Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Fanniline, 25. Jan. 2012.

  1. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10

    Guten Abend liebe Küchis :-)

    Mir schwebt grade vor meine, aus 2 neuen Küchen der 50er zusammengeschusterte Einbauküche, aufarbeiten zu lassen. Die Küche hat pastellfarbene Fronten, die aber leider etwas abblättern. Schade eigentlich...
    Wie gesagt, sie ist eingebaut, teils mit neuem Resopal (?, hab den Namen des Materials vergessen, es war jedenfalls original neu, aus ebay) neu beschichtet (offene Seitenflächen) und hat natürlich eine neue hellgelbe Arbeitsfläche.
    Die Türen klemmen, die Schubladen auch... teils sind die Griffe abgefallen bzw zerbrochen.
    Irgendwie hänge ich an der Küche, ich mag außergewöhnliche Dinge ;-) nur funktionstüchtig ist sie leider nur zu 50%. Das gesamte Innenleben ist massives Kirschholz.

    So, nun die Fragen :
    Kann ein Fachmann die pastellenen Fronten wieder erneuern? Oder muss das ab? Und was dran drauf?
    Können die Schubladen je so leichtgängig gemacht werden wie in einer neuen Küche?
    Kann man die neuen Türschranköffnungen wieder reparabel machen, oder müssen da neue dran?
    Und.... lohnt sich das alles?


    Thema: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie? - 174662 -  von Fanniline - kü.jpg

    Merci für eure Ideen
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    *kiss**kiss**2daumenhoch*

    mehr Bilder bitte :cool:
     
  3. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Hier noch 2 Fotos

    Thema: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie? - 174665 -  von Fanniline - kü2.jpg

    Thema: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie? - 174665 -  von Fanniline - kü3.jpg
     
  4. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Die Front hinter dem Herd hab ich mit ner neuen 50er Tapete tapezieren und mit Hartglas verkleiden lassen, den olle original Backofen (von Gaggenau :-) ) nutze ich nur als Brotkasten.
    Wie gesagt, ich hänge sehr an der Küche, nur ... sie soll bitte auch funktionabel sein!

    Tipps sind willkommen !
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    *kiss* So sah die Küche meiner frühen Kindheit aus :cool: den Schubladenblock habe ich gleich wiedererkannt :-)
     
  6. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Ja, chic, nur leider zerre ich mir die Oberarmmuskulatur beim öffnen der Schubladen :rolleyes:

    Ich weiß, jeder liebt meine Küche, nur .... es muß ja nicht jeder drin arbeiten :'(

    Aber ich freu mich, dass sie dir gefällt *kiss*
     
  7. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Mir gefällt sie auch, ich finde sie klasse *2daumenhoch*

    Ich liebe neue Möbel, leider ist nur ein Stück in unserer Wohnküche (ein neues Büfett von meinem Schreiner-Ur-Opa) übrig geblieben.

    Die Moderatorin Menorca aus dem Forum hat letztens geschrieben, dass ihre Bekannte ihre neue Poggenpohl-Küche hat neu lackieren lassen. Das wäre doch etwas, wenn man diese tollen Pastell-Töne Eurer Küche auffrischen könnte.

    Vielleicht meldet sie sich noch!
     
  8. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Ich hab noch 2 Fotos. Eines von den abgeplatzen Ecken, eines vom Innenleben mit nicht mehr funktionablen Türschließen.

    Thema: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie? - 174678 -  von Fanniline - kü4.jpg Thema: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie? - 174678 -  von Fanniline - kü5.jpg
     
  9. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Ich frag mich echt, ob man die Beschichtung da irgendwie runter bringt? Oder eben -however- neu versiegeln kann?
    Vielleicht weiß ja jemand, was das für eine Beschichtung ist?

    Die Griffe sind ja auch fast alle defekt. Entweder total, oder das Plastik drumrum ist gesprungen :'(

    Aber lieben Dank dafür, dass ihr die Möbel mögt ! Das bestärkt mich darin, die Küche zu behalten *kiss*
     
  10. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Wieviel möchtest/kannst Du investieren... hier muss ggf. doch eine Grundrenovierung gemacht werden :-\, nicht nur eine Lackierung.
     
  11. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Ja Ulla, das ist hier die Frage ???
    Eine neue Küche für die 15qm würde mich wohl mehr kosten als eine Restaurierung, oder was meinst du?

