Küchenplanung Küche im Raum mit Tür zum Garten

Snap

Mitglied
Beiträge
11
Küche im Raum mit Tür zum Garten

Hallo Mitglieder,

ich bin durch Zufall auf das Forum gestoßen und gestehe, dass ich seit der ersten Minute unglaublich froh darüber bin euch gefunden zu haben! All die wertvollen Tipps, Anregungen und Informationen geballt auf einer Webseite sind wirklich sehr hilfreich. Vielen Dank an der Stelle schon mal an alle die fleißigen Küchen Profis, die hier ihr Wissen teilen - mit eurem Einsatz helft ihr sehr vielen Menschen. Vor allem beim Küchenkauf ist man als Laie oft aufgeschmissen und "muss" dem Händler alles abnehmen, was sie/er einem erzählt. Von daher - Top Forum!

Nun zu unserer kleinen Herausforderung - die Küchenplanung .
Infos zum Hintergrund:
  • Wir haben seit ca. einem Monat ein Eigenheim und renovieren nun bevor wir einziehen einiges (wie man auf den Bildern sicher unschwer erkennen kann).
  • Die 20+ Jahre alte Küche musste leider daran glauben.
  • Wir waren bereits bei zwei Küchenhändlern und wurden beraten (Bilder im Anhang).
Weshalb wir nun auch noch euch fragen?
Die Antwort: Es hat noch nicht "Klick" gemacht. Wir sind noch nicht wirklich zufrieden und fühlten uns ehrlich gesagt auch nicht zu 100% verstanden bzw. gut aufgehoben beim Verkäufer. Da die neue Küche einige Jahre halten soll und wir nicht nach kurzer Zeit schon davon genervt sein wollen, möchten wir uns etwas mehr Zeit lassen bzw. intensiver darüber nachdenken.

Infos zu unserer Person:
  • Wir sind eine junge Familie und haben ein fast einjähriges Kind. In Zukunft könnte die Familie auch größer werden. :-)
  • Wir mögen es schlicht und minimalistisch, was sich auch im Rest des Hauses widerspiegelt.
  • Wir lebten für einige Jahre in Japan, wo durch den Platzmangel sehr funktional und praktisch gedacht wird. Das haben wir lieben gelernt. Stauräume werden perfekt genutzt und man hat einen starken Fokus auf Ästhetik.
  • Wir haben sonst eine große Familie, die hoffentlich nach der ganzen COVID Krise auch wieder öfter vorbeikommen wird. :-)
Infos zum Haus:
  • Im Keller wird es einen Vorratsraum geben, wo wir viele Lebensmittel (Getränke, Nudeln, Reis, Dosen, etc.) aufbewahren können. Außerdem planen wir auch dort Geschirr für Gäste zu verstauen.
  • Im Wohnzimmer (durch den Flur, ein Raum weiter) wird ein Esstisch platz finden, wo wir aber i.d.R. nicht täglich essen werden, weil das Hin- und Hertragen in unserer jetzigen Wohnung sehr mühselig ist.
  • Wie dem Titel zu entnehmen, befindet sich der Garten direkt neben der Küche. Das Fenster zeigt dort hin und über die zweite Tür gelangt man auch in den Garten.
  • Die Fliesen, die auf den Bildern zu sehen sind, findet man im ganzen EG.
Infos zu der Küche:
  • Unsere Küche stellen wir uns modern, hell, funktional und minimalistisch vor.
  • Sie sollte im Alltag praktisch und pflegeleicht sein, aber auch gut ausgestattet.
  • Außerdem benötigen eine Möglichkeit in der Küche zu essen. Dabei ist eine Arbeitsplattenverlängerung mit Hocker i.O. - wir sind aber für andere Vorschläge offen.
  • Die Spüle sollte nicht in der Ecke sein.
  • Wir besitzen einen eigenen Freistehenden Kühlschrank. Es wäre super, wenn der sich nicht allzu vom anderen Design abhebt. Die Farbe ist Metall.
  • Wir hatten zuvor mit Schüller geplant. Die Qualität fanden wir ganz gut.
  • Die Arbeitsplatte wird aus Budgetgründen wohl nicht aus Naturstein sein.
  • Die Fronten können hell sein und die Arbeitsplatte dunkel (wie auf dem Foto Inspo zu sehen ist)
  • Unser Motto: "So viel wie nötig und so wenig wie möglich."
  • Hängeschränke finden wir nicht unbedingt gut, aber wir finden keine Alternative.
  • Das Loch der Abzugshaube befindet sich in 2,127m Höhe und ist 1,756m von der rechten Wand entfernt.
  • Der Wasseranschluss ist 26cm von der rechten Wand entfernt. Wir können den natürlich ein wenig nach links verschieben, um ihn in den Schrank zu bekommen.
  • Die Wand wo beide Türen angrenzen sollte frei bleiben.

Frage:
Seht ihr noch andere Möglichkeiten als diesen Aufbau, den uns die Küchenverkäufer erstellt haben?

Falls noch mehr Daten notwendig sind, laden ich diese natürlich sehr gerne hoch.

Ein erholsames Wochenende wünschen wir euch.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 184 und 168
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ab 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 96 (ohne Fliesen oder Fensterbrett)
Fensterhöhe (in cm): 144
Raumhöhe in cm: 258
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: täglich zum Frühstück und Mittagessen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): morgens: Oatmeal (warm), Obst, am Wochenende warm (Eier etc.) oder Reis (Reiskocher)
mittags: warm

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft zu zweit, aber i.d.R. alleine

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: nicht mehr modern, nicht funktional, schlechte Übersicht (vor allem Gewürze), alte Geräte
Preisvorstellung (Budget): ca. 13.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • anschluesse.jpg
    anschluesse.jpg
    43,4 KB · Aufrufe: 162
  • Anschluss Wasser.JPG
    Anschluss Wasser.JPG
    116,7 KB · Aufrufe: 146
  • Boden und Tuer Garten.JPG
    Boden und Tuer Garten.JPG
    70 KB · Aufrufe: 140
  • Fliesen.JPG
    Fliesen.JPG
    97,4 KB · Aufrufe: 162
  • Grundriss Detail.jpg
    Grundriss Detail.jpg
    127,5 KB · Aufrufe: 167
  • Grundriss einfach.jpg
    Grundriss einfach.jpg
    60,7 KB · Aufrufe: 186
  • Kuechenhaus Idee A 1.jpg
    Kuechenhaus Idee A 1.jpg
    90,9 KB · Aufrufe: 167
  • Kuechenhaus Idee A 2.jpg
    Kuechenhaus Idee A 2.jpg
    146,8 KB · Aufrufe: 164
  • Kuechenhaus Idee B.jpeg
    Kuechenhaus Idee B.jpeg
    41 KB · Aufrufe: 180
  • Kuechenstil Inspo.jpg
    Kuechenstil Inspo.jpg
    84,6 KB · Aufrufe: 177
Beiträge
2.011
Hallo und herzlich willkommen! Könntest du bitte noch einen kompletten Grundriss einstellen. Die eine Tür geht in den Garten und die zweite? Ins Wohnzimmer, in den Flur oder ins Esszimmer? Danke
 

Snap

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Hi,
Danke für die Nachricht.

Auf meinem Handy hatte ich noch dieses Foto. Reicht das aus?
Sonst fotografiere ich später noch einmal das ganze EG ab.


IMG_1217.JPG
 
Beiträge
2.011
Danke Dir, für das erste reicht es. Wenn die Küche räumlich so bestehen bleibt wie von dir eingestellt, dann hast du prinzipiell nicht viele Möglichkeiten als die Planung, die du bereits erhalten hast. Man kann sie zwar noch optimieren und funktional wie optisch verbessern, aber nicht mehr großartig verändern.

Ihr habt einen sehr schönen Wohn- und Essbereich. Schade, dass die Küche so davon getrennt ist. Würde es für euch in Frage kommen die Küche zum Wohn- und Essraum zu öffnen? Mein Durchbruch ist 2 m und ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Wand muss also nicht in Gänze verschwinden. Dann kann man die Kinder irgendwie auch besser im Blick behalten. Die Küchenplanung könnte dann deutlich moderner und ohne Ecken realisiert werden. In etwa wie bei mir. Wenn das Wasser nur an der Wand ist und nicht verlegt werden kann, dann mit einer angedockten Insel statt einer echten Insel. Die Tür zum Flur würde entfallen. Auch das habe ich bei mir gemacht und gehe nun übers Wohnzimmer in die Küche und kann es mir jetzt auch nicht mehr anders vorstellen.
 

Anhänge

  • 2B62344E-51C7-48A6-B845-38CA8A9A2CC2.jpeg
    2B62344E-51C7-48A6-B845-38CA8A9A2CC2.jpeg
    102,6 KB · Aufrufe: 96
  • D9435AC1-446D-4091-939A-6B83D024256D.jpeg
    D9435AC1-446D-4091-939A-6B83D024256D.jpeg
    112,7 KB · Aufrufe: 96

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.064
Hallo, sehr interessant deine Meinungen und Gedanken / ich denke auch, dass man sich von der japanischen Kultur einiges abschauen kann. Ich habe ja eine sehr kleine Küche aber verglichen mit japanischen Küchen noch sehr viel Platz. Zumindest was man im Internet so sieht. Tolle Erfahrung dass ihr einige Jahre dort sein konntet!
Ich habe auch schon innerlich getüftelt, aber bei dem Raum kommt irgendwie nichts Gescheites heraus. Vorallem die Integration der Sitzplätze ist sehr schwer möglich. Gefällt mir auch bei eurer jetzigen Planung nicht. Daher würde ich euch auch sehr empfehlen, die Küche zu öffnen. Mit Kindern möchte ich die Küche auch nicht so abgesondert vom Wohn(Spiel/Aufenthalts)Raum haben. Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

zizibee

Mitglied
Beiträge
31
Hallo,

die Küche zum Wohnzimmer zu öffnen würde auch das Problem mit dem Weg zum Esstisch entschärfen.
Ich kann durchaus verstehen, dass man nicht erst Geschirr, Getränke und Speisen aus der Küche durch die Diele ins Wohnzimmer tragen möchte und nacher alles wieder zurück. Das wäre dann wohl ein Tisch, der nur genutzt wird, wenn es unbedingt sein muss, sprich, wenn Besuch kommt. Trotzdem ärgert man sich wahrscheinlich jedes Mal über den umständlichen Weg.
Wenn die Familie weiter wachsen sollte, wird Essen in der Küche aber auf Dauer auch keine Lösung sein, weil der Platz für einen größeren Essplatz nicht reicht.

Wenn es euch ganz offen nicht gefällt, gibt es sicher Lösungen, damit die Küche nicht immer zum Wohnraum offen sein muss. Gerade mit kleinen Kindern kann das manchmal auch ganz vorteilhaft sein, wenn man eine Küchentür schließen kann.

Liebe Grüße Claudia
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.454
Wohnort
Schweiz
die Türe / Fenster-Kombi könnte man auch gegen eine Schiebetüre ersetzen - das wäre praktischer und besser nutzbar.
 

Snap

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Vielen Dank für die ersten Vorschläge! :-)

@Traumküchegesucht
Würde es für euch in Frage kommen die Küche zum Wohn- und Essraum zu öffnen?
Im Grunde hätten wir nichts dagegen bzw. ganz im Gegenteil, denn Anfangs hatten wir auch kurz die Idee. Leider ist das eine tragende Wand und der Aufwand wäre wahrscheinlich sehr hoch wurde uns gesagt. Deshalb hatten wir das als abgehakt betrachtet. Dann haben wir mit dem Fliesenlegen auch schon begonnen^^
Ich werde das aber die Tage noch einmal mit dem Statiker besprechen.
Das Argument mit den Kids hatte ich noch gar nicht beachtet - ein sehr guter Punkt.
die Türe / Fenster-Kombi könnte man auch gegen eine Schiebetüre ersetzen
Das ist auch eine coole Idee!
Gefällt mir auch bei eurer jetzigen Planung nicht.
Ja, die verlängerte Arbeitsplatte war auch nur die einzige Lösung, die uns eingefallen ist, weil der Platz für einen Tisch nicht ausreicht. Wir sind auch nicht wirklich davon überzeugt. Wir hatten noch die Idee einen „Klapptisch“ im Durchgang an die Wand anzubringen. Aber das würde auch nicht wirklich gut aussehen.

Man kann sie zwar noch optimieren und funktional wie optisch verbessern, aber nicht mehr großartig verändern.
Falls der Aufwand für den Durchbruch zu hoch ist - was wären denn Optimierungen und optische Verbesserungen die generell in Frage kommen würden?

Schönen Abend noch.
 
Beiträge
2.011
Du könntest das Barbrett nicht aufgesetzt, sondern als Arbeitsplatte ausführen, siehe Bilder. Dann kannst du es auch als Arbeitsfläche nutzen. Wobei ich diese Sitzform mit den Kids wirklich nicht als vorteilhaft bewerte.

Die Dunstabzugshaube könntest du im Hängeschrank integrieren, wie auch auf den beiden Fotos. Also keine Aussparrung der Hängeschränke wie in deiner Planung.

Schau, dass du genügend Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld hast. Idealerweise sind es 120 cm.
Kennst du schon das MUPL Konzept? Würde ich dir sehr empfehlen.
Dir fehlen auch flache direkte Schubladen für Messer, Besteck, Gewürze, Reiben, Hobeln usw.
Der schmale Hochschrank ist wie breit? Alles unter 45 cm finde ich viel zu schmal, um es in der Tiefe nutzen zu können.
Ansonsten fehlen noch Ansichten von der Planung, um weitere Hinweise geben zu können. Welche Korpushöhe habt ihr gewählt?
Aber trotz dieser Hinweise, versucht den Raum zu öffnen. Einen Stahlträger zu setzen ist machbar. Das Geld dafür ist wirklich gut angelegt. Der Alltag wird für euch deutlich einfacher sein. Du kannst den Durchbruch so machen, dass die Zeile damit bündig ist. Schau bei mir, wir haben es auch so gemacht. Dann hast du auf jeden Fall genug Auflagefläche für den Träger.
 

Anhänge

  • 069DD734-F4F6-458F-B7D2-CAC9936C5686.jpeg
    069DD734-F4F6-458F-B7D2-CAC9936C5686.jpeg
    97,1 KB · Aufrufe: 88
  • 9CD7DDAA-EA5E-4DCB-A75C-CC307398A6AA.jpeg
    9CD7DDAA-EA5E-4DCB-A75C-CC307398A6AA.jpeg
    87,5 KB · Aufrufe: 88

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.064
Ja, man könnte Kleinigkeiten optimieren, aber der Lebensablauf für euch als Familie wäre äußerst ungünstig. Ich habe auch eine geschlossene Küche, aber einen direkten Zugang zum Wohn/ und Essbereich. Bei meinen Schwiegereltern ist auch noch dieser alte Baustil, die Küche getrennt und das Ess/ und Wohnzimmer nur über den Flur erreichbar. Wenn wir auf Besuch kommen, muss das Essen umständlich transportiert werden und der Koch ist isoliert. Ihr hättet nur wenig Platz zum Sitzen in der Küche. Kinder wollen oft etwas zum Trinken oder Jausnen - daher wäre mir die direkte Verbindung zwischen Küche und Wohn/Essraum sehr Wichtig. Da würde ich lieber günstige Küchenmöbel nehmen, ist auch besser für die Nerven mit kleinen Kindern ;-)
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Ich habe eine getrennte Küche (mit kleinem Tisch) und bin sehr froh darüber, das schmutzige Kochgeschirr nicht während des Essens nicht anschauen zu müssen oder den Kühlschrank oder den GSP immer zu hören. Wenn Gäste da sind ist eh alles so vorbereitet, dass nur noch letzte Handgriffe nötig sind und ich bei meinen Gästen sein kann (wobei die auch gerne mit in die Küche mit einem Gläschen Wein stehen). Die Allräume haben eine Daseinberechtigung wenn der Platz knapp ist, wenn man den Platz hat ist eine funktionale Trennung toll, es gibt Rückzugsmöglichkeiten, man beschallt nicht gleich immer die ganze Familie…
 
Beiträge
2.011
Bei der Raumplanung würde es mir nicht nur um die Gäste gehen, sondern hauptsächlich um den Alltag mit der Familie. Und da ist essen am Tresen quasi im Durchgang unpraktisch genauso das Tragen von Essen über den Flur zum Esstisch. Isabella du hast eine sehr schöne gemütliche und bequeme Sitzgelegenheit in deiner Küche. Genau das ist hier nicht gegeben. Solch eine alltagstaugliche Sitzgelegenheit kann nur auf Kosten der Küche realisiert werden. Das hier sind schon andere Voraussetzungen. Insbesondere der Durchgang nimmt hier viel kostbaren Platz weg, welcher sich zum Sitzen nur schlecht eignet.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.064
Isabella, du hast eine wunderbar schöne Küche mit einem gemütlichen Esstisch. Ich sehe im gegebenem Raum keine Möglichkeit annähernd so etwas zu verwirklichen. Auch nehme ich an, dass ihr meist zu zweit seid. Der Themenersteller hat ein kleines Kind und weitere sind geplant. Ich meine das sollte man berücksichtigen.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
…dann berücksichtigen wir mal - @Snap sind Küche und Wohnzimmer unterkellert? Weil Du schreibst:
  • Im Wohnzimmer (durch den Flur, ein Raum weiter) wird ein Esstisch platz finden, wo wir aber i.d.R. nicht täglich essen werden, weil das Hin- und Hertragen in unserer jetzigen Wohnung sehr mühselig ist.
Würde Euch denn nicht lieber eine große Essküche mit direktem Gartenzugang für Euch und auch für Gäste gefallen? Letzten Endes sollte man das Haus für sich und für die häufigste Nutzung richten und nicht für Gäste die vielleicht mal ein paar mal im Jahr kommen. In der heutigen Küche könnte man ein kuschel-Familien-TV-Raum machen. Was hat die Küche für ein Stellenwert für Euch?
 

zizibee

Mitglied
Beiträge
31
Hallo Snap,

gönnst Du uns einen Grundriss der kompletten Etage bitte?

Meine Küche ist weder groß noch besonders gut duchdacht, aber dass wir den kleinen Essplatz dort abgeknappst haben, war die beste Entscheidung, auch wenn das auf Kosten von Schrankraum und Arbeitsfläche ging.
Beim Schnitt eurer Küche sehe ich da aber garkeine sinnvollen Möglichkeiten.

Wie bei Melanies Schwiegereltern ist unsere Küche vom Wohn-/Esszimmer nicht direkt, sondern nur durch den Flur ereichbar. So ähnlich wie bei euch jetzt. Das ist im Alltag mit kleinen Kindern einfach unpraktisch, weil man nicht sieht, was die Kinder gerade tun und besonders ungünstig, wenn einer allein mit den Kindern zuhause ist.

Der Küchentisch war und ist immer noch der Mittelpunkt, auch wenn meine Kinder mittlerweile groß und sogar teilweise schon aus dem Haus sind. Das war der Platz zum Spielen, wenn Mama kocht, zum Basteln und Malen, weil der Boden unempfindlicher ist als der Teppich im Wohnzimmer, etc.
Wenn Gäste da sind, ist der Tisch im Wohnzimmer eigentlich kein Problem. Da habe ich Zeit zum Tischdecken und wenn nötig, auch genug Hände, die mal etwas in die eine oder andere Richtung tragen. Und am Schluß sind sowieso die meisten in der Küche, egal wie eng es da ist.

Liebe Grüße Claudia
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.568
Wohnort
Perth, Australien
Mädels, ihr schreibt und schreibt, snap ist aber an einer Diskussion nicht interessiert, bzw scheint mit ihrer Planung zufrieden zu sein wie sie ist. Warum dann einen thread eröffnen? Dies ist ein Mitmachforum.
 

Snap

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Hi @Evelin,
danke für deine Nachricht und den Versuch meine kurze Pause zu interpretieren. :-)
Ich bin nicht sicher, ob du Kinder hast und gleichzeitig ein Haus renoviert und noch Vollzeit gearbeitet hast.
Leider ist die Zeit sehr knapp. Ich bitte alle um Entschuldigung für die verspätete Antwort. Ich wollte mir mehr Zeit nehmen als nur „schnell“ zurück zu schreiben.
Ich werde noch heute auf alle Nachrichten antworten.

Ich wünsche einen super Start in den Tag.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.454
Wohnort
Schweiz
Mal ein anderer Vorschlag.

ich würde die Wand zum Essen rausrupfen;
die Türe in die Küche nach planunten verschieben ca 65cm weg von der Wand planunten als in der Wand laufende (Glas)-Schiebetüre.
Planunten dann die Seitenschränke mit Durchgangsbreite von ca 90cm zur Spülen-Insel - dann können an die Inselrückseite die gewünschten Kindersitzplätze und man hat beim Kochen eine gute Ausleuchtung und den Blick in den Garten.

An der Wand planlinks dann die Kochzeile.

Die Gartentüre/Fenster als Schiebetüre ausführen - möglichst weit nach aussen geschoben, so dass im Innenraum Platz gewonnen wird.

Falls man die Küche abtrennen können möchte, kann man am oberen Inselende eine Wandscheibe mit Schiebetürelementen im Trockenbau erstellen; das kann auch einfach später noch ausgeführt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snap

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Guten Morgen zusammen,
leider wurde es gestern mit dem Antworten nichts mehr, sorry. :huch:

Erst einmal, bin ich begeistert über all eure super Hinweise und Tipps! Vielen lieben Dank!
Wir haben mit dem Statiker gesprochen. Es wäre möglich, wie bereits von @Traumküchegesucht beschrieben.
Da wir aber mit der Renovierung schon so weit fortgeschritten sind, haben wir uns trotz der vielen positiven Aspekte erst einmal dagegen entschieden. Wenn uns die geschlossene Küche auf lange Sicht nicht gefällt, werden wir das Öffnen der Wand auf jeden Fall erneut in Erwägung ziehen. Vielen Dank für die prima Idee!

Ansonsten fehlen noch Ansichten von der Planung, um weitere Hinweise geben zu können. Welche Korpushöhe habt ihr gewählt?
In den kommenden Tagen gehen wir noch zu ein, zwei Küchenhändlern, dann werden wir versuchen noch mehr Ansichten zu erhalten. Wir hatten die Standard Schüller Korpushöhe gewählt. Ich weiß nicht mehr wie hoch die war.

Bei meinen Schwiegereltern ist auch noch dieser alte Baustil, die Küche getrennt und das Ess/ und Wohnzimmer nur über den Flur erreichbar.
Ja, man merkt den etwas älteren Stil. Es gibt hier einige Entscheidungen beim Hausbau, die wir nicht so gemacht hätten. :-)

Die Allräume haben eine Daseinberechtigung wenn der Platz knapp ist, wenn man den Platz hat ist eine funktionale Trennung toll, es gibt Rückzugsmöglichkeiten, man beschallt nicht gleich immer die ganze Familie…
Ich sehe das auch so. Es gibt auf jeden Fall Vor- und Nachteile bei dieser Raumtrennung.

sind Küche und Wohnzimmer unterkellert?
Es gibt ein UG, das unterkellert ist.
Letzten Endes sollte man das Haus für sich und für die häufigste Nutzung richten und nicht für Gäste die vielleicht mal ein paar mal im Jahr kommen.
Ja, das sehe ich auf jeden Fall auch so.
Was hat die Küche für ein Stellenwert für Euch?
In der vorherigen Wohnung war gar kein Platz in der Küche, um dort zu essen oder sich generell aufzuhalten, Da wir ein schönes Wohnzimmer hatten, hielten wir uns aber sowieso viel lieber dort auf. Uns hat hauptsächlich genervt, dass wir das Essen immer hin- und hertragen mussten. Der Stauraum war auch nicht genug, aber das ist ein anderes Problem. Wir sind auch keine Familie, die lange am Tisch sitzt und isst. Vor allem jetzt mit dem Kind spielen wir viel lieber mit dem Baby im Wohnzimmer auf der Spieldecke als, dass es zu lange im Hochstuhl sitzt.

gönnst Du uns einen Grundriss der kompletten Etage bitte?
Klaro. Der sieht ein wenig anders aus als der, den ich vorher hochgeladen habe. Aber den hatte ich noch auf dem PC und die Raumaufteilung ist die gleiche. :-)

@Nice-nofret
Das sind richtig gute Vorschläge, die wir uns auf jeden Fall notieren werden! Wenn es dann mal soweit kommen sollte, sind die Tipps sehr hilfreich, vielen Dank!


Habt ihr schon mal Küchen mit "Klapptischen" an der Wand gesehen oder davon gehört? Diese Idee hatten wir auch noch, waren uns aber nicht sicher in wie weit dies gut ausschaut bzw. alltagstauglich ist.

Und würdet ihr sagen, dass man die Hängeschränke mit Hochschränken austauschen könnte? Ich habe das Gefühl, dass Hängeschränke etwas altmodisch wirken,
 

Anhänge

  • Grundriss3.jpg
    Grundriss3.jpg
    169,8 KB · Aufrufe: 48

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.064
Hallo, ich könnte mir vorstellen, wie schon vorgeschlagen, Tür und Fenster zu einer Schiebetür zu verbinden, wobei ich den fixverglasten Teil Richtung linke Wand machen würde. (damit man nicht im Durchgangsbereich sitzt). Die Küche als L und an der Wand gegenüber der Sitzbereich.
Ein Beispiel für Klapptische
ewe Raumwunder | Miniküche | ewe Küchen
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben