1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche in sehr hohem Raum

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Dareiko, 17. Dez. 2011.

  1. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg

    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier :-) und möchte einfach mal gerne Eure Meinung zu unserer Küchenplanung wissen.
    Mal grundlegend folgendes: wir sind schon am Bauen, nächste Woche kommt der Estrich - und ich lieg mit Gipsbein zu Hause. Jetzt hab ich Zeit, im Forum zu lesen....

    Wir bauen einen modernen Bungalow mit versetztem Pultdach, daher haben wir in der Küche an der linken Seite eine Raumhöhe von ca. 3,80 m, ansteigend in Richtung Sitzplatz bis auf gut 4,20 m. Über dem Durchgang zur Speis wird die Decke abgehängt und mit indirekter Beleuchtung der Raum erhellt.

    Beginnend von der kleinen Wand wie folgt: Kühlschrank eingebaut, darunter Gefrierschrank mit 4 (!) Schubladen, anschließend 2 schmale Küchenfronten, die nach außen aufgehen und die Tür in die Speis bilden (sollte in geschlossenem Zustand wie Küchenfronten aussehen), daran anschließend Hochschrank mit DG und BO, dann unten LeMans (so hat's der Berater mal geplant -hab zwischenzeitlich auch schon den Fred vom Toten Eck gelesen ;-)), darauf Aufsatzrolladenschrank (für Brotmaschine etc.), unten weiter mit GS VI, dann schmales Kasterl mit "Vroom" (ausziehbarer Staubsauger), anschließend Spülenschrank, dann 100er Auszug.
    Gegenüber Insel mit 2er Induktion und 2er Gas: von der Wand weg 60er Auszug, dann 80er Auszug, dann 40er Flaschenauszug. Rückseitig dazu 45er mit oben Schublade, darunter Tür mit Innenauszügen, dann nierigerer 90er Kasten mit Türen, sodaß darüber unter der AP ein kleines Regal entsteht, dann nochmals den 45er.

    Besonders Kopfzerbrechen bereitet uns der Dunstabzug. Nachdem der Raum ziemlich hoch ist, wissen wir nicht so recht, wie anfangen. Es sollte kein so überteures Gerät (zB Deckenlüfter um 2K++ Euro) sein, das würde unser Budget sprengen. Nachdem wir KWL bekommen, muß es ein Umluftgerät sein. Fage: Was ist von diesen hübschen Designhauben (zB Elica Ola) zu halten, taugen die für offene Küchen?

    Bei Fragen bitte einfach Rückmeldung. Hoffe, ich habe nicht allzuviel vergessen. *w00t*


    So, ich hoffe, das hat jetzt geklappt.

    Jetzt bin ich total gespannt auf Eure Rückmeldungen.

    Danke schon mal für Eure Hilfe! - Barbara


    Checkliste zur Küchenplanung von Dareiko

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 167
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 120
    Fensterhöhe (in cm) : 100
    Raumhöhe in cm: : 380 ansteigend
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 2er Gas + 2er Induktion
    Spülenform: : 1,5 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Dampfgarer ohne Wasseranschluß
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 8 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : groß
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Zentrum des Lebens ;-)
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Schneidemaschine (z. B. in Schublade)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, gerne am WE auch für Freunde und Familie, Marmelade, Liköre, etc.
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist alleine, manchmal auch gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu klein, zu wenig Arbeitsfläche, es fehlt der DG!!
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Dez. 2011
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.992
    Ort:
    München
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Also dann, herzlich willkommen hier, Barbara!

    Leider fehlt doch noch etwas: jede Planung hat beim Hochladen zwei Dateien mit identischem Namen, aber unterschiedlichen Endungen, einmal .KPL und einmal .POS. Bitte lad deine .KPL Datei auch noch hoch.

    Und erleichterst du uns das Leben sehr, wenn du noch ein paar Ansichten der Planung hochlädst. Die werden im Vollbildmodus erstellt. Und den Alnoplaner-Grundriss, der wird im Planungsmodus mit der Tastenkombi strg+neu+s gespeichert.
     
  3. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Hallo Menorca,

    also das mit den Ansichten ist mir noch nicht so gut gelungen. Ich krieg das mit den Türen in den Abstellraum nicht so hin, also hab ichs leer gelassen :-[. Und auch die Lösung an der Insel mit dem Regal unter der APL krieg ich nicht hin - bin halt noch Anfänger. Aber vielleicht könnt Ihr Euch trotzdem schon vorstellen, was ich meine.

    Bin schon total auf Eure Anregungen gespannt! *rose*
     

    Anhänge:

  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    :welcome: Barbara


    Von eurem Küchenentwurf den Alno-Grundriss einhängen, so wie wir das auch machen. Nicht jeder (vorallem die Profis und die Appel-Nutzer) haben den Alnoplaner installiert und selbst wenn man den Planer installiert hat, möchte man nicht für einen ersten Eindruck die Dateien runterladen und den Planer starten müssen.
    Die Antwort findest Du bei Alnohilfe Kapitel 3


    ARBEITSHÖHE ermitteln:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runter messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    - maximale Höhe ist Oberkante Beckenknochen.
    Sobald man die Schultern hochzieht ist es zu hoch; wenn man sich vorbeugt zu niedrig.
    Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    Wie Du so richtig schreibst: "die hübschen Designhauben von ELICA" ... genau das sind sie :cool: ...
    DAH- Abluft versus Umluft - ein Exkurs:
    Abluft ist auf jeden Fall effektiver, da auch Feuchtigkeit abtransportiert wird. Und, Effektivität kostet bei Abluft weniger, meist schon in der Anschaffung aber halt spätestens beim Gebrauch, denn bei Umluft muss man die Kohlefilter eben immer wieder erneuern.
    Umluft ist zur Strafe auch noch lauter, da die Luft noch durch die Kohlefilter muss. Der Haubenlärm ist primär Strömungsrauschen.

    Ich zitieren mal Cooki: (https://www.kuechen-forum.de/forum/...uer-grosse-wohnkueche-gesucht.html#post159875)
    "...im konsumigen Bereich muss man mit den meisten Hauben mit vielen Kompromissen leben.
    Entweder sind die Fettfilter gut, aber die Kohlefilter nicht, oder es ist umgekehrt.
    Keines von beiden führt zu befriedigenden Ergebnissen.
    Nicht um sonst nehmen führende Hersteller mehr Geld für relativ gut funktionierende Umluftlösungen, aber sie unterscheiden sich auch preislich von der Masse.
    Mein Favorit -den ich kenne- ist der Plasma-Norm-Filter von O+F.
    Berbel`s Filter sieht auch sehr mächtig aus aber ich kenne das Ergebnis nicht.
    Der regenerierbare Filter von Gutmann ist auch zu erwähnen.
    Luftfeuchtigkeit im Umluft betrieb sollte man ignorieren, da dies keine Haube beseitigen kann, ein hoher Grad an Geruchsbeseitigung in Kombination mit einem hohen Fettabscheidegrad muss im Vordergrund stehen."

    Was Cooki nicht erwähnt hat ist die Lautstärke - die gehört m.E. auch noch in die Gleichung - viel Leistung lässt die Hauben laut werden - da braucht es dann aufwändige (=teure) Massnahmen um die Lautstärke wieder in den angenehmen Bereich zu bekommen.
    DAH, welche leise und leistungsstark sind, sind somit teuer.

    Hier eine Erläuterung von Cooki:
    Definition:
    Die plasmaNorm-Technologie ist eine Luftreinigungs-Technolgie zur umweltverträglichen Beseitigung kleinster, gasförmiger, organischer Kohlenstoffverbindungen wie zum Beispiel von Geruchsmolekülen.
    Dieses wird erzeilt durch die Zugabe von Energie oder hoher Temperatur.
    Stufen:
    1. konservative Aerosol-Abscheidung im Fettfilter
    2. Plasma-Behandlung der vorgereinigten Luft: Energiezufuhr mittels dielektrisch behinderter Entladung // 1,5 kV bei 20 Watt Stromaufnahme des Transformators. Geruchsmoleküle und Molekülketten werden durch Trennung und Anlagerung von Sauerstoff und Hydrixide verändert, plasmachemisch zersetzt und oxidiert.
    3. Aktivkohlefilter: in Stufe 2 nicht erfasste Geruchsmoleküle und Molekülketten werden im Aktivkohlefilter abgeschieden und dort zur Oxidation gebracht. Aktivkohle wirkt als Speicherreaktor, der ggf. auch Ozon in Sauerstoff zurückführen kann. Durch Plasma entstehender Sauerstoff regeneriert die Aktivkohle und bewirkt eine extrem lange Standzeit (Filterwechsel nach 5 Jahren)

    FAZIT zu DAH: eine brauchbare Umluft-DAH findet ihr im 4-stelligen Bereich. Wenn das Budget das z.Zt nicht hergibt, dann lieber noch etwas sparen und erst kaufen, wenn genug beisammen ist. Die billigen Umluftfilter sind bestenfalls laute Luftquirls.

    Wenn ihr etwas zu euren Geräten hören wollt, bitte diese auflisten und auf die Herstellerseite verlinken.

    Wenn ihr Induktion habt, wozu möchtest Du noch das Gas; das wird ziemlich teuer mit recht wenig Zusatznutzen. Wenn Du auf das Gas verzichtest reicht euer Budget für eine brauchbare Umluft-DAH.
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Von einem reinen Dampfgarer rate ich dringend ab - die Dinger werden in aller Regel viel zu selten benutzt; folge mal den untenstehenden Links.

    DG versus DGC
    Ich zitiere mich mal selber: hier.

    DGC versus Microwelle von JOstertag (sehr gut geschrieben)
    Ich zitiere mal JO: hier
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.992
    Ort:
    München
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Barbara, leider haben die beiden Planungsdateien in deinem post #3 unterschiedliche Namen (die eine hat noch eine 1 hinter Grundriß) und gehören daher nicht zusammen.
    Bitte zwei Dateien mit dem indentischen Namen hochladen. Nur dann können wir sie in unsere PCs runterladen und damit weiterarbeiten.
     
  7. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Ach ja, aller Anfang ist schwer....

    Ich probiers nochmal.

    @ Nice-nofret:
    Das mit der Mischung Gas/Induktion war, weil sich Gas anbietet, da wir es sowieso im Haus haben wg. Heizung, Induktion allein würde bedeuten, dass ich ca. 80 % meiner Kochtöpfe entsorgen müßte, welcher Gedanke mich nicht so wahnsinnig überzeugt.

    War das jetzt das Richtige??

    Hab mir auch die Links durchgelesen. Demnach ist eigentlich nur Miele wirklich zu empfehlen, aber diese Geräte sind halt schon sehr sehr teuer....
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Dez. 2011
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.992
    Ort:
    München
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Ja, jetzt passen diese KPL-Datei und die POS-Datei von oben zusammen!*2daumenhoch*

    Miele ist natürlich empfehlenswert, aber Siemens/Bosch/Neff bei Geräten, bei Kochfeldern auch Teka sind auch nicht zu verachten, auch AEG und Bauknecht haben ihre Berechtigung! Einzig der DGC von Miele ist wohl durch nichts zu ersetzen. Beim Kühlschrank ist Liebherr führend, Miele kauft da oft nur zu.
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Die grundsätzliche Ueberlegung zu DG /DGC bleibt die Gleiche ;-)

    Miele ist in der Feuchtesteuerung führend, da können die anderen nicht ganz mit (ob jetzt DG oder DGC :girlblum:). Wenn Du aber nie mit Miele gekocht hast und den Vergleich somit nicht hast, wirst Du auch mit einem BSH-Gerät oder AEG oder Küppersbusch/V-Zug glücklich *kiss*

    Deshalb empfehle ich eher eine Lücke lassen und den DGC später kaufen, als jetzt einen DG zu kaufen - das ist eine Fehlinvestition IMHO.

    Dein extra Gasfeld und ein 2er-Induktionsfeld kosten soviel MEHR, da könntest Du Dir die teuersten All-Clad oder Demeyer-Töpfe kaufen und es wäre noch billiger. Du bekommst eine gute Topf/Pfannenausstattung für unter €200 - wenn Du es schicker willst gibst Du halt 400 aus ... .

    Im Chefkochforum findest Du ein paar Threads von Leuten, welche sich auch Kombifelder zugelegt haben, weil sie ihre Töpfe nicht tauschen wollten - sie bedauern es alle und raten davon ab es ihnen nachzumachen. Auch ich habe erstmal meinem recht neuen Fissler-gebürstetem Edelstahl-Topfset nachgeweint ... das legte sich aber ganz schnell :cool:.
     
  10. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    OK, das mit den Kombifeldern werde ich mir noch durchlesen. Bekannte von uns haben das auch so geregelt und sind damit recht glücklich, da muß man aber dazusagen, dass die Hausfrau aus Südamerika stammt und daher am liebsten - weil schon ewig so gewohnt - mit Gas kocht. Für mich wäre Gas ja kpl. neu, ausser halt im Urlaub hab ich schon ein paar Erfahrungen damit gesammelt.

    Um Kosten zu sparen werden wir auch Kühl-Gefriergeräte und wahrscheinlich auch den GS (Miele - ich liebe die Besteckschublade) aus der neuen Wohnung mitnehmen. Einige Jahre machen sie's sicher noch.
     
  11. Ulrike

    Ulrike Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2010
    Beiträge:
    300
    Ort:
    München
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Na ja, ich habe eine Kombi und bin immer noch unsicher, ob ich wirklich auf Induktion umsteige. Was mich am Gas stört, ist die Putzerei, das könnte den Ausschlag geben, aber als vor einer Woche hier der Strom ausfiel für fast einen Tag, hatte ich immer noch mein Käffchen und Süppchen. Ja, der fällt hier nicht oft aus und trotzdem hat es was, nicht von einer Energiequelle abhängig zu sein...irgendwie und überhaupt.
     
  12. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Diese Beiträge habe ich leider nicht gefunden. ??? :pc: ??? Die, die ich gefunden habe, waren alle eigentlich eher positiv. Vielleicht könntest Du mir ja mal den Link dazu schicken?

    Danke und LG
    Barbara
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    .. die müsste ich auch suchen - Du kannst ja einen neuen Thread starten und nach den Erfahrungen fragen - dann werden sich wohl ein paar Stimmen melden.

    Und vergleiche mal die Kosten! Du musst in die Küche auch noch Gas legen lassen (kostet auch schnell € paar Hundert je nach Distanz) und beide Felder kaufen, statt nur einem Feld.
     
  14. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Außedem ist wahrscheinlich immer der "falsche" Topf parat, weil der momentan benötige Topf in GSP oder mit Resten im Kühlschrank.

    Automatisch hast Du viel mehr Töpfe (auch wenn Du nur ein paar Töpfe für Induktion kaufen musst) zu verstauen, was dann auch wieder Stauraum kostet.

    Ich würde mich auf eine Sache konzentrieren und für mich wäre es Induktion.
    3 Jahre kochen auf Gasfeld fand ich fürchterlich.
    Und die Putzerei erst !!!!!........Ging mir auch wahnsinnig auf den Keks.
     
  15. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Hallo Magnolia,

    OK, das mit dem Putzen kann ich nachvollziehen. Hab mit meinem Göga gestern abend noch ein wenig diskutiert, der ja bautechnisch schon alles für die Gasleitung vorbereitet hat. Er hat das aber recht gelassen hingenommen, hat gemeint, wäre kein so Problem. Vielleicht beschränke ich mich tatsächlich noch auf die Induktion.

    Dann aber mal zurück zum Eingemachten: Gibt es irgendwelche Anregungen noch zur Planung? Oder findet Ihr die gut so, wie sie ist? Bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich nicht den GS ins Fenstereck verfrachten soll und geringfügig höher stellen mit einem Auszug drunter. Wir haben ja FPH 120.

    Danke - Barbara:-)
     
  16. sonja1774

    sonja1774 Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2011
    Beiträge:
    19
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Hallo Barbara,

    bei der Deckenhöhe würde ich auf eine Kochinsel verzichten. Eine so weit herunterhängende Inselhaube sieht ziehmlich unproportioniert / wackelig aus. Reine Arbeitsinseln (bzw. mit Spühlbecken wenn technisch möglich) sind auch schön und Wandhauben darüber hinaus auch noch günstiger.

    Gruß, Sonja
     
  17. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Hallo Sonja,

    aber ich denke, wenn ich jetzt das Kochfeld noch an der Wandseite unterbringen will, dann krieg ich ein Platzproblem?! Dann wird's eng, und das ist doch eigentlich nicht nötig.

    Damit man sich das mit dem Raum besser vorstellen kann, mal ein Foto davon, Zustand vor ca. 2 Monaten, da fehlt noch der Bodenaufbau (ist gerade am entstehen) und die Decke samt Dämmung etc.
    Thema: Küche in sehr hohem Raum - 168235 -  von Dareiko - P1120538.jpg

    Barbara:nageln: :saegen:
     
  18. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    man kann schon allerlei nettes machen, um Dunsthauben weit unterhalb hoher Decken an Baldachine, einfache Bretter, Stahlrohre und -seile etc. zu hängen.

    Deine Bilder erinnern mich an eine Küche, die auch einen sehr hohen Teil hatte...
    Ähnliches ginge ggf mit Einkofferungen UND hochlaufenden Bereichen ?.
    *winke*
    Samy
    [​IMG]
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.992
    Ort:
    München
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    GSP in die Fensterecke: bin dafür! Dort stört die offene Klappe niemanden. Ob er etwas hochgestellt werden kann kommt auf die Fensterbrüstung an.

    Der Wasseranschluss liegt schon, wie man auf dem Foto sieht.
    Ich finde diese 15cm Handtuchschränkchen kontraproduktiv: optisch nicht gut, aber vor allem trocknen die Handtücher da drin schlecht und es ist sehr lästig, sie dort immer rein zu pfrimeln.
    Und Eckschränke sind relativ teuer, bieten aber nicht wirklich den Stauraum, den man sich erhofft. Deshalb lieber gar nicht erst nutzen, sondern tot lassen (ausführliche Begründung: https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/)
    Meine Aufteilung daher: tote Ecke - 90cm US - 60cm Spülenschrank - 80cm US - 60cm GSP - Blende.

    Die Schränke in Richtung Essplatz würde ich mit durchgehender Tür und Innenschubladen machen. Das sieht wohnlicher aus. Der eine Schrank war aus Versehen tiefergesetzt?

    Die Gesamthöhe des Raumes kann leider nicht dargestellt werden, der Alnoplaner hat das Limit bei 350cm Raumhöhe.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. Dez. 2011
  20. Dareiko

    Dareiko Mitglied

    Seit:
    16. Dez. 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Nähe Salzburg
    AW: Küche in sehr hohem Raum

    Hallo Menorca,

    das mit dem "Handtuchschränkchen" hast du wohl falsch verstanden. Das soll doch der "Vroom" rein, der ausziehbare Staubsauger für die Küche, der an die Anlage angeschlossen ist. Sonst hab ich auch keine Idee, wie der griffbereit ist, ohne zu stören und gut rauskommt, ohne dass ich ihn beim Ziehen um die Insel abwetze oder so.

    @ Schreinersam:

    Alle Achtung - WOW. Hab mir deine realisierten Küchen angesehen ...... uff, da frißt mich glatt der Neid. "... willauchhaben!" - Echt super - aber wahrscheinlich auch superteuer....:(
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue Küche in sehr kleiner Dachgeschosswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 29. März 2016
Fertig mit Bildern Sehr kleine Küche..... 6 qm Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2015
Unbeendet Neubau sehr modern, die passende Küche fehlt uns noch Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015
Unbeendet Küchenidee für Neubau (sehr kleine geschlossene K) gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015
Sehr kleine Küche wie optimal planen Küchenplanung im Planungs-Board 1. Apr. 2015
Mietwohnung ohne Küche und SEHR kleiner Raum für die Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Jan. 2014
Hilfe bei Küchenplanung in sehr kleinem Raum Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juni 2013
Sehr kleine Küche und die Probleme damit Küchenmöbel 25. Jan. 2013

Diese Seite empfehlen