1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche im Altbau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Ben_koeln, 12. Aug. 2012.

  1. Ben_koeln

    Ben_koeln Mitglied

    Seit:
    12. Aug. 2012
    Beiträge:
    6

    Hallo zusammen,

    mein Name ist Ben. Meine Freundin und ich haben uns ein ca. 110 Jahre altes Haus gekauft. Neben den Renovierungs/Sanierungsarbeiten steht jetzt auch die Küchenplanung an.

    Mein Kumpel Alex (8alex hier im Forum) hat mit mir zusammen einen ersten Entwurf erarbeitet. Leider stellt der Raum ein paar Probleme dar. Der Raum ist relativ viereckig und hat ca. 17qm. An allen vier Ecken ist entweder eine Tür oder ein Fenster. Von den 2 Fenstern ist eines in 80er Höhe.

    Ich habe die mit dem Alno Küchenplaner erstellte Küche beigefügt. Die Fronten sollen weiß Hochglanz sein und als Arbeitsplatte eine dunkle evtl. später eine satinierte Nero Assoluto Arbeitsplatte.

    Ich freue mich auf viele gute Ideen und eine fruchtvolle Diskussion und stehe natürlich für Fragen zur Verfügung.

    Beste Grüße (noch) aus Köln

    Ben


    Checkliste zur Küchenplanung von Ben_koeln

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 186cm, 170cm
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 1x 90cm ; 1x 80cm
    Fensterhöhe (in cm) : Ca. 1,50m
    Raumhöhe in cm: : 2,90m
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80cm
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle, Wärmeschublade
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : nicht vorhanden
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : kein Sitzplatz
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsessen, Snacks, Menüs
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : auch gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Keine Störung vorhanden
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein (evtl. Nolte)
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein (evtl. Neff)
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Aug. 2012
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche im Altbau

    :welcome:

    Zu jeder *.Pos gehört eine gleichnamige *.KPL; zu jeder Alno-Planung stelle bitte auch den Alno-Grundriss und ein paar aussagekräftige Ansichten ein (so wie Du das ja auch in den anderen Threads sehen kannst).

    Ausserdem brauchen wir einen vermassten Küchengrundriss und einen Grundriss vom Stockwerk um uns Orientieren zu können.
     
  3. Ben_koeln

    Ben_koeln Mitglied

    Seit:
    12. Aug. 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Küche im Altbau

    Hallo zusammen,

    der Grundriss der Etage ist nun als PDF beigefügt.
    Ggf. mit viel Aufwand könnte auch noch die Wand zum Esszimmer raus.

    Weiter Dokumente sind:
    V2.4 ist unsere Planung.
    Plan Grund2 ist der Grundriss der Küche.

    Ich hoffe jetzt stimmt es und danke für den Hinweis.

    Morgen bin ich wieder vor Ort und mach noch ein paar Bilder.

    Beste Grüße

    Ben
     
  4. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: Küche im Altbau

    Hallo Ben,

    wenn Du schon Bilder machst, nimm ein Maßband mit und miss mal, wie hoch die Unterkanten Fensterflügel zum Fußboden sind.
    Bei Eurer Größe wäre eine Arbeitshöhe von 93-96 nicht verkehrt, denke ich.

    Was müsst Ihr denn renovieren? Neuer Boden, Heizung usw?

    Euren Alnoplan habt Ihr richtig liebevoll gebastelt. Spontan fiel mir auf, dass recht viel Platz in der Küchenmitte ist und Backofen, Kühlschrank und die Vorräte bei der Heizung ziemlich weit weg sind vom Geschehen.

    Mein Vorschlag wäre eine Insel.
     

    Anhänge:

  5. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Küche im Altbau

    Ben, bitte teile auch mit welches Fenster die Brüstungshöhe 80 hat.

    Bei dem Fenster mit Brüstungshöhe 90 wäre es wichtig zu wissen, wann der Fensterflügel beginnt und wieviel cm wirklich für die Höhe der Planung zur Verfügung stehen.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche im Altbau

    Ich würde bei dem Grundriss ernsthaft überlegen die Wand zwischen Küche und Essen zu entfernen - das gäbe einen sehr schönen grosszügigen Küchen/Essraum mit schönen Möblierungsvarianten.
     
  7. Ben_koeln

    Ben_koeln Mitglied

    Seit:
    12. Aug. 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Küche im Altbau

    Hallo zusammen,

    erstmal schon vielen lieben Dank für die Vorschläge.

    @ Mela, die 100% genaue Höhe kann ich derzeit nur abschätzen. Die neuen Fließen lagen auf einer 23er Spanplatte und da hatte ich auf der Seite mit der Küchenzeile eine Höhe von genau 90cm zur Fensterbank. Das Fenster rechts raus war 81cm. Werde nochmal die fehlenden cm zum Fensterflügel messen. Jetzt wo Fließen und Spanplatten raus sind sind es ein jeweils ca. 3,5 - 4cm oben drauf. Wir überlegen gerade noch ob wir wieder eine Spanplatte verlegen oder direkt Ausgleichsmasse auf die Dielen kippen. Ggf. Dielen Raus und Kehlbalken ausgleichen und darauf die Spanplatte. Würde auch ein paar cm. bringen. Die Maßgabe ist jedoch max. 90cm bis zur Unterkante Fensterbank auf der Küchenzeile.

    @ Elke, erstmal vielen Dank für deinen Vorschlag. Gefällt mir sehr gut. An eine Insel haben wir auch schon gedacht. Evtl. machen wir doch noch den Durchbruch, dann wird dein Vorschlag noch spannender. Unten dazu jedoch mehr.

    @ Vanessa, den Durchbruch haben wir auch wieder in Erwägung gezogen. Nachdem wir uns einmal fertige Küchen hier im Forum angeschaut haben, ist ein der Vorteil eines großen Raumes verglichen mit dem Aufwand die Mauer jetzt rauszunehmen sehr positiv. Darüber hinaus würde das Esszimmer ohne Durchbruch ein relativ "toter" Raum sein, da wir diesen eher mit Besuch nutzen würden.


    @ all, wie schon beschrieben wird nun ein Durchbruch wahrscheinlicher, weil wir das in Zukunft wohl eher nicht mehr machen würden. Im Esszimmer haben wir geschliffenen und versiegelten Dielenboden. Mit Fließen in der Küche würde hier zwar ein kleiner Absatz entstehen, das sehe ich aber nicht als Problem. Wäre ja auch ohne Durchbruch da.

    Da ein Träger eingezogen wird, bleibt jeweils links und rechts ein Versatz von mind. 35cm stehen. Wenn man nun aus der Küche ins Esszimmer schaut, würde ich die linke Seite auf ca. 70cm stehen lassen, da hier dann auch noch ein Schrank stehen könnte. Wie seht ihr das?

    Boden wird wie oben schon beschrieben neu gelegt. Da im angrenzenden Flur Anthrazitfarbender Schiefer liegt, werden wir diese Fließen in der Küche fortsetzen.

    Die Heizung kann beim Durchbruch auch komplett im Esszimmer platziert werden. Reicht das aus eurer Sicht hinsichtlich Wärmeverteilung aus?

    Da unser Haus ein Backsteinhaus ist, liegt unter dem Putz (ca. 3cm) roter Backstein. Dieser ist allerdings sehr kalkig. Mein Traum wäre die Wand am 90er Fenster komplett vom Putz zu befreien und den Backstein freizulegen. Sämtliche bis jetzt befragten Handwerker rieten mir davon jedoch ab, da evtl. Die Decke vom Putz gehalten wird, die Reinigung nur mit Sandstrahlen erfolgen kann und der Aufwand einfach zu groß und riskant wäre. Hat jemand von euch Erfahrung mir so etwas?

    Da ich in Köln wohne und unser Häuschen in Essen steht, würde ich beim nächsten Besuch die Räume nochmal Vernünftig fotografieren damit Ihr auch einen besseren Eindruck von den Räumlichkeiten bekommt.

    So, das sind jetzt schon mal sehr sehr vielen Informationen, Fragen auf einmal.

    Trotzdem schon mal Danke für eure Unterstützung.

    Beste Grüße

    Ben
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche im Altbau

    Sobald klar ist wieviel von der Wand minimal stehen bleiben muss kann man weiterplanen. Evt. könnt ihr die ganze Wand auch einfach so rausnehmen, falls sie nicht tragend wäre.

    Bei dem Platzverhältnissen hat das Wandstück durchaus einen recht grossen Einfluss auf die möglichen Planvarianten.
     
  9. Ben_koeln

    Ben_koeln Mitglied

    Seit:
    12. Aug. 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Küche im Altbau

    Hallo zusammen,

    wir haben diese Woche kurzfristig doch die Wand herausgenommen, daher hatte ich keine Zeit mich näher mit der Küchenplanung zu beschäftgen.

    Ich werde die Tage nochmal den Grundriss auf den neuen Raum umstellen.

    Derzeit sind die Balken noch Blank. Wir überlegen noch ob wir diese mit entsprechender Holzblende offen lassen, oder aber mit Regips verkleiden. Bei der Regipsvariante kann die Tiefe des Vorsprungs variabel angepasst werden. Die Balken stehten links und rechts je ca. 20cm von der Wand ab.

    Anbei ein paar Bilder neue und neue Räumlichkeiten.

    Ich melde mich wieder mit dem korrekten Grundriss und diskutiere dann gerne weiter.

    Viele Grüße und schönen Sonntag.

    Ben
     

    Anhänge:

  10. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Küche im Altbau

    Ben,
    herzlichen Glückwunsch zu eurer Entscheidung. ;-)
    Ich denke, ihr werdet sie nicht bereuen.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche im Altbau

    Dem Raum hat das sicherlich gut getan. Wenn ich allerdings die Fenster so sehe, dann solltet ihr unbedingt auch nochmal die Brüstungshöhe genau messen.

    Werden die Fenster ausgetauscht? Es wäre ja denkbar, bei dem Fenster, was eh schon die höhere Brüstung hat, noch eine Steinreihe draufzusetzen und zu einer vernünftigen Brüstungshöhe zu kommen.
     
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.853
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Küche im Altbau

    Habt ihr euch schon mal überlegt, die Dielen in der Küche zu erhalten? Es sieht auf den Fotos so aus, als ob sie mit dem anderen Raum identisch wären. Ich fände es irgendwie schade die rauszureißen und Fliesen zu verlegen.
     
  13. Ben_koeln

    Ben_koeln Mitglied

    Seit:
    12. Aug. 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Küche im Altbau

    Hallo zusammen,

    leider hatte ich die letzten Wochen wg. Umzug und diversen Umbauarbeiten weder Internet noch die Zeit mich weiter mit der Küche im Detail zu beschäftigen. Jetzt möchten/müssen wir dieses Thema allerdings finalisieren.

    @ Conny, den Dielenboden würden wir auch am liebsten abschleifen und übernehmen. Leider waren vom Vorgänger auf den Dielen 23er Spanplatten verschraubt und darauf Fließen verlegt. Durch den "Abbruch" sind die Dielen sehr ramponiert. Darüber hinaus habe ich ein wenig bedenken wg. Feuchtigkeit. Einmal wird in einer Küche ja verhältnismäßig viel mit Flüssigkeit gearbeitet, und zweitens haben wir einen Hund der nach jedem Schluck Wasser eine kleine Überschwemmung verursacht. Daher haben wir uns dagegen entschieden.

    Die Unterkante Fenster ist bei geöffneten Fenster 94,3cm vom Dielenboden entfernt (Auf dem Grundriss das linke Fenster). Wie wir die Fließen verlegen wissen wir noch nicht genau. Entweder Dielen raus, Kehlbalken ausgleichen und dann Spanplatten + Fließen. Alternativ wieder auf die Dielen die Spanplatten + Fließen und dritte Möglichkeit wäre mit Ausgleichsmasse auf den Dielen den Boden begradigen und dann Fließen verlegen. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit Dielen + Fließen.

    Das Fenster wollen wir nicht mehr verändern, auch wenn es am Ende kein optimales Ergebnis geben wird.

    So, nun aber wieder zum eigentlichen Kasus. Die Küchenplanung.