    Zudem bekäme ich ja auch nix mehr aus massivem Holz, außer ich würde für ne 5-stellige Summe eine Küche kaufen.
    Zudem weiß ich nicht, an wen ich mich wg einer Restaurierung wenden könnte. An einen Tischler? Oder eher an einen Küchenprofi?
     
  12. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Das ist quasi ein déjà-vu, weil ich das, was Ulla meinte, erst heute Nachmittag geschrieben hatte. Die besagte Poggenpohl, auch aus den 50ern, war zwar nicht bunt, sondern einheitlich vanillefarben, aber vom Stil her sehr ähnlich.
    Ich finde ja den Brotklappenschrank toll! So einer stand auch in meiner Kindheitsküche.*kiss*

    Okay, Fanni: ist das wirklich eine Schicht wie Folie, die da an der einen Ecke abgeht, oder ist es abgeplatzter Lack?

    Für neue oder bessere Beschläge am besten im Beschlägeladen/Fachhandel fragen. Dort auch Bilder mitnehmen.
    Schubladen gängig machen: Schmierseife soll da helfen.
    Ein Tischler sollte da auch helfen können.
     
  13. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Hallo menorca,
    ich denke es ist eher eine Art Beschichtung, also nicht aufgemalt. Es ist sehr dick und man kann es, wenn es sich an Ecken gelöst hat, irgendwie abblättern :'(
     
  14. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Hallo,
    einige 50er-Jahre-Dekore produziert Resopal heute wieder. Andere Hersteller von Schichtstoffen haben ebenfalls solche typischen Farben im Programm-Abet Laminati zum Beispiel.
    Die Schübe kann man immer aufarbeiten, das ist normale Schreinerarbeit. Es wird nachgepasst und neu gewachst, ggf. Lauf-und Streichleisten im Korpus ersetzt, dann laufen sie erstaunlich gut. Bei der Größe solcher Schübe kommt man auch ohne Schließdämpfung aus.
    Bloß nicht ausmustern, das ist einfach viel zu schade zum Wegwerfen.
    Ich würde mal die ortsansässigen Schreiner durchtelefonieren, auf Interesse abklopfen und dann einen kommen lassen. Dann kannst Du besprechen, was gemacht werden soll oder muß.
    Grüße,
    Jens
     
  15. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Danke Jens, ich werd mich mal bei den Tischlern hier umhören!
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Klasse *clap* ... und ganz toll wäre es, wenn du uns von Fortschritten etc. berichtest und nach zufriedenstellender Lösung deiner Küche auch mal bei den fertiggestellten Küchen präsentierst. Das ist wirklich ein Schätzchen.

    Bei bestimmten Fragen helfen bestimmt auch unsere Schreiner hier weiter. Jens hat ja schon Begeisterung geäußert und auch Samy oder Jos werden da sicherlich nicht hinter dem Berg halten.
     
  17. Fanniline

    Fanniline Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Merci, aber ich hoffe immer noch auf konstruktive Ideen :-)
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    je mehr Fakten - Bilder - Details Du zeigst und Deine Bedürfnisse beschreibst, umso mehr Input wird hier kommen ;-)
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Bilder haben wir ja gesehen; die Empfehlung, damit zum Schreiner und/oder in den Beschlägehandel zu gehen, hast Du auch erhalten, und die Versicherung, dass die Funktionstüchtigkeit wieder herstellbar ist, auch.

    Was verstehst du denn unter "konstruktiven" Ideen?
    Das ist jetzt nicht provokativ oder genervt gemeint, sondern ich weiß es wirklich nicht! Ich finde dein Projekt wunderbar!
     
  20. aina23

    aina23 Mitglied

    Seit:
    30. Apr. 2012
    Beiträge:
    22
    AW: Küche aus den 50ern aufarbeiten, aber wie?

    Hallo

    Da ich grade genau so eine Küche suche, bin ich natürlich gespannt. Hast du was machen lassen? Wars teuer? Und natürlich: Gibts neue Bilder*kiss*?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche meine Traumküche-aus den 50ern Küchenmöbel 20. Sep. 2012
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Heute um 09:56 Uhr
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Mittwoch um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 18:06 Uhr
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Dienstag um 22:10 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Küche im alten Bauernhaus Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:07 Uhr

Diese Seite empfehlen