1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche im EFH-Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Headhunter2, 18. Dez. 2009.

  1. Headhunter2

    Headhunter2 Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2009
    Beiträge:
    3

    Hallo,

    wir lesen hier im Forum seit einiger Zeit mit, und möchten unsere mittlerweile doch schon ziemlich weit fortgeschrittene Planung auch hier vorstellen, evtl. findet ja noch jemand grobe Schnitzer, die wir vor dem Kauf noch beheben sollten...

    Das Gebäude und auch der Küchenboden ("cerdomus kyrah moonlight" googeln) sollen grundsätzlich mehr rustikal als modern werden, wir wollten allerdings keinen Landhausstil, und sind daher in der Mitte gelandet, sprich dunkle Holzfronten + Korpusse, einfarbig helle Arbeitsplatte und nicht allzu viele moderne Elemente.

    Folgende Schränke sind geplant (vgl auch die Bilder unten):

    Nordseite:
    - drei 50er Unterschränke von der Speistür weg, der mittlere mit Abfalltrennsystem + Spüle darüber
    - 1 40er und 1 100er Hänger, der 100er mit Glasfront
    - 80er Eckhänger + 80er Karussell darunter

    Westseite:
    - Kühlschrank 123, Backblechschublade, Auszug
    - Auszug, darüber Einbaubackofen, darüber Frontklappe für Mikrowelle (ohne Gerät)
    - Spülmaschinenunterschrank mit Auszug, Aufsatzschrank, seitl. Abschluss mit einer 2,5er Wange, die aber nicht am Boden aufsteht sondern nur bis zur Korpusunterkante reicht.
    - 45er Hängeschrank + 45er Unterschrank als Anschluss an die Ecke

    Ostseite:
    - drei 80er Unterschränke
    - Ecke leer
    - 3 Oberschränke mit passendem Abstand zum Fenster, Nordseitig mit 2,5er Blende abgeglichen, südlich 2 50er direkt aneinander, Türen in dieselbe Richtung öffnend


    Südseite:
    - 30-80-30 Unterschränke, der 80er Schrank mit Kochfeld.

    -> Kochfeld als "Panoramakochfeld" mit Induktion, soll heißen 4 Kochstellen nebeneinander
    - davor Blende mit aufgesetztem Tresen



    Wir haben das Ganze mit 4 Küchenplanern "reifen" lassen, folgende Angebote sind dabei bisher rausgekommen:

    Händler 1:
    - Nobilia mit Front "Dekor Brasil" und Neff Geräten/Baumatic-Haube, Teka-Spüle für ~12.000 (noch Verhandlungsspielraum, dasselbe mit Front "Amerikanische Walnuss" ~300€ Aufpreis)

    Händler 2:
    - Alno mit Siemens/Neff-Geräten und Front "tabacco" oder "Kastanie" ~ 15.500 (noch nicht weiter über den Preis gesprochen, gehe aber stark von Verhandlungsspielraum aus)
    - Nolte mit Siemens/Neff-Geräten und Front "Boston Cherry" oder "afrik. Wenge" für ~17.000
    (*crazy* noch nicht weiter über den Preis gesprochen, gehe aber stark von Verhandlungsspielraum aus)

    Händler 3:
    - Häcker Systemat, Front "Eiche dunkel" mit Bosch-Geräten, Oranier "Lissero Isola E-A"-Haube, Blanco Spüle für 11.924.- (noch nicht weiter über den Preis gesprochen)

    Händler 4:
    - ProNorm "proline", Front "Nuss tabac", AEG-Geräte, weitere Details und Angebotspreis stehen noch aus, wird aber lt. Händler über 12.000 liegen.

    Erläuterungen/Fragen:

    - Natürlich grundsätzlich: Was hält die Forengemeinschaft hier von der Küche an sich?

    - Ich lese hier immer wieder mal von Problemen mit Folienfronten, die sich früher oder später ablösen, leider hab ich nicht bei allen Herstellern rausgefunden ob es sich bei den o.g. Fronten um solche Risikofälle handelt, bei Alno bin ich mir ziemlich sicher, da die Fronten im Katalog auch schon als "Folie" beschrieben sind, wie sieht's bei den anderen aus?
    Wir haben das Problem dass wir absolut nicht auf diese lackierten Oberflächen stehen, und Echtholz vermutlich deutlich teurer würde, kann jemand ne Alternative nennen? Die Küche sollte nämlich eigentlich schon länger als 10 Jahre halten...

    - Händler 4 hat darauf hingewiesen dass das 80er Karussell schlecht bedienbar ist, weil die Türen ziemlich schmal sind. Da hat er recht, wir haben allerdings keine Lösung gefunden wie man daraus ne blinde Ecke mit breiteren Auszugsschränken daneben machen könnte, mit denen die Nordseite dann immer noch einigermassen ansehnlich bleibt (optisch). Hat hier zufällig jemand ne Idee? :-)

    - Der Tresen vor dem Kochfeld ist derzeit mit einer Wange abgeschlossen, um einigermassen stabil zu sein. Alternativ gibts ja noch die Möglichkeit die Wange ganz wegzulassen (instabil), oder die Platte mit 2 von diesen schrägen Edelstahl-Stützen zu stabilisieren.
    Was würdet ihr da empfehlen?

    - Wir sind uns immer noch nicht ganz sicher ob wir tatsächlich eine so dunkle Front (Häcker-Eiche, Nobilia-Brasil) wählen sollen, dachten uns aber zu den groben, sehr hellen Bodenfliesen passt eine sehr dunkle Holzmaserung immer noch besser als eine hellere (z.B. Nobilia-amerik. Walnuss), seht ihr das auch so?

    - Bzgl. der Dunstabzugshaube (oben steht Abluft) sind wir ziemlich unentschlossen ob es nicht doch Umluft werden sollte, weil ich kein große Lust habe mir im Winter meine warme Luft aus dem Niedrigenergiehaus rausblasen zu lassen. Allerdings wird uns in dieser Preisklasse nicht viel anderes übrigbleiben, oder?
    Wir wissen zwar mittlerweile dass man quasi jede Ablufthaube auch mit 2,3 Handgriffen in Umluft umbauen kann, aber das macht ja keinen Sinn wenn das Teil einfach gar nicht dafür ausgelegt ist...

    - Falls jemand fragen sollte "warum dieses Kochfeld?", auf das sind wir gekommen weil dann einfach mehr Platz hinter der Tresenverkleidung ist und auch hohe Töpfe nicht an die Platte anstoßen. Vermutlich wird sich am Preis auch nicht allzu viel ändern wenn wir ein normales Kochfeld und dafür tiefere Unterschränke nehmen, deswegen ist es jetzt so mit drin.



    Im Voraus schon vielen Dank für alle Antworten
    :danke:
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Hallo namenloser Kopfjäger :rolleyes:

    Willkommen im Forum - schöne Küche, schöne Planung. Panorama-Kochfeld finde ich auch sehr praktisch und übersichtlich - man kann auch prima zu zweit kochen. Dunkles Holz ist grad furchtbar im kommen .. also ihr seid schwer im Trend!)

    Bitte hänge doch noch die .KPL und .POS an und es wäre einfacher, die Bilder als JPG zu speichern und dann anzuhängen, dann können wir durchblättern ...

    Du kannst "Holzfronten" natürlich auch als Melamin oder Schichtstoff haben, was sowieso die robustesten Fronten sind (guck mal unter Materialkunde) bei Leich findest Du diese auch schon in PG1
    ... wenn Du mal die letzen Beiträge "Folienfronten" hier im Forum liest, möchtest Du bestimmt keine mehr; falls Du sie schon gelesen hast, sollte der Fall klar sein.

    Ob die Dir angebotenen Fronten Folie sind, fragst Du den jeweiligen Händler, der muss das Wissen und sollte es Dir auch ohne gesonderte Nachfrage sagen; ausserdem kannst Du ihm gleich sagen, dass für Dich nur Schichtstoff oder Melamin in Frage kommt...
     
  3. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.304
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Hallo Headhunter!

    Eigentlich gefallen mir 2 Sachen an deiner Planung so gleich auf anhieb nicht.

    1. das Eckrondell

    Da fällt unseren Profis bestimmt ne bessere Lösung ein.

    2. die Höhe der Hochschränke

    Wenn Hängeschränke gleich an die Hochschränke anschließen sieht das immer so "gewollt und nicht gekonnt" aus bei der Variante. Von der Optik her sieht es meiner Meinung nach schöner aus wenn sie mit der Oberkante der Hängeschränke eine Linie bilden. Außerdem wird sowas schnell zum Müllabladeplatz, da jeder d mal bequem was drauf abstellen kann.

    LG
    Sabine
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Zunächst eine Frage: Niedrigenergiehaus mit oder ohne kontrollierte Be- und Entlüftung?

    Der Weg zwischen Kochfeld und Spüle ist weit. Das würde ich versuchen anders zu lösen.
     
  5. Headhunter2

    Headhunter2 Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2009
    Beiträge:
    3
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Hallo,

    erstmal Danke für die ersten Antworten :-)


    @Nice-nofret:
    - .kpl und .pos liegen im Anhang dieses Posts, bitte nicht an der verbastelten Mikrowelle und der Geschirrspüler stören, ich hab die nur so hingebaut wie es bei uns später halt aussehen soll, und Alno hat da nichts einigermassen passendes im Planer

    - Auf die Folienfront-Problematik bin ich erst durch dieses Forum gekommen, von den Händlern hat bisher keiner was in der Richtung erwähnt, da kam nur die Standardfrage "wollen sie Echtholz oder was anderes", ich ging immer davon aus dass "was anderes" qualitativ einigermassen in Ordnung sein sollte wenn ich die Küche nicht grad bei Norma kauf... *stocksauer*
    Ich werd da natürlich nochmal auf meine Händler zugehen, aber wenn einer der Experten mir vorab schon was dazu sagen kann bin ich trotzdem dankbar, weil die Händler nicht alle mein uneingeschränktes Vertrauen geniessen, was ihre Kompetenz angeht :-X

    @Bodybiene:
    - Rondell: Ja, wir wissen dass das noch nicht so das gelbe vom Ei ist, wenn jemand Tipps hat immer her damit.

    - Wir hatten ursprünglich "richtige" Hochschränke bis Oberkante Hängeschränke drin, aber ich find dadurch wird das einfach zu dunkel und erschlägt einen richtig, deswegen sind die wieder rausgeflogen.
    Die Gefahr der Vermüllung seh ich nicht ganz so, wir sind beide keine Fans von Dekoblödsinn, deswegen gibts in der Küche auch entgegen dem Rat aller bisherigen Küchenplaner keine Regale nicht ;D

    @Martin:
    - EnEv 2009 und wir wollen uns irgendwo zwischen kfw-85 und kfw-70 einpendeln. Daher auch keine zentrale KWL (in die man ja den Dunstabzug u.U. integrieren könnte), sondern höchstens eine "Teillösung" für die Nassräume
    - Über die Spüle haben wir lange gegrübelt, hatten die auch schon am Fenster und sogar mal an der Westwand. Da es dann aber immer wieder Probleme mit dem Geschirrspüler gab (ich will dem keine eigene Zu- und Ableitung zugestehen), haben wir es dann schlussendlich bei der jetzigen Variante belassen, dass das mehr Laufweg bedeutet ist uns klar, aber irgendwo muss man dann doch kleine Kompromisse machen.



    So, ich freu mich auf weitere Kommentare, wenn jemand was zu dem bisher angebotenen sagen will gerne, ich stocher da nämlich ein bisschen im Dunkeln, bis auf das Gefühl dass der Preis (und auch die Leistung) bei der Häcker schon sehr gut ist, und ich da nicht mehr viel dran rütteln werd können...

    Gruß
    (der der den Nick schon seit Ewigkeiten benutzt und eigentlich Max heißt)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Dez. 2009
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Wenn also keine Zwangsent- und belüftung erfolgt, ist Abluft also ohne großen Aufwand möglich. Ob Du nun die Wärme durch Lüften nach draußen beförderst oder durch einen Dunstabzug, ist für die Energiebilanz ziemlich egal. Wichtig ist, dass die Kälte draußen bleibt, wenn die Haube nicht benutzt wird. Bei Standard-Abluftlösungen sind die Mauerdurchführungen nie richtig dicht, was pro Tag zu weitaus größeren Wärmeverlusten führt als 1 Stunde Haubenbetrieb. Deshalb empfehle ich Mauerkasten Naber FlowStar. Der ist dicht und besteht auch den Blowerdoor-Test.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Hallo Max ;D - (den Namen mochte ich schon immer ;-))
     
  8. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Hallo Max, was Martin über die Abluft sagt, kann ich bestätigen. Wir haben auch den
    und sind sehr zufrieden damit. (Keine Kältebrücke!) Von außen gesehen sieht er auch recht manierlich aus im Vergleich zu den bekannten Jalousien. (siehe Foto). Es handelt sich um eine runde Edelstahlscheibe. Mein Mann hat sie nur weiß gemacht ;-).

    Lieben Gruß, Ulla
     

    Anhänge:

  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Nun seh' ich endlich mal, wie der FlowStar aussieht nach Eurer "Folienbehandlung". Macht sich wirklich gut. Ich werde das mal an Naber weiterleiten :cool:.
     
  10. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Ja, Martin, Du hast ein gutes Gedächtnis - ist doch schon so lange her, daß ich von unserer Aktion berichtete. Mein Mann hat weißes DeceFix draufgeklebt. ;-) Ganz schön mutig, das wird bei der Kälte - vermute ich - nicht lange halten. Lack wäre vielleicht besser gewesen :rolleyes:. Wir werden sehen!
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Da gibt's aber bessere Folien, z.B. die, die zur Fahrzeugbeschriftung verwendet werden.
     
  12. Headhunter2

    Headhunter2 Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2009
    Beiträge:
    3
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Hallo Martin, Ulla, vielen Dank für die Info mit dem Naber FlowStar, hab mir dazu mal die Herstellerinformationen angesehen, hört sich sehr interessant an :p
    Wie siehts denn bei Abluftlösungen allgemein mit dem "Siff-Faktor" an der Hauswand aus, ich hab keine große Lust Schlieren an der Hauswand zu haben, wird das durch die Haubenfilter schon abgefangen?


    Gibt's vielleicht noch weitere Meinungen zur Küche allgemein, ich kann Kritik vertragen, also immer her damit ;-)
    Es wäre auch interessant zu wissen ob ich bei den derzeit angebotenen Küchen (siehe Anfangspost), speziell bei der Häcker, noch viel am Preis rütteln kann, ich will den Mann ja auch nicht allzu sehr bluten lassen, was meint Ihr?

    MfG
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche im EFH-Neubau

    Ob die Abluft an der Fassade Spuren hinterlässt, hängt natürlich auch mit der Filterqualität zusammen. Viel wesentlicher ist jedoch, dass Du die Filter sauber hälts, d.h. alle 14 Tage bis 3 Wochen ab in den GSP damit
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Offene Küche für EFH-Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Mai 2016
Warten Planung für Küche (9,95qm) im EFH-Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2015
Küchenplanung für EFH-Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 25. Juli 2015
Küche im EFH-Neubau mit Arbeitsinsel Küchenplanung im Planungs-Board 28. Dez. 2013
Offene Küche für EFH-Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 16. Juli 2013
Küche f. EFH-Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 13. Feb. 2013
Unbeendet EFH-Neubau mit bodentiefen Eckfenstern sucht Küche Küchenplanung im Planungs-Board 23. Jan. 2013
Küche in EFH-Neubau - Unterstützung bei der Planung gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 24. Juli 2012

Diese Seite empfehlen