Küchenplanung Küche in U-Form auf kleinem Raum

Moira

Mitglied

Beiträge
23
Küche in U-Form auf kleinem Raum

Hallo ihr Lieben :-),

wir haben ein Reihenhaus gekauft und auch, wenn derzeit noch nicht Mal der Keller fertig ist, bin ich schon Feuer und Flamme was die Küchenplanung angeht. :-[ Der Einzugstermin ist erst Ende des Jahres, aber das heißt ja nicht, dass ich nicht schon meine Traumküche planen kann, nicht wahr? :2daumenhoch:

Wir werden eine recht schmale Küche haben und können an der Planung nichts mehr verändern. Das einzige was mich wirklich stört, ist das sehr große Fenster. Ja, ich weiß, dass Licht bzw. der Mangel eben dessen ein großer Nachtteil beim Reihenhaus ist, aber eine Nummer kleiner hätte ich trotzdem besser gefunden. :rolleyes: So ist nämlich die eine Seite neben dem Fenster nur 30cm breit und wir können die Wandschränke nicht bis in die Ecke planen.Nervig, aber andererseits kann ich dann den Thermix dort in die Ecke stellen und habe keine Wandschränke drüber.
Die Amatur planen wir im Moment klappbar oder so. Also irgendeine Form der Unterfensteramatur. Wie wir die Schränke auf der kurzen Seite planen, weiß ich noch nicht genau. Es muss ja genug Platz bleiben, damit wir das Fenster ganz öffnen können. :think:

Wir haben uns noch nicht entschieden welchen Bodenbelag wir nehmen wollen. Zur Auswahl stehen Fliesen oder Vinyl. Da ich bei der Küche aber auch Elemente in Holzoptik plane, tendieren wir zu Fliesen, da ich Angst habe, dass sich die Farbtöne des Bodens mit denen der Küche beißen. Aber vielleicht bekomme ich von euch noch Mal einen Input zu dem Thema. :-[ Denn eigentlich hätte ich gern im ganzen Erdgeschoss (außer Gäste-WC) den gleichen Bodenbelag und tendiere da zu Vinyl. Die aktuelle Planung des Bauträgers sieht Fliesen im Flur und Wohnbereich bis zum Treppenansatz vor.

Ich habe jetzt schon in verschiedenen Planern Küchen geplant. Namentlich wären das Ikea , Nobilia , Nolte und Alno . Die Form und Anordnung der Schränke und Geräte gefällt mir so eigentlich sehr gut. Bei Nolte und Alno können wir den Platz der Küche auch komplett nutzen, da es 15cm breite Auszugsschränke gibt.

Eine kleine Lücke haben wir an der Stirnseite, aber ich habe im Planer die Blende dafür nicht finden können. Auf der Seite mit dem Block möchte ich eigentlich die gleichen Schubladenanordnungen haben wie auf der Kochfeldseite (eine große unten und zwei kleine darüber). Bei den Hochschränken habe ich diese aber im Planer nicht gefunden. Und auch eine Kühl- & Gefrierkombi habe ich nicht entdeckt. :think: Wobei ich da überlege einen Kühlschrank mit Eisfach zu kaufen und einen Gefrierschrank in den Keller zu stellen. Theoretisch könnten wir einfach unseren freistehenden Kühl- & Gefrierschrank mit ins neue Haus nehmen und hätten dann im Sommer auch mehr Kühlschrankplatz für Getränke. Ich hatte als Korpusfarbe Natureiche bei Alno ausgewählt, aber die Ober- und Unterseiten der Schränke bleiben weiß. Müsste ich da noch eine Einstellung auswählen, die ich übersehen habe, oder ist das bei Alno so?

Ich habe Mal noch zwei Bilder der gleichen Planung von der Nolte Manhatten hochgeladen. Der eine Schrank guckt da ein Stückel vor, weil der Planer mich die rechte Ecke nicht genau in die Ecke stellen lässt. :rolleyes: Auf dem Bild mit der Vogelperspektive ist es richtig. Da sind die Korpusse auch komplett in Eiche, was mir besser gefällt. Da sind die Schubladen in den Hochschränken auch so, wie ich sie mir vorstelle. Wahrscheinlich wäre es optisch schöner die Spülmaschine direkt neben den Eckschrank zu machen, aber das stelle ich mir unpraktisch vor. Gibt es die Möglichkeit eine Spülmaschine im Hochschrank zu verbauen? Also ich weiß, dass man die Spülmaschine hoch bauen kann, aber das meine ich. Ich hätte gern eine niedrige Spülmaschine, nur eben im Hochschrank.
(Edit: im Grundriss sehe ich gerade, dass der rechte Eckschrank nur 80 breit ist. Keine Ahnung, warum es so angezeigt wird. Ich habe den 90er geplant.)

Meint ihr 10-12k Euro sind für diese Küche inkl. Geräte realistisch? Bei Nolte hat mir die Kansas Oak aus der Manhattan Serie am besten gefallen. Manhattan ist sogar eine der günstigeren Ausstattungen bei Nolte, oder?


Das ist jetzt aber lang geworden. :oops:
Danke an alle, die es trotzdem gelesen haben. :-[

Gruß,
Moira

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 172cm, 180cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 112
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
238
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: planlinks

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 102cm (zweiter Kühlschrank im Keller)
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: nur Eisfach, Gefirerschrank im Keller
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Thermomix, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Toaster, Mikrowelle, Waffeleisen
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: In der Regel eine Person, selten auch zwei

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Noch offen, Tendenz zu Nolte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch /Siemens /Neff
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget):


Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • PLAN1.KPL
    3,4 KB · Aufrufe: 17
  • PLAN1.POS
    7 KB · Aufrufe: 7
  • Küche Grundriss.jpg
    Küche Grundriss.jpg
    83,8 KB · Aufrufe: 192
  • Nolte Planung rechts.jpg
    Nolte Planung rechts.jpg
    59,7 KB · Aufrufe: 186
  • Nolte Planung links.jpg
    Nolte Planung links.jpg
    94,3 KB · Aufrufe: 199
  • Nolte Grundriss.jpg
    Nolte Grundriss.jpg
    92,3 KB · Aufrufe: 205
  • Nolte Planung Vogelperspektive.jpg
    Nolte Planung Vogelperspektive.jpg
    28,8 KB · Aufrufe: 213
  • Erdgeschoss Grundriss.jpg
    Erdgeschoss Grundriss.jpg
    100,5 KB · Aufrufe: 146
  • Küche Grundriss.jpg
    Küche Grundriss.jpg
    53,9 KB · Aufrufe: 152
Zuletzt bearbeitet:

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.492
Hallo Moira,

Erstmal Herzlich willkommen hier.

Könntest du mal noch einen Plan des gesamten Erdgeschosses einstellen? Das hilft gerade bei so kleinen Küchen enorm bei der Vorstellung des Raumes. Es scheint ja auch eine offene Küche zu sein. Außerdem wäre es zur Übersicht wichtig, dass du alle Pläne gleich ausrichtest, damit man von den gleichen Gegebenheiten sprichst. Mach das bitte nochmal, je besser so ein Thread vorbereitet ist, desto mehr Resonanz wird kommen. Gerade gibt es soooo viele Anfragen, da kommt man sonst einfach viel zu durcheinander. ;-)

Du schreibst, dass Änderungen nicht möglich sind. Gilt das auch fürs Wasser und den Strom (das wäre eigentlich recht leicht zu verlegen)? Denn mir scheint ein Zweizeiler für den schmalen Raum geschickter als ein enges U.. Mein erster Gedanke war (wenn ich im Raumeingang stehe und zum Fenster blicke) eine übertiefe Zeile mit Spüle rechts und Hochschränke vom Kücheneingang aus (3 Hochschränke - Vorrat, Backofen, Kühlschrank in dieser Reihenfolge) auf der linken Seite und dann hinten am Ende wieder Unterschränke mit dem Kochfeld.
Der Thermomix wäre dann bei mir beim Kochfeld und die Kaffeemaschine auf der Spülenseite in Richtung Fenster.

Im U gewinnt ihr keinen Stauraum. Mit einer übertiefen Zeile bekommt ihr viel Abstellfläche und Stauraum. Der Zeilenabstand könnte dann ca. 1m betragen. Das ist ein bequemer Abstand.
 

Moira

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Vielen Dank für deinen Input. :-[

Ich habe den Grundriss jetzt Mal gedreht, habe aber das vorherige Bild noch drin gelassen, da man sorum die Maße besser ablesen kann.

