Küchenplanung Küche für kleinen Geldbeutel

summernight

Mitglied
Beiträge
135

Küche für kleinen Geldbeutel

Meine Tochter sucht für ihr neue Miet-Wohnung eine Küche. Da diese Küche nicht für die Ewigkeit geplant wird, sie auch nicht weiß, wie lange sie dort wohnen wird, ist eher ein kleines Budget geplant. Für gebrauchte Küchen fehlt ihr/ uns die Zeit und das Können.

Das erste Möbelhaus errechnete etwas um 11000 Euro mit einem Rabatt und viel Bla Bla drumherum auf 5900.- Euro. mit Basic Markengeräten.. Hier aber ohne integriertem Kühlschrank und der Ecke.
Die 2. Planung jetzt eine Seite 250cm mit Ecke ( ohne Leman ect.,) und folgenden 90 cm. Incl 5 Hochschränken .An einer anderen Wand 180 cm Platz für eine eingebaute Kühl/ Gefrierkombi plus Schubaldenschrank.
Ein hochwertiges Kühenstudio meinte, dies Wünsche wäre niemals für unter 7500.- Euro zu schaffen. So auch die Meinung von Küchenanbieter Nr. 3. er gab aber den Tipp, im sehr "Günstigbereich" könnte man ja auch mal bei Poco schauen, da der Laden um die Ecke liegt.
Hier hätte wir wohl eher einen großen Bogen drumherum gemacht, "aber Versuch macht kluch".
Überaus nett und engagiert wurde angeboten, eine Pino Küche in Weiß Lacklaminat und einer Arbeistsplatte in Holzoptik. Die E-Geräte von Beko . Schock Spüle in schwarz und farblich passendem Wasserhahn, auch für 5900.- mit Rabatt ect. Incl Aufmaß, Aufbau und Anschlüssen. Wir fanden, ein recht fairer Preis.
Aber müsste Töchterchen sich doch eher finanziell aufrüsten, oder kann man sich durchaus, unter den oben erwähnten Bedingungen auf diese Marken ect. einlassen. Ach ja ,vielleicht auch mit der Option der 5 Jahre Garantie für die E-Geräte.
Die 2,50 m sind ja sehr sportlich bei der Planung, leider befinden sich an dieser Wand auch alle Anschlüsse. Da bleibt in einer Mietwohnung wenig Flexibilität. Gegenüber der Tür sind 2 Fenster und ein Heizkörper.
Oben erwähnte Planung hat links die Spüle und Mittig den Herd mit Abzug.
Leider ist in der linken Ecke ein eingebauter Vorratsschrank ( 50x73 cm) der zwar reichlich Platz bietet, aber bei der Planung absolut stört.
Wäre toll, wenn einer eine Idee hätte.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 158
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 70
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 254
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 58

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen und ab und an Homeoffice

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Gerne mit Thermomix und meist frisch
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: oft mit Freunden oder zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Noch unklar
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Noch unklar
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Keine vorhanden
Preisvorstellung (Budget): 5000 bis 6000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Plan Küche.jpeg
    Plan Küche.jpeg
    158,3 KB · Aufrufe: 140
  • Küche .jpeg
    Küche .jpeg
    74,3 KB · Aufrufe: 138
Hallo und herzlich willkommen!
Leider werde ich aus der Beschreibung nicht ganz schlau.
Gehen wir von deinem geposteten Grundriss aus, und den Bezeichnungen planoben (da ist die Tür), planunten (Frnster), planlinks und planrechts.

An welcher Wand befinden sich die Anschlüsse?
Geht der Vorratsschrank auf der langen Seite auf oder der kurzen?

Kannst du bitte die Planungen auf dem Grundriss skizzieren?
 
Vielen Dank.....Ohh tut mir sehr leid. Stimmt, mein Grundriss und die Beschreibung sind ein Katastrophe
Ich habe mal auf die Schnelle versucht einen Plan zu malen. (Ok an mir ist weder ein Architekt noch eine Bauszeichner verloren gegangen, schäm.....) ich hoffe ich konnte es ein wenig verdeutlichen.:hand-woman:
Aber planlinks wären dann die Installationen und dieser eigentlich mehr als unnötige Vorratsschrank. Die Tür öffnet sich zum Fenster hin. Ist natürlich blöd, dass die ganzen Installationen auf der kurzen Wand liegen und wir leider nichts verändern können.
Mit ca. 2,50 m ballt sich blöderweise alles auf einer Seite.
Bisherige Planung bei Allen, Spüle, Spülmaschine, Herd ( darüber die Abzugshaube) und Eckunterschrank mit nach hinten offener Ecke. Alles brav aufgereiht an der Installtionswand. Darüber Hochschränke. Wobei der eine Hochschrank über Eck schon aus Kostengründen gestrichen wurde.
Planoben rechts, neben der Tür dann die Kühlgefriekombi 180 cm und Schubladenschrank.
Es gäbe sicherlich einen Haufen tolle Lösungen, aber leider scheitern diese wohl am schmalen Budget. Tochter würde gerne noch einen großen ausziehbaren Tisch mit Platz für mindestens 6 Personen unterbringen. Der schönsten Platz wäre sicherlich dafür vor den Fenstern.
 

Anhänge

  • tempImage7xq8O1.jpg
    tempImage7xq8O1.jpg
    155,8 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:
Hier kommt wieder meine Leier mit den gebrauchten Küchen. Habt ihr wen halbwegs handwerklich begabten an der Hand? Für max. 2k€ kann man schon anständige Küchen kaufen. an die 2,50 Wand 4 60er Elemente und planrechts neben die Tür dann die Hochschränke / Kühlschrank. Planrechtsunten kann dann ein Tisch mit Eckbank hin, an dem man auch schnippeln kann. Mit Transport und Aufbau unter 3k. Ich gehe davon aus, dass Töchterchen da nicht die nächsten 30 Jahre verbringen möchte. Und die Erste Küche muss jetzt nicht die Perfektion sein. (Sagt die, deren erste Küche vom Sperrmüll kam)
 
Meine erste Küche war ein geschenktes Küchenbüffet und ein paar Ikea -Regale, Standherd und Spülenmodul vom Baumarkt. Das Zeug habe ich sogar gewinnbringend weiterverkauft.
 
Vielen Dank für den gutgemeinten Tipp.

Für gebrauchte Küchen fehlt ihr/ uns die Zeit und das Können.

Hatte ich bereits geschrieben. Leider haben wir niemanden der handwerklich begabt und !!!! auch noch die Zeit hätte, eine Küche ab und wieder aufzubauen. Der Wille wäre vielleicht vorhanden, aber es fehlt einfach die Zeit. Anstrengende, fordernde Jobs lassen da wenig Spielraum um freudig Abende oder Wochenenden zu opfern.
Wie ihr gelesen habt, gibts es ja eine Planung die ins Budget passt. Dazu hatte ich ein paar Fragen gestellt.
Liebe Isabella, aus der Phase mit ersten Küche und mit zusammengewürfelten Möbeln, ist Tochter mittlerweile raus. Hat sie während der Studienzeit schon hinter sich.
Aktuell, nach einer anstrengenden Trennung vom langjährigem Partner, braucht es jetzt einfach ein hübsches neues Zuhause. Da kam hier meine Bitte um Hilfe von Euch......
 
Oh sorry, das habe ich überlesen. Wobei ich damals tatsächlich aus dem Grund eine gebrauchte Küche gekauft habe, weil ich hinten übergefallen bin ob der Lieferzeiten (und das war vor Corona, Krieg und Suez-Kanal). Aber ich bin schon still und wünsche der Tochter alles Gute. Trennung ist immer scheiße.
Der Grundsätzliche Aufbau, den ich oben beschrieben habe, behält aber trotzdem seine Gültigkeit.
 
Liebe Isabella, aus der Phase mit ersten Küche und mit zusammengewürfelten Möbeln, ist Tochter mittlerweile raus.
Gut, dann kann man das Poco -Angebot nehmen, evtl. mit Ikea vergleichen, auch dort kann man Lieferung und Montage kaufen. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass eine schöne Budget-Küche keine Einbauküche sein muss. Und ich glaube nicht, dass es ein Alter gibt, ab dem man eine Einbauküche haben muss.
 
Das Poco -Angebot nehmen und betonen, dass es euch auf eine gute Montage ankommt.

Hier mal ein maßstabgetreuer Grundriss und eine Beispiel-Ansicht, damit man sich die Größe des Raumes vorstellen kann, wobei die Fenster mangels Maßen nur geraten sind.

summernight_mca_V1_G.jpg


summernight_mca_V1_A1.JPG



Wenn die 250cm Zeile nicht ausreicht, kann eine freie Insel aus Unterschränken davor gestellt werden als zusätzliche Arbeitsfläche, oder auch einfach so etwas von Lutz (gibt es ähnlich auch teurer von Ikea )

summernight_Insel.jpg
 
Hi, leider geht noch immer nicht hervor, oder ich finde es nicht, wo genau der Wasseranschluss ist.
Ich würde auch eine gerade Zeile durchziehen. Planoben dann einen freistehenden KS (kann sie mitnehmen) und einen Schrank für Stauraum (notfalls muss das kein teurer Küchenschrank sein, vermutlich tun es Fächer/Regale auch).
Du könntest einen schmäleren Spülenschrank mit 50 oder einen 45er Geschirrspüler nehmen.
Mein Schwager (auch alleine) hat auf den Backofen verzichtet. Dadurch hat er unter dem Kochfeld Schubladen. Schubladen wären mir auch bei einer billigen Küche ein wichtiges Kriterium. Wir haben ihm dann zu Weihnachten einen portablen Backofen gekauft, den findet er prima. Unserer war von Gastroback Minibackofen mit Pizzastein und einigem Zubehör. Könnte sie dann beim Vorratsschrank dazustellen, damit die Küchenzeile frei bleibt.
Für mehr Arbeitsfläche wäre ein Portables Kochfeld auch eine Möglichkeit.
 
Meine Güte, ihr seid ja super....so viel Mühe ( besonders @menorca), vielen Dank. Die Fenster stimmen soweit, lach.
Bei der Planung der Poco Küche, ist an der Wand, planoben rechst neben der Tür,ein großer Schubladenunterschrank 90 cm und ein hoher 170 cm Kühl-Gefrierkombi geplant. Netter als ein Standkühlschrank in Verbindung mit dem niedrigen Schubladenschrank.
An die Zeile mit Herd ect. wurde noch ein einfacher Eckunterschrank ( mit totem, also nicht mausetotem Eck) geplant. Ist zwar etwas beengt neben der Tür, wäre aber ein Schrank für die Mikrowelle, oder Thermomix, Kaffeemaschine ect. oder doch noch einen Hauch Arbeitsfläche.

@Melanie 75
schau mal unter meiner Checkliste dort ist ein Foto der Installationswand. Eigentlich müsste Menorcas Plan genau passen. Wurde auch vom KFB so geplant. Tochter möchte allerdings eher eine 60 er Spülmaschine.
 
Dort ist ein Bild, aber keine genauen Maße.
Eventuell geht sich ja nur ein 45er aus, da der Spülenschrank vor den Anschlüssen sitzen soll.
 
Ich habe 45 GSP - 50 Spüle - 45 Unterschrank - 60 Herd - 45 US gestellt. Das schien mir nach dem Bild passend.

Aber wie gesagt, das war mehr für die Vorstellungskraft.
Einen 60cm GSP sehe ich hier nicht machbar.


Wenn die Poco Planung passt, dann los. :2daumenhoch:
 
Für die Ecke braucht man auch 65 cm, verbleiben dann 20cm zwischen Spüle und Kochfeld- bei einem 45er Geschirrspüler. Um die Ecke dann ein 50er. Ob das den Mehrpreis der Ecke wert ist? Hast du von der Poco Planung ein Bild?
Lässt man den Backofen weg, kann man zwei breitere Unterschränke stellen.

Der 90er und eingebaute Kühlschrank planoben sind sicher schöner als ein freistehender Kühlschrank. Mitnehmen kann sie ihn halt nicht. Und das Volumen des Kühlschranks würde ich mir auch ansehen.
 
Hallo ihr Lieben,
Die Planung steht ja noch nicht zu 100 Prozent. Das Aufmaß ist für die nächste Woche geplant. Leider kann ich im Moment keine genauen Angaben zu den Anschlüssen geben. Aber beim planen im Laden, war die Meinung, passt.
Wir haben ein eher schlechtes Bild vom Bildschirm gemacht, vielleicht könnt ihr aber trotzdem etwas erkennen.
Wesentlich eleganter sieht natürlich Menorcas Vorschlag aus, allerdings ist ein größerer Schrank günstiger als mehrere kleinere. Müsste man einfach mal durchrechnen. Ein Hoch-Eckschrank war auch geplant, musste aber aus Budget- Gründen gestrichen werden.
 

Anhänge

  • Musterkueche.jpeg
    Musterkueche.jpeg
    62,6 KB · Aufrufe: 87
Sicher, dass der Spülenschrank in der Studioplanung vor den Anschlüssen steht? Und nicht der GSP?
Messt doch einfach nochmal genauer nach: Anfang Wassergedöns aus der linken Ecke heraus bis Ende dito. All das muss sich dann in einem Bereich von 5cm bis max 60cm befinden.

In meiner Planung mit 45 GSP links sieht die Rechnung so aus:
Wasseranschlüsse von min 50 bis max 95cm.

Das ist gerechnet mit 2,5cm Blende links und je 2cm starken Korpuswänden des Spülenschrankes und bei mir mit 45cm GSP Gesamtbreite.

Stimmt, breite Schränke sind günstiger als schmale.
In der KFB Planung ist aber zB keine einzige Schublade in der Zeile. Wohin mit Schneebesen, Kochlöffeln, Küchenmessern?
Wenn Tochter damit zurecht kommt, das Kochfeld rechts rel. nah an der Wand zu haben, dann kann in meiner Planung zwischen Spüle und Herd auch ein 80cm Unterschrank und rechts vom Herd eine etwas breitere Blende (~12cm).

Aber das wichtigste ist wirklich das Ausmessen der Wasseranschlüsse, die zwingend im Spülenschrank und auf keinen Fall hinter GSP oder sonstwas liegen müssen um zugänglich zu sein.
Den Herdanschluss kann man leicht etwas verlängern und damit versetzen.

Von dem Eckschrank bin ich auch nicht wirklich begeistert, trotz der etwas größeren Ablagefläche.
 
Ihr seid toll, besonders Menorca, vielen Dank.
Heute Abend werde ich Tochter noch mal bitten die Anschlüsse genau zu messen.
Aber ich glaube ihr habt Recht, falls der GSP links geplant wurde, reicht der Platz unter den geforderten Bedingungen keinesfalls, für eine 60 er GSP . Nach den Fliesen gerechnet, ließe sich, wenn überhaupt, links nur ein 45 er GSP verplanen. Ich schätze mal von Wand links bis zum mittigen Abfluss ca 50-55 cm. Menorca du hast bestimmt auch so geschätzt, wouww, klasse.
Ginge es, den GSP auf die rechte Seite der Spüle zu setzen, neben den Herd ?
Überlegung wäre, den Eckschrank doch für einen vernünftigen Schubladenschrank zu opfern. Der Einwand mit den Utensilien wie Kochlöffel ect, leuchtet ein, danke.
 
Bei der Poco Planung wirkt es so - breiter Spülenschrank (ist schon einmal Platzverschwendung), 60 Geschirrspüler, 60 Backofen, Ecke, 40 US

Das hieße, sie hat einen einzigen schmalen 40er Unterschrank als Stauraum!! Noch dazu mit Drehtür. Da weißt du jetzt auch, warum es so billig ist.
 
Ok, da hast du Recht, aber auch bei den anderen Planungen sah es nicht anders aus. Schon nach dem Budget gefragt wird wahrscheinlich billig geplant, damit der Kunde nicht aus allen Wolken fällt.
Wir haben nächste Woche noch einen Termin in unserem Küchenstudio , mit dem wir persönlich mit unserer Küche sehr zufrieden waren, einen Termin. Angeblich würde der KFB etwas planen, was kostemäßig passen würde. Lassen wir uns einfach mal überraschen, die Hoffnung stirbt zuletzt.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben