Küchenplanung Küche erneuern in bestehender Wohnküche (ohne Totalrenovierung)

Cluster5020

Mitglied

Beiträge
12
Küche erneuern in bestehender Wohnküche (ohne Totalrenovierung)

Ich bin dabei meine bestehende Küche auszutauschen. Es handelt sich dabei um eine billige Pino Küche der Vorbesitzer.
Dabei würde ich die Eckküche gerne als längere Blockküche umsetzen (siehe Bilder).

Falls das Sinn macht gibt es natürlich einige Probleme:
- der Wasseranschluss ist 93cm von der Wand vom Küchenblock entfernt, sollte das L entfernt werden
- der Parkett wurde inzwischen 1x abgeschliffen und neu eingelassen. Dabei wurde die alte Küche natürlich nicht abgebaut.

Zu den Bildern. Beim Grundriss habe ich Pfeile eingezeichnet, diese zeigen:
grün: Wasseranschluss
rot: Steckdosen unten
orange: Steckdosen Arbeitshöhe
gelb: Stromversorgung Ofen+Herd und Dunstabzug

Theoretisch hätte ich auch einen Kaminanschluss (im Eck), dieser verläuft aber durch die ganze restliche Wohnung und dann ein Stockwerk nach oben.

Kann der Kühlschrank noch mit einem Festanschluss vom Spühlbecken versorgt werden, wenn dieser rechts steht?

Aja, die Wand hinter dem geplanten Block wäre übrigens 378cm lang (ist im Grundriss leider schwer zu sehen).

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 122
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 7 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 200
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Täglich. Für alles mögliche, vom Essen über Brettspiele, bis hin zum Arbeiten.
Bisher alles problemlos möglich gewesen.


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Täglich: Brotzeit/-jause
Täglich: Fertigpasta, TK-Gerichte, Fertiggerichte
Wochenende: Menüs bei Besuch

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, am Wochenende auch mit und für Gästen.

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Novel (in der aktuell engeren Wahl)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Gemischt
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Stört an der aktuelle und soll die neue richten:
- Kein Geschirrspüler
- Zu wenig Stauraum
- Dunstabzug steht in den Raum und ist zu niedrig
- Billige Ersteinrichtungsküche
- Geräte teilweise defekt

Wünsche an die neue:
- Induktivkochfeld mit Drehregler (Neff )
- Eiswürfelspender im Tiefkühler
- Soll die Raumtiefe optisch nicht unnötig verringern

Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • kitchen-4.jpg
    kitchen-4.jpg
    133 KB · Aufrufe: 119
  • kitchen-9.jpg
    kitchen-9.jpg
    138,7 KB · Aufrufe: 116
  • bestehende-kueche-anschluesse.jpg
    bestehende-kueche-anschluesse.jpg
    179,5 KB · Aufrufe: 112
  • neue-kueche-alte-anschluesse.jpg
    neue-kueche-alte-anschluesse.jpg
    178,9 KB · Aufrufe: 105
  • alno-2d.jpg
    alno-2d.jpg
    45,7 KB · Aufrufe: 99
  • alno-3d.jpg
    alno-3d.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 89
  • PLAN2.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 3
  • PLAN2.POS
    5,5 KB · Aufrufe: 2
  • entwurf.jpg
    entwurf.jpg
    140 KB · Aufrufe: 119

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.960
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Ich würde bei einer L-Küche bleiben, einerseits wegen des Wasseranschlusses, andererseits um einen 60cm GSP unterzubringen und um genügend Abstell- & Arbeitsfläche zu erhalten.

Beim 1-Zeiler fehlt es Dir auch an Ellenbogenfreiheit an der Spüle. Das Kochfeld würde ich über zwei Unterschränke legen, damit es nicht zuviele schmale Unterschränke gibt.