Die Anschlüsse können wir noch frei wählen. Hab ich oben auch so angegeben. :-[

Ich mag zweizeilige Küchen nicht so gern, habe aber Mal eine geplant. Man will ja nicht ungesehen ein Urteil bilden, nicht wahr? :-)
Aber auch nach einer Visualisierung mag ich 2-Zeiler leider gar nicht und auch meinem Mann gefällt das U optisch besser.
 

Anhänge

  • 2-Zeiler Grundriss.jpg
    2-Zeiler Grundriss.jpg
    79,7 KB · Aufrufe: 127
  • 2-Zeiler Planung.jpg
    2-Zeiler Planung.jpg
    103,5 KB · Aufrufe: 125

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
wo ist in deinem U der GSP?

du hast 2 Rondell Eckschränke. kennst du solche Schränke?
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.492
Ich finde den Zweizeiler besser. Optisch mag ein U hübscher sein aber in so einer kleinen Küche käme bei mir ganz klar die Funktion vor der Optik. Vor allem wegen der Ecken und der besseren Möglichkeiten für den Geschirrspüler.

Bei mir wäre ganz klar die planrechte Seite die übertiefe Seite und zwar auf ganzer Länge. Wenn du das so machst wie jetzt dargestellt, dann hast du da immer ne Ecke an der man sich die Hüfte rempelt. Übertiefe Hochschränke wie z. B. bei Marken wie Eggersmann möglich dürften nicht ins Budget passen. Daher auch das Kochfeld nach links (das ist wegen der Haube im übertiefen Schrank nicht so günstig). Der Geschirrspüler käme dann nach meinem Empfinden am besten ganz hinten zum Fenster. So steht er nicht im Weg und kann auch mal offen bleiben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
moira, du hast eine lange Geschichte über Schrankaufteilung und verschiedene Planer geschrieben, aber wie was in der Küche ablaufen soll, nicht. Was für eine Küche habt ihr denn jetzt? Vielleicht zeigst du uns ein Bild und schreibst, was euch an der Küche stört und gefällt, was ihr anders haben möchtet und warum. Denn davon schreibst du nichts. meist ist es ja so, dass man sich erst mal an dem orientiert, was man hat.
 

Moira

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Zunächst zu den Fragen.

In meinem U ist der Geschirrspüler derzeit gegenüber vom Kochfeld. Also planlinks neben dem Block und einem 15cm Stollenschrank. Ich denke, dann würde ich das Kochfeld verschieben, sodass es gegenüber vom Backofen ist, damit man wähend des Kochens besser ein paar Sachen aufräumen kann (wobei ich das in der Praxis wenig mache und eher alles sammle und anschließend in Ruhr wegräume :think: ).

Rondellschränke kenne ich. Wir haben derzeit auch einen.

Wie soll es in der Küche ablaufen: Kochen ist für mich eine lästige Sache, die ich halt machen muss. Deswegen ist mein täglicher Aufenthalt in der Küche nicht wahnsinnig lang. In der Regel ist nur eine Person in der Küche bei uns. Wir werden noch eine Weile einen Lernturm in der Küche haben. Der ist allerdings zusammenklappbar und ich möchte ihn auch gar nicht so sehr bei der Planung mit einbeziehen, weil wir ihn nicht mehr ewig brauchen werden.

Unsere derzeitige Küche ist eine Metod Küche in L-Form. Zusätzlich haben wir ein Regal in dem wir ein paar Vorräte haben, Leergut sammeln (könnten wir aber auch im Keller machen. Wir haben nur wenig Leergut.) den Müll sammeln (weil derzeit ein Boiler unter der Spüle ist) und unsere Mikrowelle deponiert haben.
Unser derzeitiger Stauraum ist ausreichend, da wir keine Menschen sind, die großartig bevorraten (dafür hätten wir im Falles des Falls ja auch einen Keller) und allgemein wenig Zeug haben. Wir haben keine Küchengeräte außer dem Thermomix, einem Toaster und der Nespresso. Selbst den Wasserkocher haben wir wegen geringer Nutzung aussortiert und gegen einen Wasserkessel ersetzt. Ich kann mir also vorstellen, dass für uns auch jetzt eine Küche in L-Form reichen würde, da wir jetzt kaum Wandschränke haben und ich da mehr planen würde, aber das gefällt mir optisch in dem Raum auch nicht.

