1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche in U-Form

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Mr_Groove, 24. Dez. 2009.

  1. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13

    Hallo,

    ich wäre euch sehr dankbar, wenn sich die Profis hier im Forum einmal meine Küchenplanung anschauen könnten.
    Geplant ist eine Leicht-Küche mit Verbundstoff und sogenannter Schwarzkante in Vanille. Zudem wird eine 3cm Nero Assoluto APL verbaut. Ich habe ein Angebot für die Möbel und den Stein von ca 7500€.
    Mein Frage ist jetzt, ist die Planung für diesen Raum so sinnvoll und der Preis entsprechend angemessen. Ich habe aufgrund von Beiträgen hier im Forum auf Eckschranklösungen verzichtet und somit eine blinde Ecke und eine Eckspülenschrank genommen. Zudem bekomme ich die Geräte von meinem Schwager (arbeitet bei Siemens/Neff Hausgeräte). Es soll ein Kühlschrank (140cm Niesche), ein Geschirrspüler, ein Induktinskochfeld, ein Backofen sowie ein Dampfgarer verbaut werden. Als optisches Highlight hatte ich mir die OM Sonderedition von Elica als Kopffreihaube vorgestellt. Bei der Haube bin ich mir nicht sicher, da sie schon sehr teuer ist. Falls jemand einen besseren Vorschlag hat, der dazu auch noch gut aussieht, wäre ich dankbar.

    Eine weitere Frage ist die Verbauung eines Dampfgarbackofens oder zweier Geräte (Backofen + Dampfgarer mit Umluft).

    Zudem hatte ich mir auch von Neff das TT44T40N0 Induktionsfeld vorgestellt. Als Alternative fände ich auch das Gaggenau CI 261 102 überlegt.

    Der Kühlschrank wird eine 0°C Zone haben und ein kleines Gefrierfach. Sind die Unterschiede da zwischen dem Siemens KI25FA60 und dem Siemens KI25FP60

    Der Backofen sollte von Neff der Mega SHE 4554 N sein. Hat jemand damit Erfahrungen?

    Insgesamt wollte ich ca. 4500€ für die Geräte ausgeben. Vielleicht weiss ja jemand ne bessere Zusammenstellung.

    Ich habe neben der Leicht eine weiteres Angebot einer Beckermann-Küche mit Granit APL. Dieses liegt bei den Möbel ca. 500€ drunter und der Stein ist allerdings 800€ billiger. Sind beide Küchen vom Standard her vergleichbar oder ist die Leicht doch besser?

    Freue mich schon auf eure Anregungen.
    Bis dahin schöne Weihnachten
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 25. Dez. 2009
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küche in U-Form

    Hallo Mr. Groove,
    da gibt es nichts zu rücken ;-).

    Der Raum ist ja nicht sehr groß. Wg. Dampfgarer, da hast du sicherlich nur den falschen Backofenhochschrank erwischt.

    Du bist ja mit 190 cm sehr groß. Reicht dir da die Arbeitshöhe von 90 cm? Ich habe mit 180 cm eine Arbeitshöhe von 98 cm. Da würde ich intensiv drüber nachdenken und evtl. das Küchenfenster mit einer höheren Brüstung versehen oder wenigstens ein horizontal geteiltes Fenster, unten dann mit einem feststehendem Glasbrüstungselement.

    Welche Korpushöhe und daraus resultierend Arbeitshöhe ist dir denn für die Leicht-Küche angeboten worden?
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche in U-Form

    Hallo Groovy - Willkommen im Forum und frohe X-Mas (;-))

    Mit der Wahl einer Leicht-Küche habt ihr sicherlich eine gute Wahl getroffen; mich hat sie auch überzeugt :-) ; Nachdem ich bei uns eine Amica in hochglanzweiss mit schwarzen Kanten gesehen hab', war ich ganz begeistert wie hochwertig, stylisch und edel das ausschaut.
     
  4. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    hallo Kerstin,

    mir wurde von Leicht der große Korpus angeboten und eine Sockelhöhe con 13 cm so dass die Arbeitshöhe bei 96 cm liegen sollte. Ich hoffe, dass das ausreichend ist. Die Arbeitsplatte soll in das Fenster laufen, was bei dem Fenster bis zu einer Arebitshöhe von 99 cm funktioniert.

    Ja, bei dem Dampfgarer hab ich wohl den falschen Schrank erwischt, aber es ist der richtige in der Planung vorgesehen. Mit Backofen und Dampfgarer.
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küche in U-Form

    Na denn, herzlichen Glückwunsch zur neuen Küche ;D ... und ein frohes Weihnachtsfest.
     
  6. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    Meint ihr, das Angebot ist gut? Oder wäre ein anderer Hersteller bei gleicher Leistung besser?
     
  7. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Küche in U-Form

    Hallo,

    rein vom Optischen her würde es mir besser gefallen, wenn die beiden Hochschränke in der Nische links vom Fenster stehen würden und der Rest in einer Zeile. :-)

    Allerdings hast Du dann vielleicht ein bisschen wenig Arbeitsfläche/ Abstellfläche. :-[

    Liebe Grüße von Nina
     
  8. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    Ja, aber das wird ein wenig schwierig, weil der Wasseranschluss links in der Niesche ist und man dann das Wasser/Abwasser neu verlegen müsste.

    Hat jemand ne Idee für die Spüle? Ich hatte mir ja einen Spüleneckschrank und eine Systemceram Mera 60 vorgestellt. Hat einer einen Tipp, was hier besser sein könnte? Ich wollte auf jeden Fall ein zweites kleines Becken mit Siebeinsatz haben. Braucht man bei einer Steinarbeitsplatte eventuell doch eine Abtropffläche?
     
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Küche in U-Form

    Hi,
    gerade bei einer SteinAP brauchst du kein Abtropfbecken, denn du kannst die Spüle flächenbündig einbauen oder unterbauen, und so direkt von der AP ohne Rand ins Becken wischen. Also einfach Handtuch hinlegen für die Zeit des Abtropfens oder dir in die AP eine Fläche und/oder Rillen einfräsen lassen.

    Die Mera60 ist schon die Beste, finde ich. Eine Alternative wäre höchstens noch die Zeta 52 F , die aber kein Wasserhahnloch hat, also Extrabohrung in AP für Extrageld.

    Schöne
     
  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Küche in U-Form

    ... Weihnachten, sollte da noch hin.
     
  11. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    Vielleicht kann ja noch jemand was zu den Ecklösungen, den Geräten und der Küchenmarke sagen. Wäre echt toll, da ich morgen gerne die Küche kaufen würde.

    Grüße aus München
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küche in U-Form

    Hallo,
    ich dachte, die Küche wäre schon gekauft ;-).

    Leicht ist absolut in Ordnung und an den Schrankaufteilungen ist ja bisher auch noch nichts aufgefallen.

    Was bereitet dir denn genau noch Magengrummeln?
     
  13. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    Ach ich hatte ein Angebot, bei dem der Verkäufer sagte, dass man bei einem Angebot unter seinem Preis drauf zahlen würde und das so ein Angebot dann nicht unbedingt seriös wäre. Leider liegt mein Vergleichsangebot ca 1000 € unter dem des besagten Verkäufers und be 7500€ sind das beinahe 15%. Dummerweise machte der Verkäufer einen sehr guten und ko0mpetenten Eindruck und hatte zudem noch einige Hinweise wie man die Küche optisch schöner gestalten könnte. Der Verkäufer des billigeren Angebots machte einen viel schlechteren Eindruck (Marke: Marktschreier). Jetzt hab ich ein wenig Bedenken, dass bei dem billigeren Angebot irgendwas nicht berücksichtigt wurde und ich dann ein Problem bekomme nach dem Kauf.

    Zudem weiss ich nicht so genau, ob eine Leicht Küche besser als eine Nobila, Alno, Beckermann Küche ist. Sofern man bei den Möbelteilen von "besser" reden kann.
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Küche in U-Form

    Mr_Groove, Leicht ist definitiv besser, besonders als Nobilia, wie man hier im Forum auch mehrfach nachlesen kann. Wobei Nobilia auch kein "Schrott" ist (habe selber gerade eine gekauft für eine schöne Vermiet-Whg).
    Und der einzelne Euro ist nicht alles! Wenn du einen guten Service, ein richtiges Aufmaß und einen perfekten Aufbau bekommst, dann ist das auch sein Geld wert! Deswegen mein Tipp: wenn dich die 1000€ nicht zu sehr schmerzen, dann geh zu dem Leicht-Händler, bei dem du so ein gutes Bauchgefühl hattest!
     
  15. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küche in U-Form

    Ich kann Menorca nur zustimmen. Die Marke LEICHT gilt als der "Audi" unter den Auto-Marken... Nobilia ist weit entfernt davon.

    Viele Grüße und ein frohes Neues Jahr, Ulla
     
  16. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    Da ich nun den Kauf nochmal verschoben habe, wollte ich noch drei Fragen an euch stellen, die mir den Kauf erleichtern würden.

    1.) Ich hab mich bei den Hängeschränken für Faltklappenschränke (Oben Dekor unten Glas) von Leicht entschieden. Ein Küchenberater meinte allerdings, dass er mir als Hängeschränke nur die Drehtürenschränke empfehlen würde, da man die Faltklappen so oft nachjustieren muss und auch etwas Platz verliert. Was meint ihr?

    2.) Ich hatte mich ja für eine Kopffreihaube (Elica OM) entschieden, auch dort meinte der freundliche Küchenberater, dass hier Vorsicht geboten sei, da eine Kopffreihaube den Dunst/Dampf der vorderen beiden Platten nicht absaugen würde. Stimmt das? Gilt das auch für die OM?

    3.) Welche Auszugszusammenstellung bevorzugt ihr bei einem großen Korpus? Drei (Schublade, mittlerer Auszug, großer Auszug) oder Vier (2 Schubladen, 2 mittlere Auszüge)?

    Grüße
    Stefan
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küche in U-Form

    Hallo Stefan,
    ich nehme mal nur Bezug auf die Unterschrankaufteilung.
    Ich habe überwiegend 2-2-1-1. Da ich erstaunlicherweise auch viel für Schubladen habe, von Brettchen über Küchenhelfer über Servietten, Gewürze usw. In meiner neuen Küche habe ich als Ergänzung noch einen 2-2-1-1 bestellt. In den Schubladen werde ich da die ganzen Tassen von meinem Service, das jetzt noch im Wohnzimmer steht, aufbewahren. Oder 3 Servierplatten übereinander. Dann habe ich alles schön extra, die Höhen aber trotzdem ausgenutzt.

    Du mußt auch eine Stauraumplanung machen. Das Innenmaß der Auszüge kennen, Achtung, die oberster Schublade ist wg. Quertraverse niedriger als die zweite Schublade. Und dann mal dein ganzes Zeug aufteilen, so wie z. B. Vanessa hier.


    Zu den Hängeschränken ... die hast du dir doch bestimmt im Küchenstudio angesehen. Was hältst du denn davon?
     
  18. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Küche in U-Form

    Hallo Stefan,

    deine Fragen:

    zu 1.
    Zumindest über der Hauptarbeitsfläche machen nur Liftüren wirklich Spass. Erst recht, wenn mal mehrere Personen gleichzeitig in der Küche tätig sind. Der Erstbenuter klappt auf. Irgendwann stehen alle offen und keiner muss um geöffnete Flügeltüren rumtanzen. Und ist später dann alles auf- und weggeräumt, Klappen zu und es ist "Schicht im Schacht".

    Natürlich nimmt die Klappmechanik etwas Platz weg. In der Regel aber nur dort, wo meist noch "Luft" ist.

    Und nachjustieren? Das muss man bei Türen auch, meist nach einiger Zeit, wenn die Schränke voll beladen sind und sich alles etwas "gesetzt" hat. Stellt aber kein Problem da.

    zu 2.

    Ganz unrecht hat da der KFB nicht. Aber ideal, will heißen einen richtigen glockenförimgen Dunstfangraum, hat heute fast keine Haube mehr. Randabsaugung z.B. hilft hier. Und Kopffreiheit ist auch was wert.
    Wichtig beim Benutzen der Haube ist, sie rechtzeitig (einige Minuten vorher) einzuschalten, damit sich die (trägen) Luftströmungen in die richtige Richtung bewegen. Dann funktionierts.

    zu 3.

    Mach einen Stauraumplan á la @kerstin & @vanessa. Und lass überall Reserven für später. Es kommt immer noch was dazu.

    Zunächst ausreichend viele Schubkästen (Front ca. 13 cm). Für Bestecke und Kleines und Flaches.

    Dann Auszüge (Front ca. 26 cm).

    Das ist der ideale Ort für fast alles, was nicht in "normale" Schubkästen passt. Trockenvorräte (alles was in Schachteln, Kästchen, Tüten, Dosen usw. ist), Töpfe, Pfannen, Schüsseln, egal ob aus Plastik(leicht), Gusseisen oder mit langen Stiehlen, kleine Geräte (Mixer, Küchenmaschine).
    Sind diese Auszüge 60/80/90 cm breit, sind sie gleichermaßen geräumig, übersichtlich und handlich.

    Die Alternative bei hohem Korups. Auszüge mit ca. 39er Front.

    Auf den ersten Blick "verschenkter" Raum nach oben. Aber da passen Flaschen rein!!! *2daumenhoch* Und zwar jede Menge, im Prinzip alles, was sonst so in den Ecken rumsteht. Also alles was nicht mehr in den Kühlschrank passt oder dort nix zu suchen hat (Öl, Essig, Rotwein *tounge* usf.). Und der hohe Nudeltopf auch, ebenso die (evtl.) größeren Geräte.

    Also mal "Inventur" machen, überlgen, was evtl. noch angeschafft werden soll und dann ran an den Stauraumplan.

    Ein gutes Gelingen wünscht
    Kuhea
     
  19. Mr_Groove

    Mr_Groove Mitglied

    Seit:
    1. Dez. 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Küche in U-Form

    Also ich werd irgendwie nicht fertig mit der Küchenplanung.

    Ich wollte euch nochmal um die eure Meinung zur Stärke der Granitarbeitsplatte befragen.

    Ich hab mich ja für ne Leicht-Küche entschieden. Darauf wollte ich einen Nero Assoluto geflammt und gebürstet legen lassen. Toll wäre er in einer 2cm Stärke. Nun meinte aber mein Küchenverkäufer, dass ich da dann leider mit einem Induktionskochfeld von Gaggenau (aufliegend nicht flächenbündig) ein Problem bekommen werde und dann die oberste Schublade stillgelegt werden müsse. Bei 3 cm Granitstärke würde das aber ausreichen, um mit einer niedrigen Leichtschublade diese oben auch nutzen zu können.

    Was meint ihr?
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche in U-Form

    geht es Dir bei den 2cm um die Optik? Dann könntest Du den Rand auch schlank schleifen lassen - so dass Du die Optik hast, aber auch die Höhe.

    sonst kann man die AP evt. aufdoppeln dann ist drunter auch mehr Höhe

    Was meint Racer zu der Lösung von der Frage *kfb*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Küche in U-Form Küchenplanung im Planungs-Board 8. Sep. 2016
Unbeendet Offene Schüller Wohnküche (G-oder U-Form) Küchenplanung im Planungs-Board 26. Mai 2016
Fertig ohne Bilder Offene Küche in U-Form, ca. 9 qm bzw. 9 lfdm, Problemstelle Abzugshaube wegen Überhang Küchenplanung im Planungs-Board 8. Jan. 2016
L- oder U-Form-Küche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 31. Dez. 2015
Unbeendet Küchenumbau - Zwei Küchenzeilen statt bestehender U-Form Küchenplanung im Planungs-Board 8. Nov. 2015
Große Küche in U-Form für Wohn/Ess-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Sep. 2015
Status offen offene Wohnküche in U-Form Küchenplanung im Planungs-Board 24. Aug. 2015
Warten # Kleine offene Küche in U-Form Küchenplanung im Planungs-Board 4. Juni 2015

Diese Seite empfehlen