    Ich habe den Grundriss ungefähr angepasst. Leider kann ich im Moment nicht genau messen da alles Geraffel (Werkzeug, neue Möbel etc.) in der Küche steht und z.T kein Durchkommen ist. Pi mal Daumen passt es aber.

    Die Planung ist diesmal nicht so liebevoll geworden, da sie nur unser grundsätzliche Vorstellung abbildet.

    Meine aktuellen offenen Punkte fangen bei den hohen Schränken links neben dem Fenster an. Trotz 2,90m Deckenhöhe stehen wir nicht auf sehr hohe Schränke. 180cm ist für uns hier eigentlich das Maximum. Ich denke mal Mikrowelle und Wärmeschublade noch unterzubringen stellt kein Problem dar?

    Da wir diese Seite der Mauer vom Putz befreit haben um den dahinter liegenden Backstein freizulegen, wäre es optimal wenn die hohe Schrankseite so nah wie möglich am Fenster ist. Hier bleibt bei zwei 60ern noch ca. 48cm Platz, so dass wir diesen gerne noch Sinnvoll mit Stauraum (z.b. Für Spülutensilien) nutzen wollen. Hier bin ich für alle abgefahrenen Ideen offen.

    Zweite große Entscheidungslücke besteht bei der Theke mit dem Kochfeld. Wir würden gerne die Möglichkeit vom Esszimmer daran zu sitzen nutzen. Fest steht, dass die Länge der Theke 2,40 möglichst nicht überschreiten soll. Auch hier bin ich noch total offen für abgefahrene oder klassische Ideen.

    Dritte Baustelle ist die Dunstabzugshaube. Wer würde ein abhängen der Decke inkl. Durchbruch nach außen Durchführen? Macht das ein entsprechendes Küchenstudio, oder muss ich mich darum bemühen. Vielleicht gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten. Meinungen zu dieser Baustelle nehme ich auch Dankend an.

    So, das wären die drei offenen Punkte, die allerdings das gesamte Küchenbild beeinflussen können/werden. Vielleicht haben wir uns auch zu sehr auf die grundsätzliche Küchengestaltung versteift und es gibt eine noch Interessantere Aufteilung.

    Sämtlichen Input werde ich dankend aufnehmen.

    Anbei noch der neue Grundriss mit der Küche und ein paar Bilder von der Mauer.

    VG

    Ben
     

    Anhänge:

  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Küche im Altbau

    Hallo Ben,

    der Abstand zwischen Kochfeld und Spüle dürfte bei diesem Plan so 180 bis 200cm sein. Das entspricht nicht dem Ideal von 90 bis 120cm ;-), man bekommt so eine ganze Menge Küchenkilometer zusammen.
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche im Altbau

    Sehe ich wie Menorca. Und dann zusätzlich Sitzplätze an der Halbinsel schränkt den Platz um den Esstisch sehr ein.

    Zum Satz
    Möchtest du die Hochschränke erweitern und bis zum Fenster reichen lassen? Oder wie ist das zu verstehen? Hochschränke bis an Fenstergrenze wirken aber nicht sehr großzügig.
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche im Altbau

    Zum Abhängen der Decke ... wollt ihr die eh neu verkleiden, also ein Abhängung mit Trockenbau, damit eine homogene Fläche entsteht?

    Auf jeden Fall würde ich den Bereich der Küche total abhängen und in der Abhängung dann gleich den Abluftkanal nach außen führen. Außerdem können dort dann gleich Leuchten für die APL-Beleuchtung vorgesehen werden. In 2 Lichtkreisen am besten, einmal richtige Arbeitsbeleuchtung und dann eher Ambiente-Beleuchtung.

    Im Bereich der DAH muß unter den Trockenbau an der Position der DAH ein Unterbau, damit dort dann die DAH befestigt werden kann. Das könnte man alles mit einem Trockenbauer besprechen. Für die Kernbohrung nach außen einfach mal in den Gelben Seiten gucken, vielleicht hat auch der Trockenbauer eine Empfehlung.

    __________________________Und jetzt zur Küchenplanung. Die grundsätzlichen Kritikpunkte an der obigen Planung haben wir ja schon genannt. Vom Prinzip her kann man hier schön analog der Aufteilung von littlequeens Küche arbeiten.

    [​IMG]


    Hochschränke planunten. Links der Tür
    - 60er Backofen und Wärmeschublade, unten 3-rasteriger Auszug für höhere Teile
    - 60er hochgestellte GSP, drüber Klappfach für eine Standmikrowelle
    - Bis zur Ecke einfach nur Regal z. B. für Kochbücher etc.
    Und rechts der Tür
    - 60cm Kühlschrank

    Spülenblock:
    - von der Hochschrankwand ein ca. 60er Element nicht sehr tief mit Blenden von jeweils 5 cm rechts und links. Im Sockelbereich können dann die GSP-Schläuche zum Spülenschrank geführt werden. Hier könnte auch die Küchenmaschine passend abgestellt werden.
    - 90er Spülenschrank, der obere Auszug wird tiefengekürzt sein wg. Siphon etc., bietet aber noch Platz für Küchenputzmittel, Spül- und Handtücher. Unten Stauraum. Statt 1 Becken und Abtropffläche gleich 2 Becken. Im zweiten Becken kann etwas abtropfen, man kann es aber auch zum Abspülen/Abgießen nutzen, wenn das erste Becken gerade besetzt ist.
    - 60er entweder mit Raster 2-2-2 oder 1-3-2 ... Oben Bio/Restmüll unter der APL. Da hat Littlequeen z. B. im Ligno-Shop passend hohe Behälter gekauft. In den weiteren Auszügen können dann Gewürze etc. stehen. Auch noch gut vom Kochfeld zu erreichen.
    - 120er Auszugsunterschrank ... da kann in der Ecke der KVA stehen. Gut von den Inselsitzplätzen und auch vom Essbereich erreichbar ohne einen Koch zu stören.

    Insel
    - 30er für Öle/Essigflaschen und die restlichen Gewürze
    - 90er fürs Kochfeld
    - 90er für weiteren Stauraum
    Von der Rückseite noch einen 90er und eine 120er Lücke für 2 Sitzplätze.


    Die Spülenzeile habe ich jetzt nicht übertief gewählt. Allerdings würde ich sie so wählen, dass die APL in die Fensterlaibung läuft. Wie man in der Aufsicht sieht, hat man dann gleich rechts der Spüle auch ein schönes Stück tiefe APL. Die Position der Spüle ist so gewählt, dass der Wasserhahn das Fenster wenig bis gar nicht stört.
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Sep. 2012
  17. Ben_koeln

    Ben_koeln Mitglied

    Seit:
    12. Aug. 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Küche im Altbau

    Hallo zusammen,

    vielen Dank an Menorca und vor allem an Kerstin für die Mühe.

    Mit dem Abstand zwischen Kochfeld und Spüle ist schon richtig. Hatte ich so nicht auf dem Schirm und der Abstrich im Esszimmer für die Sitzplätze ist dabei auch nicht zu verachten.

    Der Platz ist auf der anderen Seite vielleicht auch gar nicht so schlecht, da wir ja einen Hund haben und der in unserer Wohnung vorzugsweise in der Küche gelegen hat. Wenn er das im Haus auch wieder macht ist bei knapp 60kg natürlich viel Hund auf dem Boden. Sein "Fressplatz" wäre unter dem Fenster dann sicher auch gut aufgehoben.

    Wenn ich mir Kerstins Beschreibung durchlese finde ich die Gedanken dabei genial. Von der Aufteilung und den einzelnen Elementen bleiben kaum Wünsche offen. Leider gefallen sowohl meiner Freundin wie auch mir die Bilder irgendwie gar nicht. :-[

    Angefangen bei dem Durchgang der entsteht durch die beiden Schränke an der Tür. Hier fehlt mir irgendwie die klare Linie, da rechts bündig mit der Tür und links noch Platz. Der Kühlschrank wirkt dadurch etwas verloren, bzw. einsam.

    Die Hochgestellte Spülmaschine ist auf jeden Fall Superpraktisch und würde ich gerne haben, ist aber kein Must have. Daher in der urspr. Planung vernachlässigt.

    An der Fensterseite die in der Tiefe gekürzte Arbeitsplatte ist leider auch nicht so unser Fall. Dadurch wirkt es auf mich so, na ja wie soll ich es beschreiben, unruhig, irgendwie ohne klare Linie. Spülbecken find ich gut.

    An der Fensterseite habe ich noch ein Problem. Die Wand ist ja vom Putz befreit und der Backstein freigelegt. Links ist jedoch bis zu einer Höhe von ca. 1,70cm mit Gips verputzt. Dieser ist fast unmöglich sauber zu entfernt. Daher auch meine Idee mit Schrank bis zum Fenster. Find ich natürlich überhaupt nicht prickelnd. Werde morgen nochmal mit Hammer, Meißel, Flex und Bohrmaschine versuchen wenigstens einen Teil sauber zu entfernen. Hoffentlich klappt es, so dass ich noch mehr Optionen habe.

    Die Insel find ich von der Aufteilung und der Schrankwahl gut. Alles Sinnvoll und durchdacht. Wenn ich bei meinem ursp. Entwurf mehr oder weniger bleibe, werden diese Elemente definitiv Berücksichtigt.

    Denke mal das ich morgen auch mal das örtl. Möbelhaus/Küchenstudio aufsuchen werde um die Vorstellung für den Abstand zu visualisieren und realisieren.

    Bzgl. der Decke, so ist diese bereits mit Rigips abgehangen. Warum, wieso und weshalb? Keine Ahnung. Wie viel Platz? Keine Ahnung. Am Samstag kommt ein Maurer, vielleicht kann der mir schon mal einen Hinweis geben. Wäre natürlich Super wenn wir uns da in die bestehende Decke einklinken können. Ich dachte da erst an so etwas wie im Anhang.

    Vg. Ben
     

    Anhänge:

  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche im Altbau

    Ja, der Rücksprung gefällt mir auch nicht so.

    Die Türsituation finde ich allerdings ok. Die Tür ist ja breit und man hat da ja schon Platz.

    Ja, Deckenhaube finde ich auch sehr reizvoll, habe schließlich selber eine. Allerdings ist eure Raumhöhe 290 cm. Decken-DAH-Unterkante sollte bei max. 260 cm liegen. Da man die Filter oft genug in die GSP stecken soll und die DAH auch mal abwischen muss, bin ich ein Fan davon, die Decken-DAH nicht zu hoch zu haben, sondern so, dass man gerade noch ohne Hilfsmittel dran kommt. Aber, das ist kein MUSS.

    Beispiele für realisierte Deckenhauben

    Wand planlinks. Die Wand soll doch sicher wieder verputzt werden - oder? Und dann Fliese? Nischenrückwand hinter der Arbeitsfläche? Oder was habt ihr euch so vorgestellt.

    Ich habe hinter meinem Kochfeld einfach mit der Bodenfliese einen Spritzschutz und hinter meiner Spüle ist nur hochwaschbeständige Vliestapete.

    Problem bei dem Ansatz mit der Halbinsel ist ja die Brüstungshöhe des Fensters planoben. Deshalb wollte ich die Küche komplett von der oberen Wand lösen.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küche im Altbau

    Wie weit reicht denn der Türflügel genau in den Raum, wenn er 90° geöffnet ist? Der Türkreis beim Alnoplaner ist ja nicht so ganz korrekt.
     
  20. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Küche im Altbau

    Geht der Putz komplett bis zum Fenster?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Warten Neue Küche im Altbau - 2 Zeilen ohne Oberschränke Küchenplanung im Planungs-Board 23. Sep. 2016
Küchenplanung Altbausanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Aug. 2016
Unbeendet Planung einer neuen Küche mit Kochinsel im Altbau Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2016
Küchenplanung im Altbau Küchenplanung im Planungs-Board 17. Juli 2016
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Status offen Neue Küche mit Insel im Altbau Küchenplanung im Planungs-Board 27. Juni 2016
Unbeendet Offene Küche im Altbau - Küchenblock und Zeile Küchenplanung im Planungs-Board 25. Mai 2016
Status offen Große Essküche in saniertem Altbau (OG) Küchenplanung im Planungs-Board 16. Mai 2016

Diese Seite empfehlen