1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche für 5k? .... realistisch?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von medi, 13. Mai 2011.

  1. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18

    Hallo ihr Küchennerds, ;-)

    Erstmal vorweg: Ich habe absolut keine Ahnung was Küchen betrifft. Ich weiss nur, dass sich früher meine Mutter da den halben Tag drinnen aufgehalten hat und nun meine Freundin ihr halbes Leben dort verbringt. Deswegen hoffe ich auch hier etwas Hilfe zu finden.
    Zum Thema: Wir ziehen zusammen und brauchen eine Einbauküche für einen 10qm großen Raum. Für die Küche steht eine 1,9m x 3,4m große Ecke zur Verfügung (fensterlos).

    Jetzt habe ich gesagt: "Schatz ich übernehm die Geräte und du das Möbiliar." Ihr Limit liegt allerdings bei 2,5k Euro. Die Geräte habe ich bereits rausgesucht und kosten im Inet auch so um die 2,5k Euro und wären folgende (Kochplatte und Ofen separiert):

    Kochplatte Teka GKST 60 DB Select (Heizplatte) oder Neff T44T40N0 (Induktion)
    Offen Neff Mega BM 1542 N
    Geschirrspüler Neff SI 68 MN 3
    Kühlschrank (freistehend) Panasonic NR-B30FX1-XE

    Sind die Geräte soweit ok?
    Macht so eine Kochplatte mit TouchControl überhaupt Sinn bzw. ist sowas vernünftig bedienbar? Wie sind da die Erfahrungen?

    Nun zur eigentlichen Frage:
    Die Küche soll noch folgendes Möbiliar bekommen:

    1 Hochschrank 60xso hoch wie möglich für den Ofen
    1 Spülschrank mit Edelstahlspüle
    1 Eckschrank Unterschrank 90x90x91 mit Drehteller (+ Wandschrank darüber)
    2 Unterschränke 50x91 (+ 2 Wandschränke darüber)
    1 Unterschrank für Herdplatte
    1 Edelstahl Abzugshaube
    vll. noch 2 kleine Wandschränke über der Spüle
    robuste Arbeitsplatte (was nimmt man da?)

    Kann man da für 2,5k was halbwegs Vernünftiges bekommen (mit Lack, Folien sollen ja nicht so toll sein)?
    Die Küche sollte schon so 10 Jahre halten. Bei welchem Hersteller sollen wir uns da umsehen? Ikea wohl eher nicht? (Bei Ikea kostet die Zusammenstellung übrigens 2,1k)
    Oder macht es Sinn vielleicht die 2,5k nochmal um 1k meinerseits auf 3,5k aufzustocken (Gesamtbudget dann 6000€)?
    Müsste ich halt auf meine neue Soundanlage verzichten *seufz* aber was tut man nicht alles für den neuen Lebensmittelpunkt der Zukünftigen *kfb*

    Schon einmal tausend Dank für Rat und Tat ;-)

    Checkliste zur Küchenplanung von medi

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 100
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: :
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
    Spülenform: : Eckspüle
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : klein
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : Standard
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, demnächst dann Kindernahrung
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : gibt keine bisherige Küche
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2011
  2. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Hallo Medi,

    natürlich ist eine Küche auch mit einem kleinen Budget realisierbar - und prinzipiell spricht auch nix gegen Ikea, wenn man mit den Einschränkungen (geringe Korpushöhe, wenige Schrankbreiten) leben kann und sich den Selbstaufbau zutraut (mit Lieferung und Montage geht der Preisvorteil schnell flöten).

    Deine Möbelauflistung sieht aber so aus, als gäbs da noch Optimierungspotenzial - ich sach nur: Eckschrank mit Drehteller. ;-)

    Magst du nicht einen vermaßten Grundriss der Küche einstellen, sodass man mal gucken kann, was sich da rausholen lässt?
     
  3. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Hallo taylor,

    Danke für dein Feedback.

    Ich hab bei Ikea wie auch bei nobilia bereits die Küche im 3D Planer zusammen gebastelt - nur keine Ahnung wie man einen dritten draufgucken lassen kann.

    Mit nem Grundriss kann ich aber dienen. Ist aber vllt. etwas schwierig zu lesen (siehe Anhang)

    Bin halt bissl hin und hergerissen. Einerseits will (und kann) ich nicht zuviel in eine Küche investieren da demnächst auch noch andere größere Investitionen anstehen. Andererseits bin ich keiner der gern billig kauft. Ich kaufe gern preiswert denn "Wer billig kauft, kauft zweimal!" und dafür hab ich die Kohle nicht ;-)

    Die Küche soll praktisch sein, halbwegs hübsch, pflegeleicht und kindersicher. Man (eher Frau ^^ ) soll gut darin arbeiten können und nen Designpreis soll sie nicht gewinnen da es keine Wohnküche ist und eventuelle Gäste sie eh nicht zu sehen bekommen. Ja und sie soll maximal 10 Jahre halten müssen - dann steht eh ein neuer Umzug ins Haus.

    Und da dachte ich mit 5k, maximal 6k Euros ist da schon was zu machen.... bin wohl naiv ^^
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Mai 2011
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Das Budget ist schon relativ knapp.

    Könntest du die Geräte mal zu den Herstellerseiten verlinken? Dann kann man sie sich mal ansehen.

    Zum Grundriss:
    - Spüle, da wo sie eingezeichnet ist? Wieviel cm (von/bis) ist sie denn von der Tür weg?
    - Wo ist der Herdanschluß?

    ---------------
    Geräte:
    - Welchen Preis hast du denn für das Kochfeld ermittelt? Es gibt mittlerweile auch günstige Induktionskochfelder. Habt ihr da schon mal drüber nachgedacht?

    ---------------
    Planung:
    - Habt ihr mal eine Stauraumplanung gemacht? Reicht euch der Platz?
    - Die 170 cm Größe ist die Größe deiner Freundin? Hat sie schon mal ihre optimale Arbeitshöhe ermittelt?
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    ---------------
    Durchführung:
    Wie steht es denn mit dem handwerklichem Geschick? Oder soll die Küche lieber aufgebaut werden?
     
  5. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Hallo KerstinB,

    Ich habe heute morgen mal die Küche mit dem Alno Küchenplanungstool erstellt (zumindest in welche Richtung es gehen soll)

    Was die Geräte angeht denk ich wirklich gerade über ein Induktionskochfeld nach (auch wegen der Bedienung).
    Hier die Links:

    Induktionsplatte Neff T44T40N0
    Neff - TT 1440 N TwistPad Kochfeld T14T40N0 Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Backofen Neff B15M42N0
    Neff - Mega BM 1542 N B15M42N0 Elektro- Einbaubackofen Edelstahl
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Geschirrspüler (den von Neff find ich nicht mehr) Bosch SMI68M35EU
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kühlschrank Panasonic NR-B30FX1
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Arbeitshöhe von ihr haben wir noch nicht ermittelt. Machen wir als nächstes.

    Im Anhang habe ich mal das Grobkonzept der Küche angefügt.

    Wo die Anschlüsse genau sind weiss ich leider noch nicht aber die Küche ist so ähnlich aufgebaut wie die, die momentan noch drinnen ist. Die Vormieterin will eine Zeichnung erstellen wo alle Anschlüsse genau eingezeichnet sind. Denke nächste Woche habe ich dann die benötigten Informationen.

    PS: Handwerkliches Geschick ist eigentlich vorhanden - es mangelt eher an dem Werkzeug. Also Dinge zusammenbauen ist kein Problem, ne Arbeitsplatte zurecht schneiden schon eher.
     

    Anhänge:

    • Alno.pdf
      Dateigröße:
      1.008,4 KB
      Aufrufe:
      146
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Hallo Medi,
    die Küchenaufteilung gefällt mir nicht. Gleich am Eingang rechts und links Hochschrank und Kühlschrank.
    Dann die Enge rechts der Spüle, kein Arbeitsplatz zwischen Spüle und Kochfeld.

    Ich habe mal umgeplant, alles mit Möbeln in Ikea-Maßen und keine Ecken. Das macht es auch einfacher mit der Arbeitsplatte.

    Welche Front würdet ihr denn bei Ikea andenken?

    So, zur Planung:
    Backofenhochschrank hinten in die Ecke mit ca. 10 cm Passleiste zur Wand hin. Es könnte etwas mehr Platz vorm Backofen sein, ich finde aber den Hochschrank dort sehr passend. Unten Auszüge für Vorräte.
    Daneben vorm Fenster 2x80er Hängeschränke statt hoher Hängeschränke an der Wand. Dies gibt zusätzliche Abstellfläche für Toaster, Obstschale usw. Hier könnte man die APL dann als Ansatztisch weiterführen. Damit hätte man bei Bedarf auch zum Backen oder so nochmal zusätzliche Arbeitsfläche.

    Auf der anderen Seite dann von rechts nach links:
    - GSP, man kann sie dann praktischerweise in eine Richtung ausräumen und muss nicht immer um die Klappe herum. Auch kann sie beim Kochen mal offenstehen und man kann gleich nicht mehr Benötigtes verstauen.
    - 60er Spülenschrank mit Müll, entweder Spüle ohne Abtropfe oder Abtropfe nach rechts über die GSP
    - 80er Auszugsunterschrank, Teller, Schüsseln, Besteck usw.
    - 80er Auszugsunterschrank mit Kochfeld, Töpfe, Kochbesteck, Auflaufformen, Backformen etc.
    - 50er Schrank mit Innenauszügen für Gewürze, Öle, typische Kochvorräte

    Drüber evtl. 2x die langen Wandschränke mit Klapptür nach oben für Gläser, Tassen etc.

    Beim Kühlschrank kann man den Anschlag ändern, so dass der dann auch praktisch zu öffnen ist.

    Beim gewählten Kochfeld stören mich immer die beiden kleinen Kochstellen, die nur 14er Durchmesser haben. Kocht ihr soviel mit kleinen Töpfen? Ikea hat auch ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Nichts destotrotz würde ich mir die Küche auch mal in einem Küchenstudio anbieten lassen. Da kommen auch durchaus kleinere Geschäfte in Frage.
    Typische Hersteller könnten da Nobilia, Beckermann, evtl. auch Schüller oder Häcker sein.
    Vorteil, dort könntest du auf jeden Fall eine robustere Schichtstoffront erhalten und höhere Korpusse=mehr Stauraum. Bei Ikea ist doch recht viel Folie und die Korpusse für Unterschränke sind nur 70 cm hoch.

    --------------------
    Grober Ikea-Preisüberblick. Da ist dann aber noch keine Lieferung etc. dabei.
    Applad weiß
    Hängeschränke als tiefenreduzierte Unterschränke
    2x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| =2x67€+2x5€ = 144€
    80 cm breite Auszugsunterschränke
    2x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| =2x193€+2x5€ = 396€
    Wandschränke 92x40
    2x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| = 2x70€ = 140€
    Unterschrank 50 cm mit Innenauszügen
    1x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| = 1x156€ + 1x5€= 161€
    Geschirrspülerfront
    1x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| = 1x20€ = 20€
    Spülenunterschrank
    1x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| = 1x104€ + 1x5€ = 109€
    Hochschrank f. BO mit Auszügen unten
    1x |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| = 1x217€ + 1x5€ = 222€
    Bisherige Summe: = 1192€
    Arbeitsplatte
    Deckseiten / Blenden
    Sockelleisten
     

    Anhänge:

  7. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Oh man Kerstin, sorry wenn ich das sage aber du bist genial! *top*

    An so eine Lösung hätte ich im Traum nicht gedacht.

    Was das Kochfeld angeht wollte ich schon auf ne Lösung von Neff zurück greifen. Mir gefällt das TwistPad so gut :-)
    Und von Ikea wollte ich gar keine Geräte nehmen. Habe da bisher nur schlechtes drüber im Internet gelesen.
    Vielleicht bei dem Kochfeld auf ein 80er gehen?
    z.B. das hier von
    Neff TT 4380 N
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Ich bau mal deinen Vorschlag nach und schau dann mal weiter.

    PS: Wie in Gottes Namen hast du denn den Raum schräg bekommen?

    PPS: Wir würden gerne eine Front in Hochglanz-Weiss nehmen.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Du brauchst doch bloß die beiden Alnodateien (KPL und POS) herunterladen, in ein Verzeichnis speichern, den Alnoplaner starten und dann die Datei KPL öffnen.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Das verlinkte Neff 80er Feld dürfte mittlerweile relativ preiswert am Markt sein. Die 5. Zone in der Mitte ist allerdings nur eine reine Warmhaltezone und als Kochfeld nicht nutzbar. Wenn du das zu einem guten Preis bekommen kannst, ist das ok.

    Aber, wie gesagt, geht mal in ein oder zwei kleinere Küchenstudios. Manchmal haben die mit Ausstellungsgeräten oder ähnlichem auch sehr gute Angebote.

    Da ihr auf 10 Jahre plant, sollte man die Zeit investieren.
     
  10. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Ups. Ok danke für die Info.
    Habe die Küche jetzt mit dem Ikea-Planer nachgebaut und lande da bei nem Preis von 2600Euro inkl. Spüle und Dunstabzugshaube aber ohne GSP, Ofen, Kochplatte und Kühlschrank. Hab aber die zwei 70er Wandschränke durch zwei 92er ersetzt.

    Wenn ich jetzt alles überschlage komme ich auf folgende Rechnung:
    Kühlschrank 900,00 €
    Ofen 450,00 €
    Herdplatte 700,00 €
    Geschirrspüler 550,00 €
    Rohbau 2.600,00 €
    Puffer 1.700,00 €

    Gesamt 6.900,00 €

    Puffer ist der Betrag, den ich notfalls noch zusteuern könnte ohne andere Investitionen zu gefährden. Heisst es ist noch Luft und wir liegen im grünen Bereich.
    Ich werde mal die kommende Woche hier ein paar Küchenstudios aufsuchen. In Darmstadt wie auch in Mannheim gibts zwei die laut google sehr zu empfehlen sind.

    Dann erst einmal vielen Dank!
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Du meinst die beiden 70er am Fenster? Das sieht nicht gut aus, 92er haben dann entweder eine zu hohe Arbeitshöhe bzw. ragen ins Fenster, wenn du die Sockelhöhe der restlichen Möbel dazuwählst oder du hast dort einen niedrigeren bzw. gar keinen Sockel.

    Mit welcher Ikea-Front hast du denn gerechnet? Deckseiten etc. dabei?

    Dunstabzugshaube ... da eh nur Umluft und das Budget nicht unendlich ist, würde ich die als allerletztes Kaufen, evtl. sogar den Kauf 1 oder 2 Jahre verschieben. Denn die Preiswert-Teile sind laute Beleuchtungen und die besseren Teile fangen dann irgendwo bei ca. 600 bis 800 Euro an.

    Wenn ihr in Küchenstudios geht, schreibt euch immer alles auf, Hersteller, Frontenprogramm, angebotene Geräte etc. Oftmals bekommt man nämlich keine Unterlagen mit nach Hause und dann habt ihr nichts, womit ihr gescheit vergleichen könnt.
     
  12. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Nein die beiden Klappschränke über Spüle und GSP.

    Irgendwas Hochglanzweiss. Kann von hier aus nicht drauf zugreifen da das Ikeatool mit meinen aktuellen Browsern nicht klar kommt. Heut Abend kann ich näheres dazu sagen.

    Aha, du meinst also offene Fenster reichen? ;-)
    Wie ist das im Winter?

    Ok!
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.979
    Ort:
    München
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Den Raum in seinen maximalen Maßen gerade anlegen. Dann eine Extrawand einbauen und die Länge über die F4-Taste anpassen. Die Drehung über eine beliebig einzugebende Gradzahl unten in der Leiste im Planungsmodus anpassen.

    Und ja, Kerstin ist genial!
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    *kiss**kiss*, Menorca, das reiche ich mal zurück

    Medi, du mußt nicht alles zitieren. *rose*

    Die Wandschränke hatte ich doch in 90er Breite. Den Link muss man meist anpassen.
     
  15. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Also die Front ist "Abstrakt weiss hochglanz", die Arbeitsplatte ist "Prägel schwarz Steinmuster" ... Wieso willst du das eigentlich wissen?
     
  16. Anna Almare

    Anna Almare Mitglied

    Seit:
    9. März 2011
    Beiträge:
    144
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    hi medi
    in deinem zweiten post oder so ist auf dem grundriss architekt und adresse oder so zu sehen - ich glaube das soll hier nicht... irgendwie unkenntlich machen
    lg
    anna
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Ganz zu Beginn schreibst du schon, lieber keine Folie.

    Abstrakt weiss hochglanz
    Produktbeschreibung & Maße:
    Schubladenfront/ Auszugfront 2 St.:
    Hauptteile: Hartfaserplatte
    Front/ Kante: Folie

    Jetzt klar? Deshalb wie gesagt Angebote mit Schichtstofffront.

    @Anna .. ich gehe gleich mal gucken und entferne das dann
     
  18. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Ja das war mir in dem Moment der Auswahl egal. Ich wollte möglichst ne teurere Front in Weiss um einen Preis rauszubekommen an dem ich mich orientieren kann.

    Zum Thema Dunstabzugshaube: Also die bessere Hälfte will unbedingt eine. Also hab ich mich mal in die Spur gemacht und Informationen gesammelt, den Mindestdurchsatz errechnet (225 m³/h wenn ich richtig gerechnet habe) und meine Wahl auf folgende runtergebrochen:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Ist die ok? Laut Technikblatt vom Durchsatz mehr als ausreichend. Hat ne halbwegs vernünftige Beleuchtung und relativ leise ist sie imo auch.

    Was sagt die Fachwelt hier? ;-)
     
  19. medi

    medi Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    18
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Gibt ein Update. Wir waren gestern bei 2 Küchenstudios. Das eine hat unsere Wünsche wie auch das Preislimit aufgenommen aber war nicht begeistert von der Ofenschranklösung. Er meinte das wäre zu wenig Platz. Er möchte einen Alternativvorschlag ausarbeiten und uns dann erst ein Angebot machen (nächsten Freitag)

    Das andere war auch nicht von der Ofenlösung begeistert, hat aber sich direkt hingesetzt um einen Vorschlag auszuarbeiten. Allerdings haben wir uns beim Preis dann auf den Arsch gesetzt. Trotz unserer Vorgabe von 6k ist das Studio auf 8,5k hochgegangen. Es meinte das läge an unsere Vorstellungen. Hochwertigere Geräte (Herd, 80erKochfeld, DAH, GSP, alles von Bosch; ohne Kühlschrank) + Schichtstoff wäre nicht zu machen für 6k. :( Wäre eine Nobilia Küche.

    Leider komm ich weder mit dem Alno-Planer noch mit dem von Nobilia klar und der von IKEA läuft hier auf dem Rechner nicht ergo kann ich den Alternativvorschlag nur beschreiben.

    Die Ofenlösung oben wurde durch eine GSP Lösung oben ersetzt. Begründung: GSP nutzt man viel häufiger als nen Ofen. Ist für mich auch irgendwie nachvollziehbar. Die Lösung Ofen+Kochstellung wurde also wieder in klassische Herdlösung geändert.

    Türfront von links nach rechts:
    60er Türenschrank
    60er Herd mit 80er Kochfeld (das würde gehen meinte er)
    60er Türenschrank
    80er Spüle mit Mülltrennung
    20er Nutzlosschrank als Platzhalter
    65er Schrank für hoch eingebauten GSP (glaub 130cm hoch)
    darüber von rechts nach links
    2x90er Wandschränke glaub 65 hoch und rechtsbündig
    90er Dunstabzugshaube über Kochstelle

    Fensterfront von schmaler Seite zu breiter Seite:
    2 80er Unterschränke 40cm tief mit 50cm Arbeitsplatte drauf damit die Mikrowelle darauf Platz hat (ist BxT 55x45)
    Arbeitsplatte als Tisch ca. 120x60

    Einfache Spüle mit Abtropffläche + einfache Mischbatterie.
    Vom Neff TwistPad hat er uns auch abgeraten weil wäre nur ein witziges aber eigentlich eher störendes Gimmick.


    Was haltet ihr davon?

    Inkl. allem von ca. 12k auf 8,5k runtergerechnet. Ich find das Angebot happig und immerhin 42% teurer als veranschlagt. Dann nehmen wir wohl lieber IKEA für die Hälfte.
    Mal schauen was das andere Studio anzubieten hat...
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche für 5k? .... realistisch?

    Bitte skizziere die Lösung zumindest auf ein Blatt und stelle das Foto davon hier ein - mein Vorstellungsvermögen ist an einem Sonntagvormittag etwas träge ;-)

    Zum Alnoplaner gibt es hier im Forum das Alno-Tutorial; wenn Du Kerstins Plan als Grundlage nimmst, bei Dir speicherst, diese öffnest und umbaust, hilfst Du uns auch auf die Sprünge. Denk Dir immer - das Teil ist keine Hexerrei - das haben schon andere hinbekommen ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
next125 Küche bei diesem Budget realistisch? Erfahrungen gesucht! Küchenmöbel 13. Nov. 2016
30000€ unrealistisch für Küche Kensington Provence von Zeyko??? Küchenmöbel 22. Feb. 2013
Küchenangebot - realistischer Preis? Einbaugeräte 6. Feb. 2011
Fertiggestellte Küche Erstes Küchenangebot - Preis realistisch? Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2010
Einzeilige Küche so realistisch? Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2010
Warnung vor Küchen-Marquardt in Emleben Mängel und Lösungen Gestern um 17:31 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 13:56 Uhr
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 15:42 Uhr

Diese Seite empfehlen