Küche aus der Ferne planen

mechajo

Mitglied
Beiträge
13
Hallo,

unsere neue Wohnung (ab 01.05.) ist ca. 500km von unserem aktuellen Wohnort entfernt.
Dort wollen wir unsere erste selbstausgesuchte Küche reinplanen.

Ist es sinnvoll/möglich an meinem aktuellen Wohnort in einem Küchenstudio eine Küche zu planen trotz der Entfernung oder muss ich mich damit besser gedulden, bis wir in unserer neuen Heimat wohnen und dort ein Küchenstudio kontaktieren?

Gibt es deutschlandweit ansässige Ketten (außer die Schweden) bei denen man in Baden-Württemberg (Crailsheim) planen kann und die Küche letztendlich in NRW (Mettingen) montiert bekommt?
Oder ist das auch für regional ansässige Küchenstudios üblicherweise kein Problem?

Ich würde mich über Ratschläge und Einschätzungen freuen.

Vielen Dank vorab,
mechajo
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
Oh-Jeeeh,
DAS wird glaub schwierig.
Auch bei "Ketten" sind die einzelnen Händler meist selbständig.
Gibt es gar keine Chance vrab in die Wohnung zu können ?

Küchenplanungen bedürfen eines Vor-Ort-Aufmaßes durch das Küchenstudio.

Bundesweit tätig sind nur Spinner wie ich. Mir macht es keine Probleme nach NRW zu fahren, den Raum aufzumessen, und dann in BW mit euch zu planen.
Hat halt seinen Preis.

Ich würde wie folgt vorgehen:
-Besorgt Euch eine provisorische Küche, ggf. gebraucht für kleines Geld via ebay,
und
-plant dann hier (im Planungsboard) eine tolle Küche, die zu euch und eurem Budget passt.

Guten Umzug

Samy
 
llllincoln

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Wenn du den Grundriss hast geht das schon. Ich möchte hier aber auf gar keinen Fall Werbung machen, oder einen Auftrag an Land ziehen, dennoch ist es bei uns ohne Probleme und Aufpreis möglich.
 
jemo_kuechen

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.728
Wohnort
50126 BERGHEIM
Würde immer ein Küchenstudio vorort bevorzugen. Im Falle von Nachstellarbeiten oder auftretenden Reklas ist ein Studio schneller greifbar und vor allen Dingen schneller vorort, als wenn es erst 500 km Anfahrt hat.
 

mechajo

Mitglied
Beiträge
13
Hallo,

In die Wohnung werden wir/ein Profi wohl einmalig vorab reinkönnen um ein Aufmaß zu nehmen, nur steht da noch eine Küche vom Vormieter drin. Ohne Aufmaß hätte ich die Küchenplanung auch nicht in Angriff genommen. Aber meine Hoffnung war, das Küchenstudios in diesem Fall üblicherweise Kontakte haben, dass jemand diese Arbeiten wie Aufmaß und Montage vor Ort in deren Auftrag übernehmen kann, ohne das jemand von hier unten nach da oben fahren muss.

Ich sehe auch eher das Problem in eventuellen Nachstellarbeiten oder Reklamationen. Bei 500km Entfernung ist das eher schwierig. :-(

Zur Provisorischen Küche:
Ist es denn nicht auch ein wahnsinniger Aufwand zuerst eine provisorische Küche reinzubauen und diese anschließend wieder rauszuholen um die richtige Küche reinzubauen? Oder gibt es da einfache praktische Lösungen?


Vielen Dank bis hierher für eure Meinungen,
mechajo
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
Wenn man eine neue Küche in ein altes Haus bekommt, dann muss man evtl. auch einige Wochen in einem Provisorium leben...... und das haben bisher auch alle irgendwie rum bekommen.

Wieviele Personen seid Ihr denn ? Oder seid Ihr nur zu zweit ?

Im Prinzip bedarf es doch nur einen alten Spülenunterschrank, einen alten Tisch oder z.B. Tapeziertisch, einen alten KS und einen BO und / oder eine Kochplatte und / oder Mikrowelle

Ggf. kann man ja öfter Essen gehen oder evtl. gibt es Kantinenessen.
Belegte Brötchen etc. sind ja auch mögich.

Eine Küche kostet ja doch relativ viel Geld und da würde ich nichts über das Knie brechen.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Ich würde mir für die Übergangszeit eine Pantryküche reinstellen, auf Sparflamme kochen und in Ruhe eine Küche vor Ort planen lassen. Die Grobplanung kann ja hier im Forum vorab geschehen, die relevanten Raummaße sollten ja vorhanden bzw. kurzfristig verfügbar sein.
 

mechajo

Mitglied
Beiträge
13
Hallo,

ich glaube ihr habt mich mittlerweile überzeugt die Küche dann am neuen Wohnort bei einem Küchenstudio zu bestellen. Die Planung werde ich dann auch mal im Planungsboard reinschmeißen wenn ich das soweit vorbereitet habe.

Zu den Pantry-Küchen: Kann man die vielleicht auch mieten? Bzw. kriegt man die auch relativ schnell wieder los, wenn man sich eine gekauft hat und dann die neue Küche kommt?

vielen Dank und viele Grüße,
mechajo
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.889
Manchmal leiht einem auch das Küchenstudio, wo man dann kauft, so etwas. Fragen kostet ja nichts.
 

mechajo

Mitglied
Beiträge
13
Danke für den guten Tipp. Das werde ich auf jeden Fall mal fragen, wenn ich da oben mit einem Küchenstudio zusammenkomme.
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
Man kann auch einige Wochen mit einem Zweiplattenkochfeld, ggf. einer Friteuse und einer Mikrowelle auskommen, das Kochfeld kann man später vielleicht auch noch gebrauchen, um besonders *duftende* Dinge draußen zu kochen oder man verkauft es weiter, Mikrowelle kommt später hinter eine Klappe und die Friteuse in den Keller/Abstellraum ;-).
Für den Abwasch einfach einen Tisch und zwei Spülschüsseln oder einen billigen Spülenschrank, den man ebenfalls weiter verkaufen oder für eine guten Zweck verschenken kann. Geschirr halt nur das Nötigste in Regalen, die man vielleicht noch im Keller gebrauchen kann.
 

Mitglieder online

  • Michael
  • Nordheide
  • Hefi
  • Lianste
  • fahrrad
  • J. Blum GmbH
  • mozart
  • Jabu92
  • AChurchman
  • Schreinersam

Neff Spezial

Blum Zonenplaner