1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche für eine neue Wohnung / WG

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von gentlejack, 25. Aug. 2009.

  1. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16

    Hallo zusammen!

    als Frischling muss ich erst mal das (durch die vielen produktiven Beträge) tolle Forum loben.. Habe es schon ausgiebig als Informationsquelle genutzt :-)

    Aktuell habe ich ein kleines Küchenproblem. Ziehe in ein paar Monaten in eine neue Wohnung, und dazu gehört natürlich auch eine Küche. Habe mir nun auch schon einige Gedanken gemacht, wie das Ganze ausschaun könnte. Die Tür auf dem Plan geht zu einer kleinen Speisekammer. Zum Wohnzimmer hin ist die Küche offen (durch den Tisch getrennt). Die Fliesen in der Küche sind anthrazit, im Wohnzimmer dagegen Parkett Eiche. Übergang ist dort, wo der Tisch eingezeichnet ist (Verlängerung der Wand).

    Arbeitshöhe sollte recht ordentlich sein, wird wohl eine 2er WG aus 2 langen Kerls. Hängeschrank habe ich nun erstmal nur einen großen geplant. Gefällt mir optisch recht gut, und so viel Zeugs haben wir wohl nicht, was in die oberen Schränke muss (1x Geschirrset und ein paar Gläser).

    Alno wäre mir auch ganz recht als Hersteller, bin auch für Alternativvorschläge offen. Die Qualität soll einfach stimmen, und wenn es am Ende 8000 EUR sind, es soll ja keine Wegwerfküche sein... Wo ich Abstriche mache: Das Eck darf tot sein (das unterm Fenster), die Geräte müssen gute Leistungsdaten haben, es muss aber nicht NEFF oder Siemens sein (wenn ein Kühlschrank 2 Jahre Gewährleistung überlebt, geht er meiner Meinung nach auch 10 Jahre ;-)). Auch muss nicht alles ein Auszug sein, den 90er-Schrank neben dem Kühlschrank habe ich aktuell "klassisch" geplant.

    Ach ja, der Essplatz soll nicht Hauptessplatz sein, sondern "für das schnelle Frühstück", dazu eine Art Raumteiler und die "Kücheninsel light" als zusätzliche Arbeitsfläche.

    Bin für alle Ideen dankbar - speziell wie man das mit den Raumteiler geschickter machen könnte (im Moment ist da ein 30er Schrank, dessen Arbeitsplatte weitergeführt wird). Auch eine grobe Kostenschätzung wäre ganz nett, ob da 6.000-8.000 für Alno realistisch sind...

    Danke,
    Grüße
    Jack
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hallo Du "Frischling", und erst mal willkommen:-).

    Tolles Eröffnungsposting, man ahnt sofort was das 2 Grosse Jungs in einer WG erwarten.

    Hilfreich wäre es noch, den Grundriss mit hochzuladen, da viele hier... speziell die, die sich professionell mit Küchen beschäftigen, den Alnoplaner nicht aufm Rechner haben.
    (Ich glaube das geht im Planungsmodus mit strg-neu-S,aber schau lieber nochmal im Planungshilfetread nach... ich kann ganz eindeutig mit der Kreissäge besser umgehen als mit PC, HTML und Konsorten;-) )
    *winke*
    Samy
     
  3. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hups, den Grundriss habe ich vergessen :-) Hab den Elektroplan angehängt, da sieht man auch gleich, wo genau die Anschlüsse sind. Leider ist er nicht bemaßt, die Küche misst 4,50m x 1,80m. Der Versorgungsschacht oben rechts 57x42cm, der Vorsprung unten links hat genau 1m.

    Grüße
    Jack
     

    Anhänge:

  4. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    So, und hier noch der Alno-Grundriss (musste erst einmal einen Windows-PC finden :-))
     

    Anhänge:

  5. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hi jack,

    gehe davon aus, dass die Installationen und Elektik gem. dem dann folgenden Installationsplan gesetzt werden, und nicht gem. dem Architektenplan, oder?

    Steckdose hinter dem Geschirrspüler macht sich nicht so gut. ;-)

    Zur Planung:

    Deiner verirrter Hängeschrank strotzt nicht gerade vor Elegance.

    Wenn Du nicht viel Stauraum brauchst, mach doch Klappenhänger, so 30 cm hoch, und zieh sie über die komplette Breite. Oder mach lieber keinen Hängeschrank. :-)
     
  6. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Servus,

    die Steckdose für die Spüma is wohl ca. 65cm von der Wand weg, das ist natürlich suboptimal. Es sollte ja aber kein Problem sein, dort statt der Steckdose (die Unterputz ist) eine Dose zu setzen, und Aufputz ein Kabel in den Spülenschrank zu legen, wo ich dann auch eine Aufputzsteckdose setze. Oder entspricht das dann nicht mehr VDE? Optisch stört der halbe Meter Kabel wohl nicht :-) Alternativ könnte man auch die Spüma nach links stellen, da bin ich auch recht emotionslos...

    Hängeschränke bräuchte ich mindestens einen, für Gläser und Geschirr eben, die mag ich nicht in Schüben oder Unterschränken. Mich stört aktuell, dass ich beim Spülen immer "ein Brett vorm Kopf" habe, eben den Hängeschrank. Deshalb hätte ich gerne den über der Spüle weg. über der Arbeitsfläche ist das weniger kritisch. Anbei mal zwei Bilder, mit einem Schrank aus Glas (wirkt meiner Meinung etwas leichter) und mit zwei kleineren Schränken links und rechts vom Herd. Was gefällt euch besser?

    Grüße
    Jack
     

    Anhänge:

  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Machbar ist das mit Kabel AP. Ich würd's UP machen. Bei der kurzen Strecke kannst Du innerhalb der Wand von Dose zu Dose bohren.
     
  8. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hm, UP wär zwar prinzipiell nett... Leider ist die Wand Stahlbeton ;-) Wollte da nicht allzuviel Aufwand reinstecken, man sieht es ja nicht...
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.700
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hallo Jack,
    bei einer 60er Spüma sollte sich das Spülen in aller Regel auf das Abwaschen von Obst, Gemüse und Fleisch beschränken ;-). Einfach alles in die Spüma, dann läuft sie halt einmal extra.

    Wenn die Spüma-Steckdose ca. 65 cm (ca. Wert sollte nur bis 63 cm sein ;-) ) von der Wandecke weg ist, dann dürfte es mit einem 60er Spülenschrank gerade noch klappen. Man muss ja auch die 5 cm Blende noch einrechnen.

    Teller etc. sind doch super in Auszugsunterschränken aufgehoben. Da kann man die Fläche optimal nutzen und kommt doch an jeden Stapel gleich gut ran.

    Ich habe doch mal einen hochgestellten Backofen gewählt, darüber ein Klappfach ... entweder größere Teile oder doch mal eine einfache Mikrowelle.

    Am Fenster einen 80er Auszugsunterschrank und daneben Platz für Wein. Die Verbindung zur Frühstücksfläche dann einfach nur durch Arbeitsfläche. Das Weinregal könnte man sich auch selber in die Ecke basteln, so etwas ist nämlich vom Küchenhersteller immer recht teuer.

    Was ist eigentlich mit der Heizung unter dem Fenster? Oder ist da keine? Müßte da mal etwas abgelesen werden können?

    Hängeschränke jetzt mal 2 Stück, da sollte man aber die Notwendigkeit ermitteln. Wie hoch geht denn der Fliesenspiegel? Ich habe eine Arbeitshöhe von 98 cm und die Unterkante meiner Hängeschränke beginnt bei 158 cm.

    DAH als Kopffreihaube für 2 lange Kerls ;D

    Spüle mal ohne Abtropffläche, alternativ dann eine Spüle mit recht kleiner Abtropffläche, z. B. V&B Subway 45 ... die ist insgesamt nur 78 cm breit.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Aug. 2009
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Stahlbeton ist doch ideal für "Kurzstrecke". Da bricht wenigstens so leicht nichts unbeabsichtigt aus und es gibt keine Fugen, in denen der Bohrer verlaufen könnte. Bohrhammer, Bohrkrone und 12er Durchbruchbohrer, Leerdose, ein wenig Gips, 30cm NYM, 3 Wagoklemmen, Dosendeckel und nach spätestens 30min ist der Staub auch schon wieder weg.
     
  11. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hallo Kerstin,

    danke für die Tipps. Das mit dem Weinregal gefällt mir sehr gut :-) Der Schrank mit der 30er-Tiefe ist sowieso nicht besonders sinnig. Die Spüle muss ich mir noch überlegen, eine mit Ausguß wäre nicht schlecht (wohin mit dem Nudelwasser, wenn man schon beim Abwasch ist?).

    Schubladen habe ich noch ein wenig angepasst. Der schmale Schrank war auch nicht so meins. An eine kopffrei-Haube hatte ich auch schon gedacht, nur leider im Planer keine 60er gefunden... Hab die 90er mal ein wenig gestaucht :-) Habe die Schränke auch noch ein wenig umgestellt, der schmale hat mir nicht so gefallen. Das mit dem Hochschrank ist schon sehr nett... Halte ich mir als Option auf jeden Fall offen. Mir fehlt dann eben ein wenig Arbeitsfläche bzw. Abstellfläche (für Kaffee- und Teemaschine), wobei der Micro verstaut ist, also eigentlich nur halb so wild.

    Nicht ganz sicher bin ich mir mit den 3-rastrigen Auszügen. Davon sind ja nun einige in der Küche, nur, was tut man da rein, ohne zu viel zu stapeln? Schubladen habe ich nun 2, das sollte mir reichen. Macht es Sinn, mehr 2-rastrige Auszüge zu planen?

    Alles in allem wäre das nun SEHR viel Stauraum... Die Kopffreiheit beim Spülbecken, das wär noch was. Aber das mit der Spüma ist ein Argument, im Moment bin ich Handspüler.

    Hm, natürlich auch eine Kostenfrage: Mit dem Hochschrank und den 3 Hochschränken dürften die einiges höher sein :-)

    Ach ja, zur Heizung: Keine unterm Fenster, ist alles Fußbodenheizung (die in der Küche wohl nie laufen wird *g*)

    @Martin:
    Sauberer ist die Variante definitiv.. Werd das mal genau ausmessen, ob es nötig ist, danke für den Tipp mit dem Durchbohren (besser als Schlitz klopfen bei Stahlbeton).

    Grüße
    Jack
     

    Anhänge:

  12. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    >:( Du bist heute der Held des Wände aufreisens was. >:(;-)
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.700
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hallo Jack,
    ob mehr 2rasterig oder 3rasterig das hängt letztendlich auch vom gewähltem Küchenprogramm ab. Grundsätzlich hast du aber Recht, 2rasterig ist oftmals praktischer. Die Links zu den folgenden Alben zeigen die weite Palette der Staumöglichkeiten in Auszügen.

    Wenn du das Kochfeld soweit rüber nimmst, dann wird es aber sehr ungünstig mit der Abtropffläche. Aber zwei Becken kann man sicherlich nehmen, in einem kann dann ja auch mal etwas abtropfen. Wenn man sich für so flache Hängeschränke entscheiden möchte, dann fand ich eigentlich die Aufteilung Hochschränke - DAH - HÄngeschränke ganz passend. Unterschränke waren da glaube ich ein 100er und ein 45er ... 45er ist ideal für Bestecke, Gewürze, die man am Kochfeld braucht, weiter unten dann Öle und Vorräte, die man in aller Regel beim Kochen benötigt wie Zucker, Mehl usw. Es ergab sich da auch ein schönes Stück Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld. Dies ist nämlich meist die Hauptarbeitsfläche.

    Generell empfehle ich immer eine Stauraumplanung. Wirklich Auszug für Auszug usw.

    Kaffee- und Teemaschine haben vielleicht auch ganz gut auf dem Verbindungsstück der APL zum Frühstückstisch Platz.

    VG
    Kerstin
     
  14. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Die DAH ist immer breiter als das Kochfeld - d.h. normalerweise wird bei einer Kopffreihaube über ein 60er Feld eine 90er Haube geplannt. (verbessert mich, wenn ich mich irre - aber so wurde es mir gesagt)

    Liebe Grüße von Nina
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    So isses! Habe heute in unserer Hütte auch gestemmt wie ein Weltmeister mit stattlichem Erfolg: 12 Eimer Bauschutt und Grauzone im ganzen Haus ;D.
     
  16. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Na, durchbohren ist noch ok, Wände eingerissen werden bei mir aber nicht *stocksauer*

    Habe mir heute mal einen ersten Küchenentwurf fertig planen lassen, allerdings noch die erste Variante (siehe ganz oben, mit einem großen Hängeschrank und links nur ein Regal). Kommt in erster Kalkulation (60% "Wir-sind-so-ein-tolles-Möbelhaus"-Rabatt + noch ein wenig was extra) bei einer Nolte Matrix 150 auf 6.400 EUR. Langsam finde ich aber immer mehr Gefallen an der Hochschrank-Variante von Kerstin, habe dir noch ein wenig an meine Vorstellungen angepasst (speziell Schränke, der 45er ist so gar nicht meins :-)). Habe auch mit den Rastern noch ein wenig gespielt, zerstört leider ein wenig die Flucht zwischen Hochschrank und Herdschrank, ist wohl aber nicht zu vermeiden. Das mit der Dunstabzugshaube klingt irgendwie sinnig, außerdem gibt es bei den 90ern schönere ;D Denke mal, mit den zusätzlichen Hochschränken dürfte die Küche dann auf ca. 7.500 EUR kommen. Wälze jetzt gleich noch ein wenig Küchenkataloge, welches Raster mir am ehesten zusagt... Als Süddeutscher tendiere ich rein emotional zu Alno ;-)

    Was ein wenig doof ist: Der Fliesenspiegel ist fix (musste ich zeitig festlegen), fängt bei 95cm an, 60cm Höhe. Sind schöne Fliesen, wäre schade, wenn ich die verdecke.

    Bisher habe ich die Küche mit Folie anbieten lassen... Weiß nicht, ob es Lack sein muss... Ich weiß, die Tendenz im Forum ist da SEHR eindeutig, aber bei meinem Kochvolumen würde sich der Dampf in Grenzen halten :-) Zumindest, wenn man den Wasserkocher abzieht.. Bei Nolte ist der Preisunterschied (Liste) wohl 23%, macht auch 1.000 EUR aus. Im Zweifel gebe ich die lieber für die Hochschrankvariante aus. Über 8.000 EUR wollte ich eben definitiv nicht gehen.

    So, im Anhang nun nochmal die angepasste Hochschrankvariante... Was meint ihr dazu? Lasse mir wohl als Grundlage für weitere Planungen im Küchenstudio...

    Grüße
     

    Anhänge:

  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.700
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hallo Jack,
    ich schätze mal, ihr solltet schon mit einer Arbeitshöhe von ca. 98 bis 100 cm planen ... dann sind eben 5 cm Fliesen verdeckt.

    Um möglichst viel von so einer Arbeitshöhe zu haben, sollte man vielleicht auch mal bei Herstellern nachsehen, die hohe Korpusse bieten. Eine unvollständige Auflistung habe ich mal hier gemacht. Da kämen dann vielleicht
    - Nobilia mit Maxikorpus
    - Impuls
    - Bauformat
    - Beckermann
    - Brigitte

    in Frage.

    So, so, 45 cm überzeugen dich nicht ;-)

    Was ist denn lt. Ansicht noch links von der Spüle gerutscht? Da war doch eigentlich gar kein Platz? (ich habe jetzt nicht extra die Dateien heruntergeladen ... jeweils einen Alnogrundriss mit anhängen wäre nicht schlecht).

    Wg. Auszügen Backofenschrank und Unterschrank links davon. Eigentlich müßte es möglich sein, beim Backofenschrank den 2rasterigen Auszug unten und den 3rasterigen dadrüber zu installieren. Das sollte man dann aber im Auftrag unbedingt schriftlich festhalten. Dort hätten dann auch Ölflaschen etc. in der Nähe des Kochfeldes Platz. So etwas verlangt nämlich meist einen 3rasterigen Auszug.
    [​IMG]
    Sieht man an diesem Bild sehr gut, hier ist ja zur Herstellung eines 3rasterigen Auszuges die Front eines 2rasterigen mit einer 1rasterigen Front zusammengefügt.

    VG
    Kerstin
     
  18. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    Hier der Grundriss... Ist noch ein wenig rot, sollte aber über die ganze Länge so passen (Blenden schieben hab ich gestern abend gelassen). Vielleicht hat dich auch der Spülschrank mit Drehtür irritiert, das ist mir einfach lieber dort.

    Einen hohen Korpus hätte ich schon gerne, 78cm scheint ja inzwischen fast Standard zu sein. 75cm (Nolte) sollte auch passen. Arbeitshöhe wollte ich ca. 97cm, damit sich auch Gäste nicht um das Schnippeln drücken können ;D Sockel braucht man ja oft über 10cm wegen Geschirrspüler, oder?

    Grüße
     

    Anhänge:

  19. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    So, bin im Kopf auch nochmal den Stauraum durchgegangen... Was ich im Moment habe, kriege ich wohl in einem Hängeschrank, einer Schublade und 3 Auszügen (2 Raster) problemlos unter ;-) Eine Brotschublade und evtl. eine integrierte Schneidemaschine wäre noch nett.

    Kennt sich eigentlich jemand von euch mit Wasserfiltern aus? Also die für direkt an die Spüle ran? Britta im Kühlschrank finde ich weniger prickelnd, und einen SBS Kühlschrank mit Eismaschine und Wasserspender kriege ich nur schwer unter, deshalb hätte ich so etwas gern.

    Grüße
     
  20. gentlejack

    gentlejack Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2009
    Beiträge:
    16
    AW: Küche für eine neue Wohnung / WG

    So, Küche ist nun in Planung, von einem kleinen Küchenstudio und einem (tauglichen) Möbelhaus... Entscheidet sich wohl zwischen Häcker und Nobilia, schaun wir mal, wo wir da preislich landen (bieten beide Händler an). Favorit ist natürlich die Häcker, mit Schichststoff-Front glänzend. Bei Nobilia melaminbeschichtet.

    Blöd bei Häcker, dass es die schönen Stangengriffe (die eckigen) nur bis 60cm Breite gibt... Na, dann eben keine :'( Apropos Griffe, da würd mir doch Schüller gut gefallen, die ja auch von der Qualität (next125) vergleichbar wäre. Nur finde ich keine Infos zu Fronten. Gibt es bei Schüller eine Glanzfront aus Schichtstoff?

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Aug. 2009
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Kleine Küche 4,2m² Ratschläge gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Eine neu Küche für wenig Geld Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen