Küchenplanung Küche für kleines Reihenmittelhaus: Kernsanierung und leider planlos

Acme

Mitglied
Beiträge
3
Wohnort
Hannover
Küche für kleines Reihenmittelhaus: Kernsanierung und leider planlos

Hallo ihr Lieben,

ich lese seit ein paar Tagen fleißig hier im Forum und find es großartig und bewundernswert, was ihr hier leistet!
Ich bin noch blutige Anfängerin und bitte daher um etwas Nachsicht, wenn ich mit den typischen Anfängerfehlern komme :-)

Was ich mir von dem Post hier verspreche:
Wir sind noch in der Phase der Grobplanung der Sanierung (Wände raus, neuer Grundriss, was kommt wo hin etc.). Ich bin leider kein kreativer Mensch, so dass mir an vielen Punkten auch die Vorstellungskraft fehlt. Hier erhoffe ich mir Input von euch! Ich würde euch gerne unser Projekt beschreiben und möglichst viele Anregungen in die weitere Planung einfließen lassen :-)
Bitte verzeiht mir, dass ich zu jetzigen Zeitpunkt noch keinen ausgeklügelten ersten Entwurf präsentieren kann. Auch die Auswahl der Elektrogeräte ist für mich zur Zeit Prio 2.


Zu meinem Projekt:
Mein Mann und ich haben uns vorgenommen ein kleines (man kann es auch winzig nennen) Reihenmittelhaus zu sanieren. Das Haus selbst ist BJ 1951, im Jahr 2001 ist das Haus bereits einmal kernsaniert worden. Dabei wurden auch Anbaute vorne und hinten gemacht. Ich habe den Etagengrundriss von 1951 und den der Sanierung von 2001 angehängt. Wie bei Bauplänen üblich, weicht die Realität etwas ab. Der "Wintergarten" ist eigentlich eine offene Erweiterung des Wohnzimmers.

Im Zuge der jetzt geplanten Sanierung haben wir uns überlegt, den Grundriss des EG offener zu gestalten: Die Wände zwischen Küche und Flur, sowie zwischen Küche und WZ wollen wir entfernen. Die Küche wäre dann der neue Durchgang ins Wohnzimmer. Die Tür zwischen WZ und Flur wollen wir schließen, so dass planoben im Wohnzimmer eine Sofaecke entsteht. Den Essbereich planen wir im Anbau = "Wintergarten".

Ich habe mal den geplanten neuen Grundriss des Küchenbereichs skizziert. Durch die vielen Änderungen im Grundriss ergeben sich leider auch ziemlich viele Unsicherheiten, was die neuen Maße betrifft, so dass ich hier zum Teil nur schätzen kann. Das macht eine Planung leider auch nicht einfacher.
- Wasser- und Abwasser-Anschluss: zur Zeit in der planlinke untern Ecke. Der Haupt-Versorgungschacht des Hauses ist in der planlinken oberen Zimmerecke. Außerdem ist das Hau unterkellert, so dass eine Verlegung frei möglich ist.
- Stromanschluss: zur Zeit Wand planunten, aber ebenso frei planbar.

Beim Betrachten des Grundrisses kommt für mich hier eine L-Küche in Betracht. Hochschränke (mit Kühlschrank und Backofen, Wunsch ist außerdem ein Weinkühlschrank) passen sinnvoll eigentlich nur planunten an die Wand im Übergang zum Wohnbereich.
Die Spüle würde ich daher unter dem Fenster platzieren. Entweder so, dass das Fenster noch öffnen kann, oder Fenster mit Unterlicht (was ich aber weniger schön finde). Ein hochgebauter Geschirrspüler wäre toll, aber ich wüsste derzeit nicht, wie das zu realisieren wäre.
Planlinks oben würde ich mit einem 60 cm tiefen Unterschrank vor dem Versorgungsschacht starten, so dass sich Richtung Fenster eine tiefere Arbeitsplatte ergibt, die dann in die Laibung des Fensters laufen soll.
Das Kochfeld würde ich mit Dunstabzugshaube an die Wand planunten legen. Eine Bohrung für die Abluft könnten wir dann neben dem Fenster machen. Muldenlüfter finde ich zwar schick, aber praktikabler (Stauraum, Flexibilität) ist vermutlich die Haube?

So also der erste wirklich sehr grobe Plan. Ich hoffe ich habe nicht allzu viel vergessen und bin gespannt, ob Ihr ganz andere Ideen habt.

Viele Grüße und schon mal herzlichen Dank für euren Input :-)

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 178 und 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 95 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): zur Zeit ca. 85 cm, wird angepasst
Fensterhöhe (in cm): zur Zeit ca. 130 cm, wird nach Änderung der Brüstungshöhe angepasst
Raumhöhe in cm: zur Zeit ca. 240 cm, Einbau Fußbodenheizung ist geplant
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 oder 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Thermomix, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: überwiegend allein, gelegentlich hilf mein Mann bei Vorbereitungen

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: noch keine Präferenz
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: noch keine Präferenz
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die jetzige Küche kann gar nichts: zusammengewürfelte Möbel, alle Leitungen (= Gas, Wasser, Abwasser) aufputz, Unterschränke mit Drehtüren, ... Es kann nur besser werden :-)
Preisvorstellung (Budget): die Schmerzgrenze wird bei ca. 20.000 erreicht

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss 1951.jpg
    Grundriss 1951.jpg
    125,8 KB · Aufrufe: 139
  • Grundriss 2001.jpg
    Grundriss 2001.jpg
    92 KB · Aufrufe: 140
  • Idee neuer Küchengrundriss.jpg
    Idee neuer Küchengrundriss.jpg
    51,9 KB · Aufrufe: 128
  • Grobplan L-Küche.jpg
    Grobplan L-Küche.jpg
    44,5 KB · Aufrufe: 133

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

schönes Projekt. Hast du Bilder (auch von der Treppe), dass wir uns das Ganze besser vorstellen können.

Du schreibst, du hast keine Maße für den Kaminschacht. Habt ihr nicht das ganze Haus mal ausgemessen oder woher hast du die Küchenmaße.

Auch bräuchten wir mehr Maße. ZB Hausbreite, Hauslänge, Abstand bis zur Treppe, usw, wo soll der Tisch stehen?
 

Anonymaus

Mitglied
Beiträge
239
Solange der Kaminschacht noch in Verwendung ist, dürfen keine weitere lasten drauf wirken. Wenn ihr Stahlträger einbaut, um die Wände zu ersetzen, dann dürften die eigentlich nicht auf dem Kaminschacht draufstehen, sondern man müsste ein Teil der Wand stehen lassen, als Auflager für die Stahlträger. Wenn das der Fall ist, dann wird der Kaminschacht mit kleinere Wandstücke in der Mitte evtl. komisch aussehen. Dann besser einfach größere Öffnungen zwischen den räumen.

Wenn der Kaminschacht nicht als Kaminschacht verwendet wird, dann kann es statisch berücksichtigt werden.

Im Grundriss würde ich es so verstehen, dass die Holzbalken oberhalb der Küche (breite 8 cm, Höhe 22 cm, abstand 75 cm) von plan links bis zur Wand zwischen Küche und Wohnraum verlaufen. Im Wohnraum ist es genau das gleiche. Die Wand zwischen Wohnraum und Küche würde dann evtl. 50 bis 75% der lasten aus der Decke in dem Bereich tragen, das ist schon einiges. Evtl. wird es nicht so einfach sein ein großer Teil dieser Wand zu entfernen.
Die Wand zwischen Küche und Flur kommt vielleicht einfacher raus, aber wie bei jeder Wand, kommt es drauf an wie es im Geschoß oben drüber (oder evtl. auch im Geschoss unter drunter) aussieht.

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr, das muss vor Ort vom Bauingenieur angeschaut und nachgewiesen werden.

Zum küchenplan würde ich noch eine Halbinsel am Kaminschacht zwischen Küche und Flur stellen, es wäre ansonsten einfach eine offene Fläche ohne zweck. Oder halt ihr da schon etwas geplant?

Am besten lässt ihr euch als erstes beraten genau welche wände entfernt werden können und welche Maßnahmen dafür notwendig sind. Aus eigener Erfahrung, bei einer Kernsanierung würde ich empfehlen möglichst frühzeitig alles zu entfernen was nicht statisch tragend ist und sowieso nicht behalten werden soll, dann kann man besser erkennen mit was man arbeitet. Zusätzlich auch rechtzeitig, bzw. möglichst früh, Beratung holen. Ihr benötigt nicht ein fertigen plan für eine Beratung. Eine Änderung der Pläne sobald die Baustelle läuft ist teuer, nervig und führt fast immer zu Verspätungen am Fertigstellungstermin. Da sind ein paar hundert Euro für eine gute Beratung viel besser.
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Ist es denn eine Holzbalkendecke?

Wenn ich den Ursprungsgrundriss angucke, sehen die Innenwände nicht so aus, als ob sie tragend wären von der Stärke her (12cm).

Aber das sind auch nur Mutmaßungen. Ich würde bei einem solchen Projekt auch auf jeden Fall einen Statiker fragen, bevor ich in großem Stil Innenwände entferne.
 

Acme

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Wohnort
Hannover
@ Evelin
ich habe noch ein paar Stellen ausgemessen. Der Abstand zwischen unterer Küchenwand und Treppe beträgt 3,88 m. Ich habe auch noch einen abgeänderten Grundriss angefügt, wie wir ihn uns nach Umbau vorstellen. Die Maße am Kamin sind noch unbekannt, weil wir nicht wissen, wie viel von den Wänden bleiben muss. Evtl. würden wir hier mit Trockenbau eine vernünftige Fläche draus machen. Die anderen Maße sind aus einzelnen Messungen vor und hinter der jetzigen wand zusammengerechnet und daher vermutlich auch nicht auf den letzten cm korrekt.
Ich habe auch ein paar Fotos angehängt zu besseren Visualisierung. Allerdings soll auch die Treppe ersetzt werden gegen eine offenen Treppe mit Glas-Elementen.
Ein Esstisch soll im Anbau am Wohnzimmer stehen.

@Anonymaus
Das gute an einem Reihenhaus aus den frühen 50ern ist, dass alle Nachbarn den gleichen Grundriss haben. Einige haben bereits beide Wände entfernt, allerdings müssen Träger eingesetzt werden und etwas Wand stehen bleiben am Kamin. Wenn ich es schaffe, kann ich vielleicht nach mal bei den Nachbarn schauen, mit wie viel "Wandrest" genau das ausgeführt wurde.
 

Anhänge

  • Grundriss ca nach Umabu.jpg
    Grundriss ca nach Umabu.jpg
    27,6 KB · Aufrufe: 122
  • Blick aus Küche in Flur.jpg
    Blick aus Küche in Flur.jpg
    38,2 KB · Aufrufe: 122
  • Blick flur entlang Richtung WZ.jpg
    Blick flur entlang Richtung WZ.jpg
    43 KB · Aufrufe: 121
  • Wohnzimmer Richtung Flur.jpg
    Wohnzimmer Richtung Flur.jpg
    71,3 KB · Aufrufe: 125

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
danke für die Bilder
Wahrscheinlich, weil ihr jetzt eine kleine Küche habt, kannst du dir was "größeres" nicht so richtig vorstellen.

das
1627733830498.jpg
ist eine "halbe" Küche.

Was soll hier geschehen?
acme211.jpg

es ist für uns schwer abzuschätzen, welchen Stauraum ihr braucht, inkl Vorräte. Bügelbrett? Staubi?
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
885
Hallo, gefällt mir eure Idee mit dem Wanddurchbruch. Mit dem L habt ihr aber nicht wirklich viel Gewinn dadurch. Ich könnte mir zwei Zeilen (schwarz) oder ein L und kleinere Halbinsel (blau) vorstellen. Lg
 

Anhänge

  • FF16EAF9-A8F5-4E73-A1FC-E470FE25D769.jpeg
    FF16EAF9-A8F5-4E73-A1FC-E470FE25D769.jpeg
    40,4 KB · Aufrufe: 72
  • C1F08BC2-FF95-4315-880A-E6165AA4559D.jpeg
    C1F08BC2-FF95-4315-880A-E6165AA4559D.jpeg
    60 KB · Aufrufe: 70

Melanie 75

Premium
Beiträge
885
Vielleicht könnte man auch in der kleinen blauen Halbinsel die Hochschränke einbauen und mit Trockenbau verkleiden. Die Arbeitszeile (mit Kochfeld und Spüle in einer Zeile) eventuell übertief, Spüle würde ich dann eher Richtung Wohnraum machen :think:
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Durch die Schließung der Wohnzimmertür wird die Küche zum Durchgangsraum, d.h. neben dem notwendigen Platz für die, die kochen ist auch Verkehrsfläche notwendig. Jeder Weg ins OG führt durch die Küche.
Ihr seid nur zu zweit, da mag das kein großes Problem sein, aber falls da mal Kinder dazu kommen sollten, stelle ich mir das wirklich unpraktisch vor.

Ich würde wohl etwas in die Richtung wie Melanie planen, die Wand zum Flur nicht komplett entfernen, sondern einen Durchgang machen und die Tür zum Wozi behalten.
Im Bereich Wohnzimmer dann den Esstisch und im Anbau den ruhigeren Wohnbereich.
 

Acme

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Wohnort
Hannover
Vielen Dank schon mal für die Anmerkungen. Da habe ich etwas zu nachdenken ;-)

Thema Stauraum: Durch den Keller haben wir die Möglichkeit, relativ viel dorthin auszulagern: Einen Teil der Vorräte, einen Tiefkühler, Putzmittel etc., so dass in der Küche "nur" die Dinge des täglichen Bedarfs untergebracht werden müssen.

Über die freie Fläche habe ich auch schon nachgedacht. In der Tat ist die Küche dann Durchgangsraum, so dass ich Sorge habe, dass der Platz zu eng wird, wenn hier weitere große Schränke stehen.
Dass Kinder hinzukommen, ist im Moment nicht sehr wahrscheinlich, und mit mehr als einem wäre mir das Haus wohl eh zu klein.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
ich würde sowas bevorzugen

acme31.jpg

acme32.jpg acme33.jpg

was aussieht wie ein BO im US soll der Weinkühler sein.

Der Sitzplatz ist nur ein Beispiel.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Ich würde hier kein Mega-Allraum machen, noch dazu mit offener Treppe, sondern über einer Verlagerung der Küche in den Bereich "Wintergarten" und die Schaffung eines ruhigen, kuscheligen Chill-Lese-Raum in der jetztigen Küche nachdenken. Diesr Art Durchgangsküche im Norden wird Euch nur nerven und bringt kein Mehrwert.
Lest mal diesen Thread zur Inspiration: Küchentraum wird Wirklichkeit - Fertiggestellte Küche -
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
auch hier besteht wohl kein Interesse an einer Planung
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben