Küche gegenüber Wohnungseingang

Anolii

Mitglied
Beiträge
4
Hallo in die Runde!
Nach vielen verschiedenen Anläufen stecke ich in der Küchen- und Eingangsbereichsplanung fest. Diese beiden Bereiche müssen gemeinsam durchdacht werden, wie man aus dem Grundriss entnehmen kann. Es handelt sich um eine großzügige 46m2 Wohnküche mit großer südseitiger Fensterfront, einer vorgelagerte 2m breiten Loggia und daran anschließend ein 1m breiter Laubengang. Es gibt zwei Eingangstüren in die Wohnung, wobei wir eigentlich nur jene im unteren rechten Eck verwenden wollen. Dadurch ist der Wohnungseingang also direkt gegenüber der zukünftigen Küche.

Die Wohnung ist mittlerweile fast bezugsfertig (wobei das Haus ingesamt erst im November übergeben wird), also Anschlüsse sind fixiert. Es besteht aber die Möglichkeit und die Überlegung, dass wir zur Abtrennung eines Eingangsbereichs dann noch Zwischenwände einziehen lassen.

Da wir die Überlegung zu Zwischenwänden erst jetzt hatten, ist die Küche von den Anschlüssen her momentan als offene Küche geplant. Der Wasseranschluss befindet sich an der oberen Wand 145cm von links. Der Herdanschluss wird als Insellösung vom Boden ausgeführt (205cm von nördlicher Wand und 95cm von östlicher Wand).

Dementsprechend wurde Küchenplanung A als Häcker -Küche entworfen. Dieser erste Entwurf bedient aber bisher nicht alle Wünsche (wie etwa Vorratsschrank und Gaderobe).

Mein eigener Entwurf B ist nun Grundlage für eine Tischlerplanung (wird derzeit erstellt). Hier würden wir eben zwei raumhohe Zwischenwände einziehen und hätten so eine zweizeilige Küche und im Eingangsbereich einen Einbauschrank.

Ich bin mir aber wirklich unsicher, was von der gesamten Raumausstrahlung her besser wirkt. Die Offenheit und Weite erhalten - ohne Zwischenwände und eher im Stil der Planung A - oder die Funktionstrennung eines Eingangsbereiches mit mehr Staumöglichkeit, aber dafür einer "klassischen" zweizeiligen Küche.

Da ich mich nun immer im Kreis drehe, bin ich über alle eure Anregungen sehr dankbar!

Leider kann ich den Alno Planer als Mac-Nutzer nicht verwenden, wenn ich richtig informiert bin. Ich habe bisher 3D Sweet Home genutzt und stelle euch einfach mal Fotos ein.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 164cm (selten auch 185cm)
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 275
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 140 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 2 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 188x90 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): einfache Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: ca. alle 2 Tage warm; morgens und abends kalt; alleine, ab und zu mal für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: bessere Stauraumnutzung (derzeit stehen viele größere Teile auf dern 60cm Oberschränken bzw. auch viel Kleinzeug auf der Arbeitsfläche), praktisches Mülltrennungssystem
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Häcker oder Tischler
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: AEG, Siemens, Zanussi etc.
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Anolii und herzlich willkommen im Forum.

Ihr habt eine schöne Wohnung gekauft und dein Küchenplan sieht gut aus. Ein paar Kleinigkeiten würde ich ändern.

Die Wand am Wohnungseingang würde ich nur ca 120cm hoch machen und nur 150cm lang, dafür in der Küche den Zeilenabstand 100cm breit.

Auf den 40er HS würde ich verzichten, dafür US und OS und etwas mehr Arbeitsfläche.

Den GS links der Spüle, dass man nicht erst in die Küche reinlaufen muss, bzw die offene GSP Tür dem Kochenden gegenüber in die Quere kommt.

Ich habe einen 40er MUPL eingeplant, einmal weil er praktisch ist und darunter kannst du zB Ölflaschen lagern.

Küche gegenüber Wohnungseingang - 342472 - 6. Jul 2015 - 02:09

Eventuell brauchst du noch ein paar Schubladen mehr, das müsstest du aber mit einer Stauraumplanung klären.

Küche gegenüber Wohnungseingang - 342472 - 6. Jul 2015 - 02:09 Küche gegenüber Wohnungseingang - 342472 - 6. Jul 2015 - 02:09 Küche gegenüber Wohnungseingang - 342472 - 6. Jul 2015 - 02:09 Küche gegenüber Wohnungseingang - 342472 - 6. Jul 2015 - 02:09
 

Anhänge

Anolii

Mitglied
Beiträge
4
Vielen Dank, Evelin. Ja, die Variante mit einer halbhohen Wand beim Eingang haben wir auch schon angedacht. Jetzt wo ich es in 3D sehe, gefällt mir das doch recht gut so.

Wegen Vorratsschrank war ich auch ein wenig unsicher. Aber da hast du schon recht, dass mehr Arbeitsfläche hier wahrscheinlich sinnvoller ist. Wir verlieren nämlich noch etwas, weil mein Mann unbedingt eine 2 Spülbecken plus Abtropftasse haben möchte ;-)

Hm, wenn der Wasseranschluss bei 145cm von links ist, dann wird sich der Geschirrspüler zwischen Kühlschrank und Spüle vermutlich nicht mehr ausgehen, oder was meinst du? Denn deine Argumente wegen dem Einräumen nahe des Essplatzes sind echt nachvollziehbar.
 
Beiträge
5.749
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Warum braucht dein Mann eine 2 Spüle mit Abtropfe?

Das Argument "Weil ich das will" gilt nicht. Eine richtige Begründung wäre gut.

Spült ihr so viel von Hand was direkt mit klarem Wasser noch nachgespült wird un dann auf der Abtropfe zum trocknen zwischengelagert wird?

Ich habe seit 6 Jahren keine Abtropfe mehr, aber ein kleines Minibecken neben dem Großen. Ich vermisse weder die Abtropfe noch benutze ich das kleine Becken großartig.

LG
Sabine
 

Anolii

Mitglied
Beiträge
4
Ja, er spült vieles mit der Hand ab und macht dann "Waschstrasse". Ich könnte auch mit einem Becken plus Abtropft bzw. 1,5 Becken gut leben. Aber da er eben viel spült, ist das okay für mich.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Mit der raumhohen Wand habt Ihr aber in der Küche und besonders am Kochfeld kaum noch Licht und in der Spülenzeile steht man eh mit dem Rücken zum Fenster.

Ich würde da eher die kleine Wand links weglassen. Ob da jetzt sowas steht oder nicht, macht in Sachen Windfang oder Garderobenhaken eh kein Unterschied.

Dafür würde ich aber den Einbauschrank um 90° drehen und planrechts senkrecht an die Wand stellen. Halt soweit weg von der Türe, dass man da noch gut rein ud rauskommt. Die Mauer im Grundriss könnte so ähnlich bleiben - auch als L - wäre aber nur die ersten 60cm von planrechts aus raumhoch, danach auf ca. 70cm nur noch vll. 120cm hoch und dann Ende. Als Spritzschutz für's Kochfeld. Dann geht die oberste Garberoben-Schranktüre auch auf und man hat trotzdem eine gewisse Abtrennung.

Man hätte so genug Platz beim Reinkommen nach links, der Einbauschrank "geradeaus" würde nicht allzu negativ auffallen. Ein nicht gemauerter Raumteiler täte es da links ja ggf. auch. Also ein halbhohes Regal z.B. Sowas kann man auch vor dem Fenster platzieren.

Wenn man die Kochzeile dann so aufteilen kann, dass das "Halbinselchen am Ende aus einem quer gestellten 80er oder 90er Auszugschrank besteht, dann kann man dort gut das Geschirr lagern. Wäre schnell vom GSP aus dort drin und schnell vom Esstisch aus geholt.
 

Anolii

Mitglied
Beiträge
4
Hm, Tantchen, genau um diesen Punkt drehen sich meine Gedanken die ganze Zeit. So wäre es auf alle Fälle offener. Ist die Frage, ob man dann zu sehr von der Eingangstüre in den Essbereich/ins Wohnzimmer "fällt".....also wenn da gar nichts wäre. Ein Regal ist doch meistens relativ breit, da müsste man schauen, ob man das so platzieren kann, dass das Schiebefenster noch gut zu öffnen ist.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Mir gefällt die erste Variante der "Reinkommen-Aufteilung" viel besser. (sehr schön, Evelin *2daumenhoch*)
Licht wird durch die Haustür eh nicht kommen, Das Reinkommen wird aber nicht so schlauchartig und, es ergibt sich auch mehr Jacken/Schuhstauraum.
anoli1-jpg.188936


In typischer Reinkomm-Richtung hat man dann auch den freien Blick in den Raum .. Küchenecke aber etwas versteckter. Und, bei ordentlicher Ausführung der Trennwand (Nische sollte 150 cm breit sein, z. B. Pax-Schiebetürenschrank von Ikea ) kann man auch eine normale Wand-DAH nutzen. Und braucht keine Insel-DAH.

Zur Spüle .... man sollte halt mal hinterfragen, ob nicht vieles, das jetzt vielleicht von Hand gespült wird, auch in der GSP gespült werden kann. Z. B. Töpfe etc. Dann ist die GSP halt schneller voll und läuft einmal öfter.
 

Ähnliche Beiträge

Oben