Unsere jetzige Küche hat mein Mann geplant und außer, dass ich aus optischen Gesichtspunkten mehr Oberschränke geplant hätte, stört mich nichts daran. Mir ist klar, dass unsere derzeitige Küche sehr viel mehr Bewegungsfreiheit bietet, aber ich habe auch schon in schmalen Küchen gewohnt und kam da ebenfalls immer gut klar. Auch, wenn man zu zweit darin gearbeitet hat. Mit der Planung im U haben wir ja auch 120cm zwischen den Zeilen.

Ich verstehe noch nicht warum die Funktionalität bei einem Zweizeiler besser ist als beim U. Den einzigen Vorteil des Zweizeilers sehe ich jetzt darin, dass ich den Geschirrspüler in die Ecke planen kann. :think:

Danke für eure Gedanken. :-[ Ich plane jetzt noch Mal einen Zweizeiler. Aber ohne Übertiefe, weil wir wie geschrieben gar nicht sooo viel Stauraum brauchen. Wir gehören zu den Menschen, die leere Schränke im Haus haben. :psst: Wir haben einfach gern wenig Zeug. :-[ Und ich plane auch Mal ein L. Aber ich denke, dass ich die leere Wand nicht mögen werde. :think:
 

Anhänge

  • 20210130_204102.jpg
    20210130_204102.jpg
    171,8 KB · Aufrufe: 121
  • 20210130_204116.jpg
    20210130_204116.jpg
    135,3 KB · Aufrufe: 120
  • 20210130_204135.jpg
    20210130_204135.jpg
    170,4 KB · Aufrufe: 117
  • 20210130_204145.jpg
    20210130_204145.jpg
    179,9 KB · Aufrufe: 121

isabella

Mitglied

Beiträge
13.136
Mhm, vielleicht hast Du keine Freude am Kochen, weil die Küche klein und unpraktisch ist. Stell Dir vor, Du hättest gut verteilter Stauraum im Direktzugriff, kein wackeliges Rondell, mehr Bewegungsraum... und gute Geräte, die sich bequem bedienen und mit wenig Aufwand sauber halten lassen... und Dich beim Kochen mit ein paar Funktionen unterstützen... In Deinem U bist Du von Schränken umzingelt, die Ecken werden zur Dauerablage, noch ein wackeliges Rondell dazu, machst Du einen Schrank im Eck auf blockierst Du andere zwei und eine zweite Person passt dann mit Sicherheit nicht mehr in dem Raum und alleine macht es noch weniger Spaß...

Vielleicht würde es Dir endlich mal Spaß machen, wenn die Küche kein Ort für lästigen Pflichten im Kabuff auf der Nordseite wäre, sondern ein sonniges Raum zum Garten, mit einem großen Tisch an dem die ganze Familie ißt, bastelt, Gäste bewirtet und sich das gemeinsame Leben abspielt.

Lies mal diesen Thread hier, vielleicht kriegst Du mal eine gänzlich andere Perspektive auf das Thema: Küchentraum wird Wirklichkeit - Fertiggestellte Küche -

Und hier eine sehr interessante, kostenlose Lektüre zum Thema Küchenplanung :
* Literaturhinweis: So plant man Küchen *
 

Moira

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ich benutze mein Rondell fast gar nicht. Da sind keine Sachen drin, die ich regelmäßig brauche. Derzeit sind da mein Nudelsieb und ein paar Schüsseln drin. Und meine sehr selten genutzen Backformen. Ich öffne das Rondell also äußerst selten.
Und ich empfinde es auch überhaupt nicht als wackelig. :think: Also jedenfalls das Metod Rondell ist nicht klapprig.

Und meine Unlust zum Kochen hat sicher nichts mit meiner Küche zutun. Ich koche einfach nicht besonders gern. Wir haben derzeit ja auch keine schlechten Geräte, sondern ein Neff -Induktionskochfeld und einen mittelpreisigen Ofen von Siemens . In den letzten 6 Jahren hat sich trotzdem kein Spaß am Kochen eingestellt. Küchengeräte, die ich mir aus Interesse gekauft habe, nachdem ich sie irgendwo Mal gesehen habe, haben wir wieder verkauft, weil wir sie nicht nutzen. Und meine derzeitige Küche bietet auch sehr viel Bewegungsfreiheit. Kochen ist trotzdem eine lästige Pflicht und kein Spaß für mich. Am schlimmsten ist es, wenn noch eine weitere Person dazu kommt und mich auch noch zusätzlich durcheinander bringt. Entweder mein Mann kocht oder ich. Aber nie wir beide gemeinsam und mit Freunden gehen wir essen oder bestellen etwas. Gemeinsam kochen tun wir nie.
Ich muss also leider in allen Punkten widersprechen. :oops:
Ich weiß, dass viele Menschen Kochen als ein Hobby empfinden und das wirklich gern machen. Ich werde nie zu diesen Menschen gehören.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.492
Und wenn man schon nicht gerne kocht, dann baut man aus Prinzip noch eine weniger praktische Küche ein? Aus Prinzip mit wenig Stauraum und an unpraktischer Stelle verbautem Geschirrspüler?

Dann mach das doch wenn man das so macht wenn man nicht gerne kocht.


Ich putze z. B. Nicht gerne und käme im Traum nicht auf die Idee mir aus Prinzip deshalb unpraktische, schwer zu reinigende Oberflächen zu kaufen.
 

Moira

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ich verstehe einfach nicht was an der Küche unpraktisch ist. Außer das mit dem GS, aber da habe ich jetzt noch ne Idee, die ich gleich Mal planen werde.
Und warum hat das U weniger Stauraum als ein Zweizeiler? Ich habe doch die Rondelle. :think: Also ich verstehe es wirklich nicht.

EDIT
Stauraum ist uns auch nicht so wichtig. Wir kommen ja jetzt schon super klar mit den Schränken, die wir haben. Wir haben kaum Vorräte, wesegwn wir zb auch keinen Schrank für Vorratsdosen brauchen. Sowas nutzen wir schlicht nicht.

Es geht mir nicht darum eine unpraktische Küche zu planen. Ich wollte nur erklären, dass Isabellas Argumentation nicht für mich zutreffend ist. Ich werde nicht plötzlich gerne kochen, weil ich ne neue Küche habe. Ich finde meine jetzige Küche sehr schön, koche aber trotzdem nicht gerne. Natürlich nehme ich dennoch Hinweise an und mache ja auch entsprechende Planungen.

Mir ist noch eine Sache eingefallen, die ich jetzt habe und unbedingt weiter haben möchte: neben dem Kochfeld habe ich links das Besteck und rechts die Gewürzschublade. Das will ich weiter so haben. Töpfe sind in der Schublade unter dem Kochfeld, Teller im Oberschrank . Die mag ich nicht in Schubladen.
 

Moira

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ich habe jetzt noch Mal eine Änderung am U vorgenommen. Ich fand den Hinweis mit dem Geschirrspüler sehr hilfreich und habe den nun in eine Ecke geplant, in der er nicht viel stören wird, weil der Schrank Stand jetzt eh leer ist. Theoretisch könnte man da natürlich auch einen Leerraum planen, aber vielleicht kommt in den nächsten Jahren ja doch noch was dazu, was irgendwie untergebracht werden muss. Die Spüle habe ich ebenfalls an die planlinke Seite verlegt und an der Stirnseite ist nun ein Unterschrank , der Stand jetzt auch leer ist. Mir ist klar, dass ich die Küche auch anders mit weniger Schränken planen könnte, da wir so viele Schränke (wie immer Stand jetzt) gar nicht brauchen, aber mir gefällt es optisch so einfach am Besten.
Ich habe auch Mal Notizen in den Grundriss gemacht, die unseren jetzigen Bestand an Geschirr/Geräten/Vorräten deutlich machen. Die Mikrowelle kommt noch über den Backofen. das habe ich jetzt vergessen.

Julkus, deine Hinweise waren wirklich hilfreich für mich und auch, wenn du es vielleicht immer noch unpraktisch so findest, glaube ich, dass es für uns gut funktionieren würde. :-)
 

Anhänge

  • Alnso Grundriss mit Erklärungen.jpg
    Alnso Grundriss mit Erklärungen.jpg
    102,6 KB · Aufrufe: 96
  • Nolte Planung rechts.jpg
    Nolte Planung rechts.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 81
  • Nolte Planung links.jpg
    Nolte Planung links.jpg
    76,5 KB · Aufrufe: 81
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
ich koche auch nicht gerne, aus verschiedenen Gründen. Ich kann nicht alles und soviel essen, wie ich gerne möchte, ich lebe nicht mit einem Gourmet und als mein Kind noch bei mir gelebt hat, war Zeit rar und Kinder sind auch keine geborenen Gourmets. Das war bei den anderen berufstätigen Müttern nicht anders. Die haben dann im Urlaub etwas mehr gekocht, aber normal ist man am "rennen". Außerdem, nur weil Kochen jetzt Mode ist, heißt das nicht, dass man sich dafür begeistern muss.

Trotz alledem muss man irgendwas essen und irgendjemand kocht im Haushalt. Es fällt schmutziges Geschirr an, man produziert Müll, man braucht einen KS. Ach ja, ich benutze und brauche auch keinen Wasserkessel, keinen Quooker und und und.

Auch weil du keine Unmengen für die Küche ausgeben möchtest, würde ich es einfach halten und etwas mehr Geld für ein paar wenige Goodies dafür ausgeben.

Als erstes müsstest du die AP Höhe ausprobieren, die ist mit 90cm zu niedrig für euch. Testet das mit Schneidrettern übereinander oder Bügelbrett.

moira1.jpg
moira2.jpgmoira3.jpg

das Kochfeld würde ich hinter die HS verbannen, es ist wenig in Betrieb (in Std) und braucht deshalb keinen premium spot.

Ich habe das Kochfeld mittig über 2 US eingebaut, muss nicht sein, ist güntiger, als wenn man zB 30-90-90 stellt. Bei grifflos mit Greifraumprofil ist die schmalste Schrankbreite 30cm.

Dafür würde ich aber das gesparte Geld in die beste Haube investieren, die ich mir leisten kann. Top of the range wäre Berbel , dann Miele und Novy .

Auf der Spülenseite kann man auch sparen, indem du nur 2 US stellt (außer dem Spülen US).

Darüber könnte man zB 2 x 90er OS hängen, egal welche Höhe. Ihr könntet mit Lifttüren nehmen, kostet etwas mehr, würde ich mir gönnen (Licht geht an, wenn man sie aufmacht und Glasfachböden drin hat).

Und als Letztes wollte ich eine "steinige" AP, man muss auf Wasser nicht aufpassen, dazu eine Unterbauspüle. Das ist vielleicht zu teuer.

Als Kochfeld zB von Siemens EX875LVC1E, das haben mehrere schon gekauft.
BOs gibt es eine endlose Auswahl, Pyro ist gut und Teleskopauszüge.
KS/TK mit no-frost und 0 Grad Zone sind praktisch, aber etwas teurer.

Ein Vorratsschrank mit Auszügen (5 Auszüge, 1 Schublade) sind sehr praktisch

spacetower Blum.jpg
wenn du dich dafür entschiden solltest, nimm die Auszüge wie im Bild, dh, die Vorderseite des Auszugs ist niedriger, dass man besser greifen kann und sehen kann, was dahinter steht. Diese finde ich unpraktisch, weil sie vorne zu hoch sind.

1612083448513.jpg

Das war's.
Ich bin davon überzeugt, dass dieses layout praktischer ist und günstiger als deine letzte Planung mit den "Spielereiecken".
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.492
Ich bin da grundsätzlich bei Evelin. Sie hat super visualisiert wie ich es gestern meinte.

Wenn du unbedingt beim U bleiben willst, ist die letzte Version schon besser als die davor. Was ich vermeiden würde (auch aus Budgetgründen) sind diese Minischränkchen mit 15cm. und die Eckrondelldinger. Die sind teuer und nicht so praktisch. Ich würde möglichst viele Unterschränke in Breiten zwischen 80 und 100cm stellen.

Die Ecken würde ich töten bzw. mich zumindest mal mit dem Thema befassen:
* Tote Ecken - gute Ecken *
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
@Julkus, hatte gar nicht geschaut, ob 15er US im Plan waren, ginge bei Greifraum eh nicht. Aber, ich weiß ja nie, was die TEs mit grifflos meinen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben