Küche im Neubau

Beiträge
14
Hallo,
wir suchen für unser Neubauprojekt, ein Blockhaus im Umland von Landshut, eine Einbauküche. Als Kontrast zum Holz im Haus, hätten wir gerne etwas sehr schlichtes und modernes ohne Griffe, am liebsten in mattweiß mit dünner Arbeitsfläche. Bei den Oberflächen wäre eine Lackoberfläche wahrscheinlich am praktischsten - bei Folienbeschichtung haben wir Angst vor Macken und auch die Oberfläche ist durch die Struktur wahrscheinlich schwer zu reinigen. Wir waren schon einmal bei Küche Aktiv, da scheinen wir mit unserem Budget von 10.000 Euro an unsere Grenzen zu kommen und die ausgestellte Schüller Küche wirkte nicht besonders hochwertig (Schubladen Dämpfung sehr stotternd, Türen & Einzüge schief und auf unterschiedlichen Höhen). Außerdem könnten wir max. ein Laminat Arbeitsplatte bekommen und da gibts es keine Dekore, die uns gefallen würden. Hier wäre uns eine Kunststein oder Glas Variante in schwarz am liebsten. Aber auch Echtholz Eiche (Boden Eichenparkett) würde passen.
Über Hilfe & Tipps wären wir sehr dankbar!
Viele Grüße, Daniel

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175, 175
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 120
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 270
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Gas
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alles
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Max. zu zweit, eher alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: schlechte Qualität der Ikea Faktum Hochglanz Fronten & Arbeitsplatten, Griffe, Umluftabzug, Reinigungsintensität bei Bosch Ceranfeld & Backofen
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-

------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Geschoßgrundriss:

eg-jpg.178912


Küchengrundriss:

kueche2-jpg.178913

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
Hallo Daniel, herzlich Willkommen im KF! :welcome:

Eine Küche ist immer so gut, wie sie aufgebaut wurde...;-) Deine Bemerkungen zu Schüller kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab zwar keine Schüllerküche, aber in der Planungsphase meiner Küche, habe ich mir auch Schüllerküchen angeschaut. Die wirkten sehr ordentlich auf mich.
Dein Budget ist für eine grifflose, Lack-Küche sehr klein, ich fürchte du wirst damit bei jedem Hersteller, an Grenzen stoßen... Grifflos ist leider immer teurer, als eine Küche mit Griff und für Lack zahlt man auch einen guten Aufpreis.

Zum Planen fehlt uns noch ein genau vermaßter Küchengrundriss und möglichst auch ein Geschossgrundriss zur Orientierung.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.923
Wohnort
München
Hallo Daniel,

ich kann Connys Erläuterungen nur unterstreichen:

10Tsd inclusive allem, also auch Geräte, Spüle, Armatur, Beleuchtung, Lieferung und Aufbau?
Da sind teure Extras wie dünne AP, Glas- oder Steinplatte, oder grifflos, oder Lack, vermutlich nicht drin. Kommt aber natürlich auch auf die Küchengröße an.

Daher: Vermaßten Grundriss nachreichen.

Die Größe des Zweitkochs wäre auch noch nachzutragen.
 
Beiträge
14
dafür haben wir ja keine hängeschränke, beleuchtung ebenfalls nicht.
bei den arbeitsplatten wären die genannten materalien unser wunsch. eine gute alternative wäre auch nett.

der zweitkoch ist auch 175cm, der grundriss war attached, einen offiziell vermassten hab ich leider nicht.

der küchen aktiv verkäufer kam in der ersten rechnung mit kleineren rabatten auf 14k...

viele grüsse,
daniel
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Tja, entweder müsst ihr das Budget aufstocken oder eine günstigere Variante wählen.

Gut & Günstig: Schichtstoff , aufgesetzte Griffleisten, Schichtstoff-APL, keine Eckschränke - sondern tote Ecken, möglichst breite Schränke wählen. Schau mal in unser Herstellerranking - dort findest Du Hinweise zu in Frage kommenden Herstellern.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
Um Kosten zu sparen, würde ich die Küche als 2 Zweizeiler planen...

Blende - Kühlschrank - Linse - BO - 3 x 80er - Blende

Blende - GSP -80er Spülenschrank - 40er MUPL - 60er - Wange

Die Abtropffläche würde ich weglassen. Ich habe meine, in den vergangenen 3 Jahren, noch nicht einmal vermisst. Das wenige was ich abwasche, lege ich auf die APL und trockne es sofort ab. Ansonsten landet bei mir, gnadenlos alles im GSP.
 

Anhänge

Beiträge
14
tolle ideen, danke Conny. Hatte auch schon mal darüber nach gedacht mit Zeile und Insel zu planen. Hätte dann allerdings versucht Arbeitsfläche, Spüle, Herd auf eine breite Insel zu verfrachten und an der Wand nur Hochschränke zu verbauen. Da wir nicht so viel Stauraum im Geschoss haben, wäre uns der Stauraum in der Küche schon ziemlich wichtig.

Das hätte ja auch den Vorteil, dass man sich Fliesenspiegel etc. sparen könnte. Und Eckschränke hätte man auch keine.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Für eine Koch- & Spüleninsel benötigst Du eine Insellänge von ca 360cm - sonst ist sie zu klein zum Arbeiten; da man die meiste Zeit aber sowieso rund um die Spüle verbringt, ist eine Spüleninsel optimal. Ausserdem kostet eine Insel-DAH auch wieder mehr und das nicht nur wegen der teureren und aufwändigeren Abluftführung.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
Daniel, ich schließe mich Vanessas Meinung an. Das Budget wird so schon nicht reichen, mit einer Kochinsel schon gar nicht. *rose*

Dein Profilbild zeigt dich im Rollstuhl sitzend, muss das bei der Planung berücksichtigt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14
Hallo - danke für Eure Mühen & Einschätzungen. Ich sitze nicht im Rollstuhl, das Facebook-Profilbild stammt aus einem Projekt. Der Grundriss wäre tatsächlich gerade etwas zu klein, wo könnte man sonst sparen? Mann könnte auch die Zeile an der Wand oben (Norden) orientieren, dann könnte man die Insel deutlich länger machen, weil man links durch den Durchbruch auf beide Seiten der Insel kommen würde. Macht das Sinn?
 
Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.923
Wohnort
München
Im Grundriss lese ich da "Fachwerk". Sind da noch irgendwelche Balken zu berücksichtigen oder ist der Durchgang frei? Über nahezu die komplette Breite?
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
Ja, ein paar nähere Angaben zum Fachwerk wären nicht schlecht...

Ist das eigentlich eine richtige Garage oder ein offenes Carport? Ich frage wegen der Abluftführung...
 
Beiträge
14
Ihr seid ja genau, vor allem genauer als die Menschen den Fachgeschäften, wo ich bisher war :-)

Die Garage ist ein offener Carport. Und der Durchgang zwischen Küchen und Esszimmer ist offen. Die Überstände der Wände ist variabel, man könnte z.B. die Wand links oben auch genau auf Schranktiefe rausziehen. Oder auf 20cm einkürzen. Das ginge auch...

Grüße,
Daniel
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
ja klar kann man den Plan auch um 90° drehen - dann mit längere Insel; trotzdem rate ich Dir vom Kochfeld auf der Insel ab - da teurer (Insel-DAH, Abluftführung, stärkere DAH wegen Querströmungen). Ich würde der Küche übrigens eine Schiebetüre gönnen - Wenn man mit Einkäufen heimkommt wird man wohl den direkten Weg in die Küche nehmen wollen ...
 

Ähnliche Beiträge

Oben