Bei der angegebenen Körpergrösse sehe ich eher eine Arbeitshöhe von 92cm aufwärts - das solltest Du z.B. mit einem höhenverstellbaren Bügelbrett ausgiebig testen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
hallo,

die AP würde ich auch einen Tick höher nehmen.

ich würde so planen
cluster1.jpg

beginnend planoben links
Deckseite
60er GSP
60er US mit Spüle
totes Eck

90er US
90er US mit Kochfeld links bündig einbauen (der Platz rechts reicht, 20cm)
60er HS mit BO
60er HS mit KS
Blende

OS 50-100-100, über Kochfeld eine Flachpanelhaube, unsichtbar, zB von Miele , den Wrasenschirm zieht man unter dem OS bei Bedarf raus.

OS und HS könnten auch höher sein.

cluster2.jpgcluster3.jpg


Da sich hinte Novel die marke Schüller verbirgt, hast du ein 6er Raster, Korpushöhe 78cm. Ich würde aufgesetzte Griffleisten nehmen, Raster entweder 1-1-2-2 oder 1-2-3 und unten eine Innenschublade, weil man kaum hohe 3er Schubladen braucht.

Die OS und Türen über BO/KS ohne Griffe.

Meine Pläne können nur mit der V15 des Planers geöffnet werden.
 

Anhänge

  • cluster-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 2
  • cluster-PLAN1.POS
    5,7 KB · Aufrufe: 3

Cluster5020

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hallo @Nice-nofret, hallo @Evelin,
Danke für euer Feedback. Ich kann grad nur ganz kurz paar Fragen stellen (bin gerade auf der Arbeit):
- würde sich das mit der Schlauchlänge bis zum Dampfbackofen/Kühlschrank ausgehen, wenn das Eckventil so bleiben würde wie es aktuell ist?
- Einen GS60 bekomm ich niemals voll

Sonst sieht es sehr cool aus! Platzmäßig muss ich noch schauen, da die initiale Befürchtung war, dass es dann etwas eng für den Tisch wird.
Der Tisch ist übrigens ausgezogen 2m lang und 80cm tief. Und das Sofa steht circa 3,5m von der Küchenwand entfernt.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
dieser Tisch ist jetzt 200x80

mit 45er GSP und 15er US am Zeilenende ist es sogar besser. Kannst ölflaschen, gewürze, geschirrhandtuch oder was auch immer reingeben

cluster1.jpg

Die andere Frage mit dem Wasser kann ich nicht beantworten.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.243
- Einen GS60 bekomm ich niemals voll
Wenn der da ist , bekommt man ihn schon voll.
Töpfe, Pfannen etc.. benötigen Platz.
Der darf dank Beladungserkennung auch laufen , wenn er nicht voll ist oder Du sammelst halt.
Zur Strafe sparst Du dann auch Wasser.
Der 60-er verbraucht i.d. R. weniger wie ein 45-er.
45-er sind meist in der Technik abgespeckte Versionen... kosten oftmals mehr als ein großer.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
naja, wenn man liest, was gekocht wird, wird es nicht so häufig Pfannen und Töpfe im GSP zu finden sein
 

Cluster5020

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Supi!
Ich hab mich nochmal bisschen mit dem 60er GS beschäftigt, aber ich kenne mich. Halbvoll schalt ich ihn nicht ein und ich hab nicht so viel Geschirr. Also habe ich jetzt einmal weiter mit dem 45er geplant.

Das L wirkt sich leider schon recht auf den Preis aus. Spare mir aber das Bodenabschleifen und das Verlegen des Wasseranschlusses.

1800-1200-max.jpg


So sieht's aktuell aus. Die offene Haube möchte ich weiterhin statt der integrierten haben, da ich einen Bruch in der Oberschrank -Front beabsichtige.
Auch würde ich das Induktivfeld mittig lassen, weil ich sonst Angst habe dass mein Twistpad über das Backblech mit in den Ofen kommt :idee:

Das ist dann auch vielleicht auch gleich ein guter Übergang zu meiner Gerätevorstellung:
Geschirrspüler: Bosch Serie 6 SPV6ZMX23E
Kühlschrank+Gefrierschrankkombi: Liebherr ICBN 3324-20 Comfort BioFresh NoFrost
Herd: Neff N90 TPS666RX
Dunstabzugshaube: müsste die hier sein -> Neff N90 DIMW961NMC
Dampfbackofen: AEG Electrolux BSK998230M
Spüle und Armatur: Blanco Linus-S + Etagon 500

Als Arbeitsplatte würde mir natürlich Naturstein sehr gut gefallen, aber der Preis...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.960
Wohnort
Schweiz
Plan mal mit dem 60er GSP und die Unterschränke so wie von Evelin vorgeschlagen. Du hast 2 Unterschränke mehr als Evelin geplant - das kann sich schon im Preis auswirken - auch kommt Deine Kombi mit der frei hängenden DAH u.U teurer.

Wenn ich das Bild richtig interpretier, ist da auch ein Eckschrank verplant statt ner toten Ecke.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
welcher Preis wurde dir denn genannt?

ich hab die Geräte mal preislich überschlagen, die NEFF gehören zur Collection Serie, die haben einen Aufpreis. Der KS ist auch kein billiger. Verstehe die Gerätewahl nicht, wenn man fast nicht richtig kocht, lt deinem Eingangspost.

Die Schrankauswahl ist mir auch ein Rätsel, zu teuer.

Auch verstehe ich die Logik mit dem Spüler nicht. Der Preis ist so ziemlich gleich, dann läuft der 60er Spüler halt halb leer, kein unterschied, ob du einen 45er laufen läßt oder nicht. Es gibt mehr Auswahl beim 60er.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cluster5020

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Plan mal mit dem 60er GSP und die Unterschränke so wie von Evelin vorgeschlagen. Du hast 2 Unterschränke mehr als Evelin geplant - das kann sich schon im Preis auswirken - auch kommt Deine Kombi mit der frei hängenden DAH u.U teurer.

Wenn ich das Bild richtig interpretier, ist da auch ein Eckschrank verplant statt ner toten Ecke.
Ich hatte mich beim GSP auf den zweiten Vorschlag von Evelin bezogen. Der 45er ist natürlich teurer, aber dafür gibt es etwas mehr Stauraum.
Die Kombi mit dem frei hängenden DAH im Vergleich zum DAH-Oberschrank meinst du? Das mit dem DAH statt DAH-Oberschrank ist mir tatsächlich so wichtig, dass ich dafür sogar mehr zahlen würde :-)

Ja, da hast du mich erwischt. Das ist ein Le Mans Schrank. Der ist teuer, aber wenn ich mich im Forum richtig umgesehen habe wird dieser im Gegensatz zum Karussell noch geduldet?


welcher Preis wurde dir denn genannt?

ich hab die Geräte mal preislich überschlagen, die NEFF gehören zur Collection Serie, die haben einen Aufpreis. Der KS ist auch kein billiger. Verstehe die Gerätewahl nicht, wenn man fast nicht richtig kocht, lt deinem Eingangspost.

Die Schrankauswahl ist mir auch ein Rätsel, zu teuer.

Auch verstehe ich die Logik mit dem Spüler nicht. Der Preis ist so ziemlich gleich, dann läuft der 60er Spüler halt halb leer, kein unterschied, ob du einen 45er laufen läßt oder nicht. Es gibt mehr Auswahl beim 60er.
Ui, ich glaub da muss ich kurz was zu mir erklären

Also die Kritik ist durchaus angebracht. Zu meiner (schwachen) Verteidigung muss ich sagen, dass ich sehr technikbegeistert bin und man mich mit so Spielereien natürlich locken kann. Das ist zum Teil schon die reduzierte Geräteauswahl, da ich ursprünglich den Kühlschrank sogar mit Eiswürfelmaker haben wollte etc.

Die Wohnung (Eigentum) ist "nur" eine Zwei-Zimmer Wohnung. Irgendwann wird durch einen Familienzuwachs also auch eine neue benötigt werden (ich plane gerne etwas weiter voraus). Dabei werde ich die Küche eher nicht mitnehmen wollen, sehr wohl aber die Geräte. Wodurch ich bei der Arbeitsplatte eher zurückhaltender bin als bei den Geräten.
Dieses Argument würde übrigens auch für einen 60er GSP sprechen.

Ich versuche trotzdem mal einen guten Grund für jedes dieser Geräte vorzubringen bzw. was für mich dafür spricht:
NEFF N90 Induktionsfeld:
- Multizone
- Erweiterte Zone
- Twistpad (Fire ist mir eigentlich egal)
- Optik der Induktionsflächenmarkierung

NEFF N90 DAH:
- hat der KFB eingeplant, weil zur Serie passend
- Steuerbar mit dem Induktionsfeld
- ist tatsächlich unnötig

Liebherr Kühlschrank:
- Gute Marke
- Auszugsschienen im Gefrierteil
- No Frost
- Freshzonen
- Keine Erfahrung mit Samsung Kühlschränken bzw. führten sie diese Marke nicht

Bosch Serie 6 Geschirrspüler
- Besteckschublade
- Höhenverstellbarer Oberkorb
- nicht so hoher Mehrpreis zu den günstigeren Modellen

AEG Dampfbackofen
- wurde mir angeraten das höherwertige Modell zu nehmen, hätte sonst den BSK 79 genommen, der aber keinen Drehregler und keine Gerichteauswahl hat. Tatsächlich bin ich mir nicht sicher ob der Siemens iQ700 HS836GVB6 nicht die bessere Wahl wäre...

Blanco Etagon 500
- ich will diese Schiene! :-)

Das mit dem "nicht richtig kochen" stimmt freilich. Aber das ist die momentane Situation, weil ich meine Küche verabscheue. Gerade jetzt im Lockdown habe ich schon gemerkt dass ich prinzipiell gerne koche und backe. Mangels Staufläche habe ich aber wirklich alles mit dem Schneebesen geschlagen und das hat je nach Eieranzahl einfach Stunden gedauert. Es ist also mehr eine Zeitfrage und Komfortfrage bei mir.
Teure Geräte motivieren mich darüber hinaus ungemein. Das war schon damals bei der teuren Sportuhr der Fall. Mittlerweile bin ich Ultra-Trailläufer ;-)

Die Schrankauswahl in den Unterschränken ist dem Induktivkochfeld geschuldet. Da braucht es Abstand zur Besteckschublade darunter, darum ist es eine größere Blende mit einer flachen Schublade darin. Dann wurde die Linie weiter über die Hochschränke gezogen. Falls du das meintest.

Der Angebotspreis (55% + 16,677% + blablabla) liegt mit Dekor-Arbeitsplatte, allen Geräten und Montage bei 18.400€. Ich liege da noch etwas darunter.
Den Straßenpreis der Geräte würde ich auf 7000-8000€ beziffern.

die 15000€ von oben habe ich übrigens wegen dem neu geplanten L etwas nach oben korrigiert, weil ich mir dadurch bei den Renovierungsmaßnahmen etwas spare.

Kritik darf gerne angebracht werden :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.181
Wohnort
Perth, Australien
nur kannst du die Collection Modelle nicht auf der Straße kaufen.
Irgendwie passen deine Argumente nicht richtig zusammen.

Der KS ist schön und unter dem Aspekt, dass du den mitnehmen möchtest, verständlich. Aber, so wie ich dich verstehe, willst du die ETW als Gesamtpaket inkl Küche ohne Geräte (zumindest teilweise) verkaufen. So, du baust den KS irgendwie aus und der Wohnungskäufer soll sich dann was Neues selbst kaufen. Frage, wer baut ihm das ein? Bestimmt kein Küchenstudio , solche Jobs lohnen sich nicht für die. Der Käufer will vielleicht einen Abschlag

glaube nicht, dass deine Geräte ein Leben lang halten. Das Kochfeld gibt es in gleich zum halben Preis ohne das Wort Collection. Es hilft dir nichts, wenn du ein Kochfeld mit 2 Flexzonen nimmst, jede Zone ist 380x230mm. Kleb dir die Fläche ab und stell dir eine 24er Pfanne drauf und dazu einen 20er Topf.

Dieses Bild habe ich in letzter Zeit häufig hochgeladen
Siemens zonen.PNG
diese Felder sind alle identisch, egal ob Siemens , Neff , usw, ob 60 oder 80cm breit was die Zonenaufteilung betrifft. Man kommt ganz schnell an seine Grenzen und es wird ein 2 Zonen Kochfeld.

So ganz egal sollte dir das Twistpad nicht sein. Das alte twistpad war lt users besser zu bedienen und nicht jeder mag das twistpad. Ihr solltet das unbedingt vorher testen und nicht blind kaufen.

Und ein Kochfeld wegen einer "schönen" Markierung kaufen? Echt. ich habe auch für meine Tochter die high-end BOs gekauft aber wegen meiner Enkel in der Hoffnung, dass die displays sie anspornen, diese zu bedienen.

Haube
Die Haube hat eine Glasfläche, sehr häufig tropft das Kondenswasser in den Topf, wenn du zB Nudeln kochst und die Haube nicht lange genug auf volle Pulle läuft. Haube ist im Forum ein Thema, Berbel ist dabei top of the range. Ich finde auch das Teil zu groß und zu dunkel für das bisschen Küche.

In ein paar Jahren gibt es wieder was Neues und ich wette, du willst beim Umzug ein Kochfeld mit Muldenlüfter oder im Neubau geht es nicht anders, weil das Kochfeld nur auf der Insel Platz hat.

AEG Dampf
da wurde in der Vergangenheit viel Negatives geschrieben wegen Rost. Angenommen, das Problem gibt es nicht mehr, ein DGC allein reicht meist nicht aus. In ein paar Jahren möchtest du dann einen normalen BO dazukaufen, weil du gemerkt hast, die Sauerei von chicken wings im BO willst du nicht jedes Mal sauber machen und hättest gerne Pyrolyse .

Wie das Leben so spielt, ist zu dem Zeitpunkt ein Modelwechsel und schon passen beide Geräte von der Optik nicht zusammen. Was machst du? du läßt den BO in der Wohnung oder verhökerst ihn.

Stauraum
Ich weiß nicht, ob dir bewußt ist, dass die nutzbare Innenbreite eines Auszuges/Schublade 8cm weniger ist als die Front. Als Beispiel, wenn du 3 x 60er US stellst, beträgt dein Stauraum pro Ebene 156cm, bei 2 x 90er US sind es 164cm. Die 3 x 60er US kosten dich aber mehr als die 2 x 90er US.

Ein 40er US ist innen 32cm breit, viel kriegt man da nicht rein.

Ich glaube, ich bin die einzige, die den LeMans duldet, da, wo es keine bessere Alternative gibt. In deinem Fall machst du die Küche, die du eh drinlassen oder verkaufen willst, unnötig teuer. Denn auf der Seite passen eben die 2 x 90er US UND die OS passen auch über die ganze Front in meiner Planung.

Wenn du tatsächlich hier nicht ewig wohnen möchtest, würde ich mir eine praktische Küche (Holzteil) nehmen, die mir das meiste für das wenigste Geld bietet und optisch modern und ansprechend aussieht. Denn das tut die KFB Küche nicht. Zuviel verschiedene Fronten unten und oben, die schwarze Monsterhaube dazwischen und der schmale Spüler.

Wenn mich Technik interessiert, würde ich an deiner Stelle jetzt schon für eine Berbel Haube sparen (du willst doch für die Zukunft planen ;-)).
 

Cluster5020

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Danke für dein Feedback. Ist nur etwas viel. Kann grad arbeitsbedingt nur auf einen Teil eingehen, auf den Rest dann heute Abend :-)

Der KS ist schön und unter dem Aspekt, dass du den mitnehmen möchtest, verständlich. Aber, so wie ich dich verstehe, willst du die ETW als Gesamtpaket inkl Küche ohne Geräte (zumindest teilweise) verkaufen. So, du baust den KS irgendwie aus und der Wohnungskäufer soll sich dann was Neues selbst kaufen. Frage, wer baut ihm das ein? Bestimmt kein Küchenstudio , solche Jobs lohnen sich nicht für die. Der Käufer will vielleicht einen Abschlag
Ok es kam vielleicht falsch 'rüber. Es geht mir da eher um die Rentabilität. Was ich wann wie mit der Wohnung mache ist komplett offen. Das Thema ist auch etwas falsch hier fürchte ich, weil das natürlich auch mit dem Quadratmeterpreis usw. zusammen hängt. Sagen wir einfach ich hab' eine Schmerzgrenze was die Küche betrifft und eine separate bei den Geräten.
Aber um die Frage zu beantworten. Ich bin gelernter Elektriker und habe schon öfter Geräte ein- und ausgebaut, das traue ich mir durchaus zu. Daher würde ich die Geräte natürlich nicht entfernen, sondern durch günstigere ersetzen. Vor allem wenn die Wohnung z.B. vermietet werden würde. Da wäre es hier sogar illegal diese ohne Geräte zu vermieten. Und Mieter schätzen in der Regel weder Küche noch Geräte.

glaube nicht, dass deine Geräte ein Leben lang halten. Das Kochfeld gibt es in gleich zum halben Preis ohne das Wort Collection. Es hilft dir nichts, wenn du ein Kochfeld mit 2 Flexzonen nimmst, jede Zone ist 380x230mm. Kleb dir die Fläche ab und stell dir eine 24er Pfanne drauf und dazu einen 20er Topf.

Dieses Bild habe ich in letzter Zeit häufig hochgeladen
Siemens zonen.PNG
diese Felder sind alle identisch, egal ob Siemens , Neff , usw, ob 60 oder 80cm breit was die Zonenaufteilung betrifft. Man kommt ganz schnell an seine Grenzen und es wird ein 2 Zonen Kochfeld.
Ich bin nicht ganz sicher ob ich das richtig verstehe. Das Diagramm kenne ich aus der NEFF Bedienungsanleitung. Meist du es begrenzt mich in der Gesamtleistung wenn ich 24er und 20er Geschirr verwende?
Also beim Punkt Flexzone war ich tatsächlich darauf aus mir eine Tepanyaki-Platte zu holen, weil ich und mein Freundeskreis große Japan-Fans sind, auch mit mehrmaligen kulinarischen Ausflügen dort hin. Und im Gegensatz zu mir kann mein Freundeskreis sehr gut japanisch kochen :rofl:
Bei der erweiterten Zone ging ich davon aus, dass ich endlich meinen 25er Topf und meine 23er Pfanne gleichzeitig verwenden kann. Das ist auf der bisherigen Elektro-Ceran-Platte nur mit Kaltzonen möglich. Aber geht sich dann mit der Konstallelation nicht sogar noch ein Dritter (kleinerer) Topf aus?
Meine 20er Pfanne geht sich fix nicht mehr aus, das habe ich gerade ausprobiert. Aber das geht sich von der Gesamtfläche eines 60er Feldes her schon nicht aus. Da bräuchts dann eher schon ein 80er oder 90er.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
493
Die nutzbare Fläche bei unserem 80er Neff KF ist leider auch enttäuschend. Wenn ich eine große Pfanne benutze, dann muss ich die FlexPlus Zone und die flexible Zone als eine Kochstelle aktivieren und es passt kein zusätzlicher Topf auf diese Seite. Mir sind die Kochzonen einfach zu klein. Es geht viel Platz für das Bedienfeld drauf und die Kochzonen enden seitlich 8 cm vorm Glasrand. Das ist für mich Platzvergeudung. Das positive ist die intuitive Bedienbarkeit mit dem Twistpad.

Links bei beiden Fotos: zwei 20er Töpfe.
Rechts: 28er Pfanne und 16er Topf. Die Pfanne ist nicht mehr komplett auf dem Feld
tmp-cam-673091286.jpg

Rechts 32er Pfanne.
tmp-cam--341643261.jpg
 

Cluster5020

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Die nutzbare Fläche bei unserem 80er Neff KF ist leider auch enttäuschend. Wenn ich eine große Pfanne benutze, dann muss ich die FlexPlus Zone und die flexible Zone als eine Kochstelle aktivieren und es passt kein zusätzlicher Topf auf diese Seite. Mir sind die Kochzonen einfach zu klein. Es geht viel Platz für das Bedienfeld drauf und die Kochzonen enden seitlich 8 cm vorm Glasrand. Das ist für mich Platzvergeudung. Das positive ist die intuitive Bedienbarkeit mit dem Twistpad.

Links bei beiden Fotos: zwei 20er Töpfe.
Rechts: 28er Pfanne und 16er Topf. Die Pfanne ist nicht mehr komplett auf dem Feld
Anhang anzeigen 325218

Rechts 32er Pfanne.
Anhang anzeigen 325217
ah jetzt seh ich's vielen vielen Dank!

Ich hatte meine Pfanne anhand der Kontaktfläche ausgemessen. Ich meinte auch eine 32er Pfanne. Das 80er Feld ist ja tatsächlich sehr komisch aufgeteilt. Da passt fast nicht mehr rauf wie beim 60er wegen der geringen tiefe der Kochzonen wie's scheint :think:

Hättet ihr eine Idee für ein vernünftigeres 60er?
Ich hab einen 25er Topf und eine 32er Pfanne als die größten Brocken in der Küche. Den Tepanyaki Grill würd ich schon gern weiterhin als Option haben tatsächlich.
 

Cluster5020

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Wenn du tatsächlich hier nicht ewig wohnen möchtest, würde ich mir eine praktische Küche (Holzteil) nehmen, die mir das meiste für das wenigste Geld bietet und optisch modern und ansprechend aussieht.
Magst du mir das einmal genauer ausführen was damit gemeint ist?

Stauraum
Ich weiß nicht, ob dir bewußt ist, dass die nutzbare Innenbreite eines Auszuges/Schublade 8cm weniger ist als die Front. Als Beispiel, wenn du 3 x 60er US stellst, beträgt dein Stauraum pro Ebene 156cm, bei 2 x 90er US sind es 164cm. Die 3 x 60er US kosten dich aber mehr als die 2 x 90er US.

Ein 40er US ist innen 32cm breit, viel kriegt man da nicht rein.
Ja, das sehe ich eigentlich genau so wie du. Und es ärgert mich auch etwas. Aber das Kochfeld will ich definitiv nicht am Rand haben. Das ist quasi ein Interessenskompromiss für mich. Das Le Mans passt dann halt zufällig auch rein.

AEG Dampf
da wurde in der Vergangenheit viel Negatives geschrieben wegen Rost. Angenommen, das Problem gibt es nicht mehr, ein DGC allein reicht meist nicht aus. In ein paar Jahren möchtest du dann einen normalen BO dazukaufen, weil du gemerkt hast, die Sauerei von chicken wings im BO willst du nicht jedes Mal sauber machen und hättest gerne Pyrolyse .
Sprich du würdest noch ein zweites Gerät vorsehen? Einen 45er Backofen zusätzlich zum Multidampfgarer zB?

Haube
Die Haube hat eine Glasfläche, sehr häufig tropft das Kondenswasser in den Topf, wenn du zB Nudeln kochst und die Haube nicht lange genug auf volle Pulle läuft. Haube ist im Forum ein Thema, Berbel ist dabei top of the range. Ich finde auch das Teil zu groß und zu dunkel für das bisschen Küche.
Ja, ich bin ja auch nicht komplett happy mit der Haube. Aber ich finde es schöner als die versteckte Haubenvariante mit geschlossener Oberschränkefront. Für mich wirkt dass dann als könnt ich ein Brett zwischen Ober- und Unterschränke geben und die komplette Küche ist ein Schlafzimmerschrank.
Ich werds nochmal ansprechen beim Studio, weil jetzt mit dem L sieht alles auch etwas anders aus.
Über eine Dritte Variante würde ich mich natürlich auch sehr freuen ;-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben