Heizungsventil nicht mitgemessen wird. Optisch ist denke ich die beste Lösung, nach einem kürzeren Ventil zu suchen und dann die Blende einzubauen.

4. Diese Löcher hatten wir auch. Was stört dich daran?

5. Der Schnitt sieht wirklich schlecht, da ausgefranst aus.

Ich würde alle Punkte mit dem Küchenstudio besprechen und erstmal schauen, ob sie Nachbesserungen anbieten, bevor es um Preisnachlass geht. Leider weiß ich nicht, ob man vielleicht schon direkt beim Aufbau hätte reklamieren müssen.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
141
Guten Morgen!

Zu Punkt 1
Man kann auch den Heizkörperthermostat vom Fachmann um 90° drehen lassen. Dann kann die Blende normal vor.

Viele Grüße
tamali
 

onedance

Mitglied

Beiträge
71
1.) Heizventil vs. Schubladenblende
Das ist m.E. der größte Mangel und da muss definitiv noch irgendwas geschehen, das kann so nicht bleiben.
Tada:

Es war von Anfang an vorgesehen, dass der Auszug dort unten nicht aufgeht. Es war aber vorgesehen, dass dort ein Auszug ist (oder die Blende dessen), damit das nach was aussieht.

Ich würde darüber nachdenken sogar die obere Blende wegzulassen und diese Ecke als Regal nutzbar zu machen. Ohne Zwischenboden kann man da wunderbar die Backbleche einschieben, die passen auch am Ventil vorbei.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.016
Wenn das Studio das Aufmass zu verantworten hat, dann ist die Blende /Auszug da ein klassischer Planungs-bzw. Aufmassfehler.
Die Kosten sollte dann schon der Händler tragen.
Der Sockel ist nicht sauber geschitten.
Hier würde ich gleichwohl auf Nachbesserung bestehen.
Beim Wischen bleibt man ggf. mit dem Lappen dran hängen.
Wenn das Passtück geschlossen bestellt wurde ..und es in der Bestätigung auch so drin steht, soll es auch so geliefert und eingebaut werden.

Zu Beleuchtung unterHängeschrank kann ich nichts beitragen.
War dem Händler das Modell und die Maße bekannt ?

Die Blende würde ich über den Nischenschrank setzen lassen , dann reicht es auch für die Beleuchtung im besten Fall.
Die Positionder Griffbohrung, so denke ich würde nicht stören,da üblicherweise die Abstände vom Rahmen und Ecke Front genormt sind und einheitlich sein sollten.
Sähe vielleicht auch komisch aus, wenn der eine Griff einen anderen Abstand hätte .

Wann hast Du denn, bei wem , die Änderung der Sockelhöhe beauftragt ?
Beim Vertragsabschluß ?
Dann sollte das ja schriftlich festgehalten sein.
Und auch in die Zeichnungen übernommen worden sein swei in der Bestätigung.

Oder hast Du das beim Monteur beauftragt ?

Edit:
Wie immer : Dies ist keine Rechtsberatung.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.734
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Zu Pkt 4: Schüller liefert bei Hängeschrankfrontblende immer ein
quatratisches Brett mit, welches für den Verschluss des unteren und
oberen Rücksprungs gedacht ist. (wird von den Monteuren aus Zeitgründen "vergessen")
Daher ist die sichtbare Spankante auch um ca. 16mm zurückgesetzt, darauf
sitzt dann die vergessene Blende.

Der Sockel wird von Schüller bis zu einer bestimmten Länge vorgefertigt
mitgeliefert, sollte ein Stoß nötig sein wird hier ein Übergangstück mitgeliefert.
Sockellängsverbinder

Zur Sockelhöhe solltest du die Zeichnung/ Pläne bzw. Auftrag einstellen, da
müsste dort ja etwas von 11 cm stehen.

Zu Pkt.6 könntest du Fotos einstellen???
 

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Wow, so viele Antworten.

Vielen Dank! Es hat mir Mut gemacht, dass ich nicht vollkommen weltfremd bin, als ich eben dem KFB geschrieben habe :-)

Zu 1.)
Der obere Auszug ist nutzbar, dort kommt Kochbesteck (Schneebesen, Schöpfkellen etc.) und Öl unter. Für Backbleche (und Muffin-Formen und Tabletts) habe ich bereits einen anderen Schrank. Ich würde daher schon gern dabei bleiben wollen, dass unten eine Blende ist. Ich hatte jetzt noch keine Zeit, mich mit Ventilen auseinander zu setzen, werde nun aber auch die Option von @tamali in Betracht ziehen, da etwas drehen zu lassen.

Zu 2.)
Dem Händler war nicht bekannt, dass und welche Beleuchtung ich darunter anbringen wollte. Mit dem jetzigen Zustand geht aber gar nichts, wenn es mittig vom Oberschrank sein soll, da zwischen Tür und Oberschrank 2mm Platz sind. Geplant war von mir IKEA OMLOPP einzubauen, was 11mm Höhe hat und bei der ursprünglichen Planung locker gepasst hätte (und auch passt, wenn die Blende jetzt noch von unten nach oben versetzt wird). Der „Thermomix –Schrank“ hatte ursprünglich keine Griffbohrung und die wurde nach dem Einbau so vorgenommen, dass es mit den anderen Griffen auf einer Höhe ist:

1581713395835.png


Zu 3.)
Ich habe die Sockelhöhe vor der Beauftragung auf 11cm ändern lassen. Sie steht so auch an mehreren Stellen im Auftrag drin.

Zu 4.)
Die Löcher bei den Blenden stören mich vor allem, weil ich mit denen nicht gerechnet habe. Wenn ich damit gerechnet hätte, hätte ich dort die Wand vorher sauber gemalert. Nun sieht das jetzt schon wie ein dunkles Kellerloch aus :( Ein Brett haben die Monteure zumindest nicht hier gelassen…

Zu 5.)
Stimmt, @kuechentante , ich habe noch nicht daran gedacht, dass ich beim Wischen dort Probleme kriegen werde… Dann werde ich den Punkt mal ernster nehmen…

Zu 6.)
Ich habe den Bereich hinter der Spüle bisher nur gefühlt, konnte ihn gar nicht sehen (weil mein Kopf da nicht hinpasst). Aber ein Foto geht :-)
IMG_20200214_212531_780.jpg

Im Auftrag war (aber nur an genau dieser einen Stelle) nur hier die Blende erwähnt:

1581713590582.png


Ich werde dann mal berichten, wenn der KFB antwortet…

Noch einen schönen Abend,


Maria
 

Mhoeb

Mitglied

Beiträge
20
Selbst wenn du das Heizungsventil um 90° versetzt, steht dann noch das Problem mit dem Fensterbrett an. Das müsste ja auch ausgeklinkt werden... ob das bei dieser kleinen Ecke überhaupt sauber realisierbar ist, kann ich schlecht einschätzen. Ein 20er Schrank (sofern es einen solchen überhaupt bei Schüller gibt) und eine Blende würde meines Erachtens die beste Lösung sein - vorausgesetzt das Thermostat ragt nicht weiter als 10 cm in den Raum oder wird eben um 90° versetzt. Benke jedoch, dass 20 cm nicht die Nutzbreite ist (aufgrund der Schubkasten-Zargen usw.)... Vielleicht wäre hier auch ein 15er Schrank mit durchgehendem Auszug (quasi eine Art Apotheker) möglich, der eventuell komplett an der Heizung vorbei geht - Ist aber dann mit Kosten verbunden, da so nicht bestellt wurde. Zudem wären diese Schränke ohne Kassettenfront.

Zum Sockel: Diese haben meist Fixlängen oder eben eine Maximallänge. Sollte diese bei einer längeren Zeile nicht ausreichen, werden in der Regel automatisch Sockelverbinder herstellerseits mitgeliefert. Wenn nicht (oder einfach nur weggeworfen), beim Händler neue anfordern und verbauen lassen. Dauert keine 5 Minuten.
Warum sollte der Sockel 1 cm weiter noch oben (verstehe ich gerade nicht)? Lass doch die 2 cm von Kranzleiste zur Decke, sieht dann nicht so gepresst aus und die Geräteschränke haben mehr Belüftung. Zudem, wenn du deine Unterbauleuchten montieren willst, braucht der Konverter bzw. Trafo ja auch etwas Platz auf den Oberschränken, mal von der eventuellen Hitzeentwicklung abgesehen.

Zu den Oberschrank -Passleisten: Wie oben schon bemerkt, werden diese meist vor Ort "zusammengesetzt". Entweder haben diese Unter- bzw. Oberplatten wirklich gefehlt (was ich bei einem Komplett-Artikel nicht glaube) oder die Monteure haben diese einfach nicht montiert.
Sollte aber auch kein Problem sein, diese Böden nochmals über deinen Händler nachzufordern und verbauen zu lassen.
Ebenso wie die Blende hinter dem Spülenstein ;-)
 

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Ja, das Fensterbrett ist auch im Weg. Das tut mir aber weniger weh, denn wenn dort die Blende entsprechend geschnitten wird, sieht das m.E. noch nach was aus. Wir können aber die Blende nicht so schneiden, dass das Ventil noch bedienbar ist und man dann nicht noch ein Loch mindestens zur Wand hat (das hätte man höchstens vor dem Einbau des Schranks machen können, mit einer Kreissäge).

Der Sockel sollte einen Zentimeter höher, damit ein Sockelsauger reinpasst:
1581762597868.png
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.930
Wohnort
Lipperland
Das ist auch der einzige Mangel den das Küchengeschäft evtl. nicht allein zu vertreten hat.
Denn im Planungsbild ist diese Situation ganz anders dargestellt und sollte jedem aufgefallen sein das da der Heizkörper fehlt.
Alle anderen Mängel gehen klar zu Lasten des Verkäufers.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.734
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Ein Brett haben die Monteure zumindest nicht hier gelassen…
Dieses "Brett" liegt immer im Beschlagpaket, zusammen mit je
2 Massivholzleisten (ca. 25x20 mm) Schüller liefert ja immer vielmehr
Schrauben und sonstiges Material mit als benötigt, dies wird dann meist
ebenfalls entsorgt.
Aus meiner früheren Küchenmontagezeit hätte ich noch einige solche
"Bretter" am Lager, aber auch dein Küchenhändler hat sicher solche Teile
"vorrätig";-)
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.141
Wohnort
Frankfurt
Ich hatte es so verstanden, dass der Saugroboter so nicht mehr drunter passt :-) was bringt denn ein Sockelsauger?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.141
Wohnort
Frankfurt
Und wo steht der Besen? Da kann man doch auch gleich einen Akkusauger nehmen, oder?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.464
Wohnort
Ruhrgebiet
Den von Ritter,den ich kenne,kann man ab 10cm Sockelhöhe einbauen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.274
Die Frage ist, ob der Sockelstaubsauger es Wert ist, dass die Küche wieder gründlich angefasst und dabei womöglich verschlimmbessert wird. Wäre es meine Küche, würde ich das Heizkörperventl im 90°-Winkel anbringen (ist eine sehr einfache Übung), den Sockelstaubsauger zurückgeben (oder per ebay abstoßen) und die Schönheitsfehlern reparieren lassen. Das ist ein erst gemeintes Vorschlag, um das Beste aus dieser Situation zu machen und dabei das eigene Nervenkostüm zu schonen.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.178
Ich würde eh statt Sockelsauger lieber gleich einen Saugroboter nehmen. Das Ding ist klasse und rettet mich vor meinen Krümmelmonstern während ich auf der Arbeit bin.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.178
Es gibt noch ein Thermostat mit Fernsteller und 2m Kabel z.b. von Heitmeier, so kannst Thermostat überall hinschrauben wo der Kabel hin reicht.
 

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo,
ich will nur ganz kurz eine Antwort hier lassen, weil ich mich für die vielen hilfreichen Antworten bedanken will!
Ich habe morgen eine Prüfung und bin deshalb bis morgen Abend noch auf Tauchgang, aber werde dann nochmal ausführlicher antworten.
Deshalb bis dahin aber nur ein "Danke!" :kiss:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben