Status offen Küche für großzügigen Wohnessbereich im Neubau

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Hallo,
mein Name ist Carina und wir bauen gerade unser Eigenheim. Die neue Küche steht im "Groben" fest und es geht an die Detailplanung. Ich habe einen Grundriss angehängt. Die 3M Insel sind kein Muss und die Wandscheibe an der Gerätewand rechts gibt es nicht mehr. Hinter der Gerätewand, also den Hochschränken, wird eine Schiebetür im Trockenbau "versteckt". Über eure Ratschläge bzgl der Höhe dieser Hochschränken bin ich gespannt. Als Kochfeld hätten wir gerne Induktion. Es wird keine Haube geben, da die nach unserem Geschmack die großzügige Optik unterbricht. Wir werden eine Wohnraumentlüftung einsetzen. Zum Thema Elektrogeräte wie Backofen oder Dampfgarer sind wir nicht so sicher was wir wirklich brauchen und ich würde mich sehr über Tipps freuen! Wir kochen täglich und sind eine Familie mit Kleinkind.
Weiterhin brauchen wir einen Abstellplatz für eine Küchenmaschine, Mikrowelle, Toaster und kaffevollautomat. Am schönsten ist es natürlich wenn alles leicht wegzuräumen und schnell nutzbar ist, ich dachte da an solche Türen die man am Korpus längs versenken kann. Und mit Steckdosen auf der Arbeitsfläche versenkbar konnten wir uns bisher auch nicht anfreunden. Als Waschbecken hätte ich gerne eine 2-Beckenlösung ohne Abtropffläche. aus welchem Material? Da hoffe ich auf euch! Die Küche sollte am liebsten modern und grifflos sein, mit einem klaren Fugenbild (Griffleisten). Wir tendieren zu Hochglanz weiß. Bei der Arbeitsfläche sind wir uns was das Material und die Farbe betrifft nicht sicher was wir möchten, gefallen würden uns die dünnen Varianten sehr gut. Ich möchte, dass die Küche keinesfalls kühl wirkt. Der Boden wird ein sog "polierter Betonboden", Fenster aus Holz (Hemlock). Getränke sollten in der Speise ihren Platz finden. Teller und Besteck dachten wir wären sinnvoll in der Insel zum Tisch hin unterzubringen, allerdings auch nicht zu weit vom Geschirrspüler entfernt. Wir wollen genug Platz haben, möchten aber gerne auf weitere Möbel im Essbereich verzichten. Vorräte sollten auf Küche und Speise verteilt werden. Falls ich noch etwas vergessen habe gerne nachfragen,
Gruß Carina

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170 und 186cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 280
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: keine
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 2 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche bisher, bin aber immer mehr am experimentieren
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auch gemeinsam mit Gästen mindestens einmal im Monat
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 25.000,-
 

Anhänge

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Hallo!?
Ich bin neu hier, hab ich was falsch gemacht? Braucht ihr weitere Daten?
Ich hoffe auf eure Hilfe!!
Carina
 
Black Lab

Black Lab

Mitglied
Beiträge
508
Hallo Carina,
ich denke, unsere Planungsfeen sind gut ausgelastet, die haben nämlich auch noch ein echtes Leben. Mir ist z. B. nicht klar, welche Wandscheibe da jetzt wegfällt.
Aber da dir die Optik offensichtlich so wichtig ist, wäre ich eh nicht die richtige Ansprechpartnerin, für mich ist die Küche ein Arbeitsraum, der in allererster Linie funktional sein muss.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
Hallo Carina, und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.

Der große Plan ist leider gar nicht lesbar, evtl hilft, ihn als PDF einzustellen.
Mir ist noch nicht ganz klar, warum Insel und Hochschränke in Form eines "T"
geplant sind... ich halte ich für nicht sehr praktikabel.

Wegen der Auslastung unserer Planungsfeen ist derzeit wieder etwas Geduld gefordert,
aber keine Bange.... hier wird jede(r) vermöbelt ;-)

Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
Samy
 

ralfs1969

Mitglied
Beiträge
176
Bei dem Grundriss kann man eine echt schöne und praktikable Küche zaubern. Ich finde aber wie Schreinersam auch diese T-Anordnung nicht besonders gelungen. Eine lange HS-Wand evtl. mit einer Nische für die von euch genannten Kleingeräte und parallel dazu eine grosse Koch-/Spülinsel wäre eher mein Gedanke. Dazu würde ich die Insel in der Ausrichtung wie geplant stehen lassen, die HS-Wand aber an die linke Außenwand verlegen. Dann hat man einen schönen Blick vom Wohnbereich auf die Küche und einen schönen direkten Weg von der Küche zum Essbereich. Ein Abstand von 1,1 bis 1,3m zwischen HS-Wand und Kochinsel reicht übrigens vollkommen aus, größer sollte der wegem dem Arbeitsablauf garnicht sein.

Zwei weitere wichtige Dinge möchte ich aber noch erwähnen.

Einmal ist es sehr verständlich daß ihr keine klassische Insel-DAH möchtet, würde die ganze großzügige Optik des Raumes kaputt machen. Aber trotz KWL darf man nicht auf einen Dunstabzug verzichten, das Fett muss rausgefiltert werden und sollte nicht in der Lüftungsanlage landen.
Bei mir ist es ähnlich und ich werde ein Downair-System einsetzten weil ich auch wegen der Optik keine der hier so oft als Alternative empfohlenen Decken-DAH oder Lüftungsbausteine haben möchte. Die dann notwendige Deckenabhängung oder Abkofferung finde ich bei so grossen klaren strukturierten Räumen nicht schön.
Schaut euch deshalb mal die Downair-Systeme von z.B. Bora (Basic/Classic/Professional), Homeier (Downair Mistral) oder Novy (Side_up/One) an, das sind alles Hersteller von bewährten funktionierenden Downdraftsystemen. Zudem würde ich in einem Neubau, erst recht mit KWL, auf jeden Fall Umluft machen. Das vom Architekt im Plan eingezeichnete 200er Leerrohr (bestimmt nur normales HT-Rohr) könnt ihr sowieso weg lassen. Das ist eh nicht für Abluft geeignet, da sollte man wegen dem Strömungsverhalten nur die speziell dafür vorgesehenen Kanäle/Rohre verwenden. Der eingezeichnete Abluftweg ist zudem viel zu lang.

Zweitens würde ich die vielen symetrisch angeordneten Deckeneinbaustrahler überdenken. Das sind meiner Meinug nach zu viele Strahler, aber vor allem an völlig falscher Position und als Arbeitbeleuchtung eh nicht ausreichend. Macht euch besser Gedanken über eine Kombination aus LED-Einbauspots und abgehängten LED-Stripes/Panels. Ich kann da gerne Tipps geben, aber dafür muss erst mal die Möbilierung der Küche fix sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Danke für eure Rückmeldung! Es eilt ja auch noch nicht.

Hab jetzt n aktuellen Plan den ich gleich anhänge.

Und ja das Thema Licht ist noch nicht gut gelöst, wird ja aber erst entschieden bzw geplant, wenn die Möblierung der Küche steht. Freu mich auf deine Hilfe Ralfs1969!

Zu Beginn unsrer Tour durch Möbelhäuser waren wir auch noch vom Bora System überzeugt. Mittlerweile nicht mehr wirklich, lass mich da aber gerne von euren Erfahrungswerten im Alltag überzeugen.
Ich zweifle jedoch stark an der Reinigung des Innenlebens. Und würde das mit dem Deckel immer ausrichten müssen, doch als sehr nervig empfinden.

Grüße Carina
 

Anhänge

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Hab was vergessen:

Zur T-Lösung sind wir gekommen, da ansonsten der "Durchgang" zum Esstisch wie ein Nadelöhr wirken würde. Denn die Insel müsste ja doch etwas in Zimmermitte rücken.

Zudem können wir so auch mit dem Esstisch auf einer Flucht mit der Insel bleiben.

Aber wie schon gesagt, bisher nur Grobplanung und ich lass mich gerne von Euch vom Gegenteil überzeugen.
 

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Und nach Rücksprache weiss ich jetzt auch, dass wir eine dezentrale KWL planen
 

ralfs1969

Mitglied
Beiträge
176
Dezentrale KWL wieso das?

Die sind viel aufwendiger und ineffektiver als eine zentrale KWL. Der Aufwand für die einzelnen Lüfter ist deutlich größer und bedenkt die möglichen Lüftergeräusche die dann ja im jeweiligen Raum eventuell wahrnehmbar sind. In Schlafräumen ein NoGo und gerade dort braucht man den Luftaustausch.
 

ralfs1969

Mitglied
Beiträge
176
Habt ihr ein Downair-System mal live in Benutzung gesehen. Wenn nicht unbedingt die nächste Möglichkeit wahrnehmen. Ich habe das Bora-Professional schon zweimal in Aktion sehen können und kenne jemand der mit seinem Bora Classic mehr als zufrieden ist.

Ich tendiere bei mir zum Bora Basic oder aber zur Homeier Mistral mit einem Neff-Kochfeld. Beide Systeme sind übrigens sehr einfach zu reinigen, deutlich leichter als Decken-Systeme!
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
@Rina1809 .. .es ist hier wirklich sehr viel los. Hast du selber schon mal mit dem Alnoplaner experimentiert?

Habt ihr mal eure jeweiligen Idealarbeitshöhen zum Schnippeln ermittelt?
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Habt ihr schon mal drüber nachgedacht, die Küche ganz nach planunten zu setzen? Sicherlich auch praktisch, wenn man im Sommer mal grillt. Und halt etwas unsichtbarer vom Wohnzimmer aus. Oder sogar Küche planrechts, Wohnen planlinks unten und Essen in der Mitte.

Generell würde ich aber sonst auch zu Hochschrankzeile, evtl. sogar mit Kochfeld, dann kann man wundervoll eine Decken-DAH integrieren, und Insel raten. Bei den Beispielen Decken-DAH mal insbesondere die Johaenes-Küche beachten. Denn ohne Fettreinigung würde ich auch nicht planen. Und das übernimmt keine KWL.

Beispiele für realisierte Deckenhauben
Und
Novy Deckenluefter-Montage und Installation- Thread von Michael
Decken-DAH-Montage bei Träumerle
Decken-DAH-Montage bei andrej
Oder aus Tinis Küche ... da gibt es ganz viele Aufbaubilder
Oder aus TheDudes Küche mit Schattenfuge der Abhängung und an der Fensterseite
Oder aus Toms Küche auch mit Schattenfuge der Abhängung. Hier ist die Abhängung einmal rundum geführt.
Oder aus Weis28 Küche ... in ganz besonderer Form
Oder ganz neu aus Johaenes Küche .. die schöne Wandkochzeile
und jetzt auch aus Lachmoewes Küche .. die Aufbaubilder
weiter mit Tom020361Küche .. gesamte Küche mit vorher/nachher.
Auch eine Ikea -Lösung ist dabei .. Cearas Küche mit Aufbaubildern


EDIT:
Kannst du den Gesamtplan aus dem Eingangsposting mal als PDF einstellen, denn die eingestellte PDF hat nur wenige Maße:
image-png.209828
 
Zuletzt bearbeitet:

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Arbeitshöhe zwischen 86 und 91cm konnte mich jetzt noch nicht ganz entscheiden.

Und ja wir haben sämtliche mögliche Positionen in unserem Wohnzimmer ausprobiert und sind zu dieser Endlösung gekommen an der wir nun auch festhalten wollen.

Die Johaennes Küche ist toll!

Welche Maße fehlen denn? Alle für die Küche relevanten sind doch im Plan angegeben.

Wir haben mittlerweile ein tolles Angebot (Preis) von DAN. Kann mir jemand hierzu genauere Erfahrungswerte geben? Zu dem müssen wir wohl selbst planen, da unser KFB unser "Fugenfetisch" nicht versteht...wenn mir jemand alle wichtigen Daten hierzu geben könnte, wär echt klasse! Es soll eine "echt" grifflose Scala werden.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Tja, hier sind leider hauptsächlich Laien im Planungsboard unterwegs.

Wichtige Maße wie:
  • Korpushöhe
  • Rasterhöhen der Auszüge und Schubladen
solltest du dir von deinem KFB geben lassen.

Ich habe mittlerweile einige Maße noch herausgelesen und mal eine Koch/Hochschrankzeile mit großer kommunikativer Spülen-/Arbeitsinsel erstellt.

Hochschrankwand von links nach rechts:
  • 60 cm Kühl-/TK-Gerät
  • Greifraumprofil
  • 1,6 cm Blende
  • 60 cm Backofenhochschrank, darunter Vorräte mit Innenauszügen und Wasseranschluß für die GSP
  • 60 cm erhöhte GSP, darüber Klappfach für Standmikrowelle
  • 1,6 cm Seitenwand nicht bis zum Boden, Sockel durchgehend
  • 60 - 100- 60 Auszugsunterschrank fürs mittige Kochfeld
  • 1,6 cm Seitenwand nicht bis zum Boden, Sockel durchgehend
  • 100 cm Sonderunterschrank mit einer zusätzlichen Ebene mehr. Hier dann Abstellfläche Küchenmaschine, Mixer etc. Dazu dann entweder eine Climber-front oder eine Lifttür etc. in ca. 65 cm Höhe, darüber noch Stauraum
  • 1,6 cm Seitenwand nicht bis zum Boden, Sockel durchgehend
  • Komplette Zeile nach oben entweder nur mit Verkleidung oder mit zusätzlichem Stauraum (Jahreszeitendeko etc. ... das müßt ihr dann planen).
  • Wand rundum eingekoffert .. vor allem rechts der Hochschrankwand, also planoben, in der Breite wie die Verkleidung der Schiebetüren absteht. Dadurch entsteht diese Nische, die ich durch anderes Design und Licht betont habe.
Insel von Küchenseite von links:
  • 45er Auszugsunterschrank
  • 90er Spülenschrank mit 2 großen Becken
  • 90er Auszugsunterschrank mal wieder mit Schubladen um Küchenhelfer, Messer etc. im direkten Zugriff zu haben
  • 45er * MUPL * direkt ggü. der GSP
  • von der Rückseite dann noch 3x90er Auszugsunterschränke für Tischdeko, Vasen, Tischdecken, Serviergeschirr, Spiele usw.
Die Feinarbeit wirst du dann mit dem KFB machen müssen.
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Ach ja, wenn du ein tolles Angebot von DAN hast, dann stell doch mal die Planung ein.
 

Rina1809

Mitglied
Beiträge
11
Danke Kerstin!

Sind auf alle Fälle tolle Ideen eingearbeitet die uns wahrscheinlich wieder länger beschäftigen werden.
Ist denn eine Kühlgefrierkombi neben einem Backofen ratsam?

Anbei mal die DAN-Planung, wobei die Hochschrankwand ja eingekoffert wird. der Spülenschrank muss ausgetauscht werden, da ich ja 50+30er Becken ohne Abtropffläche möchte.
 
russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.328
Wollte ich gerade schreiben, was soll denn an den 30 cm HAUPT! Arbeitsfläche toll sein?

Da hab ich ja mehr in meiner Miniküche.
 
russini

russini

Mitglied
Beiträge
2.328
Übereilt euch nicht, wartet und überdenkt eure festgefahrene Muster neu. Ihr habt tollen Raum und viele Möglichkeiten eine schöne UND praktische Küche zu bekommen.
 

Mitglieder online

  • Elba

Neff Spezial

Blum Zonenplaner