Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz

JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Hallo liebe Forumsmitglieder,

als Erstes ein großes Danke an alle, die hier mit unglaublichen Engagement Wissen, Tipps und Ideen vermitteln!

In ein paar Wochen werde ich eine neue Wohnung beziehen, die momentan komplett renoviert wird. Die Küche ist im Zuge der Renovierung in einen neue Raum gewandert und deswegen sind Wasseranschluss (Abwasser anzuschließen ist an 2 Wänden möglich), Strom und Abluftposition glücklicherweise variabel. Wände, Türdurchbrüche und Fenstergrößen und -positionen können nicht geändert werden.
Die Küchenplanung macht unglaublich viel Spaß und gleichzeitig habe ich das Gefühl den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Jetzt hoffe ich auf Eure Mithilfe.

Momentan bin ich im Nobilia Planer (habe einen Mac und kann leider den Alno Planer nicht nutzen) bei Planung #39. Möglichkeiten der Küchenaufteilung gibt es viele aber ich kehre immer wieder zu Varianten zweier Planung zurück, die ich hier im Anschluss vorstellen werde. Hierfür habe ich bereits auch die Stauraumplanung gemacht und beide Planungen bieten genügend. Ein MUPL ist in allen Planungen berücksichtigt (super Konzept - ich bin begeistert!). Idealerweise wäre ein hochgestellter GS in meiner neuen Küche aber irgendwie bekomme ich diesen nicht sinnvoll unter. Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee!

Optisch ganz bezaubernd finde ich schmale Rahmenfronten (Rational Cadre, Siematic BeauxArt). Ob sich das realisieren lässt, wird wohl das Budget entscheiden. Wenn möglich möchte ich auf viele Hängeschränke verzichten, damit der Raum luftig bleibt. Die Dunstabzugshaube soll Abluft werden, welche Bauform (nur keine Kopffreihaube) und welcher Hersteller sind noch total offen. Aufgeteilt ist die Küche in den Planungen mit der Aufteilung 1-2-3 (mit dem Nolte Planer ist das nur nicht darstellbar), wobei es bei den meisten 3er Auszügen einen zusätzlichen Innenauszug geben soll.

Schwierigkeiten mit dem Raum ergeben sich aufgrund der Brüstungshöhe (bzw. Höhe des Fensterflügels), die mit meiner gewünschten Arbeitshöhe um ca. 2 cm kollidiert, und dadurch, dass ein Architekt nicht mitgedacht hat und zwischen Fenster und Wand nur 53,5 cm eingeplant hat. Aber irgendwie kann man das sicherlich umschiffen.

Hoffentlich sind das genügend erste Informationen für Euch. Die bisher entstandenen Planungen kommen in den nächsten Beiträgen. Freue mich schon sehr auf den Gedankenaustausch hier!

Liebe Grüße
Julia

PS: Die Grundrisse kommen im nächsten Beitrag. Hier gibt es die Funktion gerade nicht Dateien hochzuladen.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 173
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 89 - 91 cm Unterkante Fensterflügel (derzeit wird saniert und die genaue Höhe ist erst exakt messbar, wenn der Boden wieder aufgebaut und die neuen Fenster eingebaut sind)
Fensterhöhe (in cm): 130 cm
Raumhöhe in cm: 247 cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 70-80 cm
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil:
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 85-90 cm x 90-120 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Alle Mahlzeiten (bei viel Besuch gibt es eine Ausziehkonsole im Wohnzimmer, an der bis zu 10 Personen Platz finden), Zeitungslesen, Kaffeeklatsch, Schnippelplatz - dieser Tisch wird der Haupttisch in der Wohnung und viel genutzt werden. Es sollte ein "richtiger" Tisch sein, also kein Tresen auf Arbeitshöhe. Die Stühle müssen auch im Wohnzimmer an der Konsole verwendet werden können.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 cm (habe ich aktuell und finde die Höhe komfortabel). Laut Arbeitshöhenermittlung mittels Ellbogenmessung wären auch 94 cm gut - das muss ich allerdings erst noch testen.
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs bei Besuch und ich backe wahnsinnig gerne, wofür mich viel Arbeitsfläche sehr glücklich machen würde
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Sowohl als auch, gerne mit Partner/Freunden
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Stören tut mich an der bisherigen Küche wenig (habe jetzt bereits ein 6er Raster, viel Stauraum durch übertiefe Schränke und ausreichend Arbeitsfläche). Nicht ideal ist die Auszugs-DH, da diese sehr niedrig über dem Kochfeld ist und auch noch ausgezogen werden muss - in die hinteren Töpfe zu gucken ist eine Herausforderung. Der Kühlschrank könnte größer sein (im Moment ca. 120 cm) und ich benötige auf alle Fälle einen Gefrierschrank (3 oder 4 Schubladen). Viel Arbeitsfläche und Sitzmöglichkeit für 3-4 Personen sind wichtig.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Rational (oder ein anderer mit einer schmalen Rahmenfront und 6er Raster im Program)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Kochfeld von Neff (Twistpad), GS von Miele (gerne auch XXL), Backofen/Dampfgarer/Mikro (Kombigeräte) evtl. aus der IQ7000 Serie von Siemens, Gefrierschrank mit NoFrost von Liebherr, bei KS und DH bin ich noch unentschlossen
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Die erste Planung ist eine Küche in U-Form. Die Unterschränke planoben sind übertief. Vor dem Fenster müsste ich wahrscheinlich mit einer dünneren Arbeitsplatte als beim Rest der Unterschränke planen oder die Schränke um ein Raster kürzen (dann könnte ich allerdings keinen Gefrierschrank dort mehr unterbringen).
Sehr gut gefällt mir an dieser Planung, dass die DH direkt an einer Außenwand platziert ist und das Abluftrohr nicht eingekoffert werden muss.Der GS ist im rechten Hochschrank hochgestellt untergebracht. Macht das Sinn und ist vom Arbeitsablauf her günstig?
So ganz kann ich mich mit dieser Planung aber nicht anfreunden, weil ich die ca. 110 cm Zeilenabstand im U irgendwie beengend finde und der Raum mit dieser Planung sehr langgezogen wirkt.

Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314154 - 12. Dez 2014 - 14:41 Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314154 - 12. Dez 2014 - 14:41
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Auch wäre für die Küche eine Planung mit Halbinsel denkbar.

Variante 1 hat planlinks an der Aussenwand 4 Hochschränke, wo Kühlschrank, Backofen/Mikro und DGC (nebeneinander), Gefrierschrank und Vorräte untergebracht sind. Die Halbinsel könnte 1,8 m x 0,9 m groß werden.

Die Wand planlinks wäre die Funktionszeile mit Spüle, Geschirrspüler und Kochfeld. Die Aufteilung dieser Zeile bereitet mir Probleme. Entweder der Geschirrspüler blockiert Auszüge, wenn er offen ist oder er blockiert den Durchgang (falls ganz nach oben zur Tür gesetzt). Zudem gibt es das Problem mit der Brüstungshöhe da die Zeile tiefer ist als das Wandstück zum Fenster. Idee war das Kochfeld auf einen 120 cm breiten Schrank zu setzten und dann entweder eine ganz dünne Arbeitsplatte zu wählen oder ca. 20 cm Luft zwischen Fenster und letztem Schrank in der Zeile zu lassen. Man könnte auch so planen, dass das Kochfeld links in der Zeile ist und der Geschirrspüler ganz rechts. Dann wäre dieser zumindest gut bedienbar und nicht im Weg. Für Ratschläge hier wäre ich sehr dankbar.
Der Weg vom Kühlschrank zur Arbeitsfläche könnte bei dieser Planung auch evtl. etwas weit sein.
Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314155 - 12. Dez 2014 - 15:02 Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314155 - 12. Dez 2014 - 15:02

Bei Variante 2 habe ich nur noch 3 Hochschränke und diese an die Wand planoben verschoben. Hier müssten die Heißgeräte (nennt man das so?) übereinander platziert werden. Anschließend kommt ein 90er Auszugsschrank für Vorräte, an den dann die Halbinsel andockt. Die Funktionszeile planrechts ist gleich mit Variante 1. Vorteil dieser Variante ist die geringere Distanz zwischen Kühlschrank und Arbeitsfläche. Ganz toll finde ich, dass der Esstisch direkt am Fenster steht und man einen hübschen Blick von dort hat.

Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314155 - 12. Dez 2014 - 15:02 Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314155 - 12. Dez 2014 - 15:02
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Hi, willkommen im Planungsbord.

Wie weit ragt denn die Türe in den Raum, wenn sei offen ist? Die 104cm beziehen sich ja sicher auf die Zargen-Außenmaße?
Da Du das Stellen von Schränken in dem schmalen Teil oben rechts nicht ausschließt, hätte ich ja vorgeschlagen, dort oben links die Hochschränke unterzubringen. sofern das Türblatt nicht ein paar cm zu weit reinragt. Es sollten also gut 60cm Platz zur Wand bleiben.

Dann würden dort 3 Hochschränke mit der Öffnung nach planrechts passen + einer mit der Öffnung nach planunten. Dieser würde dann nach unten ca. 40cm in den Raum stehen. Sollte am besten der Kühli sein.
Dann könnte man die Sache so weiterführen wie in #3.

Planunten dann evtl. die Schränke ein Raster niedriger.

Ist halt alles irgendwie nur an der Wand lang.
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Hallo Tantchen,

ja Du hast Recht das Türmaß ist inkl. Zarge. Der Durchbruch selbst ist 89 cm breit (das müsste eine Türblattbreite von ungefähr 85 cm ergeben, oder?), das Wandstück links daneben 11 cm und ich habe mit 7,5 cm breiten Zargen geplant. Im Moment steht die Überlegung an, ob dort überhaupt eine Tür rein soll oder ob der Durchgang offen bleibt.

Ich war gerade mal nachmessen und 60 cm tiefe Schränke kollidieren nicht mit der Tür, wenn diese geöffnet wird.

Meinst Du die HS-Position ungefähr so?
Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314159 - 12. Dez 2014 - 16:16
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Oh ja das sind sie Angelika *2daumenhoch*!
Allerdings nur auf Küchenseite. Im Wohnzimmer kann ich mir eine vor der Wand laufende Tür nicht vorstellen.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Ich würde die Türe weiter nach Planunten verschieben - mindestens 60cm - besser in den Küchenraum hinein.

Entweder man trennt die Nische ab und lässt eine Schiebetüre und nutzt das als Kammer - oder man möbliert in einem durch. So wie die Türe jetzt sitzt verliert man leider viel Fläche an Laufwege.
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Die Idee dir Tür zu verschieben haben wir (meine Mutter = Eigentümerin und in ein paar Jahren Bewohnerin der Wohnung und ich) auch schon angedacht. Haben sie allerdings verworfen, weil es sich a) um eine tragende Wand handelt und die Kosten für den Durchbruch inkl. Sturz wohl recht hoch wären, b) sich die Heizungszuleitungen und das Abwasserrohr für die Wohnungen in den oberen Etagen an der geeigneten Durchbruchstelle hochlaufen und c) weil wir damit den schönsten Stellplatz für ein Sofa im Wohnzimmer eliminieren würden.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Ja, die drei Hochschränke so, aber bis fast ganz nach planoben geschoben, mit 6cm Blende zur Wand. Dann einen 4. Schrank am planunteren Ende dran stellen, der in Richtung Fenster öffnet. Wenn das ein Kühlschrank ist mit 60cm Tiefe, dann steht er somit ca. 40cm nach planunten über die Mauerecke raus. Also springt die dann links beginnende Zeile nochmal 20-30cm weiter vor.

Oder Du machst den Kühli in den 3. HS von oben und nimmst an der Ecke einen übertiefen Unterschrank .

Oder: wie der gedrehte Kühli, aber nur halhoch mit hochgebautem GSP.

Sorry, kann nix zeichnen, lese nur per Handy mit...
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Du musst Dich doch nicht entschuldigen! Der Ideenaustausch ohne Zeichnen ist doch auch toll und hilfreich.
Die Idee mit dem gedrehten Hochschrank hatte ich bisher noch nicht. Danke dafür! Das werde ich doch mal mit den Nolte Planer versuchen darzustellen.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Hier mal meine Grundidee visualisiert (quick and dirty)

Am besten wären natürlich aussenlaufende Schiebetüren - wenn diese zusehr stören dann halt normale Türen.
  • Kammer mit 150cm breiten IKEA -Schrank & z.B: Waschmaschine sowie sonstigem Stauraum
  • Essplatz Tisch 80x160cm
  • Die Unterschränke auf der Fensterseite könnten auch übertief ausgeführt werden, wenn der Stauraum benötigt wird.
  • Die Funktionszeile im Einzlenen:

Hochgebauter GSP (grade im Alter ideal);
60cm U-Schrank
60cm Spüle
90cm Arbeitsfläche (der obere Auszug kann auch in MUPL unterteilt werden)
90cm Herdunterschrank
60cm U-Schrank
60cm hochgebaute Heissgeräte
60cm Kühlschrank
 

Anhänge

JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Guten Abend,

vielen Dank für die Vorschläge!

@tantchen: ich habe die Hochschränke im Planer an die von Dir vorgeschlagene Wand gestellt und dann noch eine Kartonstellprobe im Raum gemacht. Man bekommt so natürlich unglaublich viel Stauraum und die Möglichkeit den GS hochzustellen ist großartig. Aber leider erzeugt man auch einen dunklen langen Schlauch, wenn man den Raum betritt. Das hat mir überhaupt nicht gefallen.

@Nice-nofret: So quick und dirty schaut das doch gar nicht aus! Die Küche wirkt bei Deiner Planung gut strukturiert und ich mag den "aufgeräumten" Look von 2-Zeilern. Arbeitsfläche wäre auch ausreichend da und der Sitzplatz am Fenster ist schön. Das Problem bei dieser Planung ist nur, dass die 2. Tür im Wohnzimmer einfach nicht funktioniert (bzw. wäre es die 3. Tür). Ich habe auch mal quick und dirty ;-) im Ikea -Planer versucht das Wohnzimmer möbliert darzustellen (die Sofa-Sessel-Kombi soll ein L-Sofa sein), damit Du siehst was ich meine.
Zuerst mit 2 Türen und Ausziehkonsole (in der Abbildung schon ein wenig ausgezogen, oder ich habe später die Möglichkeit einen richtigen Esstisch an dieser Stelle zu stellen, wenn mir die Konsole nicht mehr gefällt) wie derzeit geplant:
Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314250 - 13. Dez 2014 - 18:01
Bei Vollauszug, wenn viele Gäste da sind, würde das dann ungefähr so ausschauen:
Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314250 - 13. Dez 2014 - 18:01

Jetzt zum Vergleich der Raum mit der von Dir angedachten 3. Tür:
Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314250 - 13. Dez 2014 - 18:01
Das Wohnzimmer würde zum Durchgangszimmer und die Möbelstellmöglichkeiten doch sehr eingeschränkt.
Eine Waschmaschine brauche ich nicht in der Wohnung nicht und im Flur ist eine Abstellkammer für Staubsauger und diverse andere Dinge. Es handelt sich um eine EG-Wohnung und ein ordentlich großer Keller ist nicht weit.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Ich verstehe Deinen Einwand - wobei man im WHZ auch einfach Sofa mit TV tauschen könnte ;-)

Man kann ja auch nur die Türe verlegen (die überzählige kannst Du mit Trockenbau schliessen). Die Nische wäre ohne die Türe deutlich nutbarer.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.671
Ich habe auch einmal geplant und den Raum unverändert gelassen. Allerdings habe ich noch keine gute Lösung für die Abluftführung der DA gefunden. Wie hat du dir die vorgestellt, wenn das Kochfeld planoben ist?

Beginnend, planoben links, gegenüber Küchentür.
Hier stelle ich mir tiefenreduzierte Schränke in deiner Wunschhöhe vor, geplant habe ich einmal mit 99 cm Höhe, damit die Arbeitsplatte durchlaufen kann.

planoben, in Übertiefe 68 cm:
Wange - unten ausgeklinkt, damit kein Schmutzecken entsteht
40er Auszug 3-3, könnte aber auch 1-1-2-2 sein
80er Auszug 1-1-2-2 mit 80er DA
80er Auszug 1-1-2-2
40er MUPL
60er Spüle
Tiefkühler
tote Ecke - mit OS 60 cm tief, untendrunter Platz für Gerätepark

planlinks, ab toter Ecke:
hochgestellte GSM um 2 Raster (= Sockel + 26 cm) mit Mikrowelle. Warum eine Einbaumikrowelle und keine hinter der Schranktür?
BO mit DCG
Kühlschrank
Blende
 

Anhänge

JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Ja Sofa und TV tauschen geht natürlich... aber... dann würde man auf die Aussenabstellkammer gucken, die 1,50 m lang ist und wie ein Stummel im 90 Grad Winkel von der Wand absteht, und nicht ins Grüne. Und glaub mir diese Abstellkammer ist kein schöner Anblick (dunkle Holzlatten gefühlte 100x überlasiert). Hatte schonmal auf der letzten Eigentümerversammlung gefragt, ob man das nicht farblich ändern könnte, Antwort war nein (einer der Nachteile halt vom Gemeinschaftseigentum in MFH :-().
Hab heute Mittag auch mal vorsichtig bei meiner Mutter nachgefühlt, wie sie denn zur Türverlegung stehen würde. Der Vorschlag traf auf wenig Gegenliebe wurde aber auch nicht gänzlich abgelehnt.

Meint Ihr es würde Sinn machen über einen Raumtausch nachzudenken? Oder vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit die Wand zwischen den beiden Räumen im planunteren Teil (also von den Fenstern bis hoch zum Abflussrohr bei der 128 Markierung im Grundriss) ganz zu entfernen, die Tür im WoZi zu schließen und die Kammer dann aus der jetzigen Küche zugänglich zu machen? Ist nur so eine Idee, die mir gerade im Kopf rumschwirrt. Hmmm???
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Ich glaube, ich kanns mir so halbwegs vorstellen. Skizze wäre aber besser. Wobei ich dann auch nicht unbedingt den besonderen Nutzen dieser Konstellation erkennen kann.

Wie wäre es denn mit Halbinsel andocken zwischen den beiden Küchenfenstern? Die Insel hätte dann die richtige Arbeitshöhe.

Auch noch wichtig: was genau sond das für Fenster und welcher (der beiden?) Flügel geht als Erstes auf bzw. wie rum, falls nur ein Flügel?
Weil wenn der (planrechte) Flügel vom rechten Fenster z.B. als Zweites aufgeht, bzw. dieses planrechts angeschlagen wäre, dann würde es ja reichen, wenn der zum Putzen ausreichend schräg stehen kann und es würde ggf. schon eine Zeile in passender Höhe mit halt ganz im Eck vll. ein tiefenreduzierter Teil passen.
Bei 1-flügelig und planlinks angeschlagen könnte das sogar wegen dem Radius reichen, dann es komplett an der Zeile vorbeischwingt.
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Einen schönen 3. Advent Euch allen!

@Mela:
Danke für diese Planung. Ja wegen dem Dunstabzugsproblem hatte ich das Kochfeld noch nie an dieser Wand geplant. Obwohl man da bestimmt mit Trockenbau und Abhängig was zaubern könnte. Damit hätte man auch die Möglichkeit die Arbeitsfläche zu beleuchten.

Die Gerätegarage mag ich. Da wären Toaster und Kaffeemaschine aus dem Blick und ich müsste die Küchenmaschine (die noch angeschafft wird) nicht immer aus einem Auszug holen. Gute Idee!

Die Mikrowelle soll in eines der beiden Heißgeräte integriert sein. Entschuldige, wenn die Angaben oben in der Checkliste etwas verwirrend sind. Siemens bietet bei der im Januar kommenden IQ7000 Serie einen Backofen mit Dampffunktion und integrierter Mikrowelle. Das wäre eine gute Option.

Was mir bei dieser Planung ein wenig fehlt ist Arbeitsfläche. Es kommt durchaus öfter vor, dass wir 2 oder 3 Personen sind, die sich austoben. Und wenn ich backe wird es mit 120 + 60 doch recht eng. Und das ist jetzt wahrscheinlich ein Luxusproblem: ich fände es schöner, wenn ich beim Arbeiten auch mal rausgucken könnte und nicht immer nur vor die Wand.

@all:
Ich habe Melas Planung mal kreativ umgeändert und alles gespiegelt und noch ein paar Schränke drangebaut, so dass die Küche in U-Form steht. D.h. das Kochfeld liegt jetzt zwischen den Fenstern und das Dunstabzugsproblem wäre gelöst.
Vor den Fenstern hätte ich jeweils einen sehr großzügigen Arbeitsbereich (allerdings mit geringerer Arbeitshöhe als gewünscht (89 cm vs. 92 cm) - aber dicke Schneidebretter sollten die 3cm wohl ausgleichen können, oder verplane ich mir so gerade ein Riesenproblem?
Spüle und GSP (hochgestellt) wären an der Wand zum Wohnzimmer und könnten an das dort vorhandene Abflussrohr angeschlossen werden. Die Hochschränke habe ich an der Wand, wo Mela sie auch geplant hattest gelassen. Im Nolte Planer sind die übertiefen Auszugsschränke leider 75 cm tief. Dadurch fehlte mir bei der Darstellung der Platz für einen 3. 60er Hochschrank , der aber bestimmt möglich ist.

Und jetzt kommt das Beste - der Türdurchbruch könnte ein wenig weiter nach planunten wandern und auf 80 cm verschmälert werden. Dann könnte ich mindertiefe (40 cm) Unter- oder Hochschränke an der Wand planoben stellen und die Optik des langen Schlauches dort wäre abgemildert. Falls doch mal eine Tür gewünscht ist, würde ich die als Schiebetür auf der Wohnzimmerwand nach planoben laufend machen. Türzargen würden dann auch entfallen. 80 cm als Türdurchgang sind ausreichen, oder?

Was meint Ihr zu dieser Variante?

Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314318 - 14. Dez 2014 - 14:01
Küche für schmalen L-Raum mit Sitzplatz - 314318 - 14. Dez 2014 - 14:01
 
JuDi

JuDi

Mitglied
Beiträge
58
Wohnort
OWL
Tantchen die Fenster haben nur 1 Flügel. Das rechte (von aussen betrachtet) schlägt nach rechts auf und das linke nach links. Bei meiner Halbinselplanung habe ich ausprobiert, ob die Insel das Fenster behindern würde. Tut sie GSD nicht. Putzen kann ich die Fenster von aussen. Die Wohnung ist im EG und ich habe davor Gartenfläche.
 

Mitglieder online

  • nobbi1991
  • Elba
  • regin
  • Michael
  • Lianste
  • -=|Acki|=-
  • coja
  • angeliter
  • Adebartax
  • Magnolia
  • mozart
  • LosGatos11

Neff Spezial

Blum Zonenplaner